Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9168
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Redaktion » 20.11.2019, 18:15

Während Barcelona weiter wackelt, bewirbt sich Jerez ab 2021 um den Grand Prix von Spanien und bestätigt (zumindest indirekt) Gespräche mit Liberty Media
Boxengasse in Jerez

Jerez war jahrelang auch für die Formel 1 eine beliebte Teststrecke

Das Tourismusministerium von Andalusien bemüht sich offenbar darum, den Grand Prix von Spanien ab 2021 wieder zurück nach Jerez de la Frontera zu holen. Das berichtet das spanische Internetportal 'motor.es'.

Bekanntlich wackelt das Rennen in Barcelona seit einiger Zeit gehörig - nur dank einer Last-Minute-Finanzierungszusage der katalanischen Regierung konnte der Grand Prix für 2020 gesichert werden. Rechteinhaber Liberty Media hat jedoch nur einem Einjahresvertrag zugestimmt. Über 2020 hinaus ist die Zukunft des Grand Prix von Spanien ungewiss.

Die andalusische Regierung hat Liberty nun offenbar ein konkretes Angebot unterbreitet: Für 25 Millionen US-Dollar Jahresgebühr würde man einen Dreijahresvertrag von 2021 bis 2023 unterzeichnen. Ein Angebot, das finanziell durchaus auf dem Niveau vergleichbarer europäischer Austragungsorte liegt. Barcelona zahlt, so heißt es im gleichen Bericht, aktuell 24,3 Millionen.

Die Strecke in Jerez wurde vor einigen Jahren generalsaniert und befindet sich in einem guten Zustand. Um sie für einen Grand Prix flott zu kriegen, veranschlagt die Regierung vier Millionen Dollar für Baumaßnahmen - die man, das beinhaltet angeblich das Angebot, im ersten Jahr von der Grand-Prix-Gebühr abziehen würde (also dann 21 statt 25 Millionen).

Jerez war bereits von 1986 bis 1990 Austragungsort des Grand Prix von Spanien. 1994 und 1997 wurde dort der Grand Prix von Europa ausgetragen. Das 1997er-Rennen ist in Deutschland noch in Erinnerung: Es war jener Grand Prix, bei dem Michael Schumachers missglückter Rammstoß gegen Jacques Villeneuve dazu führte, dass er nachträglich aus der WM ausgeschlossen wurde.

Bis 2015 war Jerez Schauplatz regelmäßiger Formel-1-Tests - diese fanden zuletzt, wenn in Spanien, stets in Barcelona statt. Darüber hinaus ist Jerez Austragungsort eines MotoGP-Events. 2015 kamen noch 250.000 Zuschauer (an drei Tagen), um Marc Marquez und Valentino Rossi zu sehen. Seit 2016 sind die Zahlen eingebrochen. Dieses Jahr wurden immerhin 150.000 Zuschauer gezählt.

Liberty kommt das Angebot aus Andalusien mutmaßlich entgegen. Im Bestreben, Profit zu maximieren und den Kalender auf 25 Saisonrennen aufzustocken, ist ein spanischer Grand Prix nahezu ein Muss - und Jerez eine dankbare Alternative, sollte Barcelona nicht genug zahlen.

Die Streckenbetreiber in Jerez bleiben bei dem Thema allerdings zugeknöpft. Auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' verweisen sie lediglich auf ein Verschwiegenheitsabkommen mit Liberty.

Was immerhin indirekt bestätigt, dass es Kontakt zwischen Jerez und Liberty geben muss ...


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.11.2019, 18:15, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2582
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von cruizer » 20.11.2019, 20:17

Hm weiß nicht, finde Jerez jetzt nicht so die prickelende Strecke
Bild

Bild

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3718
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von terraPole » 20.11.2019, 21:10

cruizer hat geschrieben:
20.11.2019, 20:17
Hm weiß nicht, finde Jerez jetzt nicht so die prickelende Strecke
Dass wird der nächste Gähn Prix!!
Die Strecke ist viel zu kurz und auch die Geraden reichen selbst mit DRS nicht um zu überholen.
Dagegen ist wohl Ungarn ein Spektakel.

Benutzeravatar
Killking44
Simulatorfahrer
Beiträge: 649
Registriert: 04.11.2016, 14:38
Lieblingsfahrer: BUT/RIC/HAK/LEC
Lieblingsteam: McLaren, Williams, Jordan (FI)
Wohnort: Schwaben

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Killking44 » 20.11.2019, 22:07

Weiß nicht, ob so toll ist, ich meine kann man da +überhaupt davon ausgehen, dass es dort ein normales Rennen geben wird, oder wird das so ein Perlenkettenrennen? Denn das einzige Rennen, das ich von Jerez je gesehen habe (Youtube) war jetzt nicht so der Bringer.
Da wär mir Barcelona lieber, lass mich aber auch überraschen und überzeugen.
#LaDécima

Benutzeravatar
Daresco
Simulatorfahrer
Beiträge: 674
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, PER, NOR, SAI, KUB

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Daresco » 20.11.2019, 22:31

Killking44 hat geschrieben:
20.11.2019, 22:07
Weiß nicht, ob so toll ist, ich meine kann man da +überhaupt davon ausgehen, dass es dort ein normales Rennen geben wird, oder wird das so ein Perlenkettenrennen? Denn das einzige Rennen, das ich von Jerez je gesehen habe (Youtube) war jetzt nicht so der Bringer.
Da wär mir Barcelona lieber, lass mich aber auch überraschen und überzeugen.
Wobei Barcelona zum Rennen fahren leider auch nix ist.
Da wär mir selbst Valencia lieber.

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2632
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 21.11.2019, 01:59

Daresco hat geschrieben:
20.11.2019, 22:31
Killking44 hat geschrieben:
20.11.2019, 22:07
Weiß nicht, ob so toll ist, ich meine kann man da +überhaupt davon ausgehen, dass es dort ein normales Rennen geben wird, oder wird das so ein Perlenkettenrennen? Denn das einzige Rennen, das ich von Jerez je gesehen habe (Youtube) war jetzt nicht so der Bringer.
Da wär mir Barcelona lieber, lass mich aber auch überraschen und überzeugen.
Wobei Barcelona zum Rennen fahren leider auch nix ist.
Da wär mir selbst Valencia lieber.
Naja valencia ist auch nur ein stadtkurs, barcelona müsste man nur die schikane raushauen und es wäre perfekt. die heutigen autos sollten in der lage sein trotz dirty air die letzte kurve mit vollgaß zu nehmen, das heißt das alte layout bei barcelona wäre bei weitem besser, und man hätte ein aufregendes rennen.

(kein plan warum man das nicht macht viel arbeit wäre es nicht)

lolo
Kartfahrer
Beiträge: 242
Registriert: 27.03.2009, 18:31

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von lolo » 21.11.2019, 10:39

Redaktion hat geschrieben:
20.11.2019, 18:15
Liberty kommt das Angebot aus Andalusien mutmaßlich entgegen. Im Bestreben, Profit zu maximieren und den Kalender auf 25 Saisonrennen aufzustocken, ist ein spanischer Grand Prix nahezu ein Muss -
soso, ein spanischer Grand Prix ist ein Muss, ein deutscher Grand Prix aber nicht?
irgendwie verstehe ich das nicht

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3907
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von LoK-hellscream » 21.11.2019, 14:26

Daresco hat geschrieben:
20.11.2019, 22:31
Killking44 hat geschrieben:
20.11.2019, 22:07
Weiß nicht, ob so toll ist, ich meine kann man da +überhaupt davon ausgehen, dass es dort ein normales Rennen geben wird, oder wird das so ein Perlenkettenrennen? Denn das einzige Rennen, das ich von Jerez je gesehen habe (Youtube) war jetzt nicht so der Bringer.
Da wär mir Barcelona lieber, lass mich aber auch überraschen und überzeugen.
Wobei Barcelona zum Rennen fahren leider auch nix ist.
Da wär mir selbst Valencia lieber.
Valencia war doch jedes Jahr todlangweilig.

Im Grunde ist es egal, alle spanischen Strecken sind derzeit nicht so der Bringer. Sollen sie doch dort fahren, wo man es sich am besten Leisten kann. Wenn das Jerez ist, dann soll es Jerez sein.

Benutzeravatar
cari-fahrer
Kartfahrer
Beiträge: 215
Registriert: 23.01.2012, 12:21

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von cari-fahrer » 21.11.2019, 14:58

"Valencia war doch jedes Jahr todlangweilig."

Also das 2012er, war das beste Rennen 2012... Alonso auf 1, Kimi auf 2 und Schumi auf 3. :)
https://www.youtube.com/watch?v=gLR7XG8F9V0
Bild

Benutzeravatar
Daresco
Simulatorfahrer
Beiträge: 674
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, PER, NOR, SAI, KUB

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Daresco » 21.11.2019, 19:19

cari-fahrer hat geschrieben:
21.11.2019, 14:58
"Valencia war doch jedes Jahr todlangweilig."

Also das 2012er, war das beste Rennen 2012... Alonso auf 1, Kimi auf 2 und Schumi auf 3. :)
https://www.youtube.com/watch?v=gLR7XG8F9V0
Bild
Naja, das beste Rennen würde ich jetzt nicht sagen, da gabs ja auch noch Brasilien, Malaysia oder Abu Dhabi. Aber das Rennen war auf jeden Fall der Hammer. 2010 und 2011 war wirklich langweilig ja, aber in dem Jahr war es wirklich super. Auf jeden Fall besser als jedes Rennen, das ich bisher in Barcelona gesehen habe.

Benutzeravatar
cari-fahrer
Kartfahrer
Beiträge: 215
Registriert: 23.01.2012, 12:21

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von cari-fahrer » 21.11.2019, 21:00

Daresco hat geschrieben:
21.11.2019, 19:19
cari-fahrer hat geschrieben:
21.11.2019, 14:58
"Valencia war doch jedes Jahr todlangweilig."

Also das 2012er, war das beste Rennen 2012... Alonso auf 1, Kimi auf 2 und Schumi auf 3. :)
https://www.youtube.com/watch?v=gLR7XG8F9V0
Bild
Naja, das beste Rennen würde ich jetzt nicht sagen, da gabs ja auch noch Brasilien, Malaysia oder Abu Dhabi. Aber das Rennen war auf jeden Fall der Hammer. 2010 und 2011 war wirklich langweilig ja, aber in dem Jahr war es wirklich super. Auf jeden Fall besser als jedes Rennen, das ich bisher in Barcelona gesehen habe.
Barcelona 1996 1. Sieg für Ferrari –Schumi im Regen-danach war er der Regengott

Barcelona, 2. Juni 1996: Es regnet in Strömen, als sich die Fahrzeuge zum 7. Formel-1-Rennen der Motorsport-Saison 1996 in Bewegung setzen. Doch anders als noch beim vorangegangenen Grand Prix in Monaco hat Michael Schumacher seinen Ferrari F310 auf nasser Strecke gut im Griff – und wie!

Beim Start verliert der Deutsche von Position 3 kommend zwar einige Plätze, kämpft sich dann aber sukzessive nach vorn durch. Schon in der 13. Runde geht Schumacher an Williams-Pilot Jacques Villeneuve vorbei und übernimmt die Führung. Er gibt den 1. Platz in Barcelona nicht mehr ab.
Bild

Was Schumacher an diesem Juni-Sonntag zeigt, bringt ihm endgültig den Titel "Regengott" ein. Denn unter schwierigsten Bedingungen fährt der damals 27-Jährige regelrecht Kreise um die gesamte Formel-1-Konkurrenz. Unfassbar: Schumacher ist teilweise bis zu 3 Sekunden schneller – pro Runde!

Andere sind da schon lange nur noch Zuschauer. WM-Spitzenreiter Damon Hill (Williams) etwa, der von der Pole-Position losgefahren ist, dreht sich gleich zu Beginn des Rennens mehrfach und landet schließlich in Runde 12 der Boxenmauer.

Benetton-Pilot Gerhard Berger kreiselt an 4. Stelle liegend von der Strecke und Jos Verstappen (Footwork) kracht 12 Runden vor Rennende in die Reifenstapel. Rubens Barrichello (Jordan), der zwischenzeitlich auf Position 2 geführt wird, scheidet mit Kupplungsproblemen aus.

Nach 65 beinharten Runden fahren nur noch 6 Autos – und Schumacher wird erstmals als Ferrari-Pilot für den Rennsieg abgewinkt. Es dauert 45,3 Sekunden, bis Jean Alesi (Benetton) vor Villeneuve auf Rang 2 ins Ziel kommt.

Heinz-Harald Frentzen (Sauber) als 4. liegt bereits eine Runde zurück. Hinter Mika Häkkinen (McLaren), den ein Dreher kurz vor Schluss beinahe die Zielankunft gekostet hätte, wird Pedro Diniz (Ligier) noch 6. Diniz holt erstmals in seiner Karriere ein Punkteergebnis – 2 Mal überrundet von Schumacher.

Benutzeravatar
Killking44
Simulatorfahrer
Beiträge: 649
Registriert: 04.11.2016, 14:38
Lieblingsfahrer: BUT/RIC/HAK/LEC
Lieblingsteam: McLaren, Williams, Jordan (FI)
Wohnort: Schwaben

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Killking44 » 21.11.2019, 23:14

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
21.11.2019, 01:59
Daresco hat geschrieben:
20.11.2019, 22:31
Killking44 hat geschrieben:
20.11.2019, 22:07
...
Naja valencia ist auch nur ein stadtkurs, barcelona müsste man nur die schikane raushauen und es wäre perfekt. die heutigen autos sollten in der lage sein trotz dirty air die letzte kurve mit vollgaß zu nehmen, das heißt das alte layout bei barcelona wäre bei weitem besser, und man hätte ein aufregendes rennen.

(kein plan warum man das nicht macht viel arbeit wäre es nicht)
Ja man könnte auch die letzte Schikane in Barcelona wieder raushauen und dann würde mir der Kurs besser gefallen, aber ich hab allgemein so meine Probleme mit den Iberischen Kursen, oder besser Klonen (Estoril schaut ja aus wie ne billige Kopie Barcelonas).

Edit: Hab irgendwie die Quote verhauen, vielleicht stimmt es jetzt.
#LaDécima

Benutzeravatar
sapere_aude
F1-Fan
Beiträge: 29
Registriert: 09.08.2019, 09:27

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von sapere_aude » 22.11.2019, 13:10

Und weiter geht die Politik der Steuersubventionierungen.
Mit der eingeläuteten neuen Generationen von Streckenverträgen "after Bernie" hätte LM die Chance gehabt, den Betreibern dauerhaft Luft zum Atmen zu lassen.
Schade eigentlich.

Benutzeravatar
Daresco
Simulatorfahrer
Beiträge: 674
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, PER, NOR, SAI, KUB

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Daresco » 22.11.2019, 13:55

cari-fahrer hat geschrieben:
21.11.2019, 21:00
Daresco hat geschrieben:
21.11.2019, 19:19
cari-fahrer hat geschrieben:
21.11.2019, 14:58
"Valencia war doch jedes Jahr todlangweilig."

Also das 2012er, war das beste Rennen 2012... Alonso auf 1, Kimi auf 2 und Schumi auf 3. :)
https://www.youtube.com/watch?v=gLR7XG8F9V0
Bild
Naja, das beste Rennen würde ich jetzt nicht sagen, da gabs ja auch noch Brasilien, Malaysia oder Abu Dhabi. Aber das Rennen war auf jeden Fall der Hammer. 2010 und 2011 war wirklich langweilig ja, aber in dem Jahr war es wirklich super. Auf jeden Fall besser als jedes Rennen, das ich bisher in Barcelona gesehen habe.
Barcelona 1996 1. Sieg für Ferrari –Schumi im Regen-danach war er der Regengott

...
Regen würde doch wahrscheinlich selbst Sochi oder Frankreich zu einem spannenden Rennen machen. Das kann man m.M.n. nicht als Indikator dafür nehmen, wie "spannend" eine Strecke ist.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9709
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle geboren

Re: Schumachers "Schicksalsstrecke": Formel 1 ab 2021 wieder in Jerez?

Beitrag von Simtek » 22.11.2019, 19:21

sapere_aude hat geschrieben:
22.11.2019, 13:10
Und weiter geht die Politik der Steuersubventionierungen.
Mit der eingeläuteten neuen Generationen von Streckenverträgen "after Bernie" hätte LM die Chance gehabt, den Betreibern dauerhaft Luft zum Atmen zu lassen.
Schade eigentlich.
Warum sollten sie? Wer zu irgendeinem Zeitpunkt geglaubt hat, dass LM etwas an alten traditionellen Strecken liegt, statt selber möglichst viel Geld zu scheffeln ist reichlich naiv.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Antworten