Claire Williams "hocherfreut" über neue Formel-1-Regeln

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6436
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Claire Williams "hocherfreut" über neue Formel-1-Regeln

Beitrag von Redaktion » 09.11.2019, 18:32

Aus Williams-Sicht sind die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2021 ein großer Erfolg: Claire Williams äußert sich erfreut über das verkündete Regelpaket
Claire Williams

Claire Williams freut sich auf die neue Formel-1-Ära

Eine Budgetobergrenze, eine fairere Preisgeldverteilung und neue Autos: Die Formel 1 wird im Jahr 2021 revolutioniert und Williams scheint die Pläne sehr zu begrüßen. Claire Williams äußert sich "hocherfreut" über das neue Regelpaket, das zu einem engeren Wettbewerb in der Königsklasse führen soll."Bei Williams sind wir erfreut, dass die neuen Regeln vom World Motor Sport Council bestätigt wurden. Das ist das Regelpaket, das wir aus jeder Perspektive sehen wollten - sowohl aus finanzieller als auch technischer Sicht. Genau so wollten wir die Formel 1 haben. Sie sind der erste Schritt, um den Sport in die richtige Richtung zu bringen. Außerdem bleiben Teams wie wir so handlungsfähig."Laut Williams ist die Formel 1 aus Kostensicht aktuell nicht auf dem richtigen Weg. Für sie ist die Budgetobergrenze genau der richtige Weg, kleineren Teams auf die Beine zu helfen und eine gesicherte Zukunft in der Königsklasse zu bieten.Auch auf technischer Ebene steht das Schlusslicht der Formel 1 hinter dem Kurs der Formel 1: "Die Regeln sind ein Schritt in die richtige Richtung. Es müssen natürlich noch Optimierungen vorgenommen werden. Es ist aber genau der richtige erste Schritt, den wir immer gewollt haben."

F1-Regeln 2021: Die 10 wichtigsten Änderungen!

Das Reform-Reglement für die F1 2021 steht endlich fest: Wir werfen einen Blick auf die neuen Autos und stellen die größten Änderungen im Überblick Weitere Formel-1-Videos

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost spricht ebenfalls von einem "guten Job" aller Parteien - also Liberty Media, der Automobil-Weltverband (FIA) und die Teams. Er ist ebenfalls dafür, die Kosten in der Königsklasse zu mindern, weshalb er die Einführung der Budgetgrenze begrüßt. Auch die fairere Geldverteilung ist aus seiner Sicht ein guter Weg, kleineren Teams zu helfen.Neben den technischen Regeln lobt Tost auch das geplante Abstimmungsverfahren, dass deutlich einfacher gestaltet werden soll. Die FIA, Liberty Media und die Teams sollen jeweils zehn Stimmen haben. Die Bürokratie soll abgebaut werden, um schnellere Entscheidungen treffen zu können. "Es ist ein Neustart für die Formel 1 und ich hoffe, es wird ein erfolgreicher", so Tost.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.11.2019, 18:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29935
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Claire Williams

Beitrag von evosenator » 09.11.2019, 19:30

Wäre gut für den Sport, wenn ein Team wie Williams wieder weiter vorne mitmischen würde

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17578
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Claire Williams

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 09.11.2019, 21:42

Meiner Meinung nach wird sich am Kräfteverhältnis aller F1-Teams ab dem Jahr 2021 nichts ändern, alles wird mehr oder weniger so bleiben wie es aktuell ist. Die Budgetobergrenze wird daran nichts ändern, weil diese zumindest von den Top-Teams eh nicht eingehalten werden wird. Die werden die zusätzlichen Ausgaben über die Budgetobergrenze hinaus raffiniert verstecken, so das sie dafür nicht bestraft werden können, weil es nicht genug Beweise gegen sie gibt.
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29935
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Claire Williams

Beitrag von evosenator » 09.11.2019, 22:02

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
09.11.2019, 21:42
Meiner Meinung nach wird sich am Kräfteverhältnis aller F1-Teams ab dem Jahr 2021 nichts ändern, alles wird mehr oder weniger so bleiben wie es aktuell ist. Die Budgetobergrenze wird daran nichts ändern, weil diese zumindest von den Top-Teams eh nicht eingehalten werden wird. Die werden die zusätzlichen Ausgaben über die Budgetobergrenze hinaus raffiniert verstecken, so das sie dafür nicht bestraft werden können, weil es nicht genug Beweise gegen sie gibt.
:thumbs_up:
Meine schon lange, dass ne Budgetobergrenze gar nicht kontrollierbar ist

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19022
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Claire Williams

Beitrag von Aldo » 09.11.2019, 22:02

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
09.11.2019, 21:42
Meiner Meinung nach wird sich am Kräfteverhältnis aller F1-Teams ab dem Jahr 2021 nichts ändern, alles wird mehr oder weniger so bleiben wie es aktuell ist. Die Budgetobergrenze wird daran nichts ändern, weil diese zumindest von den Top-Teams eh nicht eingehalten werden wird. Die werden die zusätzlichen Ausgaben über die Budgetobergrenze hinaus raffiniert verstecken, so das sie dafür nicht bestraft werden können, weil es nicht genug Beweise gegen sie gibt.
Selbst wenn die Topteams mehr Geld ausgeben würden, was ich nicht glaube weil sie genauso wie alle anderen Teams eine ganze Mannschaft an FIA Angestellen ins Team reingesetzt bekommen, die jede Centausgabe umdrehen werden, dann müssen sie das Geld erstmal irgendwo reinstecken. Und in das Auto wird das jedenfalls nicht gehen - denn die Windkanalstunden sind streng limitiert und werden genauestens kontrolliert. Insofern bin ich da nicht so pessimistisch. Die Angst aufzufliegen ist bedeutend größer. Wenn das rauskommen würde, wird ein Team wie Mercedes oder RB den Stecker ziehen.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17578
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Claire Williams

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 09.11.2019, 22:31

evosenator hat geschrieben:
09.11.2019, 22:02
:thumbs_up:
Meine schon lange, dass ne Budgetobergrenze gar nicht kontrollierbar ist
Aldo hat geschrieben:
09.11.2019, 22:02
Selbst wenn die Topteams mehr Geld ausgeben würden, was ich nicht glaube weil sie genauso wie alle anderen Teams eine ganze Mannschaft an FIA Angestellen ins Team reingesetzt bekommen, die jede Centausgabe umdrehen werden, dann müssen sie das Geld erstmal irgendwo reinstecken. Und in das Auto wird das jedenfalls nicht gehen - denn die Windkanalstunden sind streng limitiert und werden genauestens kontrolliert. Insofern bin ich da nicht so pessimistisch. Die Angst aufzufliegen ist bedeutend größer. Wenn das rauskommen würde, wird ein Team wie Mercedes oder RB den Stecker ziehen.
Also jetzt nicht falsch verstehen. Ich meine jetzt nicht, dass Ferrari und Mercedes wie jetzt aktuell 300 Millionen pro Jahr ausgeben werden ab dem Jahr 2021, sowas wird auf keinen Fall machbar sein mit dieser Budgetobergrenze, das ist viel zuviel, das würde auf jeden Fall auffliegen. Ich denke daran so an 30 bis 50 Millionen über diese Budgetobergrenze hinaus, sowas ist machbar und verschleierbar. Es wäre natürlich Betrug, aber ich glaube nicht, dass das für die Top-Teams ein Hindernis sein wird, wenn es um die beiden WM-Titel geht.
Bild

Benutzeravatar
Number2
Nachwuchspilot
Beiträge: 316
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo, Alonso

Re: Claire Williams

Beitrag von Number2 » 09.11.2019, 23:37

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
09.11.2019, 22:31
Also jetzt nicht falsch verstehen. Ich meine jetzt nicht, dass Ferrari und Mercedes wie jetzt aktuell 300 Millionen pro Jahr ausgeben werden ab dem Jahr 2021, sowas wird auf keinen Fall machbar sein mit dieser Budgetobergrenze, das ist viel zuviel, das würde auf jeden Fall auffliegen. Ich denke daran so an 30 bis 50 Millionen über diese Budgetobergrenze hinaus, sowas ist machbar und verschleierbar. Es wäre natürlich Betrug, aber ich glaube nicht, dass das für die Top-Teams ein Hindernis sein wird, wenn es um die beiden WM-Titel geht.
Würdest du als Ferrari oder Mercedes wirklich sowas riskieren? So wie das Personal zwischen den Teams wechselt, kann es ganz schnell gehen, dass ein ehemaliger "loyaler" Mitarbeiter das alte Team verpfeift, damit sein neuer Arbeitgeber schön in der Tabelle einen Platz gutmachen kann. Idealerweise wird dieser Mitarbeiter noch mit einem kleinen Bonus entlohnt für seine Mühen.
Oder woher kommt diese breite Brust, dass es machbar und verschleierbar wäre? Schon Erfahrung darin? :wink2:

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1976
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Claire Williams

Beitrag von abloo » 10.11.2019, 01:09

Number2 hat geschrieben:
09.11.2019, 23:37
Würdest du als Ferrari oder Mercedes wirklich sowas riskieren? So wie das Personal zwischen den Teams wechselt, kann es ganz schnell gehen, dass ein ehemaliger "loyaler" Mitarbeiter das alte Team verpfeift, damit sein neuer Arbeitgeber schön in der Tabelle einen Platz gutmachen kann. Idealerweise wird dieser Mitarbeiter noch mit einem kleinen Bonus entlohnt für seine Mühen.
Oder woher kommt diese breite Brust, dass es machbar und verschleierbar wäre? Schon Erfahrung darin? :wink2:
Der 0815 mechaniker der nur rumschraubt wird nicht wissen wieviel was exakt kostet. Heisst wenn so einer das team wechselt wird wenig bis nix passiern. Es liegt Eher ein risiko vor wenn ein technikchef wechselt. Aber dann hat dieser auch nicht den einblick über alle finanzen. Ein technikchef kann sagen was welches teil wieviel etwa gekostet hat aber über dlöhne von hunderten leuten kann auch so einer keine aussage treffen.

Schwierig also... Ausser der finanzbuchhalter wechselt das team

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1745
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Claire Williams

Beitrag von Sportsmann » 10.11.2019, 01:12

Number2 hat geschrieben:
09.11.2019, 23:37
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
09.11.2019, 22:31
Also jetzt nicht falsch verstehen. Ich meine jetzt nicht, dass Ferrari und Mercedes wie jetzt aktuell 300 Millionen pro Jahr ausgeben werden ab dem Jahr 2021, sowas wird auf keinen Fall machbar sein mit dieser Budgetobergrenze, das ist viel zuviel, das würde auf jeden Fall auffliegen. Ich denke daran so an 30 bis 50 Millionen über diese Budgetobergrenze hinaus, sowas ist machbar und verschleierbar. Es wäre natürlich Betrug, aber ich glaube nicht, dass das für die Top-Teams ein Hindernis sein wird, wenn es um die beiden WM-Titel geht.
Würdest du als Ferrari oder Mercedes wirklich sowas riskieren? So wie das Personal zwischen den Teams wechselt, kann es ganz schnell gehen, dass ein ehemaliger "loyaler" Mitarbeiter das alte Team verpfeift, damit sein neuer Arbeitgeber schön in der Tabelle einen Platz gutmachen kann. Idealerweise wird dieser Mitarbeiter noch mit einem kleinen Bonus entlohnt für seine Mühen.
Oder woher kommt diese breite Brust, dass es machbar und verschleierbar wäre? Schon Erfahrung darin? :wink2:
Und, reichen die 30-50Millionen finanzieller Vorteil noch aus um den aktuellen sportlichen/zeitlichen Vorteil zu verteidigen? Oder können die Anderen näher kommen und plötzlich führt ein Fahrfehler nicht zu Platz 6 oder besser, sondern zu einem "unschönen" Duell im Mittelfeld, weil man eben nicht mehr das 2s Delta hat um lässig vorbeifahren zu können, sondern nurnoch 1,2s.
Ich sehe die Budgetgrenze positiv und die Chancen, wenngleich das Reglement mir längst nicht weit, bzw. niedrig genug geht und bis 2025 zu warten unnötig lang ist. Der alte Plan pro Jahr schrittweise die Summe zu reduzieren wurde leider - feige? - aufgegeben, dabei fand ich ihn logisch und elegant um den Spagat zwischen einem vertraglich sauberen Mitarbeiterabbau und dennoch einer sportlich relevanten Reduzierung der Kosten zu erreichen, so dass zumindest finanziell alle gleichere Möglichkeiten gehabt hätten um mitzukämpfen um die Punkte und Podien.

Neben bei gibt es auch noch die Hoffnung, im Sinne der Spannung, dass bei den Topteams Chaos rein kommt ins Team, weil ein Viertel Personal abgebaut werden muss, dass kommt für mich noch dazu. Plötzlich gibt es Grabenkämpfe im Internen. Alles ist möglich, wenn Druck vorhanden ist (auch wenn zumindest Mercedes sagt sie würden schon alle unterbringen können).
Bild

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2443
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Claire Williams

Beitrag von rot » 10.11.2019, 07:46

evosenator hat geschrieben:
09.11.2019, 19:30
Wäre gut für den Sport, wenn ein Team wie Williams wieder weiter vorne mitmischen würde
Im Grundsatz gebe ich dir Recht. Aber; einer muss letzter werden. Und mit der Teamführung bin ich geneigt zu sagen, viel weiter vorne wird Williams auch 2021 nicht zu finden sein.


Finde die Budgetdeckelung zwar grundlegend gut, aber für die Werksteams ist das kein Dämpfer. Die Werkteams können mit den Zahlen spielen. Die können intern billig einkaufen. Wie will man dies kontrollieren? Sehe da keine Chance. Oder steht irgendwo geschrieben, wie teuer ein eingekaufter Frontflügel sein muss?

Daher wird sich effektiv nicht viel ändern. Ausser, dass die Budgets noch undurchsichtiger werden, als sie es jetzt ohnehin schon sind. Verzwickte Sache...

Buliwyf
F1-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 22.11.2013, 23:46

Re: Claire Williams

Beitrag von Buliwyf » 10.11.2019, 09:32

Ich hab eher das Gefühl, hätte Williams diese Saison 2 Milliarden Euro ausgegeben, dann wären sie immer noch hinten dran.

Benutzeravatar
floydpink
Rookie
Rookie
Beiträge: 1658
Registriert: 11.10.2008, 21:57
Kontaktdaten:

Re: Claire Williams

Beitrag von floydpink » 10.11.2019, 11:00

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
09.11.2019, 21:42
Meiner Meinung nach wird sich am Kräfteverhältnis aller F1-Teams ab dem Jahr 2021 nichts ändern, alles wird mehr oder weniger so bleiben wie es aktuell ist.
Sehe ich ähnlich, aber wir können ja schon froh sein, wenn wenigstens das "Best of the Rest" Feld näher zusammenrückt.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1701
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Claire Williams

Beitrag von Spocki » 10.11.2019, 11:20

Williams und "kleines Team"?!
Die sind halt einfach nur schlecht - aber nicht klein.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2443
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Claire Williams

Beitrag von rot » 10.11.2019, 11:35

Spocki hat geschrieben:
10.11.2019, 11:20
Williams und "kleines Team"?!
Die sind halt einfach nur schlecht - aber nicht klein.
Na ja, war auch mein erster Gedanke. Darauf habe ich mal einige Zahlen gesucht. Williams ist mit 575 Mitarbeitenden jetzt nicht das Schlusslicht, aber der Wachstum der letzten Jahre ist an denen schon vorbei gegangen. Nicht, dass die nun sehr klein wären, sind aber doch im letzten Drittel der Skala zu finden.

Benutzeravatar
Alonso7
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2744
Registriert: 02.02.2009, 17:41
Lieblingsfahrer: ALONSO
Wohnort: Italien, Spanien und Deutschland

Re: Claire Williams

Beitrag von Alonso7 » 10.11.2019, 11:50

Wäre doch mega witzig, wenn plötzlich Williams, Haas und Toro Rosso und Alfa um die WM fahren.

Man stelle sich vor Grosjean vs Giovinazzi vs Gasly vs Russel ich glaube wir hätten pure Spannung :-D

Antworten