Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9068
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Redaktion » 19.10.2019, 12:02

Sebastian Vettel steht nicht mehr kurz vor einer Rennsperre, weil zwei Strafpunkte heute verfallen - Bis Juni 2020 steht er trotzdem bei mindestens sieben Zählern © LAT Sebastian Vettel muss nicht mehr vor einer unmittelbaren Sperre zittern Sebastian Vettel kann erst einmal aufatmen, denn seit heute ist der Ferrari-Pilot nicht mehr unmittelbar von einer Rennsperre bedroht. Weil heute zwei Strafpunkte verfallen, die er sich im vergangenen Jahr in Austin abgeholt hatte, steht er "nur" noch bei sieben Zählern - bei zwölf Punkten wird man automatisch ein Rennen gesperrt.

Vettel hatte sich beim Großen Preis von Italien im vergangenen Monat drei Strafpunkte verdient, als er nach einem Dreher unsicher wieder auf die Strecke zurückkam und dabei in den Weg von Lance Stroll (Racing Point) fuhr. Seitdem stand sein Punktekonto bei neun und war nur noch weitere drei Zähler von einer Sperre entfernt.

Trotzdem darf sich Vettel in den kommenden Monaten nicht viel erlauben, denn mit sieben Zählern steht er weiterhin an der Spitze der Wertung. Zudem verfallen seine nächsten Punkte erst im Juni 2020 (!), sodass er auch in den kommenden acht Monaten maximal fünf Punkte von einer erzwungenen Auszeit entfernt ist (Zur Übersicht der Formel-1-Strafpunkte).

Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete. Weitere zwei Punkte bekam er für die Kollision mit Max Verstappen (Red Bull) in Silverstone. Die Aktion in Monza brachte ihm weitere drei.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 19.10.2019, 14:01, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

AC875
Kartfahrer
Beiträge: 166
Registriert: 17.09.2019, 10:59

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von AC875 » 19.10.2019, 12:20

Na, dann kann er ja erstmal wieder wie bis Monza fahren :D

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17869
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 19.10.2019, 12:25

Gut so, dann wieder etwas freier. FIA-Flensburg hat etwas radiert. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Testfahrer
Beiträge: 770
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 19.10.2019, 13:34

"Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete"

Bis heute ein Unding. :wall:
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Kugelblitz » 19.10.2019, 14:50

Redaktion hat geschrieben: Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete.
Das wird ihm eine Lehre sein! Das nächste Mal wird er voll in die Mauer crashen und Hamiltons Auto beim Zurückschleudern auf die Strecke zerstören. Und mit etwas "Glück" crashen noch ein paar mehr Autos in die Unfallstelle. Und auf seinen Grabstein läßt er schreiben, "He, aber ich hab die Strafe vermieden!"

:wall: :wall: :wall:


Davon ab... 5 Sekunden Zeitstrafe ist nach einer Verwarnung die kleinste Strafe - aber gleichzeitig gibts zwei Punkte dafür? Da geht was nicht zusammen!

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17869
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 19.10.2019, 16:34

Die 5-Sekunden-Strafe von der FIA gegen Sebastian Vettel in Kanada war ein Unding, da waren sich die Leute weltweit einig, so wie man es im Internet nachlesen konnte.

Aber nach diesem Vorfall in Kanada mit den ganzen Reaktionen die es darauf gab, dass hat bei der FIA mit deren Rennkommissaren zu einem großen Umdenken geführt, was man ab dem Österreich GP bis heute eindeutig sehen konnte.

So schlecht wie diese Sache damals für Sebastian Vettel und Ferrari war, sie hatte für die Zukunft gesehen auch ihr gutes.
Bild

Benutzeravatar
Motorsportfan86
F1-Fan
Beiträge: 25
Registriert: 07.11.2015, 19:08

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Motorsportfan86 » 19.10.2019, 18:02

Also es gab auch sehr viele, die die Strafe in Canada befürwortet haben.

Dafür, wurden ihm in Suzuka zwei Punkte geschenkt :D

Aber er muss sich trotzdem zusammenreißen. Hätte er wirklich zwei Punkte wegen einem Fehlstart bekommen - und das war ziemlich knapp - stände er kurz vor einer Strafe. Und so ist es bis Mitte Juni auch ein weiter Weg. Vor allem, wenn dieses Jahr noch Punkte hinzu kommen. Nicht, dass Leclerc nächstes Jahr deswegen bevorteilt wird. Eine drohende Rennstrafe wäre in einem möglichen WM-Kampf oder in der Auswahl eines WM Favoriten, schon ein Faktor. Ich würde zumindest dann auf den Fahrer setzen, der nicht kurz vor einer Sperre steht.

Wie seht ihr das?

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Kugelblitz » 19.10.2019, 18:06

"sehr viele"?

Also ich kenne nur einen: Nico Rosberg!

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2604
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Alle außer Ferrari :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Warlord » 19.10.2019, 19:05

Kugelblitz hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben: Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete.
Das wird ihm eine Lehre sein! Das nächste Mal wird er voll in die Mauer crashen und Hamiltons Auto beim Zurückschleudern auf die Strecke zerstören. Und mit etwas "Glück" crashen noch ein paar mehr Autos in die Unfallstelle. Und auf seinen Grabstein läßt er schreiben, "He, aber ich hab die Strafe vermieden!"

:wall: :wall: :wall:


Davon ab... 5 Sekunden Zeitstrafe ist nach einer Verwarnung die kleinste Strafe - aber gleichzeitig gibts zwei Punkte dafür? Da geht was nicht zusammen!
Viele Dinge vergisst man schnell, wie das HALO z.B.
Aber die Strafe gegen Vettel in Canada nervt mich heute auch noch. Für mich persönlich der größte Skandal der F1 im Jahre 2019. Und dann auch noch 2 Strafpunkte oben drauf, was ich ehrlich gesagt nicht mehr auf'm Schirm hatte, das ist dann noch das Sahnehäubchen auf der zugeschis*enen Torte.

Benutzeravatar
Motorsportfan86
F1-Fan
Beiträge: 25
Registriert: 07.11.2015, 19:08

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Motorsportfan86 » 19.10.2019, 20:12

Palmer erklärt die Canada-Strafe auf YouTube eigentlich sehr gut und nachvollziehbar. Vor allem mit Hintergrund der aktuellen Regeln.

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4281
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von GenauDer » 19.10.2019, 21:42

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:"Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete"

Bis heute ein Unding. :wall:
Ja, verstehe ich bis heute nicht.
Vorallem die 3-Fach Bestrafung
+5 Sekunden, dadurch Rennsieg weg und auch noch Punkte obendrauf

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Kugelblitz » 19.10.2019, 22:01

Warlord hat geschrieben:
Kugelblitz hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben: Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete.
Das wird ihm eine Lehre sein! Das nächste Mal wird er voll in die Mauer crashen und Hamiltons Auto beim Zurückschleudern auf die Strecke zerstören. Und mit etwas "Glück" crashen noch ein paar mehr Autos in die Unfallstelle. Und auf seinen Grabstein läßt er schreiben, "He, aber ich hab die Strafe vermieden!"

:wall: :wall: :wall:


Davon ab... 5 Sekunden Zeitstrafe ist nach einer Verwarnung die kleinste Strafe - aber gleichzeitig gibts zwei Punkte dafür? Da geht was nicht zusammen!
Viele Dinge vergisst man schnell, wie das HALO z.B.
Aber die Strafe gegen Vettel in Canada nervt mich heute auch noch. Für mich persönlich der größte Skandal der F1 im Jahre 2019. Und dann auch noch 2 Strafpunkte oben drauf, was ich ehrlich gesagt nicht mehr auf'm Schirm hatte, das ist dann noch das Sahnehäubchen auf der zugeschis*enen Torte.
Hart aber treffend. Und auf der anderen Seite ein Max Verstappen, der für ein rüdes Abdrängen seines Konkurrenten inklusive Crash nicht nur keine Strafe erhielt, sondern auch noch den unverdienten Sieg behalten durfte.

Dei FIA-Kommissare hatten definitiv kein gutes Jahr 2019. Denn die Konsequenzen waren dann Duelle jenseits der Legalität - wie zwischen Lec und Verstappen in Silverstone. Und zuletzt hat man dann wieder eine Kehrtwende gemacht - und Lec in Japan bestraft.

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2604
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Alle außer Ferrari :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von Warlord » 19.10.2019, 22:49

Kugelblitz hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:
Kugelblitz hat geschrieben:
Das wird ihm eine Lehre sein! Das nächste Mal wird er voll in die Mauer crashen und Hamiltons Auto beim Zurückschleudern auf die Strecke zerstören. Und mit etwas "Glück" crashen noch ein paar mehr Autos in die Unfallstelle. Und auf seinen Grabstein läßt er schreiben, "He, aber ich hab die Strafe vermieden!"

:wall: :wall: :wall:


Davon ab... 5 Sekunden Zeitstrafe ist nach einer Verwarnung die kleinste Strafe - aber gleichzeitig gibts zwei Punkte dafür? Da geht was nicht zusammen!
Viele Dinge vergisst man schnell, wie das HALO z.B.
Aber die Strafe gegen Vettel in Canada nervt mich heute auch noch. Für mich persönlich der größte Skandal der F1 im Jahre 2019. Und dann auch noch 2 Strafpunkte oben drauf, was ich ehrlich gesagt nicht mehr auf'm Schirm hatte, das ist dann noch das Sahnehäubchen auf der zugeschis*enen Torte.
Hart aber treffend. Und auf der anderen Seite ein Max Verstappen, der für ein rüdes Abdrängen seines Konkurrenten inklusive Crash nicht nur keine Strafe erhielt, sondern auch noch den unverdienten Sieg behalten durfte.

Dei FIA-Kommissare hatten definitiv kein gutes Jahr 2019. Denn die Konsequenzen waren dann Duelle jenseits der Legalität - wie zwischen Lec und Verstappen in Silverstone. Und zuletzt hat man dann wieder eine Kehrtwende gemacht - und Lec in Japan bestraft.
Bei dem mittlerweile größtenteils erlaubten harten Racing bin ich ganz bei dir.
Und Leclerc ist dem Verstappen bestimmt nicht mit Absicht in die Karre gefahren. Der will sich doch nicht selbst aus dem Rennen werfen. Aber sei's drum.
Das mit Canada und Vettel hätte man auch bestimmt anders lösen können. Wenigstens ist die FIA seit diesem Vorfall ein wenig lockerer geworden. Ganz unnütz war diese Aktion zum Glück also nicht. Immerhin...

Benutzeravatar
EvNix
Nachwuchspilot
Beiträge: 409
Registriert: 17.08.2018, 03:42
Lieblingsfahrer: BEL, MSC, VET, NOR, RIC
Lieblingsteam: Lotus, McLaren, Red Bull

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von EvNix » 20.10.2019, 04:19

Motorsportfan86 hat geschrieben:Palmer erklärt die Canada-Strafe auf YouTube eigentlich sehr gut und nachvollziehbar. Vor allem mit Hintergrund der aktuellen Regeln.
Die Kommissare mussten eine Strafe geben laut Regel. Was jedoch doof ist da es für Vettel unmöglich war anders auf die Strecke zurückzufahren, hat sogar ein YouTuber in Assetto Corsa probiert (AC ist ziemlich realistisch) egal wie er es sonst gemacht hätte er wäre dann gecrasht.

Benutzeravatar
EvNix
Nachwuchspilot
Beiträge: 409
Registriert: 17.08.2018, 03:42
Lieblingsfahrer: BEL, MSC, VET, NOR, RIC
Lieblingsteam: Lotus, McLaren, Red Bull

Re: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

Beitrag von EvNix » 20.10.2019, 04:21

Warlord hat geschrieben:
Kugelblitz hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben: Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete.
Das wird ihm eine Lehre sein! Das nächste Mal wird er voll in die Mauer crashen und Hamiltons Auto beim Zurückschleudern auf die Strecke zerstören. Und mit etwas "Glück" crashen noch ein paar mehr Autos in die Unfallstelle. Und auf seinen Grabstein läßt er schreiben, "He, aber ich hab die Strafe vermieden!"

:wall: :wall: :wall:


Davon ab... 5 Sekunden Zeitstrafe ist nach einer Verwarnung die kleinste Strafe - aber gleichzeitig gibts zwei Punkte dafür? Da geht was nicht zusammen!
Viele Dinge vergisst man schnell, wie das HALO z.B.
Aber die Strafe gegen Vettel in Canada nervt mich heute auch noch. Für mich persönlich der größte Skandal der F1 im Jahre 2019. Und dann auch noch 2 Strafpunkte oben drauf, was ich ehrlich gesagt nicht mehr auf'm Schirm hatte, das ist dann noch das Sahnehäubchen auf der zugeschis*enen Torte.
Das ist eine Regel bei jeder Strafe !MÜSSEN! Strafpunkte gegeben werden.

Antworten