"Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon Redaktion » 10.10.2019, 08:37

Ferrari-Pilot Charles Leclerc ist bemüht, die Vorfälle in Sotschi herunterzuspielen - Die strittige Situation sei für ihn und Sebastian Vettel nicht eindeutig gewesen
Sebastian Vettel, Charles Leclerc

Wie ist die Lage zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc nach Sotschi?

War am Ende alles nur ein "Missverständnis"? So bezeichnet Charles Leclerc zumindest die Vorfälle in Sotschi, als es bei Ferrari ganz offensichtlich unterschiedliche Interpretationen einer Absprache gab, die vor dem Rennen getroffen wurde. Nachdem Sebastian Vettel beim Start von Platz drei bis an die Spitze geschossen war, erhielt er die Anweisung, Pole-Sitter Leclerc wieder überholen zu lassen.Doch Vettel widersetzte sich und erklärte nach dem Rennen: "Ich denke, ich habe meinen Teil der Absprache eigentlich eingehalten." Außerdem kündigte er an, die Sache "intern" regeln zu wollen. Das ist nun offenbar auch passiert. "Im Auto gab es ein Missverständnis", beteuert Leclerc vor dem Großen Preis von Japan und verrät: "Wir haben das besprochen, und jetzt ist alles klar.""Von außen sah es nach einer großen Sache aus, aber das war es gar nicht", ist er darum bemüht, die Sache etwas herunterzuspielen. "Wir müssen uns an Anweisungen des Teams halten. Beim Rennstart war die Situation [aber] für beide Fahrer nicht klar", betont er. Man müsse nun dafür sorgen, "dass diese Situation in Zukunft nicht noch einmal passiert."

Gerät die Ferrari-Rivalität außer Kontrolle?

Beim Russland-Grand-Prix wurden die Spannungen zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc erneut offensichtlich Weitere Formel-1-Videos

Ein Gespräch mit seinem Teamkollegen habe es übrigens seit Russland noch nicht gegeben. Zwar war Vettel am Montag nach Sotschi in Italien, Leclerc aber erst einen Tag später. "Leider hatte ich an diesem Tag andere Dinge zu tun. Daher hatten wir nicht die Chance, uns zu treffen. Aber ich hatte ein Meeting mit Mattia [Binotto] und er am Tag davor schon eins mit Seb", so Leclerc.In der WM kämpfen die beiden Ferrari-Piloten aktuell noch um Rang drei. Da hat der Monegasse die Nase mit 215:194 Punkten vorne. Er stellt aber klar, dass das Team in den verbleibenden fünf Saisonrennen "Priorität" habe. "Aber es ist so wie in jedem Team: Seb will mich schlagen und ich ihn", räumt Leclerc ein. Aus Ferrari-Sicht bleibt zu hoffen, dass es da keine weiteren "Missverständnisse" gibt.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.10.2019, 08:38, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Nachwuchspilot
Beiträge: 413
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: VET, MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon Gerer-Bub » 10.10.2019, 08:53

Gab wahrscheinlich wieder paar saftige Ansagen, die genau solange was bringen, bis einer von beiden sich wieder benachteiligt und hintergangen fühlt. Sobald das Visier unten ist haben die eh alles um sich rum vergessen.

Bin mal gespannt. Vielleicht sehen wir in Suzuka ja schon die Fortsetzung des ganzen.
keepfightingmichael

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2736
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: "Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon vettel-fan2011 » 10.10.2019, 09:38

Achso, na dann! :)
Bild
Bild

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2251
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: "Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon rot » 10.10.2019, 10:03

Langsam wünsche ich mir wieder die Kommunikationspolitik von Arrivabene zurück. :roll:

Ist ja klar, dass Leclerc ein zukünftiger WM Anwärter wie ein Verstappen ist. Während ein Verstappen Ecken und Kanten hat, wirkt Leclerc langsam wie ein weinerlicher Junge ohne Profil.

Warum lässt der so Zeugs vom Stapel? Missverständnis. Ja klar.

draine
Nachwuchspilot
Beiträge: 403
Registriert: 11.07.2013, 20:33

Re: "Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon draine » 10.10.2019, 10:21

Das ganze ist wirklich lächerlich. Man sollte schon fair bleiben und seinem Teamkollegen nicht ins Auto fahren oder so was. Aber wie kann man denn ernsthaft überlegen alle möglichen Rennvariantionen vor dem Start durchzusprechen und daraus resultierent Plan A/B/C.../X/Y/Z zu erstellen. Lasst die halt einfach fahren. Wenn es wirklich um das Team geht, dann ist es kackegal wer 1 und wer 2 ist.

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4213
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: "Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon JPM_F1 » 10.10.2019, 11:31

draine hat geschrieben:Das ganze ist wirklich lächerlich. Man sollte schon fair bleiben und seinem Teamkollegen nicht ins Auto fahren oder so was. Aber wie kann man denn ernsthaft überlegen alle möglichen Rennvariantionen vor dem Start durchzusprechen und daraus resultierent Plan A/B/C.../X/Y/Z zu erstellen. Lasst die halt einfach fahren. Wenn es wirklich um das Team geht, dann ist es kackegal wer 1 und wer 2 ist.

ja, leider hatte ferrari diese saison mehrere dieser seltsamen strategien, warum auch immer.
man erinnere sich an den anfang der saison. völlig unnötig und unverständlich.
wenn man die ergebnisse künstlich erzwingen will, dann braucht man sich am ende nicht über ausgelassene chancen wundern.

SEVENDREAM
F1-Fan
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2019, 16:10

Re: "Missverständnis": Leclerc hakt Ferraris Russland-Kontroverse ab

Beitragvon SEVENDREAM » 10.10.2019, 11:52

Da sind wir noch wie mitte 88 ... aber nächstes Jahr könnte es wie 89 zugehen ... und da könnten die Fetzen richtig fliegen ... aber das wollen wir ja sehen oder ? die Formel langeweile ist endlich vorbei und dank Leclerc. Wäre noch der langsame Rai bei Ferrari würde man während den Rennen einschlafen ...


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -Highlander- und 39 Gäste