Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Redaktion » 11.09.2019, 15:53

Sergio Perez wird 2020 bereits in seine siebte Saison bei Racing Point gehen - Teamchef Otmar Szafnauer ist überrascht, dass nie mehr ein Topteam angeklopft hat
Otmar Szafnauer, Sergio Perez

Otmar Szafnauer und Sergio Perez feierten zusammen viele gute Ergebnisse

Sergio Perez hat den Traum von einem Wechsel zu einem Topteam mittlerweile abgehakt. Der Mexikaner verlängerte seinen Vertrag bei Racing Point langfristig bis Ende 2022. "Es bringt nichts, mir einzureden, dass ich bei Mercedes oder Ferrari unterkommen könnte", erklärte er nach seiner Vertragsverlängerung unmissverständlich. Teamchef Otmar Szafnauer wundert sich, dass kein Topteam Perez haben wollte.

"Ja, ich bin überrascht", erklärt er und ergänzt: "Ich finde, er hat in seinem ersten McLaren-Jahr als Teamkollege von Jenson [Button] gute Arbeit geleistet. Jenson war schon eine ganze Weile im Team, als Weltmeister [2009]. Sergio kam neu ins Team, aber sie waren fast gleichauf. Zumindest im Qualifying. An die Punkte kann ich mich nicht genau erinnern."

"Aber ich weiß noch, dass sie gegen Saisonende mehrfach direkt gegeneinander gefahren sind", so Szafnauer. Nach einer starken Sauber-Saison 2012, in der er dreimal auf dem Podium stand, wechselte Perez 2013 zu McLaren, das damals noch zu den Topadressen in der Formel 1 gehörte. Der Mexikaner ersetzte dort Lewis Hamilton. Tatsächlich fuhr er damals im Qualifying auf Augenhöhe mit Teamkollege Button.


Fotostrecke: Italien: Fahrernoten der Redaktion

Sebastian Vettel (6): Über die fahrerische Leistung am Wochenende (Leclerc konnte er nicht das Wasser reichen) müssen wir gar nicht erst diskutieren. Blind auf die Strecke zurückzufahren und damit einen schweren Unfall zu riskieren, das ist ein absolutes No-Go. Erst recht für einen viermaligen Weltmeister.

Sebastian Vettel (6): Über die fahrerische Leistung am Wochenende (Leclerc konnte er nicht das Wasser reichen) müssen wir gar nicht erst diskutieren. Blind auf die Strecke zurückzufahren und damit einen schweren Unfall zu riskieren, das ist ein absolutes No-Go. Erst recht für einen viermaligen Weltmeister.

In der WM hatte der Brite die Nase mit 73:49 Punkten am Ende aber klar vorne - und Perez musste nach nur einem Jahr wieder gehen. Seit 2014 fährt er für Racing Point beziehungsweise Vorgängerteam Force India. "Ich wusste, was Checo kann, und dann haben wir ihn direkt engagiert. Damals war ich überrascht, dass ihn die Topteams nicht wollten. Gut für uns", grinst Szafnauer.

Seit 2014 gab es für Racing Point/Force India fünf Podestplätze. Alle fünf gehen auf das Konto von Perez. "Er ist ein großartiger Fahrer", lobt Szafnauer und erklärt: "Nehmen wir Spa: Da ist er ein tolles Rennen gefahren, mit kalkulierten Überholmanövern ohne unnötiges Risiko. In all den Jahren, in denen ich mit ihm gearbeitet habe, hat er immer einen kühlen Kopf bewahrt."

"Ich erinnere mich nur an eine Ausnahme, in Singapur vor zwei Jahren, als er in Sirotkin reingefahren ist. Sonst ist er immer sehr beherrscht gefahren, hat toll überholt, sich immer gut verteidigt, wenn es notwendig war", so der Teamchef. Läuft alles nach Plan, wird er noch mindestens drei weitere Jahre seinen Spaß an Perez haben. Und auch der Mexikaner selbst ist bei Racing Point glücklich.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 11.09.2019, 15:59, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Neppi
Testfahrer
Beiträge: 901
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Neppi » 11.09.2019, 16:09

Er war doch bei einem Topteam 2013. Und da hat er nicht überzeugt.

Ich schätze ihn nicht gut genug für ein Top Team ein. Ein sehr solider Mittelfeld pilot, aber eben kein Weltmeister. Dafür hat er doch auch zu viele schlechte Wochenenden.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Tomek333
Testfahrer
Beiträge: 949
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Tomek333 » 11.09.2019, 17:11

Also reicht ein schlechtes Jahr damit man nie wieder im Top cockpit sitzen soll
Was machen
Vettel
Bottas
Hamilton
den dann noch bei den Top Teams?
Kimi müsste demnach bei Williams nur nich fahren dürfen....

Nach Mclaren hat Perez den hochgelobten Hülkenberg entzaubert
und auch ocon geschlagen
Perez hätte nicht besser performen können

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2440
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Dr.owowitz » 11.09.2019, 17:18

Was Bottas liefert könnte sicher auch Perez liefern. Sehe die ziemlich auf einem Niveau. Das Jahr bei Mclaren war etwas unglücklich, aber davor und danach hat er immer überdurchschnittlich performt

Benutzeravatar
afa1515
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2875
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon afa1515 » 11.09.2019, 17:30

Dr.owowitz hat geschrieben:Was Bottas liefert könnte sicher auch Perez liefern. Sehe die ziemlich auf einem Niveau. Das Jahr bei Mclaren war etwas unglücklich, aber davor und danach hat er immer überdurchschnittlich performt


Da liegt leider eben auch das Problem. Warum sich großartig um Perez bemühen, wenn man keinen Mehrwert gegenüber Bottas hätte? So sehr ich mir auch Sergio in einem Topteam wünschen würde, die Chancen sind sehr gering. Einen winzigen, winzigen Lichtblick sehe ich eventuell noch bei Ferrari, sofern sich die Wege mit Vettel spätestens 2020 trennen.

Ferrari wird wohl eine gezielte Nummer 2 reinbringen wollen. Ein Haas-Pilot wird's wohl eher nicht werden, und Giovinazzi ist auch so eine Wundertüte. Alonso kann ich mir schwer vorstellen, wenn man wirklich auf Leclerc bauen möchte. Und wenn Leclerc so weitermacht, gibt's auch wenig Grund den Fernando ins Auto zu setzen.

Benutzeravatar
Alonso7
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2738
Registriert: 02.02.2009, 17:41
Lieblingsfahrer: ALONSO
Wohnort: Italien, Spanien und Deutschland

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Alonso7 » 11.09.2019, 17:33

Perez ist einer der Fahrer die WM Format haben, aber leider nie einen Titel holen werden. Eine Schande, dass niemand den Mut hat und ihn verpflichtet.

Ich wette er kann mit den Top Piloten der F1 mithalten. Ein schlechtes Jahr und man straft einen damals jungen Piloten so ab?

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1234
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Michel Vaillant

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Lichtrot » 11.09.2019, 17:34

Perez ist ein Top-Pilot. Das sieht jeder. Nur hatte er das Pech, genau in dem Jahr bei McLaren zu landen, wo es anfing bergab zu gehen. Die Rennen liefen auch sehr unglücklich. Das Q-Duell hat er ja für sich entschieden. Das zeigt schon, dass er das Zeug für ein Top-Team hätte.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28952
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon bolfo » 11.09.2019, 17:50

afa1515 hat geschrieben:
Dr.owowitz hat geschrieben:Was Bottas liefert könnte sicher auch Perez liefern. Sehe die ziemlich auf einem Niveau. Das Jahr bei Mclaren war etwas unglücklich, aber davor und danach hat er immer überdurchschnittlich performt


Da liegt leider eben auch das Problem. Warum sich großartig um Perez bemühen, wenn man keinen Mehrwert gegenüber Bottas hätte? So sehr ich mir auch Sergio in einem Topteam wünschen würde, die Chancen sind sehr gering. Einen winzigen, winzigen Lichtblick sehe ich eventuell noch bei Ferrari, sofern sich die Wege mit Vettel spätestens 2020 trennen.

Ferrari wird wohl eine gezielte Nummer 2 reinbringen wollen. Ein Haas-Pilot wird's wohl eher nicht werden, und Giovinazzi ist auch so eine Wundertüte. Alonso kann ich mir schwer vorstellen, wenn man wirklich auf Leclerc bauen möchte. Und wenn Leclerc so weitermacht, gibt's auch wenig Grund den Fernando ins Auto zu setzen.


Perez würde wunderbar passen. Ausser man bekommt Hamilton. Das wäre eigentlich der einzige, den man klar vorziehen müsste, sollte Vettel gehen. Ansonsten würde sich ein Perez doch ideal machen, denn mit Leclerc hätte man einen sicheren Wert. Giovinazzi sehe ich überhaupt nicht. Im Vergleich zu Räikkönen ist er einfach massiv zu langsam. Er sieht ja nun wirklich absolut kein Land gegen den Finnen. Für mich ist er deshalb die Enttäuschung der Saison (neben Gasly). Ich habe mir wesentlich mehr von ihm erwartet. Ich habe mich schon gewundert, dass man bei Alfa überhaupt Interesse hat, ihn auch nächstes Jahr nochmals fahren zu lassen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
GAL
Kartfahrer
Beiträge: 223
Registriert: 28.07.2011, 19:52
Lieblingsfahrer: hauptsache spannend

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon GAL » 11.09.2019, 17:53

Dr.owowitz hat geschrieben:Was Bottas liefert könnte sicher auch Perez liefern. Sehe die ziemlich auf einem Niveau. Das Jahr bei Mclaren war etwas unglücklich, aber davor und danach hat er immer überdurchschnittlich performt


Selbstverständlich kann Pérez alles was Bottas auch kann, einiges wie überholen sicher noch etwas besser.
Leider braucht Ham jedoch einen Wingman und da ist Bottas die absolut beste Lösung.

Logik78
F1-Fan
Beiträge: 55
Registriert: 26.09.2012, 19:41

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Logik78 » 11.09.2019, 17:55

Er hat bei McLaren nicht restlos überzeugt und das ist anscheinend in den Köpfen hängengeblieben. Damals war er allerdings auch noch unerfahren. Ich schätze ihn stärker ein als zum Beispiel einen Bottas. Ich habe schon vor Jahren gesagt, dass er gut genug ist, um noch einmal eine Chance verdient zu haben. Für ein Team aus dem Mittelfeld ist das natürlich ein Glücksfall.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1516
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Sportsmann » 11.09.2019, 18:26

Tomek333 hat geschrieben:Also reicht ein schlechtes Jahr damit man nie wieder im Top cockpit sitzen soll
Was machen
Vettel
Bottas
Hamilton
den dann noch bei den Top Teams?
Kimi müsste demnach bei Williams nur nich fahren dürfen....

Nach Mclaren hat Perez den hochgelobten Hülkenberg entzaubert
und auch ocon geschlagen
Perez hätte nicht besser performen können


Und dann kommt noch dazu, dass Perez damals noch ein recht junger Fahrer war. Der Perez von heute ist vermutlich deutlich besser, so wie es HAM und ALO auch ständig sinngemäßg von sich sagten: "So gut wie jetzt war ich noch nie".

Perez hat das Pech, wie auch Hülkenberg, dass er nicht zu einem Topteam gehört und diese Teams genug eigene Fahrer haben, darum hat er nie eine "zweite" Chance bekommen. Allein Mercedes hatte Wehrlein, Ocon, Russell, Bottas, Hamilton - 5 Fahrer, aber nur 2 Cockpits und Ferrari und RB haben auch noch Alternativen, bis sie auf HUL, PEREZ, MAG, GRO zurückgreifen würden.

Und höher als das jetzige Team kann Perez auch nicht steigen. Sollte Racing Point im nächsten Jahr wirklich mit den finanziellen Mitteln besser dabei sein ist P4 machbar. Sollte das kommende Singapurupgrade noch einen Schritt bringen, dann zeigt sich wie immer, dass man im Team versteht ein Auto weiterzuentwickeln - leider ist die Startphase noch ein wenig zu schwach, aber die Perspektive den besten Nicht-Hersteller Platz einzunehmen kann nirgendwo besser sein.
Bild

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1332
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon NR6-KeepFightingMSC » 11.09.2019, 19:16

Ich würde auch behaupten, dass das Duell Hülkenberg-Ricciardo Perez aktuell ebenso wenig gut tut wie Hülkenberg selbst. Hülkenberg und Perez waren ja doch immer auf einem sehr ähnlichen Level unterwegs, vielleicht mit Vorteilen im Quali für Hulk und im Rennen für Perez. Aber gerade im Qualifying sieht Hülkenberg aktuell kein Land gegen Ricciardo, er ist gefühlt in jedem Run hinter Ricciardo und das meist sogar mit mindestens 2 Zehnteln seit der Sommerpause speziell.

Dennoch sind sowohl Perez als auch Hülkenberg starke Fahrer, die ich gerne mal in einem Top-Cockpit gesehen hätte.
Perez war zwar mal bei einem Top-Team, aber das hat 2013 kein Top-Cockpit zur Verfügung gestellt.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
Number2
Nachwuchspilot
Beiträge: 274
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Number2 » 12.09.2019, 09:52

Schade, dass in die Top Teams nur noch die markeneigenen Junioren drängen. Somit gibt es so gut wie keine Überraschungen mehr bei der Fahrerwahl, was die F1 noch ein Stück langweiliger macht. Bei diesen Akademien weiß man doch schon 10 Jahre vorher, wer mal wo fahren wird...

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1422
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon Spocki » 12.09.2019, 10:04

Number2 hat geschrieben:Schade, dass in die Top Teams nur noch die markeneigenen Junioren drängen. Somit gibt es so gut wie keine Überraschungen mehr bei der Fahrerwahl, was die F1 noch ein Stück langweiliger macht. Bei diesen Akademien weiß man doch schon 10 Jahre vorher, wer mal wo fahren wird...

Und das ist auch gut so!
Oder willst du wieder Paydriver (der Perez ist/war)?

Die Ausbildung der eigenen Fahrer ist richtig und wichtig für die Formel 1.
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27571
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Otmar Szafnauer: Überrascht, dass kein Topteam Perez wollte

Beitragvon daSilvaRC » 12.09.2019, 13:15

naja vielleicht will Perez ja auch gar nicht 2. Fahrer beim spitzenteam sein? Derzeit geniesst er bei den pinken nr. 1 status. das hätte er dort niemals neben HAM; Verstappen und co....
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste