Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Kommentiere hier unsere bunten und sonstigen Berichte rund um die Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon Redaktion » 08.09.2019, 12:01

Lewis Hamilton wirft Nico Rosberg, der nun ins Grübeln kommt, vor, "irrelevant" zu sein und sich daher im Rampenlicht anderer Leute zu sonnen
Nico Rosberg

Nico Rosbergs YouTube-Videos kommen bei seinen Ex-Kollegen nicht gut an

Die YouTube-Videos von Ex-Weltmeister Nico Rosberg sorgen am Rande des Grand Prix von Italien erneut für Gesprächsstoff. Rosberg hatte in Belgien Max Verstappen kritisiert, woraufhin der über die Medien scharf konterte. Nun reagiert auch Lewis Hamilton auf die ständigen Kommentare seines früheren Teamkollegen - der daraufhin angekündigt hat, einen "neuen Ton" anschlagen zu wollen.Hamilton hatte seinem Ärger über Rosberg kürzlich mit einem Instagram-Posting Ausdruck verliehen. "Da kann man sich vorstellen, dass ich ihn ziemlich genervt haben muss", sagt Rosberg in einem seiner neuesten Videos. Was Hamilton wiederum dementiert: "Ich habe nicht viel drüber nachgedacht. Ehrlich gesagt fand ich es eher lustig.""Max ist ein wirklich lustiger Kerl. Ich lag fast am Boden vor Lachen, als ich das gesehen habe", spielt Hamilton auf Verstappens Aussagen an, wonach Rosberg "der neue Jacques Villeneuve" sei, "kein Charisma" habe und nichts erreiche.Hamilton weiter: "Ich finde das ja interessant. Wir wissen ja, wie das ist. Wir Fahrer waren alle mal hier und wissen, wie es ist, wenn man von außen kritisiert wird. Dann jammern wir darüber. Aber wenn diese Fahrer zurücktreten, dann werden sie selbst zu diesen Kritikern! Ich finde, das ist eine interessante Dynamik."Ohne Rosberg namentlich zu nennen, verpasst ihm Hamilton (nicht zum ersten Mal) einen verbalen Seitenhieb: "Leider werden diese Fahrer irrelevant, wenn sie zurücktreten. Dann klammern sie sich an das Rampenlicht anderer Leute, um selbst im Rampenlicht zu bleiben. Aber ich schätze mal, das ist so im Sport."

Nico Rosberg: Werde mir Kritik besser überlegen

Max Verstappen und Lewis Hamilton haben Nico Rosberg für seine Videoblogs kritisiert, weshalb der nun sein Verhalten ändern will Weitere Formel-1-Videos

Eine Argumentation, die Rosberg offenbar ins Grübeln bringt. Denn während seiner aktiven Zeit habe er es "mit am meisten gehasst", wenn er von Ex-Fahrern oder Journalisten kritisiert wurde: "Bei mir war das oft David Coulthard. Er hat mich verrückt gemacht", gibt der ehemalige Williams- und Mercedes-Pilot zu.Es sei daher "an der Zeit, ein bisschen was zu ändern", sagt er über seine Videoblogs, die nicht überall im Paddock gut ankommen. "Weil es mir wichtig ist, dass ich nicht meine Ex-Kollegen wie Max und Lewis verärgere, die ich so sehr respektiere; indem ich Kommentare abgebe, die sie als unnötig kritisch empfinden. Ich werde versuchen, meinen Ton ein bisschen zu ändern."

Dass ihn Verstappen als "neuen Jacques Villeneuve" bezeichnet hat, "ist nicht unbedingt ein Kompliment in meine Richtung", weiß Rosberg - und ergänzt: "Jacques Villeneuve ist jedes Wochenende in den Nachrichten, indem er verschiedene Fahrer sehr hart und gar nicht nett kritisiert."

Rosberg bleibt aber in der Sache bei seiner Kritik, die nach Spa die ganze Diskussion angeheizt hat. Verstappen sei bei der Startkollision mit Kimi Räikkönen voll auf dem Gas geblieben, obwohl am Auto etwas gebrochen war: "Ich wäre da vom Gas gegangen. Aber er hat Eier aus Stahl, fährt geradeaus und kracht in die Mauer. Das habe ich gesagt, und das hat ihm nicht gefallen."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 08.09.2019, 12:16, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12023
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon Plauze » 08.09.2019, 12:24

Die Kritik an Verstappen ist ja auch vollkommen korrekt. Ich weiß nicht, warum Verstappen sich da über Rosberg beschweren musste, der die Situation völlig richtig analysiert hat. Wenn ich eine Kurve vorher in 'ne Startkollision verwickelt bin, kann ich nicht mit Vollgas durch Eau Rouge fahren. Wahrscheinlich war's Ärger über das eigene, mittlerweile bei ihm eigentlich nur noch recht selten ausbrechende Ungestüm.

Nichtsdestotrotz ist Nico Rosberg schon gut dabei, wenn es darum geht, die Fahrer kritisch und aufmerksamkeitsheischend anzugehen. Das muss man wohl machen, wenn man so nen Video-Blog hat - aber so richtig zu ihm passen will diese Rolle meiner Meinung nach nicht. Er ist doch eigentlich kompetent genug und immer noch nah am Geschehen dran, um sachliche Analysen zu bringen und auf Seitenhiebe zu verzichten.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
G.E.
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3003
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon G.E. » 08.09.2019, 12:32

Rosberg labert zum grössten Teil unsinniges Zeug.
Man merkt in dem Moment dass er nicht wirklich weiss was er sagen soll.
Das ist der Vergleich mit Villeneuve.
Seine Kommentare sind auch oft sehr Mercedes lastig.
Also pro Mercedes.
Logisch.

Ich mag ihn als Kommentator nicht besonders.
Das ist mir Glock tausend mal lieber.
Zuletzt geändert von G.E. am 08.09.2019, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1924
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 08.09.2019, 12:32

Rosberg erntet endlich die Früchte seiner widerlichen Saat.
Mission Winnow

_Vendetta_
Kartfahrer
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon _Vendetta_ » 08.09.2019, 12:53

Plauze hat geschrieben:Die Kritik an Verstappen ist ja auch vollkommen korrekt. Ich weiß nicht, warum Verstappen sich da über Rosberg beschweren musste, der die Situation völlig richtig analysiert hat. Wenn ich eine Kurve vorher in 'ne Startkollision verwickelt bin, kann ich nicht mit Vollgas durch Eau Rouge fahren. Wahrscheinlich war's Ärger über das eigene, mittlerweile bei ihm eigentlich nur noch recht selten ausbrechende Ungestüm.

Nichtsdestotrotz ist Nico Rosberg schon gut dabei, wenn es darum geht, die Fahrer kritisch und aufmerksamkeitsheischend anzugehen. Das muss man wohl machen, wenn man so nen Video-Blog hat - aber so richtig zu ihm passen will diese Rolle meiner Meinung nach nicht. Er ist doch eigentlich kompetent genug und immer noch nah am Geschehen dran, um sachliche Analysen zu bringen und auf Seitenhiebe zu verzichten.


Sehe ich eigentlich ganauso, finde aber die Kommentare und Analysen von Rosberg gar nicht so übel und auch nicht wirklich beleidigend, da gibt es Schlimmeres. Bei solchen Vlogs muss natürlich auch ein bißchen Kritik dabei sein und dass das kaum einem Fahrer passt dürfte klar sein. Was mich mehr wundert ist dass die Fahrer so getriggert reagieren :shrug: Wer seine Kommentare nicht mag muss sie sich ja nicht antun.
Wesentlich grenzwertiger als Rosberg fand ich z.B. Lauda als Co-Kommentator bei RTL obwohl er bereits einer der "Macher" bei MAMG war. In so einer Position sollte man zumindest halbwegs neutral sein, was bei Lauda ja mal überhaupt nicht mehr gegeben war.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3091
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon FU Racing Team » 08.09.2019, 13:08

Rosberg knickt ein. Ist schon etwas witzig. Es kommt einem fast so vor als würde Rosberg einfach gerne in der Gunst von Fahrern wie Verstappen und Hamilton wieder steigen. Aber ob das nochmal was wird?

Der Romantiker in mir würde das in der Tat sehr begrüßen :-)
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4206
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon JPM_F1 » 08.09.2019, 13:42

wie war das? wer laut in den wald hineinruft, muss auch mit dem echo rechnen.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25590
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 08.09.2019, 13:44

FU Racing Team hat geschrieben:Rosberg knickt ein. Ist schon etwas witzig. Es kommt einem fast so vor als würde Rosberg einfach gerne in der Gunst von Fahrern wie Verstappen und Hamilton wieder steigen. Aber ob das nochmal was wird?

Der Romantiker in mir würde das in der Tat sehr begrüßen :-)

Auch wenn ROS es noch 100 Mal beteuert, dass es nicht so ist, glaube ich, dass er es jetzt bereut, sich vom Acker gemacht zu haben.
Er hat HAM geschlagen (bitte jetzt keine endlosen Diskussionen), den alternden MSC entzaubert (auch hier, das wurde schon 1000 Mal diskutiert) und sich danach verpieselt.

Gebracht hat ihm das nichts, es wäre wahrscheinlich sogar besser gewesen, in der Folgesaison zu unterliegen. Wenn man das jetzt mit BOT vergleicht, dann hat ROS es HAM so schwer wie nur möglich gemacht. Ich bin mir sicher, man hätte das anerkannt.

Nun wirkt er immer etwas abseits stehend, engagiert sich für E-Gedöns und versucht, sich weiter im Gespräch zu halten. Unabhängig davon, wie treffend seine Kritik ist, scheint aber immer wieder der Abgang durch.
Bild

Formula_1
Simulatorfahrer
Beiträge: 652
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon Formula_1 » 08.09.2019, 13:54

Mich hat schon gewundert, dass es keiner angesprochen hat. Habs gestern bei der Pressekonferenz gesehen, eigentlich nur am Rande, aber dann doch etwas l näher hingehört. Hamiltons Aussagen fand ich mega arrogant, er kam wohl etwas in Verlegung, weil er sich da ja eingemischt hat bei der Debatte Rosberg Verstappen. Er wollte es erst wieder leugnen, dass ihn das ja gar nicht interessieren würde, wurde dann aber darauf angesprochen, dass er es ja selber bei Instagram geteilt oder kommentiert hätte (ob bei Instagram oder Twitter hatte ich gestern direkt nicht mitbekommen). Da musste er dann zugeben, dass es ihn wohl doch beschäftigt hat :D Und als er "erwischt" war, hat er dann halt Rosberg als irrelevant bezeichnet. Ja, ist ja auch nur der Fahrer, der ihn vor gerade zweieinhalb Jahren im gleichen Auto geschlagen hat. Ich find das echt komisch, dass er sich bei dem Thema Rosberg so verhält.

Rosberg kann als "Experte" auf seinem Vlog sagen was er will, wenn Hamilton nicht zustimmt, dann könnte er ihm das ja auch mal direkt sagen, und nicht so feige hintenrum.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3091
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon FU Racing Team » 08.09.2019, 13:54

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Rosberg knickt ein. Ist schon etwas witzig. Es kommt einem fast so vor als würde Rosberg einfach gerne in der Gunst von Fahrern wie Verstappen und Hamilton wieder steigen. Aber ob das nochmal was wird?

Der Romantiker in mir würde das in der Tat sehr begrüßen :-)

Auch wenn ROS es noch 100 Mal beteuert, dass es nicht so ist, glaube ich, dass er es jetzt bereut, sich vom Acker gemacht zu haben.
Er hat HAM geschlagen (bitte jetzt keine endlosen Diskussionen), den alternden MSC entzaubert (auch hier, das wurde schon 1000 Mal diskutiert) und sich danach verpieselt.

Gebracht hat ihm das nichts, es wäre wahrscheinlich sogar besser gewesen, in der Folgesaison zu unterliegen. Wenn man das jetzt mit BOT vergleicht, dann hat ROS es HAM so schwer wie nur möglich gemacht. Ich bin mir sicher, man hätte das anerkannt.

Nun wirkt er immer etwas abseits stehend, engagiert sich für E-Gedöns und versucht, sich weiter im Gespräch zu halten. Unabhängig davon, wie treffend seine Kritik ist, scheint aber immer wieder der Abgang durch.



Das kann schon sein. Er ist halt mit 31 Jahren (32 Jahren??) gegangen. Vom Vollzeitrennfahrer hin zum "E-Gedöns und Youtuber" ;-) Da kann mir auch keiner erzählen, dass das ein adäquater Ersatz ist.

Wer weiß. Vielleicht fährt er 2021 wieder, das wär doch ne Story!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Formula_1
Simulatorfahrer
Beiträge: 652
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon Formula_1 » 08.09.2019, 13:57

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Rosberg knickt ein. Ist schon etwas witzig. Es kommt einem fast so vor als würde Rosberg einfach gerne in der Gunst von Fahrern wie Verstappen und Hamilton wieder steigen. Aber ob das nochmal was wird?

Der Romantiker in mir würde das in der Tat sehr begrüßen :-)

Auch wenn ROS es noch 100 Mal beteuert, dass es nicht so ist, glaube ich, dass er es jetzt bereut, sich vom Acker gemacht zu haben.
Er hat HAM geschlagen (bitte jetzt keine endlosen Diskussionen), den alternden MSC entzaubert (auch hier, das wurde schon 1000 Mal diskutiert) und sich danach verpieselt.

Gebracht hat ihm das nichts, es wäre wahrscheinlich sogar besser gewesen, in der Folgesaison zu unterliegen. Wenn man das jetzt mit BOT vergleicht, dann hat ROS es HAM so schwer wie nur möglich gemacht. Ich bin mir sicher, man hätte das anerkannt.

Nun wirkt er immer etwas abseits stehend, engagiert sich für E-Gedöns und versucht, sich weiter im Gespräch zu halten. Unabhängig davon, wie treffend seine Kritik ist, scheint aber immer wieder der Abgang durch.


Wie du es sagst, er hat Hamilton, Schumacher, Vettel und Alonso geschlagen (zwei davon im gleichen Auto), da braucht man seine Leistung nicht niedermachen. Ich finde den Abgang bis heute klasse, viele hätten genau dafür nicht den Mut. Man muss ja nicht zwingend noch zig Jahre im Mittelfeld fahren zum Ende der Karriere. Und wenn er sich jetzt noch viel damit beschäftigt, wieso nicht. Er hat noch viele Infos, die andere entweder nie hatten oder die total veraltet sind, ich find das interessant.

_Vendetta_
Kartfahrer
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon _Vendetta_ » 08.09.2019, 14:10

Formula_1 hat geschrieben:Wie du es sagst, er hat Hamilton, Schumacher, Vettel und Alonso geschlagen (zwei davon im gleichen Auto), da braucht man seine Leistung nicht niedermachen. Ich finde den Abgang bis heute klasse, viele hätten genau dafür nicht den Mut. Man muss ja nicht zwingend noch zig Jahre im Mittelfeld fahren zum Ende der Karriere. Und wenn er sich jetzt noch viel damit beschäftigt, wieso nicht. Er hat noch viele Infos, die andere entweder nie hatten oder die total veraltet sind, ich find das interessant.


Genau - er hatte das erreicht was er wollte und ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere gegangen. Ich denke auch, dass es für Ihn bei MAMG nicht besonders einfach war damals, da er das halbe Team gegen sich hatte, z.B. Lauda und HAM. Also: Ziel erreicht, fertig, alles gut. Klar ist HAM nicht gut auf ihn zu sprechen, da ROS ihn knapp geschlagen hat und ihm mit seinem Rücktritt die Chance auf eine Revanche verweigert hat. So what?

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1385
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon NR6-KeepFightingMSC » 08.09.2019, 14:20

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Rosberg knickt ein. Ist schon etwas witzig. Es kommt einem fast so vor als würde Rosberg einfach gerne in der Gunst von Fahrern wie Verstappen und Hamilton wieder steigen. Aber ob das nochmal was wird?

Der Romantiker in mir würde das in der Tat sehr begrüßen :-)

Auch wenn ROS es noch 100 Mal beteuert, dass es nicht so ist, glaube ich, dass er es jetzt bereut, sich vom Acker gemacht zu haben.
Er hat HAM geschlagen (bitte jetzt keine endlosen Diskussionen), den alternden MSC entzaubert (auch hier, das wurde schon 1000 Mal diskutiert) und sich danach verpieselt.

Gebracht hat ihm das nichts, es wäre wahrscheinlich sogar besser gewesen, in der Folgesaison zu unterliegen. Wenn man das jetzt mit BOT vergleicht, dann hat ROS es HAM so schwer wie nur möglich gemacht. Ich bin mir sicher, man hätte das anerkannt.

Nun wirkt er immer etwas abseits stehend, engagiert sich für E-Gedöns und versucht, sich weiter im Gespräch zu halten. Unabhängig davon, wie treffend seine Kritik ist, scheint aber immer wieder der Abgang durch.


Never.
Für Rosberg war das einfach zu viel, was er für den Sport opfern musste und auch psychisch war das für ihn sehr belastend. Er ist halt ein anderer Typ wie die klassischen Draufgänger Rennfahrer.

Ich finde auch weiterhin, dass Rosberg nichts großartig falsch macht. Das einzige, was nicht sein muss, sind seine Clickbait Titel, aber mein Gott, so funktioniert das Internet eben. Er lobt die Fahrer, wenn sie gute Leistungen bringen und sagt auch seine Meinung, wenn Fehler passieren. Das Problem ist, dass bei jeder kleinen Kritik die Rosberg anbringt direkt die Journalisten diese Aussage den Fahrern um die Ohren hauen. Ist ja auch eine super Taktik sich hinter der Aussage eines Weltmeisters zu verstecken. Z.b. bei der Situation von Verstappen in Belgien haben sicher viele Journalisten Rosberg zugestimmt, aber anstatt die Eier zu haben um Verstappen direkt darauf anzusprechen, versuchen sie Verstappens Meinung zu der Situation über “Der Rosberg hat aber gesagt...“ zu bekommen.

Genau genommen extrem lustig zu lesen, dass Rosberg ein Dummschwätzer ist, während ich von 99% der User hier schon weitaus dümmere und hetzerische Aussagen gelesen habe. Aber das ist ja okay, solange die Journalisten nicht die eigenen Aussagen den Fahrern um die Ohren hauen darf man diese persönlich angreifen.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9453
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: Krieg der Worte mit Hamilton: Rosberg kündigt "neuen Ton" an

Beitragvon Hoto » 08.09.2019, 17:25

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:Never.
Für Rosberg war das einfach zu viel, was er für den Sport opfern musste und auch psychisch war das für ihn sehr belastend. Er ist halt ein anderer Typ wie die klassischen Draufgänger Rennfahrer.

Ich finde auch weiterhin, dass Rosberg nichts großartig falsch macht. Das einzige, was nicht sein muss, sind seine Clickbait Titel, aber mein Gott, so funktioniert das Internet eben. Er lobt die Fahrer, wenn sie gute Leistungen bringen und sagt auch seine Meinung, wenn Fehler passieren. Das Problem ist, dass bei jeder kleinen Kritik die Rosberg anbringt direkt die Journalisten diese Aussage den Fahrern um die Ohren hauen. Ist ja auch eine super Taktik sich hinter der Aussage eines Weltmeisters zu verstecken. Z.b. bei der Situation von Verstappen in Belgien haben sicher viele Journalisten Rosberg zugestimmt, aber anstatt die Eier zu haben um Verstappen direkt darauf anzusprechen, versuchen sie Verstappens Meinung zu der Situation über “Der Rosberg hat aber gesagt...“ zu bekommen.

Genau genommen extrem lustig zu lesen, dass Rosberg ein Dummschwätzer ist, während ich von 99% der User hier schon weitaus dümmere und hetzerische Aussagen gelesen habe. Aber das ist ja okay, solange die Journalisten nicht die eigenen Aussagen den Fahrern um die Ohren hauen darf man diese persönlich angreifen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Kann ich so nur komplett unterschreiben, besonders das hervorgehobene.

Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn die Fahrer auf diese externen Leute kein Bock mehr haben, da sie nur die Kritik von diesen von den Journalisten zu hören kriegen, nicht aber deren Lob und auch oft nicht den Kontext. Gerne werden Aussagen mal verdreht, damit sie noch ein wenig kritischer klingen als sie eigentlich gemeint waren. Rosberg ist da mit seinem Videoblog und als letzter WM, der nicht Hamilton hieß, das perfekte Medien Opfer.


Zurück zu „Boulevard & Sonstiges-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste