Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon Redaktion » 29.08.2019, 12:01

Wenn Neat Burger am 2. September in London sein erstes Restaurant eröffnet, ist Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton als Investor mit dabei
Lewis Hamiltons neues Investment: Der fleischlose Neat Burger

Lewis Hamiltons neues Business-Investment: Der fleischlose Neat Burger

Dass Lewis Hamilton das Thema Ernährung für sich entdeckt hat, ist nicht neu. Bereits seit Ende 2017 ist der Formel-1-Weltmeister eigenen Angaben nach Veganer. Nun unterstützt er als Investor und Partner eine neue Burgerkette, die am 2. September in der Nähe der Londoner Regent Street ihr erstes Schnellrestaurant eröffnet.

Die neue Fast-Food-Kette Neat Burger (Wortspiel aus neat=prima und meat=Fleisch) setzt mit ihrem Konzept komplett auf fleischlose Lebensmittel. Hamilton reist am Montag nach dem Grand Prix von Belgien nach London, um bei der Eröffnung des ersten Restaurants persönlich anwesend zu sein und als Botschafter für die neue Marke der dahinterstehenden Cream-Gruppe zur Verfügung zu stehen.

"Mir liegt viel daran, gewissenhafter mit unserer Welt umzugehen, und ich respektiere das Bekenntnis von Neat Burger zu ethischeren Prozessen und der Unterstützung kleinerer Zulieferbetriebe. Daher bin ich sehr stolz darauf, dieses Projekt zu unterstützen", sagt der Mercedes-Pilot.

"Aber es geht auch um das Produkt. Als jemand, der sich pflanzenbasiert ernährt, bin ich davon überzeugt, dass wir die Möglichkeit brauchen, uns auch im Schnellimbiss auf der Straße gesünder zu ernähren - mit etwas, das dennoch toll schmeckt und auch für diejenigen ein Angebot darstellt, die sich ab und zu fleischlos ernähren wollen."

Neat Burger verwendet als Pattys pflanzlichen Fleischersatz von Beyond Meat und plant in den nächsten zwei Jahren die Eröffnung von 14 Franchise-Standorten weltweit. Drei Basisversionen des pflanzlichen Burgers sind geplant: The Neat, The Cheese und The Chick'n. Dazu wird auch ein ebenfalls fleischloser Hotdog angeboten.

Neat Burgers Konzept geht aber über fleischlose Ernährung hinaus. So gibt es zum Beispiel eine Kooperation mit der von US-Celebrity Jaden Smith gegründeten Trinkwasser-Brand Just Water. Auf der Getränkekarte befinden sich außerdem laktosefreie und sojabasierte Limonaden sowie alkoholische Cocktails auf Pflanzenbasis. Alles unter dem Motto der Nachhaltigkeit.

Ein Konzept, das Hamilton gern unterstützt. Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz für ihn ein großes Thema ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach betont: "Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar", hat er schon 2017 gesagt. "Es heißt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt als alle Flüge und Autos zusammen. Verrückt!"


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 29.08.2019, 12:11, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Beiträge: 774
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon ItachiU » 29.08.2019, 12:05

Viel Erfolg aber nichts für mich :lol:

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4443
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon EffEll » 29.08.2019, 12:37

Laut eigener Aussage ernährt er sich "wenn möglich" und "hauptsächlich" vegan.
Ob es nun wirklich so gesund ist, solch vegane Fleischersatzprodukte zu essen, die durch allerlei Geschmacksverstärker und Aromen aufgepeppt werden, um annähernd wie Fleisch zu schmecken, sei mal dahingestellt.
Es gibt viele natürlich vegane Produkte. Diese Pattys gehören mit Sicherheit nicht dazu. Aber vegan ist ja in. Steht ja neuerdings sogar auf Energiedrinks drauf. Ich warte auf den Tag, an dem ein solches Label meine Mineralwasserflasche ziert... :roll:
Bild
Bild

Benutzeravatar
F1_Corn
Simulatorfahrer
Beiträge: 745
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon F1_Corn » 29.08.2019, 12:47

Redaktion hat geschrieben:Ein Konzept, das Hamilton gern unterstützt. Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz für ihn ein großes Thema ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach betont: "Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar", hat er schon 2017 gesagt. "Es heißt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt als alle Flüge und Autos zusammen. Verrückt!"
Link zum Newseintrag


Genauso verrückt ist es 24/7 durch die Welt zu jetten und dann von Nachhaltigkeit zu erzählen...und das auch noch im Privatjet :roll: + Die dicken Autos in der Garage stehen zu haben und für nen Automobilkonzern zu fahren etc. etc.

Nehme das jetzt nur als Beispiel mit HAM, das soll kein gehate werden, aber diese Heuchlerei ist nerviger als direkt zu sagen das es einen eigentlich einen feuchten Kehricht kümmert. Ds einzige was für ihn zählt ist das liebe Geld!
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
Neppi
Testfahrer
Beiträge: 897
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon Neppi » 29.08.2019, 12:50

F1_Corn hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Ein Konzept, das Hamilton gern unterstützt. Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz für ihn ein großes Thema ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach betont: "Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar", hat er schon 2017 gesagt. "Es heißt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt als alle Flüge und Autos zusammen. Verrückt!"
Link zum Newseintrag


Genauso verrückt ist es 24/7 durch die Welt zu jetten und dann von Nachhaltigkeit zu erzählen...und das auch noch im Privatjet :roll: + Die dicken Autos in der Garage stehen zu haben und für nen Automobilkonzern zu fahren etc. etc.

Nehme das jetzt nur als Beispiel mit HAM, das soll kein gehate werden, aber diese Heuchlerei ist nerviger als direkt zu sagen das es einen eigentlich einen feuchten Kehricht kümmert. Ds einzige was für ihn zählt ist das liebe Geld!

Naja aber das was du tust ist haten. Es ist sein Beruf, er hat die Regeln nicht gemacht. Das mit den Privatjet stimmt sicherlich, aber Klimaaktivisten verzichten doch bestimmt auch nicht auf einen Gang ins Schwimmbad oder? Oder auf einen Freizeitparkbesuch.

Wenigstens unterstützt er sowas. Ich halte ihn für einen nicht ganz so intelligenten Mann. Es klingt eher als wenn andere Leute ihn doch relativ gut beeinflussen. Trotzdem finde ich es gut, dass er sowas unterstützt. Ich hoffe nur, dass bei diesen Produkten auch drauf geachtet wird, dass sie wirklich gesund sind.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3366
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon McTom » 29.08.2019, 12:58

Redaktion hat geschrieben:Neat Burger verwendet als Pattys pflanzlichen Fleischersatz von Beyond Meat ...


:think: Ist ja witzig... habe erst letzten Samstag Pattys von Beyond Meat gekauft. Vegan & Burger passt bei mir (noch) nicht so recht zusammen, aber vielleicht werde ich mal einen am WE probieren... 8)
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4443
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon EffEll » 29.08.2019, 13:28

Neppi hat geschrieben:
F1_Corn hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Ein Konzept, das Hamilton gern unterstützt. Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz für ihn ein großes Thema ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach betont: "Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar", hat er schon 2017 gesagt. "Es heißt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt als alle Flüge und Autos zusammen. Verrückt!"
Link zum Newseintrag


Genauso verrückt ist es 24/7 durch die Welt zu jetten und dann von Nachhaltigkeit zu erzählen...und das auch noch im Privatjet :roll: + Die dicken Autos in der Garage stehen zu haben und für nen Automobilkonzern zu fahren etc. etc.

Nehme das jetzt nur als Beispiel mit HAM, das soll kein gehate werden, aber diese Heuchlerei ist nerviger als direkt zu sagen das es einen eigentlich einen feuchten Kehricht kümmert. Ds einzige was für ihn zählt ist das liebe Geld!

Naja aber das was du tust ist haten. Es ist sein Beruf, er hat die Regeln nicht gemacht. Das mit den Privatjet stimmt sicherlich, aber Klimaaktivisten verzichten doch bestimmt auch nicht auf einen Gang ins Schwimmbad oder? Oder auf einen Freizeitparkbesuch.

Wenigstens unterstützt er sowas. Ich halte ihn für einen nicht ganz so intelligenten Mann. Es klingt eher als wenn andere Leute ihn doch relativ gut beeinflussen. Trotzdem finde ich es gut, dass er sowas unterstützt. Ich hoffe nur, dass bei diesen Produkten auch drauf geachtet wird, dass sie wirklich gesund sind.

Das sehe ich ähnlich. Er schaut eine Doku über die Lebensmittelindustrie und kündigt prompt darauf bei Twitter an, ab jetzt Vegan zu leben.
Dass er dieses Unternehmen jedoch unterstützt, hat sicher auch finanzielle Gründe. Zudem ist diese Franchise-Kette sicher nicht in erster Linie darauf aus, die Welt zu verbessern. Es ist eine erkannte Marktlücke, die man jetzt zu bedienen versucht. Thats all...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 423
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon Hangglider » 29.08.2019, 14:01

Diese Vegetarier essen alle meinem Essen das Essen weg :think: XD

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25516
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 29.08.2019, 14:15

Klar warum nicht.
Es ist zu erwarten, dass die Anzahl an Menschen, die sich vegetarisch ernähren wollen, zunimmt.
Nebeneinkünfte sind immer gut und er fährt ja auch nicht ewig.
Bild

Benutzeravatar
F1_Corn
Simulatorfahrer
Beiträge: 745
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon F1_Corn » 29.08.2019, 14:51

Neppi hat geschrieben:
F1_Corn hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Ein Konzept, das Hamilton gern unterstützt. Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz für ihn ein großes Thema ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach betont: "Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar", hat er schon 2017 gesagt. "Es heißt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt als alle Flüge und Autos zusammen. Verrückt!"
Link zum Newseintrag


Genauso verrückt ist es 24/7 durch die Welt zu jetten und dann von Nachhaltigkeit zu erzählen...und das auch noch im Privatjet :roll: + Die dicken Autos in der Garage stehen zu haben und für nen Automobilkonzern zu fahren etc. etc.

Nehme das jetzt nur als Beispiel mit HAM, das soll kein gehate werden, aber diese Heuchlerei ist nerviger als direkt zu sagen das es einen eigentlich einen feuchten Kehricht kümmert. Ds einzige was für ihn zählt ist das liebe Geld!

Es ist sein Beruf, er hat die Regeln nicht gemacht. Das mit den Privatjet stimmt sicherlich, aber Klimaaktivisten verzichten doch bestimmt auch nicht auf einen Gang ins Schwimmbad oder? Oder auf einen Freizeitparkbesuch.


Ich meine ja nur das man wenigstens konsequent sein soll. Ich nehme nun mal niemanden ab etwas verändern zu wollen, aber völlig widersprüchlich zu handeln :shrug: :wink:
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8378
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon Simtek » 29.08.2019, 17:50

Ist Lewis selber Vegetarier? :shock: Mag er etwa keine Hot Dogs??
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3142
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon AktenTaschenAkne » 30.08.2019, 07:07

Simtek hat geschrieben:Ist Lewis selber Vegetarier? :shock: Mag er etwa keine Hot Dogs??


Laut eigener Aussage sogar Veganer.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3142
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon AktenTaschenAkne » 30.08.2019, 07:29

EffEll hat geschrieben:Laut eigener Aussage ernährt er sich "wenn möglich" und "hauptsächlich" vegan.
Ob es nun wirklich so gesund ist, solch vegane Fleischersatzprodukte zu essen, die durch allerlei Geschmacksverstärker und Aromen aufgepeppt werden, um annähernd wie Fleisch zu schmecken, sei mal dahingestellt.
Es gibt viele natürlich vegane Produkte. Diese Pattys gehören mit Sicherheit nicht dazu. Aber vegan ist ja in. Steht ja neuerdings sogar auf Energiedrinks drauf. Ich warte auf den Tag, an dem ein solches Label meine Mineralwasserflasche ziert... :roll:


Und weißt du auch warum das drauf steht? Weil es muss!
Viele Getränke werden geklärt damit der Kunde nicht irgendwelche Schwebstoffe in seinem Glas hat. Und das geschieht eben häufig noch mit tierischer Gelatine. Ist doch nachvollziehbar das jemand der komplett auf tierische Lebensmittel verzichtet nicht möchte das das was er trinkt vorher mit Schwarten, Knochen oder auch Fischresten in Berührung kam, oder?

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4443
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon EffEll » 30.08.2019, 11:00

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
EffEll hat geschrieben:Laut eigener Aussage ernährt er sich "wenn möglich" und "hauptsächlich" vegan.
Ob es nun wirklich so gesund ist, solch vegane Fleischersatzprodukte zu essen, die durch allerlei Geschmacksverstärker und Aromen aufgepeppt werden, um annähernd wie Fleisch zu schmecken, sei mal dahingestellt.
Es gibt viele natürlich vegane Produkte. Diese Pattys gehören mit Sicherheit nicht dazu. Aber vegan ist ja in. Steht ja neuerdings sogar auf Energiedrinks drauf. Ich warte auf den Tag, an dem ein solches Label meine Mineralwasserflasche ziert... :roll:


Und weißt du auch warum das drauf steht? Weil es muss!
Viele Getränke werden geklärt damit der Kunde nicht irgendwelche Schwebstoffe in seinem Glas hat. Und das geschieht eben häufig noch mit tierischer Gelatine. Ist doch nachvollziehbar das jemand der komplett auf tierische Lebensmittel verzichtet nicht möchte das das was er trinkt vorher mit Schwarten, Knochen oder auch Fischresten in Berührung kam, oder?

Es muss gar nicht. Das ist einzig ein verkaufsförderndes Label. Wenn jemand so explizit wert darauf legt, vollkommen auf tierische Produkte zu verzichten, dann kann man von diesem durchaus erwarten, einen flüchtigen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. Das ist immer besser als blind auf unregulierte Kennzeichnungen reinzufallen.

Unabhängige Tests haben gezeigt, dass ein Vegan-Label bei den meisten Leuten grundsätzlich mit "gesund", "natürlich" und ähnlichen Attributen verknüpft ist und daher auch nicht grundsätzlich vegan lebende Personen eher zu diesem Produkt greifen, als zu einem Konkurrenzprodukt ohne eine solche Kennzeichnung. Diese Verknüpfung ist natürlich quatsch. Dennoch macht sich die Verwendung durch diesen Umstand mehr als bezahlt. Ähnlich verhält es sich mit den Fleischersatzprodukten bekannter Wursthersteller. Obwohl Inhaltsstoffe sowie Herstellung um einiges billiger und teilweise gar um einiges minderwertiger ist, als beim Pendant mit Fleisch, wird es teurer als dieses verkauft, da auch der Preis eine gewisse Qualitäts- und Gesundheitsaussage für den Kunden hat. Die Marge ist dadurch auch um einiges höher. Es ist ein riesiges Geschäft, mit hohen Wachstumsraten. Zudem unterliegt es im Gegensatz zur Fleischverarbeitung und Biosiegel-Verwendung nahezu keinerlei gesetzlicher Regelung.
Bild
Bild

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3142
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton investiert in fleischlose Burgerkette

Beitragvon AktenTaschenAkne » 30.08.2019, 11:33

EffEll hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
EffEll hat geschrieben:Laut eigener Aussage ernährt er sich "wenn möglich" und "hauptsächlich" vegan.
Ob es nun wirklich so gesund ist, solch vegane Fleischersatzprodukte zu essen, die durch allerlei Geschmacksverstärker und Aromen aufgepeppt werden, um annähernd wie Fleisch zu schmecken, sei mal dahingestellt.
Es gibt viele natürlich vegane Produkte. Diese Pattys gehören mit Sicherheit nicht dazu. Aber vegan ist ja in. Steht ja neuerdings sogar auf Energiedrinks drauf. Ich warte auf den Tag, an dem ein solches Label meine Mineralwasserflasche ziert... :roll:


Und weißt du auch warum das drauf steht? Weil es muss!
Viele Getränke werden geklärt damit der Kunde nicht irgendwelche Schwebstoffe in seinem Glas hat. Und das geschieht eben häufig noch mit tierischer Gelatine. Ist doch nachvollziehbar das jemand der komplett auf tierische Lebensmittel verzichtet nicht möchte das das was er trinkt vorher mit Schwarten, Knochen oder auch Fischresten in Berührung kam, oder?


Es muss gar nicht. Das ist einzig ein verkaufsförderndes Label. Wenn jemand so explizit wert darauf legt, vollkommen auf tierische Produkte zu verzichten, dann kann man von diesem durchaus erwarten, einen flüchtigen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. Das ist immer besser als blind auf unregulierte Kennzeichnungen reinzufallen.

:chat:


In den Inhaltsstoffen steht aber eben nicht drin wie diese Produkte, in diesem Fall Getränke, geklärt bzw. gefiltert werden. :wink:

Die Kennzeichnungspflicht der Inhaltsstoffe von Lebensmitteln ist für Veganer eine große Orientierungshilfe – eigentlich. Was vielen nicht bekannt ist: Die Kennzeichnungspflicht gilt nicht für Stoffe tierischen Ursprungs, die während der Produktion eingesetzt werden.


https://www.kaufland.de/aktionen/magazin/ratgeber/gut-zu-wissen/vegane-getraenke-mit-ihnen-sind-veganer-auf-der-sicheren-seite.html

Also nix mit nur verkaufsförderndes Label. Zumindest nicht im Bezug auf Getränke.


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast