Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Redaktion » 15.07.2019, 08:04

Für Redakteur Ruben Zimmermann sind die Fans die großen Sieger von Silverstone - Warum die Formel 1 noch lange nicht so tot ist, wie Kritiker immer behaupten
Lewis Hamilton

Die britischen Fans hatten am Sonntag eine Menge Grund zum Jubeln

Liebe Leserinnen und Leser,

als Formel-1-Fan hat man es aktuell nicht immer leicht. "Das ist doch langweilig!" und "Da gewinnt doch immer gleiche!" sind wohl zwei der häufigsten Reaktionen, die man sich von seinen Mitmenschen anhören muss. Und ehrlicherweise muss man gestehen, dass die Kritik nicht immer ganz unberechtigt ist. Doch Silverstone 2019 war ein Rennen, dass uns allen wieder bewusst gemacht hat, warum wir diesen Sport lieben.

Vorweg: Mir ist klar, dass es auch nach diesem Rennen Leute geben wird, die etwas zu meckern haben. Und ja, dieses Rennen hatte einige Schönheitsfehler. Ja, am Ende hat wieder Mercedes gewonnen. Ja, das Safety-Car hat uns vermutlich um einen echten Kampf um den Sieg zwischen Valtteri Bottas und Lewis Hamilton gebracht. Aber das sind Haare in einer Suppe, die man mit der Lupe suchen muss.

Deswegen dürfen alle Nörgler an dieser Stelle gerne aufhören zu lesen und stattdessen zur Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat" meines Kollegen Christian Nimmervoll auf unserer Schwesterseite de.motorsport.com wechseln. Alle anderen dürfen dieses Rennen mit mir zusammen noch abfeiern. Denn die Formel-1-Fans sind für mich die großen Gewinner an diesem Wochenende - aus mehreren Gründen.

Leclerc vs. Verstappen: Ein Vorgeschmack auf die Zukunft

Zum einen war das Rennen gestern einfach Werbung für den Sport. Herausgestochen ist dabei natürlich vor allem das Duell zwischen Charles Leclerc und Max Verstappen. Es war nach Spielberg bereits der zweite Kampf zwischen den beiden, bei dem man als Zuschauer die Luft mehr als einmal anhalten musste. Und die gute Nachricht ist: Es wird nicht der letzte gewesen sein. Im Gegenteil!

Verstappen vs. Leclerc - Schon im Kart!

  Weitere Formel-1-Videos

Langfristige Prognosen in der Formel 1 sind schwer bis unmöglich. Zu viele Faktoren, die heute noch niemand kennt, spielen eine Rolle. Wer hätte zum Beispiel Ende 2006 darauf gewettet, dass Fernando Alonso keinen weiteren WM-Titel mehr gewinnen würde? Vermutlich hätten damals mehr Leute darauf gesetzt, dass er eines Tages die Rekorde von Michael Schumacher brechen würde. Heute wissen wir, dass es ganz anders kommen sollte.Und trotzdem wage ich an dieser Stelle die Behauptung, dass Verstappen und Leclerc in den kommenden zehn bis 15 Jahren zu den Protagonisten in der Königsklasse zählen werden. Silverstone und Spielberg waren lediglich ein Vorgeschmack auf das, was wir von den beiden noch erwarten dürfen. Dazu kommen Piloten wie Lando Norris, George Russell und Co. In fahrerischer Hinsicht steht die Formel 1 vor einer rosigen Zukunft.

Tankstopps und Co.? If it ain't broke don't fix it!

Ich persönlich hoffe zudem, dass sich die Verantwortlichen der Formel 1 das Rennen gestern ganz genau angeschaut und ihre Schlüsse daraus gezogen haben. Ja, die Formel 1 muss sich 2021 ändern, die sind wir uns alle einig. Aber man kann nur hoffen, dass es dabei keine Schnellschüsse geben wird. Stichwort "Tankstopps", deren Wiedereinführung Jean Todt zuletzt ins Spiel brachte.


Fotostrecke: Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen

#10: Fahren dürfen nur die Hinterbänkler - Sie ist der große Trumpf der Williams-Mannschaft. Doch nicht nur deshalb will die FIA der aktiven Radaufhängung beim Kanada-Grand-Prix 1993 einen Riegel vorschieben. Die fortschrittliche, aber unglaublich kostenintensive Technik wird von den Kommissaren bei der technische Abnahme als Fahrhilfe eingestuft und bei allen Teams für nicht-regelkonform befunden worden. Gleiches gilt für die Autos, die auf eine Traktionskontrolle setzten.Hintergrund: Die Systeme beeinflussen hydraulisch die Aerodynamik respektive entziehen dem Piloten teilweise die Kontrolle über den Vortrieb. Es entsteht die Drohkulisse, dass die Scuderia-Italia-Hinterbänkler Michele Alboreto und Luca Badoer die einzigen Starter in Montreal sind. Das Verbot wird bis Anfang 1994 aufgeschoben, dann aber durchgesetzt.

#10: Fahren dürfen nur die Hinterbänkler - Sie ist der große Trumpf der Williams-Mannschaft. Doch nicht nur deshalb will die FIA der aktiven Radaufhängung beim Kanada-Grand-Prix 1993 einen Riegel vorschieben. Die fortschrittliche, aber unglaublich kostenintensive Technik wird von den Kommissaren bei der technische Abnahme als Fahrhilfe eingestuft und bei allen Teams für nicht-regelkonform befunden worden. Gleiches gilt für die Autos, die auf eine Traktionskontrolle setzten.Hintergrund: Die Systeme beeinflussen hydraulisch die Aerodynamik respektive entziehen dem Piloten teilweise die Kontrolle über den Vortrieb. Es entsteht die Drohkulisse, dass die Scuderia-Italia-Hinterbänkler Michele Alboreto und Luca Badoer die einzigen Starter in Montreal sind. Das Verbot wird bis Anfang 1994 aufgeschoben, dann aber durchgesetzt.

"If it ain't broke, don't fix it", sagt der Engländer. Und zu oft hat die Formel 1 in der Vergangenheit versucht, Dinge zu reparieren, die eigentlich funktioniert haben. Wer erinnert sich zum Beispiel noch an den grandiosen Versuch, Anfang 2016 ein neues Qualifying einzuführen ..? Silverstone war gestern ein Beweis dafür, dass es auch ohne Tankstopps geht - und gestern wohl sogar besser war.

Denn ganz ehrlich: Was wäre denn passiert? Im Zweifel wären Verstappen und Leclerc auf unterschiedlichen Strategien gewesen. Anstatt die Entscheidung auf der Rennstrecke zu suchen, hätte man sich dann womöglich nur belauert und darauf gehofft, dass man durch die bessere Strategie vorbeikommt. Von daher meine Bitte an Ross Brawn und Co.: Überlegt euch ganz genau, was ihr macht!

WM-Kampf entschieden - Na und!?

Kimi Räikkönen hat es ganz treffend erklärt. Ob ein Rennen gut ist, und ob man überholen und sich duellieren kann, das hängt vor allem von der Strecke ab. Und von daher sollten sich nicht nur die britischen Fans freuen, dass Silverstone seinen Vertrag bis 2024 verlängert hat. Alleine wegen der Show gestern sollte Liberty den Veranstaltern eigentlich noch einmal einen zusätzlichen Nachlass bei den Renngebühren gewähren.Vermutlich könnte man an anderen Orten auf der Welt mehr Geld abgreifen. Und Orte wie Baku zeigen, dass auch neue Rennstrecken nicht unbedingt schlecht sein müssen. Aber es braucht auch Menschen, die diese mit Leben füllen. Und kaum eine Strecke bekommt das so gut hin wie Silverstone, das muss man den britischen Fans, die an diesem Wochenende die wohl allergrößten Gewinner sind, neidlos lassen.

Rosberg-Racevlog: Backstage in Silverstone

Nico Rosberg taucht ein in den Paddock beim Grand-Prix-Klassiker in Silverstone Weitere Formel-1-Videos

Für den neutralen Zuschauer mag der Sieg von Lewis Hamilton, das sagte ich zu Beginn dieser Kolumne, ein Schönheitsfehler gewesen zu sein. Für die britischen Fans an der Strecke war es dagegen das Sahnehäubchen. Regelmäßige Leser unserer Kolumne wissen, dass ich Hamilton sowieso bereits nach Kanada zum Titel gratuliert habe. Der WM-Kampf ist für mich längst entschieden.Aber wie sagte Konfuzius einst: "Der Weg ist das Ziel!" Und wenn der Weg zu Hamiltons sechstem WM-Titel für den Zuschauer immer so viel Spaß macht wie in Silverstone, dann kann ich persönlich sehr gut damit leben.IhrRuben ZimmermannRuben Zimmermann

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 15.07.2019, 13:14, insgesamt 15-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Tuaregman
Simulatorfahrer
Beiträge: 713
Registriert: 30.05.2007, 23:47
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Tuaregman » 15.07.2019, 08:33

Schöner Bericht, gratuliere. Auf den Punkt gebracht. Wäre wirklich schön wenn Lewis den Titel holen würde aber entschieden ist es leider noch lange nicht. Da kann so viel unvorhergesehenes passieren.
Go Lewis Hamilton !!

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Nachwuchspilot
Beiträge: 263
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC
Lieblingsteam: Ferrari, Toro Rosso

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon DerQuasiLA » 15.07.2019, 08:44

Das die letzten zwei Rennen mal wieder Spannung geboten haben liegt wohl daran, dass Red Bull den Anschluss an Ferrari gefunden hat bzw. leicht schneller ist. Vorne zieht Mercedes immer noch einsam seine Kreise und wenn mans drauf anlegt fährt man halt einfach noch die schnellste Runde mit ausgelutschten Hards.

Klar hat das Rennen zum zusehen Spaß gemacht, aber nüchtern betrachtet wars der 9te Mercedessieg und ein absolut ungefährdeter noch dazu und wenn RB Ferrari jetzt den Rang abläuft ist alles wie davor, nur das Ferrari und Red Bull Plätze getauscht haben.

Benutzeravatar
Hansinick
Testfahrer
Beiträge: 866
Registriert: 15.06.2012, 00:17
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hülkenberg

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Hansinick » 15.07.2019, 08:54

@DerQuasiLA,
das hast du wohl überlesen. :wink:

Redaktion hat geschrieben:Deswegen dürfen alle Nörgler an dieser Stelle gerne aufhören zu lesen und stattdessen zur Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat" meines Kollegen Christian Nimmervoll auf unserer Schwesterseite de.motorsport.com wechseln.


Guter Artikel.
Mir hats zwar schon gestunken, dass Hamilton den Sieg auf dem Silbertablett serviert bekommen hat.
Für die Fans hats mich aber gefreut.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1886
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 15.07.2019, 08:57

Das Rennen war super! Eines der besten Rennen seit vielen Jahren.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 354
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon EinFan » 15.07.2019, 09:21

Ich werde auf jeden Fall heute Ferrari eine Email schreiben und empfehlen Vettel zu Alfa Romeo zu wechseln und Raikönnen zurück zu Ferrari. Mal sehen ob ich eine Antwort erhalte :wink2:
Aktuelle Saison Sieger: Bottas, Hamilton, Hamilton, Bottas, Hamilton, Hamilton, Hamilton, Hamilton, Verstappen, Hamilton, Verstappen, Hamilton, Leclerc, Leclerc

Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Verstappen

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5050
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Shogun » 15.07.2019, 09:25

EinFan hat geschrieben:Ich werde auf jeden Fall heute Ferrari eine Email schreiben und empfehlen Vettel zu Alfa Romeo zu wechseln und Raikönnen zurück zu Ferrari. Mal sehen ob ich eine Antwort erhalte :wink2:



Nein du kriegst dann Spams von Alonso :lol:

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1875
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 15.07.2019, 09:38

Schon erschreckend wie dominant Mercedes ist. Da fighten BOT und HAM in den ersten Runden richtig hart und Ferrari und RBR können gerade so eben mithalten. Dieses Jahr ist einfach so furchtbar langweilig, zumindest was die Team-WM angeht. Bei Ferrari hat man es in den Kurven wieder extrem gemerkt, dass in den Kurven einfach nix geht. Das war grausam wie RB in der einen Linkskurve trotz Dirty Air aufschließen konnte. Da muss man sich fragen was Ferrari da die ganze Zeit macht. Und nein, ich fürchte sie haben das Auto immer noch nicht verstanden. Man will sich nur nicht eingestehen, dass das Konzept für die Tonne ist. Das wird ein siegloses Jahr. Einzige Chance sehe ich in Monza.
Mission Winnow

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2654
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon vettel-fan2011 » 15.07.2019, 09:49

Wenn es so weiter geht, dann könnte es doch wieder interessant werden.

In Hockenheim sollten auch einige Fights zu sehen sein.
Bild
Bild

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2654
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon vettel-fan2011 » 15.07.2019, 09:50

EinFan hat geschrieben:Ich werde auf jeden Fall heute Ferrari eine Email schreiben und empfehlen Vettel zu Alfa Romeo zu wechseln und Raikönnen zurück zu Ferrari. Mal sehen ob ich eine Antwort erhalte :wink2:


Ja toll, dann wird es ja noch schlechter.. Spaß! :D
Bild
Bild

Benutzeravatar
Somperle
Kartfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 24.07.2017, 09:34
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari, Minardi

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Somperle » 15.07.2019, 10:54

Mit Mercedes wurden fast alle ausser Stroll, Kubica, Gasly, Kvyat Albon, Giovinazzi Weltmeister.. Dass ist alles!! :shrug:

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 354
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon EinFan » 15.07.2019, 11:21

Shogun hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Ich werde auf jeden Fall heute Ferrari eine Email schreiben und empfehlen Vettel zu Alfa Romeo zu wechseln und Raikönnen zurück zu Ferrari. Mal sehen ob ich eine Antwort erhalte :wink2:



Nein du kriegst dann Spams von Alonso :lol:


Der war gut :lol:
Aktuelle Saison Sieger: Bottas, Hamilton, Hamilton, Bottas, Hamilton, Hamilton, Hamilton, Hamilton, Verstappen, Hamilton, Verstappen, Hamilton, Leclerc, Leclerc

Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Verstappen

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27567
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon daSilvaRC » 15.07.2019, 14:40

Ich wüsste noch jemanden der wohl sehr gut schlafen kann:

George Russel.
Fährt im unterlegenem Williams seinem TK regelmässig davon, und das als Rookie.

gleiches gilt, wenn auch nicht ganz so deutlich für Lando Norris.

beide können mit ihrer Saison Leistung bis heute mehr als zufrieden sein.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9438
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Hoto » 15.07.2019, 15:56

Gasly nicht vergessen, dessen WE war auch sehr gut und hat dieser auch dringend gebraucht.

Ansonsten war es ein tolles Rennen. Schon zu Schumachers Ferrari Zeiten habe ich gelernt: das Rennen besteht nicht nur aus den ersten 3 Plätzen.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3142
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon AktenTaschenAkne » 16.07.2019, 07:22

Somperle hat geschrieben:Mit Mercedes wurden fast alle ausser Stroll, Kubica, Gasly, Kvyat Albon, Giovinazzi Weltmeister.. Dass ist alles!! :shrug:


Du hast Bottas in deiner Aufzählung vergessen.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast