Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Beitragvon Redaktion » 12.07.2019, 19:49

Schon wieder neuer Ärger um Rich Energy: Dieses Mal verpasste William Storey eine Frist, die Kosten nach dem verlorenen Gerichtsprozess gegen Whyte Bikes zu zahlen
William Storey

William Storey sorgte in den vergangenen Tagen für eine Menge Ärger

Die Negativschlagzeilen um Haas-Sponsor Rich Energy reißen nicht ab. Nachdem das gesamte Silverstone-Wochenende sowieso schon im Schatten der "Kündigung" von William Storey via Twitter steht, droht nun weiterer Ärger mit dem Unternehmen Whyte Bikes. Gegen dieses hatte Rich Energy im Mai einen Prozess wegen einer Urheberrechtsverletzung verloren.

Bis zum vergangenen Donnerstag hatten Rich Energy, Storey und Designer Staxoweb, wegen deren Logo der Rechtsstreit ausgebrochen war, Zeit, Whytes Prozesskosten in Höhe von 35.416 Pfund zu zahlen. Dem kam man jedoch nicht nach. In einem Statement erklärt Whyte nun, dass man sich daher gezwungen sehe, "entsprechende Maßnahmen" zu unternehmen, um das Geld einzutreiben.

"Das könnte Anträge an das Gericht beinhalten, sowohl Rich Energy als auch Staxoweb abzuwickeln, und einen Antrag auf den Bankrott von Herrn Storey zu stellen", heißt es in dem Statement. Währenddessen tobt der "Kleinkrieg" zwischen Storey und den Rich-Energy-Investoren weiter. Diese wollen Storey loswerden, doch der hat nach wie vor die Kontrolle über das Unternehmen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.07.2019, 19:52, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC
Lieblingsteam: Ferrari, Toro Rosso

Re: Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Beitragvon DerQuasiLA » 12.07.2019, 19:57

Verstehe eh nicht wie sich Haas mit so einem dermaßen unseriösem Sponsor einlassen konnte. Gene Haas als Milliardär und Geschäftsmann sollte doch für solche Sachen ein Gespür haben oder nicht?

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2064
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Beitragvon rot » 12.07.2019, 20:00

Betreibung auf Konkurs bei 40'000€ in einem Unternehmen, das mit ein paar Millionen um sich wirft?
Das sind die Vefahrenskosten. Und der Schadenersatz?

Die Geschichte wird immer seltsamer...

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8467
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Beitragvon Michael-KR » 13.07.2019, 00:48

:thumbs_up:
Gib mir mehr davon, gib mir mehr davon, etwas mehr als vorher, das vertrag ich schon ....

Mit diesem Typ und Rich Energy wirds immer lustig. :thumbs_up:

P.S.: Und all die schönen Fotos von diesem hübschen Typen - genial oder ....

Benutzeravatar
Hyeson
Rookie
Rookie
Beiträge: 1791
Registriert: 06.12.2012, 08:55
Lieblingsfahrer: Heinz-Harald Frentzen
Lieblingsteam: Jordan, Sauber

Re: Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Beitragvon Hyeson » 13.07.2019, 01:10

DerQuasiLA hat geschrieben:Verstehe eh nicht wie sich Haas mit so einem dermaßen unseriösem Sponsor einlassen konnte. Gene Haas als Milliardär und Geschäftsmann sollte doch für solche Sachen ein Gespür haben oder nicht?


Ist ja nicht das erste mal, dass ein F1 Team sich einen unseriösen Sponsor zugelegt hat... anders als in den Fällen die es schon gab, soll ein Teil Geldes ja schon an Haas gegangen sein. Ob es wirklich eine Alternative zu Rich gab weiß man auch nicht, bisher fuhr man ja mit sich selbst als Hauptsponsor.. und wenn Gewinnerteams wie Lotus keine dicken Sponsoren finden konnten, wird das bei Haas wohl auch nicht anders sein.

...und ob man dann nach der Hälfte der Saison die Aufkleber wieder abkratzt ist eigentlich egal wenn man das Geld schon hat bzw. die Alternative die komplette Selbstfinanzierung ist.

Edit: Achja, ich find die Story auch sehr interessant. Passiert ja sonst nicht viel in der F1 momentan.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16495
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Nach verlorenem Prozess: Rich Energy zahlt nicht an Whyte Bikes

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 13.07.2019, 12:29

DerQuasiLA hat geschrieben:Verstehe eh nicht wie sich Haas mit so einem dermaßen unseriösem Sponsor einlassen konnte. Gene Haas als Milliardär und Geschäftsmann sollte doch für solche Sachen ein Gespür haben oder nicht?

Denke ich nicht, auch in diesem Fall gilt, dass man im Nachhinein schlauer ist, sonst wäre auf der Welt ja noch niemals ein Geschäftsmann über den Tisch gezogen worden sein. Und sowas passiert regelmäßig. Das kann man vorher nicht wissen, dass sowas dabei rauskommt, weil die Energy Drink-Branche sehr Erfolgsversprechend ist wenn man sich Red Bull, Monster Energy, Rockstar Energy und noch welche andere anschaut. Alle von denen kamen mal wie Rich Energy neu auf den Markt, irgendwann war ja mal der Anfang einer Marke und jetzt aktuell sind diese der totale Verkaufsschlager. Alleine nach dem Aussehen von Geschäftsführer William Storey kann man nicht gehen, obwohl ich persönlich es unter aller Kanone finde, er hatte und hat mehrere Investoren im Rücken, 90 Millionen Dosen waren schon produziert, da kann man nicht in erster Linie auf sowas achten.


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Terence, turbocharged und 9 Gäste