Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Redaktion » 24.06.2019, 19:25

Formel-1-Boss Case Carey ist am Montag zu Gast in Rio de Janeiro, um eine Verlegung des Brasilien-Rennens zu bereden - Gegen-Treffen in Sao Paulo
Chase Carey

Chase Carey ist heute in Rio de Janeiro zu Gast

Gerüchte um eine Verlegung des Brasilien-Grand-Prix von Sao Paulo nach Rio de Janeiro nehmen wieder Fahrt auf. Wie das brasilianische Portal 'globo.com' berichtet, trifft sich Liberty-Media-Boss Chase Carey am heutigen Montag mit Staatspräsident Jair Bolsonaro und Gouverneur Wilson Witzel, um ein mögliches Rennen in Rio zu besprechen. Ebenfalls anwesend: Vertreter eines Konsortiums, das eine Rennstrecke in Rio de Janeiro bauen wird.

Bolsonaro hatte jüngst bereits verkündet, dass die Formel 1 schon 2020 den Standort wechseln würde, doch das Autodromo Carlos Pace besitzt noch einen gültigen Vertrag für das kommende Jahr.

In Sao Paulo treffen sich am Montag derweil der Vertreter der Stadt, inklusive Bürgermeister Bruno Covas, mit Vertretern der Formel 1 und dem aktuellen Promoter des Brasilien-Rennens, um die Zukunft des Grand Prix zu besprechen.

Liberty Media hat bereits Verhandlungen mit beiden Städten geführt und will weiterhin ein Rennen in Brasilien haben. Ob sich Sao Paulo das Rennen weiter leisten kann, hängt auch an den Antrittsgebühren der Formel 1, in Rio muss die neue Strecke erst noch gebaut werden - geplanter Baubeginn ist September.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 24.06.2019, 20:10, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16495
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 24.06.2019, 19:47

Redaktion hat geschrieben:In Sao Paulo treffen sich am Montag derweil der Vertreter der Stadt, inklusive Bürgermeister Bruno Covas, mit Vertretern der Formel 1 und dem aktuellen Promoter des Brasilien-Rennens, um die Zukunft des Grand Prix zu besprechen.

Anstatt eben den Leuten aus São Paulo ein gutes Angebot zu machen, um diese tolle Rennstrecke im F1-Kalender zu halten, die schon soviele tolle Rennen geboten hat, wo man weiß was man hat, da Nein, da wird wieder ein Experiment gemacht, was richtig in die Hose gehen kann. An der Kriminalitätsrate wird sich da nichts ändern, da geben sich São Paulo und Rio de Janeiro nicht viel.

Aber wer weiß, vielleicht ist das mit Rio de Janeiro mehr Show als Wirklichkeit, nur um die Leute in São Paulo wegen dem finanziellen unter Druck zu setzten?

Benutzeravatar
modernf1bodyguard
Rookie
Rookie
Beiträge: 1039
Registriert: 21.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: VER, VET, LEC, NOR, RUS, VONG
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull, Jaguar (FE)

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon modernf1bodyguard » 24.06.2019, 23:05

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:In Sao Paulo treffen sich am Montag derweil der Vertreter der Stadt, inklusive Bürgermeister Bruno Covas, mit Vertretern der Formel 1 und dem aktuellen Promoter des Brasilien-Rennens, um die Zukunft des Grand Prix zu besprechen.

Anstatt eben den Leuten aus São Paulo ein gutes Angebot zu machen, um diese tolle Rennstrecke im F1-Kalender zu halten, die schon soviele tolle Rennen geboten hat, wo man weiß was man hat, da Nein, da wird wieder ein Experiment gemacht, was richtig in die Hose gehen kann. An der Kriminalitätsrate wird sich da nichts ändern, da geben sich São Paulo und Rio de Janeiro nicht viel.

Aber wer weiß, vielleicht ist das mit Rio de Janeiro mehr Show als Wirklichkeit, nur um die Leute in São Paulo wegen dem finanziellen unter Druck zu setzten?

Du weißt aber schon, dass der Staatspräsident persönlich spontan entschieden hat, das Rennen nach Rio zu verlegen und nicht die Formel 1? So wie ich den Bericht lese, versucht man ja nochmal mit Sao Paulo zusammen zu arbeiten, die wissen schon, was die Strecke zu bieten hat.
wHaTsH yOuR ShToYlE?ß

Mission 2021 - Gefallene: 2

Bild

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29067
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon evosenator » 24.06.2019, 23:09

Ich persönlich brauch kein Rennen in Brasilien

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16495
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 25.06.2019, 00:06

modernf1bodyguard hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:In Sao Paulo treffen sich am Montag derweil der Vertreter der Stadt, inklusive Bürgermeister Bruno Covas, mit Vertretern der Formel 1 und dem aktuellen Promoter des Brasilien-Rennens, um die Zukunft des Grand Prix zu besprechen.

Anstatt eben den Leuten aus São Paulo ein gutes Angebot zu machen, um diese tolle Rennstrecke im F1-Kalender zu halten, die schon soviele tolle Rennen geboten hat, wo man weiß was man hat, da Nein, da wird wieder ein Experiment gemacht, was richtig in die Hose gehen kann. An der Kriminalitätsrate wird sich da nichts ändern, da geben sich São Paulo und Rio de Janeiro nicht viel.

Aber wer weiß, vielleicht ist das mit Rio de Janeiro mehr Show als Wirklichkeit, nur um die Leute in São Paulo wegen dem finanziellen unter Druck zu setzten?

Du weißt aber schon, dass der Staatspräsident persönlich spontan entschieden hat, das Rennen nach Rio zu verlegen und nicht die Formel 1? So wie ich den Bericht lese, versucht man ja nochmal mit Sao Paulo zusammen zu arbeiten, die wissen schon, was die Strecke zu bieten hat.

Letztendlich geht es bei dieser Sache unterm Strich nur wieder mal ums Geld, um die horrenden Antrittsgebühren für die Formel 1. Wenn das passen würde, von der Seite von Liberty Media, dann würde die Formel 1 weiter in São Paulo bleiben, nur der Rennstreckenbetreiber dort und selber die Stadt, die können sich die Formel 1 zu diesen Konditionen nicht mehr leisten.

Wäre echt schade, auch die Rennstrecke in Malaysia ist ein herber Verlust, da lief es genauso ab.
Zuletzt geändert von Ferrari Fan 33 am 25.06.2019, 08:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2030
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Yukky1986 » 25.06.2019, 07:18

Money Money

Ich sehe die Sache schon seit Jahren so die F1 sollte Zahlen wenn sie Rennstrecken nutzen wollen und nicht die Betreiber damit die F1 ihre Strecke benutzen tut.
Jaja es gibt immer Länder die Zahlen werden oder wollen.

Gehe ich aber zur nächsten Kart Bahn werde ich aber auch nicht von denen bezahlt um deren Strecke nutzen zu können.
Sondern muss bezahlen damit ich deren Strecke nutzen kann.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1621
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 25.06.2019, 08:22

Interlagos ist auch noch eine der Dinosaurierstrecken, die immer viel Action und wahnsinnige WM Entscheidungen geboten haben. Wäre mehr als schade, wenn man diese auch aus dem Kalender streicht.
Mission Winnow

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 759
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon CompraF1 » 25.06.2019, 09:13

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:Interlagos ist auch noch eine der Dinosaurierstrecken, die immer viel Action und wahnsinnige WM Entscheidungen geboten haben. Wäre mehr als schade, wenn man diese auch aus dem Kalender streicht.

Was war das 2003 für ein geiles Rennen :D. Absolut geil.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1621
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 25.06.2019, 09:56

CompraF1 hat geschrieben:
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:Interlagos ist auch noch eine der Dinosaurierstrecken, die immer viel Action und wahnsinnige WM Entscheidungen geboten haben. Wäre mehr als schade, wenn man diese auch aus dem Kalender streicht.

Was war das 2003 für ein geiles Rennen :D. Absolut geil.


Das war einfach nur krank aber sowas von endgeil. Wasserschlacht, brutale Unfälle, Doppelausfall Ferrari und ein Sieger mit dem Namen Fisichella. Das waren noch Rennen. Sowas gibts heutzutage leider einfach nicht mehr. Da kann man schön in Erinnerungen schwelgen.
Mission Winnow

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8958
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Pentar » 25.06.2019, 10:49

Ich persönlich mag Interlagos - die Strecke & das Flair.
Und da gab es schon einige schöne & spannende Rennen.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1160
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Onkel Gustav » 25.06.2019, 16:47

Interlagos ist geil. Es sollte bleiben. Mit Rio geht man ein Risiko ein und kauft wieder eine Wundertüte. Aber das lieben die Amerikaner ja.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8008
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Brasilien: Formel-1-Boss trifft sich mit Vertretern aus Rio de Janeiro

Beitragvon Simtek » 25.06.2019, 19:01

Wow, wir verlieren also eine weitere Rennstrecke mit Flair und bekommen einen neue auf dem "Reißbrett" erstellten Retortenkurs.

Danke Liberty Media. :thumbs_up:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: turbocharged und 5 Gäste