GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Clemson
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 01.08.2011, 22:46
Lieblingsfahrer: MSC HAM GLO BUT
Lieblingsteam: MGP/MCM

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vettel-Strafe

Beitragvon Clemson » 10.06.2019, 16:46

Calvin hat geschrieben:
Clemson hat geschrieben:Was hat Vettel denn so schlimmes gemacht? Er ist Sportler der zeigt Emotionen er liefert Entertainment was will man mehr? Im Fußball ist sowas gang und gebe.


Was Vettel schlimmes gemacht hat? Er ist Vettel. Da muss man ihn für gestern natürlich kritisieren. Dieses Schilder umstellen war wirklich schlimm. Da ist es natürlich viel weniger schlimm wenn ich meinem Gegner an die Gurgel gehen, denen eins klatsche oder nach dem Rennen die Leute rumschubse.

Aber Emotionen zeigen ohne irgendwas zu beschädigen oder Leute tätlich angreifen? Geht gar nicht.


Stimmt natürlich hab ich fast vergessen.

Richtig. Aber dein Gegner weiß ja auch warum du das gemacht hast und in fast alle Fällen ist sowas abseits des Platzes oder halt der Strecke gerkein Thema mehr.
Sieht man ja auch am Umgang von z.B Vet und Ham die sich gegenseitig offenbar sehr respektieren.

Benutzeravatar
F60
Rookie
Rookie
Beiträge: 1177
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon F60 » 10.06.2019, 19:56

Pinking hat geschrieben:
F60 hat geschrieben:[...]
Ich will es hier eigentlich nicht schreiben, aber das einzige, was ich mir vor dem TV in dem Moment gedacht habe, war "Heul doch einfach rum". Furchtbar wie er sich immer wieder in solchen Kinkerlitzchen verliert. Ist natürlich nur subjektives Empfinden, kann jeden seiner Fans auch verstehen warum er gerade das an Seb gut findet

Was hätte er anders machen können? Er hätte ihn passieren lassen können und hätte ihn garantiert in S3 zumindest angreifen können. Seb mangelt es mmn. an Selbstreflexion was das angeht, er macht seine Fehler aber er macht es immer wieder. Und dann wird sich gewundert und die bösen Rennkommissare sind schuld (ich erinnere mich an das "f*ck you Charlie)

Von daher ein :thumbs_down: an Sebastian für wiederholt unüberlegtes und hitzköpfiges Fahren in der falschen Situation.

Und Du hast Alonso als Lieblingsfahrer gewählt?? Der war am Funk auch kein Kind von Traurigkeit, auch Hamilton hat schon mehr als 1x am Funk "das Mädchen raushängen lassen"?!
Leidenschaft gepaart mit Emotionen schaut eben so aus. Man stelle sich vor, es wären nur Finnen (das tiefenentspannteste Volk Europas) am Start, na herzlichen Glückwunsch....
Vettel-Finger = kindisch
Vettel-Gemotze = kindisch
Vettel-Jubel = kindisch
Vettel beim Kacken = kindisch
...

Ich mag Menschen, die ihre Emotionen auch zeigen, denn solche Menschen sind einschätzbar und ehrlich. Und dass da aus dem Affekt heraus auch mal über die Stränge geschlagen wird, ist doch völlig legitim?!
Bleib so Seb!!! :thumbs_up:


Wie ich geschrieben habe - ich kann jeden verstehen, der Vettel die Daumen drückt. Da hoffe ich für denjenigen, dass er viel Erfolg hat. Man muss eben auch hinter seinem Team stehen, wenn es mal nicht so gut läuft, das gehört dazu. Du wirst deine Meinung gegenüber Alonsos Fehler haben und ich die meine gegenüber Vettel. Vollkommen okay, aber nicht vergessen (sieht man auch an den Expertenmeinungen, die auch beides vertreten),dass es hier nur um den Sport geht. Gewinnt Vettel/Hamilton etc. pp ist es einfach anzuerkennen, der der die beste Leistung abliefert hat es auch verdient. Abschließend ist das denke ich auch alles höchst subjektiv, man kann eben nur vermuten oder sagen was man selbst denkt.

iceman2411 hat geschrieben:Als Hamilton in Silberstone das Interview schwänzte, Verschwörung unterstellte und sich öffentlich mind. genauso „albern“ aufführte hat man nichts dergleichen von dir gelesen. Aber nun ja es geht halt um Vettel. Selektive Wahrnehmung nennt man das. Hier im Forum stark ausgeprägt.
Und zum Thema fahren, das war nicht hitzköpfig sondern schlicht und einfach am Limit. Genau wie Hamilton der sich mehrfach verbremste. Aber das ist eben das Problem wenn man sich nicht für den Sport interessiert sondern nur für einzelne Personen und das nahezu obsessiv. Jeder echte Rennfahrer und Sportfan hat gestern die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen wegen dieser Entscheidung.


Auch du kannst natürlich gerne deine Meinung haben, da gilt das selbe wie bei Pinking.

Aber auch bei Hamilton kritisiere ich das von dir angesprochene. Du stellst dich hin und deine Ansicht scheint die einzig vertretbare zu sein, auch nicht immer die beste Möglichkeit die man hat wenn man seine Meinung ausdrückt.

Ich interessiere mich sehr für den Sport, keinerlei obsessives Interesse für jegliche Person. Was soll ich darauf antworten ? Einfach nein, purer Schwachsinn. Ich versuche bei jedem Beitrag so objektiv wie möglich zu bleiben und sage immer dazu wenn ich meine Meinung schreibe, aber durchaus sehe, dass es eben kein Fakt sondern meine subjektive Ansicht ist.

Ich sehe es so - 100% keine Strafe wenn rechts keine Mauer gewesen wäre. Auch an sich, wie bei Ricciardo/Bottas, wechselt die Linie, blockt, versucht alles im Rennen, das will man sehen. Aber wenn man eben von der Strecke unten ist und so zurückkommt - dann ist es nicht schön, dass es bestraft wird, keine Frage. Aber es ist nun mal die geltende Regel und daran hat man sich zu halten. Da können selektiv gerne auch nur auf die Experten verwiesen werden, die jetzt sagen, dass es ein Unding ist (was im Forum wie du ja sagst Gang und Gebe ist, wohl auch bei dir).

Rosberg zB https://www.youtube.com/watch?v=_gykAh22nbM sieht es ähnlich wie wir "Vettelhater".
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

Benutzeravatar
Turbo79
Simulatorfahrer
Beiträge: 643
Registriert: 26.03.2013, 16:04
Lieblingsfahrer: Niki Lauda, N.Piquet, S.Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Honda
Wohnort: Mainhattan

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon Turbo79 » 10.06.2019, 20:16

Scheinbar stehen die Rennkommisare auf der Gehaltsliste von Mercedes?! Anders kann ich mir diese übertriebene Schwachsinnsentscheidung nicht mehr erklären! :facepalm: :wall:

Sebastian Vettel ist ein richtiger Typ mit Ecken und Kanten geworden. :thumbs_up: Die Aktion mit dem Nummerntausch war das geilste was ich in der Formel 1 bisher gesehen habe. :lol:

Ich hätte es ja vor ein paar Jahren nicht geglaubt, das ich das schreibe, aber Vettel hätte auch in die wilden 70 Jahre gepasst.

Mittlerweile bin ich ein Fan von ihm geworden.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8296
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 20:22

Plauze hat geschrieben:Ganz klar, Vettel hat einen Fehler gemacht, der ihn unter Druck aufs Gras befördert hat. Das war ungeschickt und wieder mal ein Zeichen dafür, dass Vettel im intensiven Zweikampf zu Fehlern neigt.

Wenn man aber über eine Strafe nachdenkt, hat man nicht über die Entstehung dieses Fehlers zu entscheiden. Also erübrigt sich auch das Philosophieren darüber, ob Vettel den Ausritt ins Gras hätte vermeiden können und die Kurve noch gekriegt hätte, denn das kann nicht Gegenstand einer Untersuchung sein, ob der AUSGANG der Situation bestrafungswürdig war. Entscheidend dafür ist allein, wie er wieder auf die Strecke gekommen ist.

Wenn er vor Hamilton wieder auf die Strecke kommt (und das ist er nun einmal, er hatte die Nase vorn und bestimmt von da an dann auch wieder die Linie), hat Hamilton keine Vorfahrt eingebaut, denn die Lücke, die er auf der rechten Seite zu sehen vermeinte, war nicht wirklich da. Vettels Linienwahl war deutlich zu erkennen, und nur weil der Vordermann aufpassen muss, keinen zu gefährden, kannst du ihm nicht volle Kanne in dessen Linie reinfahren. Hamilton musste vom Gas, und das hat er ja auch gemacht. Eine gefährliche Rückkehr auf die Strecke war das nicht, denn Hamilton konnte jederzeit einschätzen, wo Vettel sich befindet und dementsprechend reagieren.

Damit will ich nicht Hamilton den schwarzen Peter zuschieben, sondern verdeutlichen, dass es eine von unzähligen Situationen war, die in einem gesunden Zweikampf in der Formel 1 passieren, in der beide Piloten Verantwortung tragen, dass es nicht zu einer Kollision kommt. Warum sollte man einen der beiden bestrafen, statt die beiden ihr Ding machen und das Rennen unter sich austragen zu lassen? Ich bin der erste, der Vettel für einen Fahrfehler kritisiert, und heute ist ihm wieder einer passiert. Nichtsdestotrotz haben beide, Vettel und Hamilton, ein klasse Rennen geliefert und das, was wir doch eigentlich alle verdammt nochmal sehen wollen: dass sich die WM-Anwärter mit harten Bandagen, aber im Sinne des Sports bekämpfen. Dieser Sinn wurde aber von den Kommissaren heute in Unsinn verkehrt, denn wenn man nicht mehr seine Position verteidigen darf, hat das ganze Hintereinanderher-im-Kreis-fahren seinen Sinn verloren. Schon seit Jahren ist diese Tendenz zu beobachten, dass dem Verteidiger einer Position immer weniger Spielräume zum Defensivfahren (sprich: Kampflinie) eingeräumt werden, dafür aber der Angreifer mit Hilfsmitteln en masse bedacht wird, zweifach DRS und so weiter. Alles, weil man Action und Überholmanöver sehen will - wahrhaftige Fahrkunst und Mut bleiben auf der Strecke.

Vor 20 Jahren wäre Vettel für den Fehler kritisiert worden - und im gleichen Atemzug gelobt worden, dass er das Auto wieder heil auf die Strecke gebracht und sogar noch vor Hamilton gehalten hat. Heute wird bestraft, als sei das alles pfui-pfui, was keiner sehen will. Tatsächlich sind doch das die Szenen, die den Puls hochtreiben, die Leidenschaft für diesen Sport entfachen und den Sieger eines solchen Rennens zu einem Helden machen. Vettel, wenn er das ins Ziel gebracht hätte. Hamilton, wenn er sich doch noch gegen einen so kämpferischen Rivalen durchgesetzt hätte.
Stattdessen gibt es heute nur Verlierer, und die Formel 1 ist um ein trauriges und fragwürdiges Kapitel reicher.


:thumbs_up: du spichst mir aus der seele !
danke ! :thumbs_up:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8296
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 20:32

Spocki hat geschrieben:
F1Schlaumeier hat geschrieben:...

Dein ganzer Aufwand den du hier betreibst um die Strafe zu rechtfertigen zeigt doch nur, dass die Bestraferei schon viel zu weit gegangen ist. Es sollte klar ersichtlich sein, wenn jemand bestraft werden soll.
Das war hier nicht der Fall.

Und komm schon...Hier mit irgendwelchen Standbildern zu widerlegen, was Fahrer in der Situation im Cockpit fühlen und tun. Das grenzt irgendwie auch schon an Lächerlichkeit.

Ich bin mir außerdem sicher, dass Hamilton ganz genau weiß, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war. Sonst würde er Vettel nicht auf den ersten Platz des Podiums hiefen und sich bei den Interviews irgendwie rausreden, wenn er gefragt wird, ob es gerechtfertigt war. Er weiß einfach, dass es unfair war.


:thumbs_up: dem stimme ich voll zu

ham war davor hinter vettel, während hinter vettel und danach auch noch
ham war mit allen 4 rädern neben der strecke
was soll diese ständige bestraferei hier ?
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8296
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 20:45

Dural hat geschrieben:Vettel geht in die geschichte der f1 ein!

Der unfähigste 4x wm den es je gab :lol:
Hätte der damals nicht ein 1sek. Auto gehabt, wären es max 1x wm geworden, FAKT.


@Dura(l) fehlt dir "cell",
damit dir ein licht aufgeht ?
reine provokation von dir ! :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
was soll das hier ?
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Turbo79
Simulatorfahrer
Beiträge: 643
Registriert: 26.03.2013, 16:04
Lieblingsfahrer: Niki Lauda, N.Piquet, S.Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Honda
Wohnort: Mainhattan

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon Turbo79 » 10.06.2019, 20:59

@Plauze: Schick deinen Beitrag an Liberty Media. Dem ist nix mehr hinzuzufügen. :thumbs_up:

Tomek333
Testfahrer
Beiträge: 946
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon Tomek333 » 10.06.2019, 21:01

Fakt ist Vettel hat wiederholt ein Sieg weggeschmissen

Ich wünsche mir auch die alten Zeiten zurück
Als die Fahrer keine mimosen waren und Vettel ist die Heulsuse schlechthin
Das er während des Rennen meckert ok
Aber alles danach nur noch unprofessionel und eines WM nicht würdig
Sowas wie Gurken, fuck charlie, baku usw wiederholten male


Mir stellt sich die frage
Was kommt als nächstes
Vettel macht die F1 auch mit kaputt
Dann soll er gehen
Indycar
Aber da hat er schiss ganz einfach
Und das alle hier ausrasten
Auch nur peinlich

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8296
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 21:40

Tomek333 hat geschrieben:
Ich wünsche mir auch die alten Zeiten zurück
Als die Fahrer keine mimosen waren und Vettel ist die Heulsuse schlechthin
Das er während des Rennen meckert ok
Aber alles danach nur noch unprofessionel und eines WM nicht würdig
Sowas wie Gurken, fuck charlie, baku usw wiederholten male


dein vettel bashing ist nicht mehr auszuhalten

als ob kein anderer fahrer am funk schimpft, jammert, irgendwelche strafen fordert usw.
verschliesst du die ohren z.b. bei ham, früher alonso usw ?!?

du bist scheinbar sonst im leben "mr. knigge" :roll:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
David320TE
Testfahrer
Beiträge: 788
Registriert: 17.06.2011, 23:10
Lieblingsfahrer: HULK

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon David320TE » 10.06.2019, 21:40

Schon interessant, was die Deutschen über das Thema denken. Besonders witzig finde ich, dass das man das sogar auf die ganzen Klischees die es so gibt, eins zu eins abbilden kann.

Reddit, wo die ganze Welt diskutiert, ist so gut wie 100% auf Vettels Seite (und auch Hamiltons, der auch sagt, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war) und ihr versucht das ganze aus der Helikopterperspektive von aussen zu beurteilen. Hakt's bei euch oder was?
Das trauen sich nicht mal Mansell und Co zu bzw. die Wissen, wie das im Auto so ist - ihr wisst gar nichts, was das angeht. Keiner von euch hat ein Formel 1 Auto je bewegt, geschweige denn ein Auto mit mehr als 800 PS und Hinterradantrieb über das Gras gescheucht.
Achtung! Dieser Beitrag enthält höchstwahrscheinlich meine eigene Meinung. Mit stichhaltigen Argumenten lässt sich diese Meinung ab und an ändern.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8296
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 21:50

David320TE hat geschrieben:Schon interessant, was die Deutschen über das Thema denken. Besonders witzig finde ich, dass das man das sogar auf die ganzen Klischees die es so gibt, eins zu eins abbilden kann.

Reddit, wo die ganze Welt diskutiert, ist so gut wie 100% auf Vettels Seite (und auch Hamiltons, der auch sagt, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war) und ihr versucht das ganze aus der Helikopterperspektive von aussen zu beurteilen. Hakt's bei euch oder was?
Das trauen sich nicht mal Mansell und Co zu bzw. die Wissen, wie das im Auto so ist - ihr wisst gar nichts, was das angeht. Keiner von euch hat ein Formel 1 Auto je bewegt, geschweige denn ein Auto mit mehr als 800 PS und Hinterradantrieb über das Gras gescheucht.


:thumbs_up: :heartbeat: :thumbs_up: :heartbeat: :thumbs_up:
diesen kommentar feier ich !!! danke !!!
:thumbs_up:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25517
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 10.06.2019, 22:10

mamoe hat geschrieben:
David320TE hat geschrieben:Schon interessant, was die Deutschen über das Thema denken. Besonders witzig finde ich, dass das man das sogar auf die ganzen Klischees die es so gibt, eins zu eins abbilden kann.

Reddit, wo die ganze Welt diskutiert, ist so gut wie 100% auf Vettels Seite (und auch Hamiltons, der auch sagt, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war) und ihr versucht das ganze aus der Helikopterperspektive von aussen zu beurteilen. Hakt's bei euch oder was?
Das trauen sich nicht mal Mansell und Co zu bzw. die Wissen, wie das im Auto so ist - ihr wisst gar nichts, was das angeht. Keiner von euch hat ein Formel 1 Auto je bewegt, geschweige denn ein Auto mit mehr als 800 PS und Hinterradantrieb über das Gras gescheucht.


:thumbs_up: :heartbeat: :thumbs_up: :heartbeat: :thumbs_up:
diesen kommentar feier ich !!! danke !!!
:thumbs_up:

Echt? Du feierst einen "Kommentar", der "die Deutschen" und alle Beitragsersteller, unabhängig davon, was in diesem Faden geschrieben wurde und welcher Nationalität sie angehören, in einen Topf wirft und von irgendwelchen Klischees faselt?
Das ist mit das Dümmste, was bisher hier zu lesen war.
Bild

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8296
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon mamoe » 10.06.2019, 23:16

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
mamoe hat geschrieben:
David320TE hat geschrieben:Schon interessant, was die Deutschen über das Thema denken. Besonders witzig finde ich, dass das man das sogar auf die ganzen Klischees die es so gibt, eins zu eins abbilden kann.

Reddit, wo die ganze Welt diskutiert, ist so gut wie 100% auf Vettels Seite (und auch Hamiltons, der auch sagt, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war) und ihr versucht das ganze aus der Helikopterperspektive von aussen zu beurteilen. Hakt's bei euch oder was?
Das trauen sich nicht mal Mansell und Co zu bzw. die Wissen, wie das im Auto so ist - ihr wisst gar nichts, was das angeht. Keiner von euch hat ein Formel 1 Auto je bewegt, geschweige denn ein Auto mit mehr als 800 PS und Hinterradantrieb über das Gras gescheucht.


:thumbs_up: :heartbeat: :thumbs_up: :heartbeat: :thumbs_up:
diesen kommentar feier ich !!! danke !!!
:thumbs_up:

Echt? Du feierst einen "Kommentar", der "die Deutschen" und alle Beitragsersteller, unabhängig davon, was in diesem Faden geschrieben wurde und welcher Nationalität sie angehören, in einen Topf wirft und von irgendwelchen Klischees faselt?
Das ist mit das Dümmste, was bisher hier zu lesen war.


den "deutschen" teil hätte ich löschen müssen
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

_Vendetta_
F1-Fan
Beiträge: 84
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: Ferrari

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon _Vendetta_ » 12.06.2019, 14:35

David320TE hat geschrieben:Schon interessant, was die Deutschen über das Thema denken. Besonders witzig finde ich, dass das man das sogar auf die ganzen Klischees die es so gibt, eins zu eins abbilden kann.

Reddit, wo die ganze Welt diskutiert, ist so gut wie 100% auf Vettels Seite (und auch Hamiltons, der auch sagt, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war) und ihr versucht das ganze aus der Helikopterperspektive von aussen zu beurteilen. Hakt's bei euch oder was?
Das trauen sich nicht mal Mansell und Co zu bzw. die Wissen, wie das im Auto so ist - ihr wisst gar nichts, was das angeht. Keiner von euch hat ein Formel 1 Auto je bewegt, geschweige denn ein Auto mit mehr als 800 PS und Hinterradantrieb über das Gras gescheucht.


Einer der besten Beiträge hier in diesem Thread! :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Wenn ich hier die Beiträge der "Experten" lese, die meinen dass man einen Rennwagen in der Situation in der sich Vettel befand wirklich kontrollieren kann, fällt mir nix mehr ein. :shrug:
Richtig ist, dass VET einen Fehler gemacht hat der ihn in diese Situation brachte. Ähnliche Situationen passieren in jedem Rennen Dutzende Male. Und vergesst nicht, dass da (noch) Menschen fahren die auch Emotionen haben und das nennt man dann Rennsport! Und für die, die immer ganz viele, ganz genaue Regeln für Alles brauchen: Sicher gibt es in ein paar Jahren "Rennen" mit selbstfahrenden Maschinen und alles wird von AI kontrolliert. Viel Spass euch dabei! :facepalm:

Bis denne

Tenchi
Nachwuchspilot
Beiträge: 256
Registriert: 24.03.2013, 16:09
Wohnort: Neptun

Re: GP Kanada 2019: Kontroverser Sieg für Hamilton - Vettel tobt!

Beitragvon Tenchi » 12.06.2019, 14:39

_Vendetta_ hat geschrieben:
David320TE hat geschrieben:Schon interessant, was die Deutschen über das Thema denken. Besonders witzig finde ich, dass das man das sogar auf die ganzen Klischees die es so gibt, eins zu eins abbilden kann.

Reddit, wo die ganze Welt diskutiert, ist so gut wie 100% auf Vettels Seite (und auch Hamiltons, der auch sagt, dass die Strafe nicht gerechtfertigt war) und ihr versucht das ganze aus der Helikopterperspektive von aussen zu beurteilen. Hakt's bei euch oder was?
Das trauen sich nicht mal Mansell und Co zu bzw. die Wissen, wie das im Auto so ist - ihr wisst gar nichts, was das angeht. Keiner von euch hat ein Formel 1 Auto je bewegt, geschweige denn ein Auto mit mehr als 800 PS und Hinterradantrieb über das Gras gescheucht.


Einer der besten Beiträge hier in diesem Thread! :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Wenn ich hier die Beiträge der "Experten" lese, die meinen dass man einen Rennwagen in der Situation in der sich Vettel befand wirklich kontrollieren kann, fällt mir nix mehr ein. :shrug:
Richtig ist, dass VET einen Fehler gemacht hat der ihn in diese Situation brachte. Ähnliche Situationen passieren in jedem Rennen Dutzende Male. Und vergesst nicht, dass da (noch) Menschen fahren die auch Emotionen haben und das nennt man dann Rennsport! Und für die, die immer ganz viele, ganz genaue Regeln für Alles brauchen: Sicher gibt es in ein paar Jahren "Rennen" mit selbstfahrenden Maschinen und alles wird von AI kontrolliert. Viel Spass euch dabei! :facepalm:

Bis denne

:thumbs_up:
Walter Röhrl:
"Das Auto war schneller in der nächsten Kurve als ich denken konnte"


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste