Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Beitragvon Redaktion » 21.05.2019, 11:11

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff findet emotionale Worte zum Tod von Niki Lauda und betont, wie wichtig er für den Aufbau und die Erfolge der Silberpfeile war
Lewis Hamilton, Toto Wolff, Niki Lauda

Niki Lauda hatte maßgeblichen Anteil am großen Erfolg von Mercedes

Seit 2010 ist Mercedes mit einem eigenen Werksteam in der Formel 1 vertreten. In den Anfangsjahren leitete Ross Brawn den Rennstall. Im September 2012 wurde Niki Lauda der Aufsichtsratsvorsitzende des Teams und sollte mit seiner Expertise und seinen Kontakten beim Aufbau des Teams mithelfen.

Anfang 2013 wurde Toto Wolff Nachfolger von Norbert Haug als Motorsportchef von Mercedes. Ende 2013 verließ Ross Brawn den Rennstall. Fortan leiteten Wolff und Lauda die Geschicke der Silberpfeile in der Königsklasse. Die beiden Österreicher waren dann verantwortlich für eine beeindruckende Erfolgsserie, denn seit 2014 hat Mercedes alle WM-Titel bei den Fahrern und Konstrukteuren gewonnen.

"Im Namen des Teams und von allen bei Mercedes möchte ich Birgit, Nikis Kindern, seiner Familie und seinen Freunden unser tiefstes Beileid aussprechen", sagt Wolff zum Tod seines Landsmanns und Freundes. "Niki wird immer eine der größten Legenden unseres Sports bleiben. Er verkörperte Heldentum, Menschlichkeit und Aufrichtigkeit auf und abseits der Strecke."


Fotostrecke: Das bewegte Leben des Niki Lauda

Ein Mann, der sich bis zum Schluss treu blieb. Niki Lauda verstarb am 20. Mai 2019. Er kämpfte seit einer Lungentransplantation im Sommer 2018 mit seiner Gesundheit. Ein Blick zurück auf eine einzigartige Karriere.

Ein Mann, der sich bis zum Schluss treu blieb. Niki Lauda verstarb am 20. Mai 2019. Er kämpfte seit einer Lungentransplantation im Sommer 2018 mit seiner Gesundheit. Ein Blick zurück auf eine einzigartige Karriere.

"Er hinterlässt eine tiefe Lücke in der Formel 1. Wir haben nicht nur einen Helden verloren, der das wohl eindrucksvollste Comeback aller Zeiten gegeben hat, sondern auch jemanden, der wertvolle Klarheit und Offenheit in die moderne Formel 1 gebracht hat. Wir werden ihn als Stimme der Vernunft sehr vermissen."

"Unser Mercedes-Team hat in ihm seinen Leitstern verloren. Als unser Teamkollege war Niki in den vergangenen sechseinhalb Jahren immer brutal ehrlich und ebenso loyal. Es war ein Privileg, ihn zu unserem Team zählen zu dürfen, und es war bewegend zu sehen, wie viel es ihm bedeutete, Teil des Erfolgs dieses Teams zu sein. Immer, wenn er durch die Werke in Brackley oder Brixworth ging oder eine seiner berühmten Motivationsreden hielt, versprühte er eine Energie wie niemand sonst."

In Silverstone 2018 war Lauda zum letzten Mal bei einem Grand Prix vor Ort. Anschließend musste er sich einer Lungentransplantation unterziehen. Lauda wollte wieder an die Rennstrecke zurückkehren, doch dazu kam es nicht mehr. "Niki, du bist einfach unersetzbar, es wird niemals wieder jemanden wie dich geben", sagt Wolff. "Es war uns eine Ehre, dich unseren Chairman zu nennen - und mein Privileg, dich als Freund zu haben."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 21.05.2019, 11:14, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 837
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Beitragvon CompraF1 » 21.05.2019, 11:20

Ich kann nur für mich sprechen. Ich bin mit ihm Formel 1 mäßig groß geworden. Seit ich angefangen habe, die Sonntage mit meinem Vater die Rennen zu schauen auf RTL, war er da. Ich bin sehr betroffen. Da geht man die späten 90er, Anfang 2000 Jahre in Gedanken nochmal durch.
Ruhe in Frieden...

PS: Tolle Worte von Toto.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 802
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Beitragvon msf » 21.05.2019, 12:00

Es mag Momente geben, in denen man den Worten von Toto Wolff eher mit einem misstrauischen Gesicht gelauscht hat.

Um so mehr bewundere ich ihn für die Position, die er in dieser schweren Stunde bezieht und vertritt. Das ist ehrlich und absolut authentisch. Danke dafür und allergrößten Respekt.

Ganz ehrlich, möchte ich in der momentanen Lage mit keinem des Silberpfeilteams tauschen. "Buisiness as usual" wird für die Jungs wohl kaum machbar sein. Deshalb wünsche ich auch ihnen Kraft und Ruhe in dieser schwierigen Lage!

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8502
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Beitragvon Simtek » 21.05.2019, 17:41

Ich mag Toto absolut nicht!
Aber das sind schöne Worte von ihm.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1569
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Beitragvon Spocki » 21.05.2019, 20:07

Simtek hat geschrieben:Ich mag Toto absolut nicht!
Aber das sind schöne Worte von ihm.

:thumbs_up: :thumbs_up:
Bild
Bild
Bild

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Toto Wolff: "Mercedes-Team hat seinen Leitstern verloren"

Beitragvon Sprittner » 22.05.2019, 08:41

Schöne Worte von Toto, Niki war ihm ein guter Freund und Berater.

Der Verlust von Niki schmerzt Toto schwer.

Machs gut, Niki


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste