Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Redaktion » 13.05.2019, 09:28

Sebastian Vettel hing mehrere Runden hinter dem langsameren Charles Leclerc fest - Ferrari-Teamchef Mattia Binotto erklärt, warum man mit einem Eingriff wartete
Charles Leclerc, Sebastian Vettel

Leclerc und Vettel begegneten sich am Sonntag gleich mehrfach auf der Strecke

Mitte des Rennens in Barcelona sorgte Ferrari mit einer taktischen Entscheidung für Diskussionen - wieder einmal. Sebastian Vettel steckte in dieser Rennphase mehrere Runden hinter seinem Teamkollegen Charles Leclerc fest. Obwohl dieser auf den harten Reifen und Vettel auf der schnelleren Medium-Mischung unterwegs war, griff das Team zunächst nicht ein.

"Vielleicht kenne ich mich in der Formel 1 nicht aus, aber das war eindeutig zu spät", urteilte 'ORF'-Experte Alexander Wurz, als Leclerc endlich die Anweisung bekam, Vettel vorbeizulassen. "Es ist nie eine leichte Entscheidung", erklärt Ferrari-Teamchef Mattia Binotto nach dem Rennen. Man versuche in solchen Situationen immer, das Ergebnis für das Team zu "optimieren".

"Wenn man es macht, dann muss man sichergehen, dass der Fahrer dahinter genug Pace hat. Ansonsten tauscht man und hat nichts davon", erklärt Binotto und ergänzt, dass es "einige Runden" dauern könnte, das korrekt zu beurteilen. Zudem erinnert er daran, dass sich Leclerc - zu diesem Zeitpunkt auf einer Einstoppstrategie - im Fernduell mit Max Versteppen befand.


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Spanien

Ganz nah dran in Barcelona: Hier sind die besten Technik-Nahaufnahmen aus der Boxengasse des Spanien-Grand-Prix 2019! Die Fotostrecke wird laufend mit neuen Motiven ergänzt!

Ganz nah dran in Barcelona: Hier sind die besten Technik-Nahaufnahmen aus der Boxengasse des Spanien-Grand-Prix 2019! Die Fotostrecke wird laufend mit neuen Motiven ergänzt!

"Charles hat mit Verstappen um den dritten Platz gekämpft, weil er mit den harten Reifen auf einer anderen Strategie mit einem Stopp war", sagt Binotto und erklärt: "Daher war es für ihn auch wichtig, zu diesem Zeitpunkt des Rennens keine Zeit zu verlieren. Daher haben wir einfach den richtigen Moment abgewartet. Ich bin mir nicht sicher, ob wir es früher hätten machen sollen."

Die später folgende Safety-Car-Phase ruinierte Leclercs Strategie dann ohnehin. Der Monegasse beendete das Rennen auf Rang fünf, Vettel wurde hinter Verstappen Vierter. Bereits in der Anfangsphase des Rennens hatte Ferrari lange mit einem Platztausch gewartet - da noch in umgekehrter Reihenfolge. Leclerc stecke hinter Vettel fest, der sich beim Start die Reifen ruiniert hatte.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.05.2019, 09:29, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
FU Racing Team
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2746
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon FU Racing Team » 13.05.2019, 09:38

Die Erklärung Binottos ist null schlüssig.

Warum sollte Leclerc mehr Zeit auf Verstappen verlieren, wenn man den natürlich schnelleren Vettel gleich an ihm vorbei gelassen hätte? Vettel war auf frischeren schnelleren Reifen unterwegs. Wenn man dann als Team nicht schon im Vorfeld, also wenn die beiden auf einander auflaufen, weiß wer schneller ist und dafür 5 Runden benötigt, um eine Einschätzung abzugeben, hat im WM-Kampf berechtigter Weise nichts verloren.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

ALO95
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 598
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon ALO95 » 13.05.2019, 09:45

FU Racing Team hat geschrieben:Die Erklärung Binottos ist null schlüssig.

Warum sollte Leclerc mehr Zeit auf Verstappen verlieren, wenn man den natürlich schnelleren Vettel gleich an ihm vorbei gelassen hätte? Vettel war auf frischeren schnelleren Reifen unterwegs. Wenn man dann als Team nicht schon im Vorfeld, also wenn die beiden auf einander auflaufen, weiß wer schneller ist und dafür 5 Runden benötigt, um eine Einschätzung abzugeben, hat im WM-Kampf berechtigter Weise nichts verloren.


Leclerc hätte Vettel vorbeilassen müssen und hätte nachher kurzzeitg in der verwirbelten Luft fahren müssen. So etwas kostet 2-3 Sekunden. Da vettel sowieso nur 5ter geworden wäre und man sowieso noch mit Leclerc am Ende tauschen hätte können falls Verstappen Leclerc noch holt, war die Strategie richtig.

Benutzeravatar
toddquinlan
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8657
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon toddquinlan » 13.05.2019, 10:39

Wenn man es macht, dann muss man sichergehen, dass der Fahrer dahinter genug Pace hat. Ansonsten tauscht man und hat nichts davon", erklärt Binotto


Schwachsinn, man hat wirklich nie was davon wenn man den schnelleren Fahrer des eigenen Teams blockiert. Und wenn man Zeit für das Denken und Verarbeiten braucht, warum nutzt man dann nicht die Zeit die man hat wenn man sieht das der hintenliegende Fahrer schnell auf den Kollegen aufholt, oder beginnt man mit der Denkarbeit bei Ferrari erst wenn man beide Wagen hintereinander sieht.

Kaspertruppe ist eigentlich eine Beleidigung für jeden Kasper :facepalm:

Olfinger
Lollypop-Man
Beiträge: 28
Registriert: 09.04.2018, 07:52

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Olfinger » 13.05.2019, 11:01

Gerade weil beide auf unterschiedlichen Strategien waren macht seine Aussage keinen Sinm. Vettel hätte nochmal zum Stopp gemusst und dadurch hätte soch ohnehin alles verschoben. Leclerc hat sicher mehr Zeit verloren Vettel hinter sich zu halten, als für eine Runde ein bisschen in der Dirty Air zu fahren. Vettel war so viel schneller, dass er ziemlich schnell weggezogen wäre, so waren seine Reifen natürlich nicht mehr die Besten als er endlich vorbei durfte. Ferrari verdient nichts besseres, so Amateurhaft wie dieses Team unterwegs ist es echt ein Schande. Mercedes zeigt wiedermal wie es geht. Autoentwicklung Top, Strategie Top, Management des Teams und der Fahrer Top.

Benutzeravatar
theCraptain
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4286
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon theCraptain » 13.05.2019, 12:45

Blabla von Binotto, seine Argumente sind leicht widerlegbar und das wurde hier bereits von den Userkollegen erledigt.

Die wissen anhand der Telemetriedaten doch ganz genau wer von den Beiden der aktuell Schnellere ist.

Das schlimme ist, dass die nichts aus den Fehlern der letzten Rennen lernen wollen.
Nico Hülkenberg 2019:„Unsere Autos sind zu einfach zu fahren. Da machst du kaum noch Fehler. Du kannst mit Mut oder Fahrkönnen nichts mehr wettmachen, weil alle schon perfekt unterwegs sind.[...]Dazu kommt, dass unsere Autos bei Richtungswechseln träge wie Panzer sind.

Andregee
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 455
Registriert: 27.03.2013, 11:42

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Andregee » 13.05.2019, 13:23

theCraptain hat geschrieben:
Die wissen anhand der Telemetriedaten doch ganz genau wer von den Beiden der aktuell Schnellere ist.

].



Wenn beide kurz nach einem Boxenstop eines oder beider Fahrer beide Autos hintereinander fahren hat man keine Telemetriedaten die verraten wer nun wirklich schneller ist. Dafür bräuchte es schon DAten beider Fahrer auf einer freien Runde. Aber lass mich raten, du warst sicher auch einer der Ferrari kritisiert hat, das man Vettel in China vor Leclerc gesetzt hat und so angeblich Leclercs Rennen versaute, obwohl dann Vettel doch nicht wirklich schneller war. DA hätte man wohl besser erst einmal abgewartet und Telemetriedaten gesammelt nicht wahr.

Benutzeravatar
theCraptain
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4286
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon theCraptain » 13.05.2019, 14:35

Andregee hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:
Die wissen anhand der Telemetriedaten doch ganz genau wer von den Beiden der aktuell Schnellere ist.

].



Wenn beide kurz nach einem Boxenstop eines oder beider Fahrer beide Autos hintereinander fahren hat man keine Telemetriedaten die verraten wer nun wirklich schneller ist. Dafür bräuchte es schon DAten beider Fahrer auf einer freien Runde. Aber lass mich raten, du warst sicher auch einer der Ferrari kritisiert hat, das man Vettel in China vor Leclerc gesetzt hat und so angeblich Leclercs Rennen versaute, obwohl dann Vettel doch nicht wirklich schneller war. DA hätte man wohl besser erst einmal abgewartet und Telemetriedaten gesammelt nicht wahr.

Du meinst also dass Ferrari alles richtig gemacht hat was den Platztausch in den letzten Rennen betrifft? *LOL*
Nico Hülkenberg 2019:„Unsere Autos sind zu einfach zu fahren. Da machst du kaum noch Fehler. Du kannst mit Mut oder Fahrkönnen nichts mehr wettmachen, weil alle schon perfekt unterwegs sind.[...]Dazu kommt, dass unsere Autos bei Richtungswechseln träge wie Panzer sind.

CrAzyPsyCho
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2913
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon CrAzyPsyCho » 13.05.2019, 16:33

Gerade wenn Leclerc auf einer Einstopp-Strategie war, hätte man Vettel sofort vorbei winken müssen.
Die Entscheidung war auch nicht schwer.
Da war das vorher schon eher verständlich. Hätte ja sein können, dass der Bremsplatten nicht so gravierend ist.
Aber auch da hat man einfach paar Runden zu lange gewartet.

Die Erklärung ist nicht schlüssig. Liegt aber daran, dass die Entscheidung einfach falsch und unsinnig war. Sowas kann man halt nicht wirklich erklären.

Aber lass mich raten, du warst sicher auch einer der Ferrari kritisiert hat, das man Vettel in China vor Leclerc gesetzt hat und so angeblich Leclercs Rennen versaute, obwohl dann Vettel doch nicht wirklich schneller war. DA hätte man wohl besser erst einmal abgewartet und Telemetriedaten gesammelt nicht wahr.

Man hat ja abgewartet. Ganze 9 Runden. Und in den 9 Runden hat sich Vettel die Reifen durch Dirty Air kaputt gemacht.
Da hat man viel zu lange gewartet. Und aus diesem Fehler hat man nicht einmal was gelernt.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2360
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon vettel-fan2011 » 13.05.2019, 17:28

Hatte echt die Hoffnung das Ferrari von Jahr zu Jahr besser wird, aber genau das Gegenteil ist der Fall!!!!!!
Bild
Bild

Dural
Mechaniker
Beiträge: 313
Registriert: 24.06.2008, 00:13

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Dural » 13.05.2019, 18:02

Kimi und der Raucher fehlen jetzt halt.

Das mit Binotto fand ich von Anfang an nicht gut, der hat in den ersten 5. Rennen jetzt schon mehr Fehler gemacht als Ferrari das letzte ganze Jahr. Der kommt sogar ziemlich Amateurhaft rüber, sieht man auch hier an seiner Aussage.

Wenn das so weiter geht, wird ein neuer Teamchef ziemlich schnell da sein, mal wieder...

Benutzeravatar
Lichtrot
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 992
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon Lichtrot » 13.05.2019, 18:19

Wurz hat dazu schon alles gsagt. :shrug:

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 28233
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon evosenator » 13.05.2019, 18:58

FU Racing Team hat geschrieben:Die Erklärung Binottos ist null schlüssig.

Warum sollte Leclerc mehr Zeit auf Verstappen verlieren, wenn man den natürlich schnelleren Vettel gleich an ihm vorbei gelassen hätte? Vettel war auf frischeren schnelleren Reifen unterwegs. Wenn man dann als Team nicht schon im Vorfeld, also wenn die beiden auf einander auflaufen, weiß wer schneller ist und dafür 5 Runden benötigt, um eine Einschätzung abzugeben, hat im WM-Kampf berechtigter Weise nichts verloren.


Gleiches gedacht. Ganz schwache und desolate Vorstellung.

Es scheint von Aussen so, als wolle man gar nicht mehr richtig. Vielleicht sucht Ferrari ja jetzt schon einen Grund, um 2021 nicht mehr dabei zu sein (müssen).

Wenn es so weitergeht, wird Verstappen 3. in der WM.

Habe von Anfang an geahnt, dass es mit dieser Fahrerpaarung bei Ferrari troubles geben wird. Arrivabene und Kimi hätte man behalten sollen und Leclerc erst 2021 zu Ferrari holen sollen. Die 2 Jahre länger bei Sauber hätten ihm gut getan. So wie jetzt wird er tendenziell eher verheizt.
R.I.F. Basco (Avatar): 3.August 2005 - 22. Januar 2019

Benutzeravatar
JoRi
Boxenluder
Beiträge: 9
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon JoRi » 13.05.2019, 20:14

Binotto ist eindeutig überfordert und Punkt!

Benutzeravatar
JoRi
Boxenluder
Beiträge: 9
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Binotto erklärt: Darum wartete Ferrari in Barcelona mit dem Positionstausch

Beitragvon JoRi » 13.05.2019, 20:14

Binotto ist eindeutig überfordert und Punkt!


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste