#5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Hier werden alle Beiträge zu den Grand Prix 2019 veröffentlicht.

Moderator: Mods

reflexion
Kartfahrer
Beiträge: 217
Registriert: 27.11.2016, 16:00

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon reflexion » 12.05.2019, 17:13

Capt. Clark hat geschrieben:
Polyphony hat geschrieben:
Calvin hat geschrieben:
Mercedes hatte auch eine Achillessehne (überhitze Hinterreifen). Aber dank Pirelli ist diese Schwachstelle auch nicht mehr vorhanden.


Achso, Mercedes kriegt andere Reifen als die anderen 9 Teams.
Das erklärt natürlich alles.

Und ich idiot dachte schon, dass Mercedes seit Jahren einfach mit Abstand professioneller und effektiver arbeitet als die restlichen Teams, vor allem als Red Bull und Ferrari mit gleichem Budget. Wie naiv von mir.

Vielleicht hast du es nicht mitbekommen, aber letztes Jahr gabs doch mitten in der Saison neue Reifen, mit denen hauptsächlich Mercedes besser klarkam (dünnere Lauffläche, wirkte dem Graining entgegen das MERC mit den alten Reifen oft hatte). Ferrari kam vorher gut mit den Reifen zurecht und war als Reifenschoner bekannt, der Vorteil war dann weg.


Richtig. Aber Änderungen gibt es nicht erst seit gestern, sondern schon seit Anbeginn der F1. Egal welche Änderungen kommen, es scheint immer Mercedes vorne mit dabei zu sein und wenn nicht, holen sie in Kürze auf. Jedes Team muss arbeiten und Ferrari macht nachweislich schon seit Jahren einen eher suboptimalen Job wenn man die Ressourcen betrachtet.

Also bevor man sich wieder mit Verschwörungstheorien auseinander lässt, sollte man sich eines fragen: Was macht Mercedes Jahr für Jahr besser als Ferrari und warum ist das so?
Ferrari hatte hier ein Update, Mercedes hatte hier ein Teilupdate und Mercedes hat den Vorsprung ausgebaut.

So schade es für Ferrari-Fans sein mag, aber man muss mal beginnen sich zu hinterfragen warum man dermaßen "schlecht" arbeitet. Wenn man endlich mal die Fehler intern asbtellt (Taktik, Entscheidungsfindung etc.) und dann auch noch in der Entwicklung endlich mal auf das Niveau von Mercedes kommt (diesen Punkt haben wir ja letztes Jahr schon erreicht, allerdings machte man zu viele Fehler im Rennen), dann denke ich das man sich mit Mercedes auf Augenhöhe duellieren kann. Derzeit ist man allerdings eher mit Red Bull beschäftigt da Mercedes wieder mal enteilt ist.

Vom jammern wirds bei Ferrari auch nicht besser. Man muss einfach gute Arbeit leisten und sich eventuell mal umschauen wieso es bei Mercedes so gut funktioniert. Von einem derzeit besseren Team zu lernen ist keine Schande. Wenn man aber weiterhin jammern will und intern mehr als genug Probleme hat, dann wird man weiterhin als großer Verlierer dastehen.

Ich hoffe das Ferrari-Team bringt jetzt mal Ordnung in die gesamte Teamstruktur und kann dann auch endlich wieder mal in Punkto Entwicklung, Strategie etc. auf das Niveau von Mercedes aufschließen, ansonsten wird es weiterhin Mercedes Siege hageln.

Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon iceman2411 » 12.05.2019, 17:14

Polyphony hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:
Fakt ist das Mercedes mit deutlichem Abstand am meisten von den neuen Reifen profitiert hat.


Fakt ist auch, dass die Reifen seit den Barcelona Testfahrten für jedes Team gleich sind und Mercedes somit einfach bessere Arbeit geleistet hat. Ferrari und Red Bull haben das gleiche Budget, 5 Doppelsiege in Folge ist eie schallende Ohrfeige und zeigt nur, wie gut Mercedes als Team funktioniert. Da greift jedes Rad perfekt ins andere.

Mercedes als den Schuldigen auszumachen, weil einem die Rennen nicht gefallen ist lächerlich. Es gab nun seit 2014 genug Regeländerungen, inklusive Tokenaufhebung. Von Seiten des Veranstalters und der Regelhüter wurden alle Voraussetzungen gestellt, um die Dominanz zu brechen.

Es ist nicht Mercedes Versagen, dass Red Bull an maßloser Selbstüberschatzung scheitert und Ferrari sich lieber mit intensiven Machtkämpfen beschäftigt und sich von innenheraus bekriegt, anstatt den eigentlichen Feind Mercedes geschlossen ins Visier zu nehmen.

Mercedes erntet den Erfolg von großen Investionen, aber auch harter nahezu perfekter Arbeit, Harmonie im Team und einem makellosen Teammanagement, dass sich Toto durchaus in die Vita schreiben lassen kann.


Ich habe nichts dergleichen gesagt. Mercedes macht ganz offensichtlich einen hervorragenden Job. Das eine schließt in dem Fall das andere jedoch nicht aus.
Bild

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9717
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon Pentar » 12.05.2019, 17:16

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:...Mit das highlight war der Kampf von "suck my balls MAG" gegen den "meine Bremsen gehen nicht-GRO"...

:lol: :thumbs_up:
Nominiere ich zum "Spruch des Tages"!

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9544
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon Polyphony » 12.05.2019, 17:17

iceman2411 hat geschrieben:
Polyphony hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:
Fakt ist das Mercedes mit deutlichem Abstand am meisten von den neuen Reifen profitiert hat.


Fakt ist auch, dass die Reifen seit den Barcelona Testfahrten für jedes Team gleich sind und Mercedes somit einfach bessere Arbeit geleistet hat. Ferrari und Red Bull haben das gleiche Budget, 5 Doppelsiege in Folge ist eie schallende Ohrfeige und zeigt nur, wie gut Mercedes als Team funktioniert. Da greift jedes Rad perfekt ins andere.

Mercedes als den Schuldigen auszumachen, weil einem die Rennen nicht gefallen ist lächerlich. Es gab nun seit 2014 genug Regeländerungen, inklusive Tokenaufhebung. Von Seiten des Veranstalters und der Regelhüter wurden alle Voraussetzungen gestellt, um die Dominanz zu brechen.

Es ist nicht Mercedes Versagen, dass Red Bull an maßloser Selbstüberschatzung scheitert und Ferrari sich lieber mit intensiven Machtkämpfen beschäftigt und sich von innenheraus bekriegt, anstatt den eigentlichen Feind Mercedes geschlossen ins Visier zu nehmen.

Mercedes erntet den Erfolg von großen Investionen, aber auch harter nahezu perfekter Arbeit, Harmonie im Team und einem makellosen Teammanagement, dass sich Toto durchaus in die Vita schreiben lassen kann.


Ich habe nichts dergleichen gesagt. Mercedes macht ganz offensichtlich einen hervorragenden Job. Das eine schließt in dem Fall das andere jedoch nicht aus.


Da hast du recht, ich habe zwar dich zitiert, ich meine den Beitrag aber eher allgemeingültig, weil eben viele einfach Mercedes die Schuld an der "Langeweile" geben. Was meiner Meinung nach so einfach nicht richtig ist.

Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon iceman2411 » 12.05.2019, 17:25

Polyphony hat geschrieben: habe zwar dich zitiert, ich meine den Beitrag aber eher allgemeingültig, weil eben viele einfach Mercedes die Schuld an der "Langeweile" geben. Was meiner Meinung nach so einfach nicht richtig ist.


Mercedes kann nichts dafür das die anderen ihren Job nicht ordentlich machen absolut richtig. Mittlerweile glaube ich das es denen wahrscheinlich selber lieber wäre wenn es ein wenig enger zugeht da vorne. Echtes Racing ist das ja aktuell nicht wirklich.
Bild

Benutzeravatar
afa1515
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2986
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon afa1515 » 12.05.2019, 18:23

Connaisseur hat geschrieben:Am besten Mercedes gewinnt alle Rennen in Doppelformation bis kein Zuschauer mehr schaut


Und was willst machen? Mercedes sperren?
Man kann nur auf 2021 hoffen.

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5732
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon _PF1_ » 12.05.2019, 18:25

Lewis Hamilton Fanclub :checkered: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
viewtopic.php?f=76&t=20305

ahank
F1-Fan
Beiträge: 1
Registriert: 12.05.2019, 18:40

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon ahank » 12.05.2019, 18:45

ich hab schon gar keinen Bock mehr die Formel 1 anzusehen. So langweilig wie die letzten Jahre wars noch nie. Momentan reicht mir schon das Ergebnis der Quali um zu wissen, dass wieder nur Mercedes gewinnen wird. Schade eigentlich für diesen schönen Sport
:checkered: :boring:

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2445
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon Connaisseur » 12.05.2019, 18:47

afa1515 hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Am besten Mercedes gewinnt alle Rennen in Doppelformation bis kein Zuschauer mehr schaut


Und was willst machen? Mercedes sperren?
Man kann nur auf 2021 hoffen.

Einfach nicht mehr einschalten. 2021 wird sich doch auch nix ändern, Liberty ist doch viel zu weich, als dass sie da gravierend die Regeln (am Motor) ändern.

motorsportfan88

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon motorsportfan88 » 12.05.2019, 18:56

1 Kurve entscheidet Rennen wie gesagt.
Immerhin ging es da zur Sache.

Hinten dann Bewegung im Mittelfeld durch das SC.
Haas wirft wieder unnötig Punkte weg, schlechte Fahrer und schlecht gemanaged! (wie immer)
Magnussen Lammfromm gegen Gasly anstatt er ihn beerdigt... :??:
Der TR hatte gute Top Speed.

Mercedes hat im 1 Stint alles beerdigt, da wurde mal gezeigt was der Wagen kann.
Der Reifen war wohl komplett runter.
Danach fuhr man halbgas.

Ferrari taktisch episch, Leclerc zu spät im 1 Stint durchgelassen und Vettel zu spät im Zweiten.
2 passende Stopps gabs dazu, Binotto sitzt auf dem Schleudersitz, erst Arrivabene rausdrängen und dann so auf die Klappe zu fallen ist schon bitter!
Auf dem Team ist viel zu viel Druck, das sieht man an allen Ecken und Enden.

Das Rennen war Barcelona wie erwartet, mit diesem Anti Racing Reglement wird es keine guten Rennen mehr geben ohne Regen!

Benutzeravatar
afa1515
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2986
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon afa1515 » 12.05.2019, 19:06

Connaisseur hat geschrieben:Einfach nicht mehr einschalten. 2021 wird sich doch auch nix ändern, Liberty ist doch viel zu weich, als dass sie da gravierend die Regeln (am Motor) ändern.


Hersteller tanzen der FIA und Partnern doch generell auf der Nase rum.
Und die FIA klammert bei der Entwicklung von neuen Reglements den Kostenfaktor scheinbar komplett aus (Hybrid-Motoren in der F1 und WEC)...

Man sollte sich schon langsam fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn man die Aufgaben ausgliedert, weil scheinbar sitzen da Herrschaften die sich für keinen Umschwung begeistern können. Die Zukunft der WEC ist ungewiss, die WTCC musste letztlich gegen die TCR ersetzt werden (was eine Erfindung des ehemaligen WTCC-Chefs war...), die Formel-e fährt auf den größten Müll von Strecken, die W-Serie ist in der Durchführung absolut schwachsinnig, die WRX hät's auch fast zerschossen...
Das einzige was funktioniert ist die GT3-Rennkategorie - der SRO Group sei dank.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16444
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon scott 90 » 12.05.2019, 19:42

afa1515 hat geschrieben: die W-Serie ist in der Durchführung absolut schwachsinnig

Damit hat die FIA absolut gar nichts zu tun, und wenn du dich an die RB Dominanz erinnerst, dann war das damals schon schwer die Verhältnisse mit kleineren Reglementänderungen zu ändern.

De facto muss man aber auch dazu sagen, es ist nunmal so, dass diese kleineneren Änderungen von 2018 zu 2019 von Mercedes am besten gemeistert wurden, weswegen sie weiterhin vorne sind. Während es RB und Ferrari eben nicht gelungen ist dies zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Da wirkt es doch aberwitzig jemand anderen zur Verantwortung ziehen zu wollen, als diejenigen die das Auto bauen.

Und zu dem Rest, ich würde mich genauer informieren was den Rest angeht. Man muss ja nur in die DTM schauen, da arbeitet die FIA nicht mit, und dennoch sorgen die Hersteller immer für dieselben Probleme, gerade wenn sie aussteigen. Wann immer eine so große Abhängigkeit besteht, gleichen sich die Verhältnisse. Und das bschränkt sich nicht nur auf den Rennsport.
Gleichzeitig wird das Konzept der FE und ihrer Stadtkursausrichtung ganz sicher nicht bei der FIA festgelegt. Das obliegt dem Promoter Agag. Auch in der F1 ist es ja nicht die Aufgabe der FIA, die Strecken auszuwählen, sie können durch ihre Regularien höchstens den groben Rahmen vorgeben. Aber am Ende wäre es auch nicht die Schuld der FIA, wenn die F1 nur noch auf Stadtkursen fahren würde.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5732
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon _PF1_ » 12.05.2019, 19:58

Lewis Hamilton Fanclub :checkered: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
viewtopic.php?f=76&t=20305

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5732
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: #5 Großer Preis von Spanien / Barcelona

Beitragvon _PF1_ » 14.05.2019, 16:46

Lewis Hamilton Fanclub :checkered: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
viewtopic.php?f=76&t=20305


Zurück zu „Die Rennen 2019“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste