Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8594
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Redaktion » 09.03.2019, 09:54

Noch vor dem ersten Formel-1-Rennen für Red Bull wird Pierre Gasly von Sportchef Helmut Marko angezählt, soll aber trotzdem eine faire Chance erhalten © LAT Red-Bull-Neuling Pierre Gasly sollte 2019 nicht mehr allzu viel kaputtmachen ... Nein, mit seinem Crash am vorletzten Tag der Formel-1-Wintertests 2019 in Barcelona hat sich Pierre Gasly bei Red Bull keine Freunde gemacht. Sportchef Helmut Marko reagiert selbst Tage später noch säuerlich auf den Zwischenfall - weil sein Team im Endspurt der Probefahrten nur wenige Ersatzteile gehabt habe und Max Verstappen am Schlusstag daher "kaum zum Fahren gekommen ist", so Marko gegenüber 'APA'.

Gasly hatte sich bei den Wintertests gleich zwei Unfälle geleistet und den neuen Red-Bull-Honda RB15 dabei jeweils beschädigt. "Vor allem der zweite Crash hat uns wehgetan", meint Marko und kündigt in Richtung Gasly an: "So was darf er sich nicht mehr erlauben."

Allerdings bekommt der junge Franzose bei Red Bull eine faire Chance, sich im Teamduell mit Verstappen zu bewähren und besser zu werden, wie Marko weiter ausführt. Eine Stallregie zugunsten von Verstappen werde es nicht geben. "Wir haben aber bei den Tests gesehen, dass Gasly noch nicht auf dem Niveau von Verstappen ist. Das hatten wir aber auch noch nicht erwartet." Abgesehen von den beiden Zwischenfällen hätte sich Gasly "tadellos" verkauft.

Wo Red Bull im Kräfteverhältnis der Formel 1 2019 stehe, sei nach den Testfahrten schwer zu sagen, meint Marko. Der Sportchef der Marke sprach jedoch bereits von Siegen aus eigener Kraft.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.03.2019, 10:05, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19426
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Aldo » 09.03.2019, 10:19

Wer sich das mal durchliest weiß wie der Hase bei RBR läuft - die neue Netflix Serie über die F1 Saison 2018 bestätigt übrigens meinen vollen Eindruck den ich von Red Bull all die Jahre hatte....

https://m.motorsport-magazin.com/formel ... m-upgrade/

Vor allem der zweite Gasly-Crash war völlig unnötig", poltert Marko. "Bei Verstappen war es ein Ausrutscher, der nicht so tragisch war - nur die Konsequenzen waren es. Der ist innen auf die Kerbs gekommen und hat sich halt verbremst. Gasly muss ganz klar mehr Disziplin zeigen!"

Während bei Verstappen zwar das Getriebe Schaden nahm, aber die anderen Teile verschont blieben, hatten Gaslys Abflüge schwerwiegendere Konsequenzen. Allen voran der große Crash am vorletzten Testtag. "Bei Verstappen hat's gepasst, aber bei Gasly nicht. Der hat unser ganzes Testprogramm über den Haufen geworfen", so Marko.
Mal sehen wie lange es dauert bis Gasly ein ebenso gebrochener Fahrer wie Kvyat wird..
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Jonas.sw
Nachwuchspilot
Beiträge: 380
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Jonas.sw » 09.03.2019, 10:42

Bei dieser Atmosphäre wird es natürlich schwer Fehler zuzugeben.

Benutzeravatar
MAXimum XXXIII
Kartfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 03.03.2019, 09:34
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von MAXimum XXXIII » 09.03.2019, 11:03

Aldo hat geschrieben:Wer sich das mal durchliest weiß wie der Hase bei RBR läuft - die neue Netflix Serie über die F1 Saison 2018 bestätigt übrigens meinen vollen Eindruck den ich von Red Bull all die Jahre hatte....

https://m.motorsport-magazin.com/formel ... m-upgrade/

Vor allem der zweite Gasly-Crash war völlig unnötig", poltert Marko. "Bei Verstappen war es ein Ausrutscher, der nicht so tragisch war - nur die Konsequenzen waren es. Der ist innen auf die Kerbs gekommen und hat sich halt verbremst. Gasly muss ganz klar mehr Disziplin zeigen!"

Während bei Verstappen zwar das Getriebe Schaden nahm, aber die anderen Teile verschont blieben, hatten Gaslys Abflüge schwerwiegendere Konsequenzen. Allen voran der große Crash am vorletzten Testtag. "Bei Verstappen hat's gepasst, aber bei Gasly nicht. Der hat unser ganzes Testprogramm über den Haufen geworfen", so Marko.
Mal sehen wie lange es dauert bis Gasly ein ebenso gebrochener Fahrer wie Kvyat wird..
Nunja aber recht hat Helmut Marko ja jedefalls.
Bei Verstappens ausrutscher ist nicht viel passiert.
Gasly hat 2 mal das Auto an die Wand gesetzt und somit gleichzeitig auch neue Teile die man brauchte... :puke:
Die Menschlichkeit ist endlich
Auf der Welt hier ist Beständigkeit vergänglich, nur Vergänglichkeit beständig

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3989
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Mithrandir » 09.03.2019, 11:10

Jonas.sw hat geschrieben:Bei dieser Atmosphäre wird es natürlich schwer Fehler zuzugeben.
Es wird erstmal schwer fehlerfrei zu bleiben, wenn man von der eigenen Teamleitung schon vor dem ersten Rennen so unter Druck gesetzt wird. Der Artikel und vor allem der von Aldo verlinkte bekräftigen mich in meiner Meinung zu dem Rennstall.

Es ist interessant wie unterschiedlich Ferrari und Red Bull mit einer ähnlichen Situation umgehen. Während man bei Ferrari von einer Priorisierung von Vettel spricht und damit den Druck von Leclerc nimmt ist immer die Wertschätzung für den jungen Monegassen spürbar und die Überzeugung den richtigen Fahrer im Cockpit zu haben.

Red Bull hingegen erklärt beide frei fahren zu lassen und macht doch deutlich, dass Verstappen nichts von Gasly zu befürchten haben wird. Es mag ehrlich sein, mir ist trotzdem die andere Variante erheblich lieber. Ob eine solche Art der Motivation, die leicht ins Gegenteil umschlangen kann produktiv ist wird sich zeigen, ich sehe Gasly trotz Platz im Spitzenteam in einer delikaten Position.
Zuletzt geändert von Mithrandir am 10.03.2019, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1557
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Lichtrot » 09.03.2019, 11:16

Soll er ihn etwa auch noch loben, wenn er 2 mal das Auto wegschmeisst und man ohnehin nicht viele Teile hat? Was ist das denn für ein Quatsch.

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 437
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von h00bi » 09.03.2019, 11:17

Redaktion hat geschrieben: Wo Red Bull im Kräfteverhältnis der Formel 1 2019 stehe, sei nach den Testfahrten schwer zu sagen, meint Marko. Der Sportchef der Marke sprach jedoch bereits von Siegen aus eigener Kraft.

und mehr oder weniger im gleichem Atemzug meinte er damals dass er RedBull vor Mercedes hinter Ferrari sieht.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5314
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Shogun » 09.03.2019, 11:21

Lichtrot hat geschrieben:Soll er ihn etwa auch noch loben, wenn er 2 mal das Auto wegschmeisst und man ohnehin nicht viele Teile hat? Was ist das denn für ein Quatsch.
Die gleiche Frage stelle ich mir auch. Einmal kann man ein Fehler machen aber nicht zwei und der zweite war dümmer und gravierender gewesen

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3989
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Mithrandir » 09.03.2019, 11:26

Lichtrot hat geschrieben:Soll er ihn etwa auch noch loben, wenn er 2 mal das Auto wegschmeisst und man ohnehin nicht viele Teile hat? Was ist das denn für ein Quatsch.
Red Bull hat mehr als deutlich gemacht den Anspruch zu haben zu den Großen zu gehören. Dann müssen sie genug Teile produzieren und vorrätig haben.
Hätte es an (Renault-) Motoren gefehlt aufgrund von Unfällen weiß ich wie sich die Nachrichten dazu dargestellt hätten.

Ich kann mich an verschiedene fragwürdige Verstappen Aktionen erinnern, bei denen er immer von diesem Team in Schutz genommen wurde. Vermutlich ist das hilfreich, genau wie schwierig ist, wenn das Team vor dem ersten Rennen nicht hinter beiden Fahrern steht und eine Ungleichbehandlung sichtbar ist, während die offiziellen Aussagen dem widersprechen.

Natürlich muss ein Fahrer also nicht für einen Fahrfehler gelobt werden und trotzdem kann das Team ihm den Rücken stärken.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
MAXimum XXXIII
Kartfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 03.03.2019, 09:34
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von MAXimum XXXIII » 09.03.2019, 11:34

Mithrandir hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:Soll er ihn etwa auch noch loben, wenn er 2 mal das Auto wegschmeisst und man ohnehin nicht viele Teile hat? Was ist das denn für ein Quatsch.
Red Bull hat mehr als deutlich gemacht den Anspruch zu haben zu den Großen zu gehören. Dann müssen sie genug Teile produzieren und vorrätig haben.
Hätte es an (Renault-) Motoren gefehlt aufgrund von Unfällen weiß ich wie sich die Nachrichten dazu dargestellt hätten.
Auch Ferrari oder Mercedes würde probleme mit neuen Teilen bekommen wenn ein Fahrer gerade frische Teile zerstört hat.
Die Teile produzieren die ja mal nicht innerhalb von 2 Stunden.
Außerdem weis man ja nicht wie gut die Teile funktionieren, soll man da direkt massen Teile herstellen die wohmöglich garnicht wie gewollt funktionieren? :roll:
Die Menschlichkeit ist endlich
Auf der Welt hier ist Beständigkeit vergänglich, nur Vergänglichkeit beständig

Jonas.sw
Nachwuchspilot
Beiträge: 380
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Jonas.sw » 09.03.2019, 11:45

Es ist eher die Art und Weise wie die Kritik verpackt wird. Gut, jeder ist anders. Du musst wohl wirklich aus einen harten Holz geschnitten sein. Aber wer weiß, vielleicht gibt es da das eine oder andere Fahrtalent, das aber aus Angst dann nicht frei fahren kann.

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3989
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Mithrandir » 09.03.2019, 12:04

MAXimum XXXIII hat geschrieben:Die Teile produzieren die ja mal nicht innerhalb von 2 Stunden.
Im von Aldo verlinkten Artikel ist die Rede davon, dass es Probleme gebe könnte die Teile bis Melbourne wieder ans Auto zu bringen. Und diese Probleme würde ich bei Ferrari und Mercedes nicht sehen, was zugegeben spekulativ ist.
Vor allem im Kontext mit der Aussage vor Mercedes zu stehen sehe ich hier den Versuch eine Ausrede zu schaffen sollte die gewagte Prognose nicht eintreten. Da Red Bull selbst und Verstappen nie schuld sind und Honda noch nicht schuld sein darf erwischt es jetzt Gasly schon im Vorfeld der Saison. Natürlich nur meine subjektive Meinung aber bei anderen Teams habe ich einen solchen Umgang mit einem Fahrer in letzter Zeit nicht wahrgenommen.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
MAXimum XXXIII
Kartfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 03.03.2019, 09:34
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von MAXimum XXXIII » 09.03.2019, 12:35

Mithrandir hat geschrieben:
MAXimum XXXIII hat geschrieben:Die Teile produzieren die ja mal nicht innerhalb von 2 Stunden.
Im von Aldo verlinkten Artikel ist die Rede davon, dass es Probleme gebe könnte die Teile bis Melbourne wieder ans Auto zu bringen. Und diese Probleme würde ich bei Ferrari und Mercedes nicht sehen, was zugegeben spekulativ ist.
Vor allem im Kontext mit der Aussage vor Mercedes zu stehen sehe ich hier den Versuch eine Ausrede zu schaffen sollte die gewagte Prognose nicht eintreten. Da Red Bull selbst und Verstappen nie schuld sind und Honda noch nicht schuld sein darf erwischt es jetzt Gasly schon im Vorfeld der Saison. Natürlich nur meine subjektive Meinung aber bei anderen Teams habe ich einen solchen Umgang mit einem Fahrer in letzter Zeit nicht wahrgenommen.
Ich verstehe was du meinst und finde den umgang mit der Situation auch nicht Ideal.
Jedoch ist es ja Fakt das nicht Verstappen auch nicht Honda schuld ist, dass Teile fehlten.
Die Schuld träg Gasly der die neuen Teile direkt in die Barriere gesetzt hat. Klar kann man sagen das Werk sollte schneller und mehr produzieren.
Das ist aber ja nicht das ausgehende Problem gewesen. Problem war Gasly der 2 mal das Auto versenkt hat. :confused:
Jedoch stimme ich dir zu und es ist nicht Ideal für Gasly so in eine Saison zu starten ohne Rücken vom Team, aber das hat er sich wohl selbst zuzuschreiben. :wave:
Die Menschlichkeit ist endlich
Auf der Welt hier ist Beständigkeit vergänglich, nur Vergänglichkeit beständig

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19426
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Aldo » 09.03.2019, 12:39

Lichtrot hat geschrieben:Soll er ihn etwa auch noch loben, wenn er 2 mal das Auto wegschmeisst und man ohnehin nicht viele Teile hat? Was ist das denn für ein Quatsch.
Wie oft hat denn Verstappen letzte Saison das Auto sonst wo rein gehämmert und wie oft wurde er von Marko im selben Stile zurecht gestutzt wie nun Gasly? Ich meine gar nicht! Da kam immer die Ausrede dass er ja noch lernt usw. Einen Fahrer der sich ans Auto gewöhnen muss und ohnehin schon aufgrund von Aussagen wie „Gasly muss liefern sonst ist es schnell vorbei“ unter Druck steht so vor der Saison an den Pranger zu stellen...

Der Berater von Ricciardo in der Netflix Doku hat 1:1 Recht: „Wir haben das Gefühl dass in diesem Team jemand ganz bestimmtes gewinnen soll und dieses Gefühl bestätigte sich Rennen für Rennen mehr in allen möglichen Bereichen.“
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5524
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Helmut Marko über Gasly: "So was darf er sich nicht mehr erlauben"

Beitrag von Calvin » 09.03.2019, 12:43

Aldo hat geschrieben: Der Berater von Ricciardo in der Netflix Doku hat 1:1 Recht: „Wir haben das Gefühl dass in diesem Team jemand ganz bestimmtes gewinnen soll und dieses Gefühl bestätigte sich Rennen für Rennen mehr in allen möglichen Bereichen.“
Sah man ja auch an der Meinung von Ricciardo zu Baku. Er weiss dass es nicht seine Schuld war, aber man (Red Bull) hat versucht ihm die Schuld einzureden.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Antworten