Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon Redaktion » 09.03.2019, 08:04

Charles Leclerc konnte bei den Wintertests die Zeiten von Sebastian Vettel mitgehen - Wird es für Ferrari zum Problem, wenn beide dauerhaft auf einem Niveau fahren?
Charles Leclerc, Mattia Binotto, Sebastian Vettel

Wird Mattia Binotto Sebastian Vettel und Charles Leclerc im Griff haben?

Die Formel-1-Welt blickt 2019 nicht nur gespannt auf den bevorstehenden Kampf zwischen Ferrari und Mercedes. Viele beobachten auch ganz genau, wie sich Neuling Charles Leclerc bei der Scuderia intern gegen Platzhirsch Sebastian Vettel schlagen wird. Manche fühlen sich sogar an die Situation im Jahr 2007 bei McLaren erinnert, als Rookie Lewis Hamilton an der Seite von Weltmeister Fernando Alonso fuhr.

Ironischerweise ging der WM-Titel damals ausgerechnet an Ferrari und Kimi Räikkönen - weil sich McLaren mit internen Querelen selbst im Weg stand. "Da war das Team nicht stark genug, eine Nummer 1 zu bestimmen", erinnert sich Experte Marc Surer im Podcast 'Starting Grid' zurück und erklärt: "Damals hat McLaren mit dem schnellsten Auto im Feld die Weltmeisterschaft verloren."

"Hätten sie von Anfang an auf Alonso gesetzt, wäre das nie passiert. Ich kann Ferrari nur raten: Setzt auf Vettel - und lasst den Jungen einfach dahinter fahren. Dann werdet ihr Weltmeister. Wenn sie sie gegeneinander fahren lassen, dann wahrscheinlich nicht", prophezeit der Schweizer. Tatsächlich erklärte der neue Ferrari-Teamchef Mattia Binotto bereits, dass Vettel in diesem Jahr die Nummer 1 bei den Roten sei.

Grundsätzlich glaubt Surer, dass Leclerc nicht viel langsamer ist als Vettel. Gerade deshalb ist es für ihn wichtig, keine Unruhe entstehen zu lassen. "Ich glaube schon, dass da einer ist, der auf dem gleichen Niveau fährt wie Sebastian Vettel. Es fehlt die Erfahrung. Deswegen gibt's mehr Fehler, es gibt mehr Zwischenfälle. Aber grundsätzlich kann man sagen: Der hat [bei den Tests] sofort die Rundenzeiten geschafft, und zwar konstant", erinnert Surer.

Leclerc ist einer, "mit dem Vettel rechnen muss"

Bei den Tests in Barcelona konnte Leclerc ähnliche Zeiten fahren wie Vettel, am Ende der zwei Wochen war er nur 0,007 Sekunden langsamer als der viermalige Weltmeister. "Er ist einer, mit dem Vettel rechnen muss. Ich würde sagen, die Chancen sind 50:50. Die sind beide auf dem gleichen Niveau", so Surer. Das könne für Probleme sorgen, wenn man sich nicht auf eine Nummer 1 festlegt - wie 2007 bei McLaren.


Fotostrecke: Alle Formel-1-Weltmeister von Ferrari

Sebastian Vettel will das schaffen, was bislang in der 65-jährigen Geschichte der Formel 1 nur neun Menschen gelungen ist: Weltmeister mit Ferrari werden. Doch wer waren die Piloten, die es dem vierfachen Champion vorgezeigt haben?

Sebastian Vettel will das schaffen, was bislang in der 65-jährigen Geschichte der Formel 1 nur neun Menschen gelungen ist: Weltmeister mit Ferrari werden. Doch wer waren die Piloten, die es dem vierfachen Champion vorgezeigt haben?

Aktuell verstehen sich die beiden neuen Teamkollegen (noch) gut. "Wir sprechen viel über das Verhalten des Autos, über sein und mein Feedback. Wir hören uns gegenseitig zu", berichtet Vettel selbst und ergänzt, zwischen den beiden gebe es "so viel Austausch, wie man haben kann." Vettel verrät weiter: "Es gab viele Fragen - nicht nur von seiner Seite. Ich habe auch viel gefragt."

Auch bei Ferrari ist man sich bewusst: Will man Mercedes in diesem Jahr endlich schlagen, müssen alle an einem Strang ziehen. Das gilt auch für die Fahrer. "Ich bin mit Kimi [Räikkönen] bekanntlich immer sehr gut klargekommen", erinnert Vettel und witzelt im Hinblick auf seinen schweigsamen Ex-Teamkollegen: "Ich glaube, ich habe mit Charles in der [ersten] Woche mehr gesprochen, als mit Kimi bis zum Rennen im Barcelona."

Leclerc will von Vettel "lernen"

Mit Leclerc, für den das ganze Team neu ist, gebe es bei der Scuderia nun eine "andere Dynamik". Und so, wie sich das bei Vettel anhört, scheint das nicht negativ zu sein. Auch das Leclerc einen etwas anderen Fahrstil hat als sein finnischer Vorgänger, ist laut Vettel kein Problem. "Er ist schnell und weiß, wie man ein Auto fährt - ansonsten wäre er nicht hier", so der viermalige Champion.

Monza 2007: Lewis Hamilton und Fernando Alonso

Bei McLaren gab es 2007 mit Hamilton und Alonso zunächst keine Probleme

"Ich weiß nicht, wie sich Kimi schlagen würde, weil er nicht im Auto sitzt. Von außen ist das schwer zu sehen. Aber an den Daten sehe ich, dass [der Fahrstil] etwas anders ist", erklärt er. Grundsätzlich wolle man aber "die gleichen Dinge" vom Auto. "Wir haben unterschiedliche Fahrstile, aber das Feedback ist gleich. Das ist gut für das Team", bestätigt auch Leclerc selbst, der lediglich von "Kleinigkeiten" spricht, die sich unterscheiden.

Der 21-Jährige ergänzt im Hinblick auf seinen erfahrenen Teamkollegen: "Ich kann eine Menge von ihm lernen." Was sich so harmonisch anhört, muss allerdings nicht zwangsläufig so bleiben. Auch bei McLaren herrschte vor der Saison 2007 eine gute Stimmung, die erst im Laufe des Jahres kippte. Sollte Leclerc 2019 tatsächlich auf Vettel-Niveau fahren, wird es am Team liegen, das in diesem Fall zu verhindern.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.03.2019, 09:55, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Illuminati
Rookie
Rookie
Beiträge: 1869
Registriert: 28.04.2016, 15:42
Lieblingsfahrer: Leclerc, Verstappen, Norris
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Köln

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon Illuminati » 09.03.2019, 08:54

Die Parallelen sind tatsächlich stark vorhanden.

McLaren hatte 2007 vielleicht das beste Auto, einen Rookie und einen erfahrenen Piloten. Der Rookie konnte ihn stark herausfordern. 2019 eigentlich genau das gleiche. Viele prognostizieren Ferrari eine Favoritenrolle, dazu ist Leclerc ebenfalls fast ein Rookie und tritt gegen einen überlegenen aber leicht angeschlagenen Weltmeister an.

Wird spannend. :popcorn:
Bild
Bild

Benutzeravatar
MAXimum XXXIII
Kartfahrer
Beiträge: 121
Registriert: 03.03.2019, 09:34
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon MAXimum XXXIII » 09.03.2019, 08:56

Ich sehe hier kein Hamilton - Alonso Problem.
Ich glaube eher das Leclerc zwar hinter Vettel fährt aber vielleicht ja das ein oder andere mal Hamilton Punkte weg nehmen kann. Also eher positiv. :thumbs_up:
Gegen Vettel wird er jedoch keine Chance haben. :shrug:
Die Menschlichkeit ist endlich
Auf der Welt hier ist Beständigkeit vergänglich, nur Vergänglichkeit beständig

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2952
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon FU Racing Team » 09.03.2019, 08:58

Und wieder bezieht man sich auf TEST-Zeiten, bei denen Leclerc 0,007 Sekunden langsamer war als Vettel. Man geht null darauf ein, dass auch hier überhaupt nicht bekannt ist, ob beide Fahrer mit den gleichen Voraussetzungen unterwegs waren.

Bottas fuhr auch die gleiche Zeit wie Hamilton bei den Tests, was in der Saison 2018 eher selten der Fall war. Man könnte fast meinen, dass das Zielzeiten waren, aber hey, das ist nur meine "gewagte Vermutung".

Das alles kann in Melbourne, wenn Vettel (und Hamilton) voll aufdreht, schon ganz anders aussehen. Ich will nicht falsch verstnden werden. Es kann natülich sein, dass Lec genauso schnell oder gar schneller als Vet ist, das aber anhand von Testzeiten einfach mal so anzunehmen, finde ich schlichtweg sehr gewagt.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5308
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon Silberner Mercedes » 09.03.2019, 09:59

FU Racing Team hat geschrieben:Und wieder bezieht man sich auf TEST-Zeiten, bei denen Leclerc 0,007 Sekunden langsamer war als Vettel. Man geht null darauf ein, dass auch hier überhaupt nicht bekannt ist, ob beide Fahrer mit den gleichen Voraussetzungen unterwegs waren.


Naja, auf irgendwas muß man sich ja beziehen. Viel mehr gibt es halt im Moment nicht um einen Vergleich zu machen. Es wird ja auch nur von einem möglichen Szenario gesprochen.

motorsportfan88

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon motorsportfan88 » 09.03.2019, 10:07

Grundsätzlich rein auf Ferrari bezogen würde ich sagen das Leclerc wenn er nächste Woche gut anfängt Vettel weh tun können und werden wird.
Das wird imo aber nur der Fall sein wenn er von Anfang an voll dabei ist, denn sind erstmal 3 Rennen um und er hat nicht gewonnen/Vettel teilweise geschlagen dann bringt er das Wasser...

Gibt es ein Hamilton/Alonso?
Ja denn Vettel ist nicht Alonso und Leclerc nicht Hamilton. (Sehe die Beiden schon auf einem Fahrerischen Niveau stand jetzt)

Dieses ist aber nur dann ein Problem wenn Ferrari Gegner hat, hat man die nicht dann hat man auch kein Problem.
Wenn man immer von 1-2 startet kann nichts passieren...
Ist RB/Mercedes doch annähernd dran dann wird das zum Problem werden.


BTW: Leclerc steht auf Pole in Australien! :wink:

Benutzeravatar
Shogun
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4981
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon Shogun » 09.03.2019, 10:46

Wenn die Chefs die Sache richtig anpacken und die Fahrer sich an die Abmachung halten dann klappt alles. Wenn einer nur mal versucht aus der Reihe zu tanzen muss sofort eingegriffen werden. Das hat Dennis nicht bzw zu spät gemacht

harrrys
Testfahrer
Beiträge: 968
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon harrrys » 09.03.2019, 11:04

Ich frag mich eher worauf an sich bezieht wenn man sagt Vettel ist der konstantere von beiden XD
Vettel hat eine sehr gute Konstanz wenn sein Auto eine Sekunde oder mehr schneller ist als alle anderen und gleichzeit sein Teamkollege an der kurzen Leine hängt, aber jedes mal wenn er überholen oder überholt werden soll is die chance doch recht hoch für Carbonschrott. Das hat er ja nicht zuletzt 2018 eindrucksvoll bewiesen. Und zu Red Bull zeiten hatte er auch so seine Phasen wo er alles abgeräumt hat was im weg war (ich erinnere mich da spontan an die Kubica oder Button Vorfälle).

Lerclerc hingegen hat sich bisher nicht viele Schnitzer erlaubt und trotzdem gute Ergebnisse geliefert, an seiner Stelle würde ich mir schon verarscht vorkommen wenn ich sowas hören müsste wie "Vettel ist der konstantere, er wird der Nr.1 Pilot"

Aber gut, nachdem er die ersten Rennen Vettel hinter sich lässt kommt dann vielleicht ein umdenken bei Ferrari. :think:

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2067
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon Yukky1986 » 09.03.2019, 11:27

Vettel und Leclerc sind am Ende der Saison Punktgleich und Lewis schnappt sich mit einem Punkt vorsprung den 6. Titel am besten durch die schnellste Rennrunde falls es kommt. :)

h00bi
Nachwuchspilot
Beiträge: 398
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon h00bi » 09.03.2019, 11:33

Illuminati hat geschrieben:Die Parallelen sind tatsächlich stark vorhanden.


Mit dem unterschied dass Ferrari schon früh angekündigt hat wie es laufen wird.
Die einzigen die hier ein HAM-ALO Problem sehen ist die Presse, damit man was zu schreiben hat.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1764
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon DeLaGeezy » 09.03.2019, 11:52

FU Racing Team hat geschrieben:Und wieder bezieht man sich auf TEST-Zeiten, bei denen Leclerc 0,007 Sekunden langsamer war als Vettel. Man geht null darauf ein, dass auch hier überhaupt nicht bekannt ist, ob beide Fahrer mit den gleichen Voraussetzungen unterwegs waren.

Genau. Und selbst wenn sie gleiche Voraussetzungen gehabt haben sollten, ist doch überhaupt nicht gesagt, dass die Fahrer ihr Maximum abgerufen haben.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 766
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon CompraF1 » 09.03.2019, 11:55

Yukky1986 hat geschrieben:Vettel und Leclerc sind am Ende der Saison Punktgleich und Lewis schnappt sich mit einem Punkt vorsprung den 6. Titel am besten durch die schnellste Rennrunde falls es kommt. :)

Wenn das passiert, dan brennt Italien. Dan herrscht in dem Land eine Apokalypse biblischen Ausmaßes :-P
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
MSC2005
Rookie
Rookie
Beiträge: 1654
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon MSC2005 » 09.03.2019, 11:56

Würde mich sogar überraschen, wenn alles glatt läuft ohne Stress. Der ist tatsächlich vorprogrammiert.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4151
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon JPM_F1 » 09.03.2019, 12:16

übhaupt nicht vergleichbar. alonso war weltmeister, vettel weit von entfernt bzw. sehr lange her.
hamilton wars seine erste saison, leclerc ist schon dabei.
ausserdem, viel schlechter als damals ron dennis kann man es nicht managen.
das kann nur besser sein. ich glaube nicht, daß ferrari es zulässt, daß solch ein chaos ausbricht.
ein vettel kann sich auch kaum die scharmützel wie zu rb-zeiten erlauben können. hier muss er die füße stillhalten und leistung bringen.

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5308
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitragvon Silberner Mercedes » 09.03.2019, 12:34

Yukky1986 hat geschrieben:Vettel und Leclerc sind am Ende der Saison Punktgleich und Lewis schnappt sich mit einem Punkt vorsprung den 6. Titel am besten durch die schnellste Rennrunde falls es kommt. :)


Ach nein, das wäre blöd. Mercedes würde dadurch die KWM verlieren. Das wollen wir nicht. 8)


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: abloo, Calvin und 19 Gäste