5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon Redaktion » 09.03.2019, 05:39

In Austin 2018 hat er auf Ferrari seinen letzten Grand Prix gewonnen, aber Kimi Räikkönen ist 2019 auf Alfa Romeo einer der Geheimtipps der Saison
2007 war er der bisher letzte Weltmeister auf Ferrari, 2019 möchte er bei Alfa Romeo seinen zweiten Frühling erleben und noch mindestens einmal aufs Podium fahren. Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Klick dich jetzt durch die fünf Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 mindestens einen dritten Platz schafft!

2007 war er der bisher letzte Weltmeister auf Ferrari, 2019 möchte er bei Alfa Romeo seinen zweiten Frühling erleben und noch mindestens einmal aufs Podium fahren. Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Klick dich jetzt durch die fünf Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 mindestens einen dritten Platz schafft!

Am 17. Oktober, vier Tage nach dem Grand Prix von Japan, wird Kimi Räikkönen 40 Jahre alt. Fast unvorstellbar, dass es inzwischen 18 Jahre her sein soll, als Peter Sauber für den schweigsamen Finnen eine FIA-Superlizenz erstreiten musste. Als Räikkönen beim Grand Prix von Australien 2001 an den Start ging, hatte er gerade mal 23 Autorennen bestritten.

18 Jahre später ist Räikkönen Weltmeister und 21-facher Grand-Prix-Sieger. Ferrari hat ihm Ende 2009 Millionen nachgeschmissen, um an seiner Stelle Fernando Alonso verpflichten zu können. Und 2014 wieder Millionen investiert, um Räikkönen zurückzuholen.

Ende 2018 erfolgte die Trennung im gegenseitigen Einvernehmen. Und der "Iceman", wie ihn Ron Dennis einst getauft hat, wurde nicht in die Rente geschickt, sondern zu Ferraris neuem B-Team Alfa Romeo.

Aber was viele schon als das Ende seiner Karriere beschrieben haben, im Glauben, er wolle bei Alfa Romeo nur noch die eine oder andere Million extra fürs Familienvermögen mitnehmen, könnte auch zum zweiten Frühling werden.

Mit Räikkönens Expertise soll Alfa Romeo den Anschluss ans Mittelfeld schaffen und sich dort gut positionieren. Und nach den Barcelona-Tests spricht viel dafür, dass das Schweizer Team zu einer der Überraschungen der Formel-1-Saison 2019 werden könnte.

In unserer Reihe "5 Gründe, warum ..." wollen wir vor dem Grand Prix von Australien einen Blick darauf werfen, welche Argumente konkret dafür sprechen, dass ausgewählte Fahrer 2019 ihr großes Ziel erreichen werden.

Klick dich jetzt oben durch unsere begleitende Fotostrecke - mit fünf Gründen, warum Kimi Räikkönen 2019 nochmal aufs Podium fährt!


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.03.2019, 07:32, insgesamt 12-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
jkr
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 539
Registriert: 14.08.2011, 12:23
Lieblingsfahrer: MSC, MAS, RAI, ALO, BUT
Lieblingsteam: HONDA
Wohnort: Karlsruhe

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon jkr » 09.03.2019, 07:47

Ich glaube nicht, dass ein Alfa dieses Jahr aufs Podium fährt. Dazu müssen erstmal 4 Autos aus den Top Teams ausfallen, oder es muss absolutes Chaos geben. Und vielleicht ist das nur meine fehlerhafte Wahrnehmung, aber es gibt aktuell doch weniger Chaosrennen als früher.

Ich verstehe auch nicht, warum jeder den Frontflügel als so innovativ bezeichnet - das ist er erst, wenn er auch wirklich schnell ist. Und das wissen wir erst nach den ersten paar Rennen. Während den Tests hat da keiner alles gezeigt.

Für Kimi ist das aber, im Gegensatz zu manch anderen Weltmeistern, die noch weiterfahren wollten, die Chance für einen guten Abschied.

Mein PB auf der Startseite zu sehen erfreut mich übrigens ungemein :wave:
Bild
"I've really loved every single moment of the good and the bad times. Those ones make life so special." - Michael Schumacher

Benutzeravatar
FU Racing Team
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2819
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon FU Racing Team » 09.03.2019, 09:01

Kurz: ich drücke Kimi die Daumen dafür! Würde mich sehr freuen ihn nochmal auf dem Podium zu sehen.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Hansinick
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 844
Registriert: 15.06.2012, 00:17
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hülkenberg

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon Hansinick » 09.03.2019, 11:23

Das wäre schon der Hammer.
Ich glaube es aber nicht. Aber wer weiß, bisschen Glück und den richtigen Riecher bei einem chaotischen Rennen. Vielleicht klappts ja.
Rest in Peace Jules

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16191
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 09.03.2019, 11:30

Bei einem Rennen wie dem Aserbeidschan GP durchaus möglich, wenn er selbst keine Fehler macht. Man hat ja in der Vergangenheit gesehen was alles mit den Favoriten-Autos von Ferrari, Mercedes und unter Umständen auch Red Bull passieren kann.

Benutzeravatar
besser.is.sicher
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1121
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon besser.is.sicher » 09.03.2019, 19:46

Raikkonen wird Weltmeister
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
Simtek
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 7782
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon Simtek » 09.03.2019, 19:57

Kimi aufs Podium? :roll:
Sorry so sehr ich es ihm gönnen würde, aber mit Mercedes, Ferrari und RedBull sind quasi die Top 6 vergeben. Klar vermutlich wird es bei (fast) jedem Rennen für den einen oder anderen Fahrer nicht so laufen wie geplant und darum ein Pilot von Renault und co. in die Top 6 rutschen. Ehrlich gesagt würde es mich nicht wundern, wenn alle Podiumsplätze in dieser Saison an Mercedes, Ferrari und RB gehen. Ausnahme es gibt einen echten "Chaos GP".
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
ultrAslan93
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1725
Registriert: 03.04.2010, 16:02
Lieblingsfahrer: Schumacher & Rosberg
Lieblingsteam: Mercedes AMG F1 Team

Re: 5 Gründe, warum Kimi Räikkönen 2019 aufs Podium fährt

Beitragvon ultrAslan93 » 09.03.2019, 20:58

In einem Chaos-Rennen warum nicht? Vom reinen Speed her dürfte der Alfa dafür aber nicht gemacht sein.
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: msf und 15 Gäste