Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Redaktion » 07.03.2019, 12:24

Der Vertrag von Barcelona mit der Formel 1 läuft dieses Jahr aus: Warum die Verhandlungen trotzdem noch nicht begonnen haben und wie viel Zeit noch bleibt
Barcelona

Seit 1991 gastiert die Formel 1 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya

Was wird nach 2019 aus dem Grand Prix von Spanien? Das ist derzeit unklar, denn die Verhandlungen über eine Verlängerung des dieses Jahr auslaufenden Vertrags haben laut dem Präsident des Kurses in Barcelona, Vincent Aguilera, noch nicht einmal begonnen. "Wir sprechen miteinander, aber wir verhandeln nicht", meint Aguilera gegenüber 'El Mundo Deportivo'. Die Verhandlungen sollen aber "in Kürze beginnen", präzisiert er. "Und ich bin zuversichtlich, denn wir wollen uns einigen."

Doch um welchen Preis? Die Katalanen sind Mitglied der Formula One Promoters Association (FOPA), die sich Ende Januar mit den hohen Lizenzgebühren in der Formel 1 unzufrieden erklärte. Das scheint auch der Grund zu sein, warum man von einem Durchbruch noch weit entfernt ist.

"Unser Ziel ist es, unsere Einkünfte zu verbessern und unsere Ausgaben zu reduzieren", stellt Aguilera klar. "Denn 2018 haben wir wie 2017 entscheidende Verluste verzeichnet. Wir wollen nicht, dass es so weitergeht." Und das, obwohl die Zuschauerzahlen mit etwas weniger als 200.000 Besuchern pro Wochenende immerhin im Mittelfeld liegen.

Das Ziel wird also sein, eine geringere Lizenzgebühr zu erwirken, um ein besseres Geschäftsergebnis zu erzielen - womit man übrigens nicht alleine ist, denn auch die Promoter in Monza und Mexiko fordern bessere Konditionen ein. Die Verantwortlichen ließen diesbezüglich sogar eine wichtige Deadline verstreichen, wodurch man in Gefahr ist, den angestammten Platz im Kalender zu verlieren.

Doch wann läuft die Deadline für den Circuit de Barcelona-Catalunya ab? Das will Aguilera nicht präzisieren, obwohl er zugibt, dass es eine Deadline gibt: "Es kann sich dabei nicht um das Jahresende handeln, denn sie müssen ja den Kalender veröffentlichen. Es wäre also logisch, dass alles bis zum Ende des Sommers unter Dach und Fach ist - oder spätestens bis September."

Eines ist für den Präsidenten des Kurses jetzt schon klar: Die Verhandlungen mit Liberty werden "viel rascher" zu einem Ergebnis kommen als mit dem Vorgänger der US-Amerikaner. "Mit Bernie Ecclestone habe ich von 2012 bis 2015 verhandelt, das waren insgesamt drei Jahre!", offenbart Aguilera. "Das waren sehr langwierige und schwierige Verhandlungen. Dennoch sind wir zu einer Lösung gekommen, die dafür gesorgt hat, dass Barcelona heute im Formel-1-Kalender aufscheint."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 07.03.2019, 12:28, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4506
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon theCraptain » 07.03.2019, 13:05

Gerne raus und auf Nimmerwiedersehen :!:
https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/acht-gruende-warum-f1-falsche-motoren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3430
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon terraPole » 07.03.2019, 13:34

theCraptain hat geschrieben:Gerne raus und auf Nimmerwiedersehen :!:

Magst die Strecke nicht?

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3760
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon LoK-hellscream » 07.03.2019, 14:24

Die schlechteste Strecke für ein Rennen. Da dort jeder testet und noch dazu die Strecke nicht gerade ein Überholgarant ist, kann diese gerne rausfliegen.

Benutzeravatar
Sieversen
Simulatorfahrer
Beiträge: 515
Registriert: 27.01.2016, 09:44
Lieblingsfahrer: Vettel, Ricciardo, Leclerc
Lieblingsteam: Red Bull Racing
Wohnort: Kiel

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Sieversen » 07.03.2019, 14:27

Eine der Strecken, die ich nicht wirklich vermissen würde. Es ist aber schon bemerkenswert, wie viele Rennstrecken selbst bei guten Verkaufszahlen keinen Gewinn mit der Formel 1 machen können. Wie Bernie so vielen Betreibern solche Verträge schmackhaft gemacht hat, ist mir ein Rätsel. Dass diese Verträge jetzt alle der Reihe nach auslaufen und die Leute offensichtlich draus gelernt haben, ist natürlich dumm gelaufen für LM. :shrug:
Heute ist die gute alte Zeit von morgen.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3131
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon FU Racing Team » 07.03.2019, 15:24

Barcelona würde mir persönlich auch nicht wirklich fehlen. Meistens sehen wir dort eher langweilige Rennen.

Aber einen spanischen GP sollte es auch in Zukufnt geben!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6966
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Iceman24 » 07.03.2019, 15:24

Früher mochte ich die Strecke nicht. Heute ist das anders. Eine der wenigen Strecken, die noch Kiesbetten bieten und einen gewissen Old School Flair haben. Darum möchte ich, dass die Strecke unbedingt im Kalender bleibt.

Auch als Zuschauer eine schöne Strecke. War dort MotoGP schauen; Tribüne in der Anfahrt auf die erste Kurve. Da sieht man die über die Start/Ziel Linie kommen bis sie in den Vollgas Rechtsknick gehen und dann nochmals die Kurven 5,6 und 7. Durchaus also einen Besuch wert.
Bild

Benutzeravatar
Alonso7
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2740
Registriert: 02.02.2009, 17:41
Lieblingsfahrer: ALONSO
Wohnort: Italien, Spanien und Deutschland

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Alonso7 » 07.03.2019, 19:29

Könnte man verschmerzen, jedoch sollte man einen anderen Spanien GP schaffen. Valencia hat auch immer spannende Rennen beschert!

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1985
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 08.03.2019, 07:36

Alonso7 hat geschrieben:Könnte man verschmerzen, jedoch sollte man einen anderen Spanien GP schaffen. Valencia hat auch immer spannende Rennen beschert!


Valencia war ja wohl mit Abstand noch langweiliger als Barcelona. Die Vorfreude auf Valencia war bei mir immer bei 0 und es wurde auch jedes Mal bestätigt.
Mission Winnow

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4506
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon theCraptain » 08.03.2019, 14:13

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
Alonso7 hat geschrieben:Könnte man verschmerzen, jedoch sollte man einen anderen Spanien GP schaffen. Valencia hat auch immer spannende Rennen beschert!


Valencia war ja wohl mit Abstand noch langweiliger als Barcelona. Die Vorfreude auf Valencia war bei mir immer bei 0 und es wurde auch jedes Mal bestätigt.

Yep. Valencia fand ich als Kurs rein von der Streckenführung (am Hafen entlang und so) und optisch immer super. Nur war es von der Spannung = 0, das war durchaus mit dem Hingaroring vergleichbar. Also Valencia im damaligen Outfit darf gerne draussen bleiben ;-)
https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/acht-gruende-warum-f1-falsche-motoren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9712
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Pentar » 10.03.2019, 10:14

Ich finde Vieles schön & sehenswert in Barcelona:
Die wunderbare Lage, die Streckenführung, existierende Kiesbetten, das Ambiente & nicht zuletzt, die begeisterten Zuschauer. Dass man hier recht schlecht überholen kann, kann ich gern weiterhin verschmerzen.
Barcelona sollte m.E. auf jeden Fall im Kalender bleiben, genau wie Silverstone, Monza, Monaco & Spielberg...

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17241
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 10.03.2019, 18:23

Einen Spanien GP braucht die Formel 1, und auch wenn die Rennstrecke in Barcelona nicht gerade die spannendsten Rennen bietet, wäre ich trotzdem dafür das die Formel 1 dort bleibt. Die Lage bei der Metropole Barcelona ist dabei eine wichtige Sache.

Valencia war von der Optik her richtig Top, aber richtig spannende Rennen wurden dort ebenfalls nicht geboten. Zudem aus finanzieller Sicht, vor allem wegen dem Antrittsgeld und das man auch zusätzlich Geld in die Hand nehmen muß um den Strassenkurs mit seiner Boxenanlage wieder auf Vordermann zu bringen, da schließe ich aus, dass die Formel 1 jemals wieder dorthin zurückkehrt.

Jerez ist meiner Meinung nach von der Strecke her auch nicht das gelbe vom Ei, und vor allem zu weit abgelegen von allem, ohne Direktflüge, und mit einer Metropole wie Barcelona überhaupt nicht zu vergleichen.

Ich war bei allen drei schon vor Ort, in Barcelona und Valencia bei einem richtigen F1-Wochenende, und in Jerez mal bei F1-Testfahrten. Ich bin da auf jeden Fall für Barcelona.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5756
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Dai Jin » 10.03.2019, 18:57

Barcelona kann bleiben. Monaco und Sotchi raus, Malaysia und Istanbul rein. :)

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8502
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Simtek » 12.03.2019, 19:34

Alonso7 hat geschrieben:Könnte man verschmerzen, jedoch sollte man einen anderen Spanien GP schaffen. Valencia hat auch immer spannende Rennen beschert!


Ich kann mir nicht vorstellen, dass falls Barcelona rausfliegt einen anderen Spanien GP geben wird. Dann wird es vermutlich in Europa einen GP weniger geben.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6966
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Spanien-Grand-Prix in Gefahr? "Keine Verhandlungen" trotz Vertragsende 2019

Beitragvon Iceman24 » 13.03.2019, 14:32

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Jerez ist meiner Meinung nach von der Strecke her auch nicht das gelbe vom Ei, und vor allem zu weit abgelegen von allem, ohne Direktflüge, und mit einer Metropole wie Barcelona überhaupt nicht zu vergleichen.



War neben Barcelona auch schon in Jerez zur MotoGP. Die Strecke ist für Autos sicher nicht besonders geeignet. Für die Zuschauer aber doch ganz gut. Wenn man im hinteren Streckenteil (war in der Curva Ferrari) sitzt kann man einen ziemlich grossen Teil der Strecke einsehen. Zudem gibt es Kiesbetten, was auch ein Bonuspunkt ist. Nur die Schikane sollte man für die Autos entfernen und sie wieder den Rechtsknick fahren lassen.

Die Strecke ist ja auch nicht so schwer zu erreichen. Klar, ich musste in Barcelona umsteigen (und beim Rückflug in Madrid) aber trotzdem ist Jerez de la Frontera nicht so schlecht erreichbar. Die Strecke ist auch nahe an der Stadt die mit über 200'000 Einwohnern doch auch eine grössere Stadt ist.
Bild


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste