"Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Redaktion » 01.03.2019, 11:59

Alain Prost findet es richtig, dass Mattia Binotto Sebastian Vettel zur internen Nummer 1 bei Ferrari erklärt hat - Das sei auch für Teamkollege Charles Leclerc gut
Alain Prost

Alain Prost glaubt, dass Ferrari die richtige Entscheidung getroffen hat

Sebastian Vettel wird bei Ferrari als Nummer-1-Fahrer in die Formel-1-Saison 2019 starten. Eine entsprechende Aussage gab es von Neu-Teamchef Mattia Binotto in diesem Winter. Das gefällt nicht allen, doch Ex-Weltmeister Alain Prost ist der Meinung, dass Ferrari damit den richtigen Weg eingeschlagen hat. "Es war eine mutige Entscheidung", so der Franzose, der 1990 und 1991 selbst für die Scuderia gefahren ist.

"In einem Team wie Ferrari ist es extrem schwierig, eine Meisterschaft zu gewinnen, wenn man beide Fahrer gleichwertig fahren lässt", erklärt er im Gespräch mit 'Le Figaro' und ergänzt, dass es "guter Managementstil" sei, die Verhältnisse um Vettel und Teamkollege Charles Leclerc bereits vor Beginn der neuen Saison zu klären. "Es ist [...] besser, es gleich von Anfang an zu sagen", findet Prost.

"Die Situation ist dadurch klar, und auch für Charles ist es komfortabler", glaubt der 64-Jährige, der zwischen 1997 und 2001 mit einem eigenen Team in der Formel 1 am Start war und mittlerweile in beratender Funktion für Renault tätig ist. Während er es im Fall von Ferrari gut findet, vor Saisonbeginn eine Nummer 1 festzulegen, erklärt er aber gleichzeitig auch, dass man bei Renault anders verfahren werde.


Fotostrecke: Diese Formel-1-Rekorde könnten 2019 gebrochen werden

Meiste Siege: Mit 91 Siegen ist Michael Schumacher noch immer der erfolgreichste Fahrer der Geschichte. Doch Achtung: Lewis Hamilton steht bereits bei 73 Erfolgen. Da die Saison über 21 Rennen geht, könnte er "Schumi" ganz theoretisch überholen. Dafür bräuchte er allerdings mindestens 19 Saisonsiege - was ebenfalls ein neuer Rekord wäre.

Meiste Siege: Mit 91 Siegen ist Michael Schumacher noch immer der erfolgreichste Fahrer der Geschichte. Doch Achtung: Lewis Hamilton steht bereits bei 73 Erfolgen. Da die Saison über 21 Rennen geht, könnte er "Schumi" ganz theoretisch überholen. Dafür bräuchte er allerdings mindestens 19 Saisonsiege - was ebenfalls ein neuer Rekord wäre.

"Es gibt keinen Nummer-1- und Nummer-2-Fahrer - sie sind beide Nummer 1", erklärt er im Hinblick auf Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo. "Es wird ohne Frage ein Moment kommen, an dem einer schneller als der andere ist. Aber sie sind große Jungs. Es ist okay, wenn sie auf der Strecke kämpfen", erklärt Prost. Allerdings dürfe es dabei "keine Probleme" geben.

Denn auch aus Fahrersicht weiß Prost, wie sehr ein Kampf zwischen zwei Teamkollegen eskalieren kann. Seine Rivalität mit Ayrton Senna bei McLaren ist bis heute legendär. 1988 und 1989 fuhren die beiden gemeinsam für das Team aus Woking und wurden jeweils einmal Weltmeister. Anschließend verließ Prost das Team, weil die internen Spannungen für ihn unerträglich wurden.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 01.03.2019, 12:01, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Staind » 01.03.2019, 13:19

Redaktion hat geschrieben:"Es war eine mutige Entscheidung"
:chat:
"In einem Team wie Ferrari ist es extrem schwierig, eine Meisterschaft zu gewinnen, wenn man beide Fahrer gleichwertig fahren lässt"


Also ist es "mutig" es sich einfacher zu machen eine Meisterschaft zu gewinnen :wink2: ?
Ja den Gedanken hatte ich bei Ferrari in den letzten Jahren auch öfter :rotate: .

Entscheidung ist m.M.n. absolut vernünftig und verständlich. Lasst Leclerc eine Saison in einem Top-Team bis er sich an alles (außerhalb des Cockpits) gewöhnt hat, dann kann man ihn deutlich besser einschätzen, und sollte Ferrari endlich mal wieder Weltmeister geworden sein wird in Maranello eh jede Menge angestauter Erfolgsdruck wegfallen.

Das Fahrerrating wird 2020, egal wie 2019 ausgeht, teamintern anders betrachtet werden.
Entweder Leclerc wird ein perfekter Wingman, oder ein erfahrener sauschneller Jungspund auf den Ferrari langfristig baut und parallel zu Vettel den Angriff auf den Titel gestattet.
Abwarten.

Es soll endlich losgehen, noch 15 lange Tage und wir haben keinen JV gehört dieses Jahr :shh: .

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18434
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Aldo » 01.03.2019, 14:14

Leclerc wird sicher nicht die Nummer 2 spielen, auch nicht für eine Saison. Macht er das, hat er diesen Platz die nächsten Jahre sicher. Es wäre ziemlich dumm. Wenn dann wird es so ablaufen wie bei MSC und Massa damals. Es wird frei gefahren, Leclerc darf gewinnen und auch Vettel Punkte wegnehmen und auf denjenigen der dann an einem bestimmten Punkt vorne ist, wird gesetzt. Dass es nicht so wie letztes Jahr laufen wird, dass man da in Monza noch den anderen Fahrer auf den Fahrer der im WM Kampf unterwegs ist, los hetzt dürfte klar sein.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11987
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Plauze » 01.03.2019, 14:20

Vettel ist nicht die Nr. 1 bei Ferrari. Zu keinem Zeitpunkt hat Binotto oder irgendjemand anderes das so gesagt.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Staind » 01.03.2019, 15:47

Binotto hat geschrieben:Wenn im ersten Teil der Saison gewisse Situationen auftreten, dann heisst unsere Priorität Sebastian. Das ist ganz normal. Er soll uns zum Titel führen. Das ist keine Benachteiligung von Leclerc, das ist Chancenoptimierung für Ferrari.


Leclerc hat geschrieben:Ich denke nicht an die WM. Ich denke daran, was ich aller verinnerlichen muss. Sebastian ist zwar meine Messlatte, aber derzeit denke ich nur an die Arbeit.


:wave: Die Macht zwischen den Zeilen.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9335
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Hoto » 01.03.2019, 17:16

Es ist eigentlich auch logisch so zu handeln. Warum?

1. erhöht es die Titel Chancen

2. nimmt es druck von Leclerc und er kann das erste Jahr bei Ferrari erst mal ankommen und u.a. von einem Mehrfach WM Fahrer lernen.

Und Leclerc wird sich sicherlich auch zusichern lassen, dass er 2020 dann gleichberechtigt behandelt wird. Vielleicht war es sogar eine Bedingung von Ferrari, dass er im ersten Jahr die Nr. 2 spielt und erst mal lernen soll und sie nur weil er eingewilligt hat schon so früh zu Ferrari holten. Also es bewusst ein Lehrjahr ist. Durchaus möglich.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8134
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon mamoe » 01.03.2019, 17:24

Staind hat geschrieben:
Binotto hat geschrieben:Wenn im ersten Teil der Saison gewisse Situationen auftreten, dann heisst unsere Priorität Sebastian. Das ist ganz normal. Er soll uns zum Titel führen. Das ist keine Benachteiligung von Leclerc, das ist Chancenoptimierung für Ferrari.


Leclerc hat geschrieben:Ich denke nicht an die WM. Ich denke daran, was ich aller verinnerlichen muss. Sebastian ist zwar meine Messlatte, aber derzeit denke ich nur an die Arbeit.


:wave: Die Macht zwischen den Zeilen.


:thumbs_up:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8134
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon mamoe » 01.03.2019, 17:27

Hoto hat geschrieben:Es ist eigentlich auch logisch so zu handeln. Warum?

1. erhöht es die Titel Chancen

2. nimmt es druck von Leclerc und er kann das erste Jahr bei Ferrari erst mal ankommen und u.a. von einem Mehrfach WM Fahrer lernen.

Und Leclerc wird sich sicherlich auch zusichern lassen, dass er 2020 dann gleichberechtigt behandelt wird. Vielleicht war es sogar eine Bedingung von Ferrari, dass er im ersten Jahr die Nr. 2 spielt und erst mal lernen soll und sie nur weil er eingewilligt hat schon so früh zu Ferrari holten. Also es bewusst ein Lehrjahr ist. Durchaus möglich.


sehe ich genauso
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2251
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 01.03.2019, 17:41

Leute jungs und was weiß ich experten. Man kann doch einen fahrer garnicht zur nummer 1 machen. Wie soll dass bitte gehen. Jetzt schaut doch bitte mal. Wie soll vettel als beisspiel jetzt, der nummer 1 fahrer denn genau sein, wenn charles zb 2zehntel pro runde durch beisspiel, schneller als vettel ist. das geht doch überhaupt nicht. Als ob man dann sagt charles lass vettel gewinnen, wenn er legit schneller wäre. Deswegen ist stallorder in den ersten rennen absoluter käse und wird nie durchvollziehbar sein. Wäre ein barrichello schneller als schumacher gewesen kann man auch net schumacher zum titel bringen. Das wäre so bei merc sicht, als würde man hamilton jedes rennen hinter bottas zurückpfeifen. Wie soll das gehen? Es geht net. Von daher, wenn charles schneller ist, wird er definitiv um den titel kämpfen.

das einzige was ferrari gesagt hat, dass sie den fokus auf vettel legen werden. Das heißt aber nicht dass man charles absichtlich langsamer macht, falls er schneller wäre. So ein unfug,dann würde man sich selber ins knie schießen.

Bei redbull als ricciardo gekommen ist, hat man vettel 100% auch als nummer 1 angesehen. Hat man deswegen ricciardo jedes rennen zurück gepfiffen? Nein. ric war schneller und deswegen hat er mehr Punkte geholt, warum auch immer das so passiert ist.

Benutzeravatar
GaGa
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 14.02.2019, 10:42

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon GaGa » 01.03.2019, 20:23

Plauze hat geschrieben:Vettel ist nicht die Nr. 1 bei Ferrari. Zu keinem Zeitpunkt hat Binotto oder irgendjemand anderes das so gesagt.



Ja da hast du Recht, man hat nur gesagt, dass man Vettel die ersten drei Rennen priorisiert!
Abgesehen davon, ist Leclerc schon rein von seinem Speed her einfach kein Fahrer, den man zur "Nummer 2" machen kann!
Das funktioniert mit einem Leclerc nicht. 8) :thumbs_up: Da wird Vettel schon im Qualifying kämpfen müssen.
Das wird keine leichte Aufgabe, wie gegen Räikkönen :!:

Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon iceman2411 » 01.03.2019, 20:44

Schon erstaunlich wie stark die Wahrnehmung variiert. Ich kann mir nach wie vor nicht erklären wieso Leclerc als das Supertalent gehandelt wird. Ich habe letzte Saison jedenfalls nichts gesehen was diesen Hype auch nur annähernd rechtfertigt. Ich prophezeie es wird eine harte Saison für den Jungen und ich hoffe Ferrari wird nicht schon sehr bald bereuen ihn so früh geholt zu haben. Ich hoffe ebenfalls das man so clever ist und gleich sehr deutlich klarstellt wer die Nummer 1 ist, es sei denn Vettel performt unterirdisch. Ansonsten wird das nämlich wieder nichts mit nem Titel.
Bild

Benutzeravatar
GaGa
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 14.02.2019, 10:42

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon GaGa » 01.03.2019, 21:19

iceman2411 hat geschrieben:Schon erstaunlich wie stark die Wahrnehmung variiert. Ich kann mir nach wie vor nicht erklären wieso Leclerc als das Supertalent gehandelt wird. Ich habe letzte Saison jedenfalls nichts gesehen was diesen Hype auch nur annähernd rechtfertigt. Ich prophezeie es wird eine harte Saison für den Jungen und ich hoffe Ferrari wird nicht schon sehr bald bereuen ihn so früh geholt zu haben. Ich hoffe ebenfalls das man so clever ist und gleich sehr deutlich klarstellt wer die Nummer 1 ist, es sei denn Vettel performt unterirdisch. Ansonsten wird das nämlich wieder nichts mit nem Titel.


Warum willst du nicht beide frei fahren lassen?
Es ist doch eher schwach, wenn ein vier-facher Weltmeister einen Nummer-1-Status benötigt!
Wenn der Ferrari gut genug, ist können sich so sogar zwei Fahrer vor Hamilton platzieren, das ist doch super für Ferrari.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18434
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Aldo » 01.03.2019, 22:01

iceman2411 hat geschrieben:Ich habe letzte Saison jedenfalls nichts gesehen was diesen Hype auch nur annähernd rechtfertigt.

Entweder hast du dann letztes Jahr nicht geschaut, hast Tomaten auf den Augen oder willst es nicht sehen. Ich tippe auf die letzteren beiden Dinge. ;) Sorry, selten so ein Quatsch gelesen. Leclerc hat letztes Jahr wirklich eines der stärksten Debüts eines Rookie seit Vettel/Hamilton gegeben. (Nach einigen Rennen Eingewöhnung).

Dass man das als Vettel Fan anders betrachten will ist mir schon klar. Ich bin gespannt was passiert wenn Leclerc dem Heppenheimer einheizen sollte, was bei einer Saison von Vettel a‘la 2018 nicht unwahrscheinlich ist. Da bin ich mir nämlich mehr als sicher dass Ferrari auf Leclerc setzen wird.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Nachwuchspilot
Beiträge: 482
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Forza_Ferrari_93 » 01.03.2019, 23:14

GaGa hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:Schon erstaunlich wie stark die Wahrnehmung variiert. Ich kann mir nach wie vor nicht erklären wieso Leclerc als das Supertalent gehandelt wird. Ich habe letzte Saison jedenfalls nichts gesehen was diesen Hype auch nur annähernd rechtfertigt. Ich prophezeie es wird eine harte Saison für den Jungen und ich hoffe Ferrari wird nicht schon sehr bald bereuen ihn so früh geholt zu haben. Ich hoffe ebenfalls das man so clever ist und gleich sehr deutlich klarstellt wer die Nummer 1 ist, es sei denn Vettel performt unterirdisch. Ansonsten wird das nämlich wieder nichts mit nem Titel.


Warum willst du nicht beide frei fahren lassen?
Es ist doch eher schwach, wenn ein vier-facher Weltmeister einen Nummer-1-Status benötigt!
Wenn der Ferrari gut genug, ist können sich so sogar zwei Fahrer vor Hamilton platzieren, das ist doch super für Ferrari.


Ob das schwach ist, ist relativ. Schumacher war auch von Anfang an immer die Nr.1 bei Ferrari. Natürlich kann man das als "schwach" bezeichnen, aber er ist trotzdem 5 mal hintereinander Weltmeister geworden und nur das zählt am Ende.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1444
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: "Mutig": Prost lobt Ferrari-Entscheidung, Vettel zur Nummer 1 zu machen

Beitragvon Sportsmann » 01.03.2019, 23:39

Aldo hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:Ich habe letzte Saison jedenfalls nichts gesehen was diesen Hype auch nur annähernd rechtfertigt.

Entweder hast du dann letztes Jahr nicht geschaut, hast Tomaten auf den Augen oder willst es nicht sehen. Ich tippe auf die letzteren beiden Dinge. ;) Sorry, selten so ein Quatsch gelesen. Leclerc hat letztes Jahr wirklich eines der stärksten Debüts eines Rookie seit Vettel/Hamilton gegeben. (Nach einigen Rennen Eingewöhnung).

Dass man das als Vettel Fan anders betrachten will ist mir schon klar. Ich bin gespannt was passiert wenn Leclerc dem Heppenheimer einheizen sollte, was bei einer Saison von Vettel a‘la 2018 nicht unwahrscheinlich ist. Da bin ich mir nämlich mehr als sicher dass Ferrari auf Leclerc setzen wird.


Keiner von uns ist in der Lage zu sagen wie gut ein Alonso im Sauber gewesen wäre, oder ein Vettel, Hamilton. Das einzige was wir sehen konnten ist das ein junger Fahrer sich über die Saison regelmäßig nach Punkten deutlich von Ericson abgesetzt hat.
A1) Ericson ist eine Niete oder A2) Ericson hatte unmenschliches Pech
B) Leclerc ist sehr gut
C) Eine Mischung aus As und B

Bis auf den unnötigen Dreher in Frankreich und einen Saisonbeginn wo er sich erst reinarbeiten musste, hat er sich gut entwickelt - in der Außenwahrnehmung. Dazu kommt, dass er sehr ernsthaft und reif sein soll, auch im technischen Umgang mit den Ingenieuren - solche Äußerungen freut uns doch. Da können wir gleich Positives auf ihn attributieren. Fleiss ist toll, Leclerc holt Punkte, also ist das alles seinem Einsatz zu verdanken. Mag sein, vielleicht auch nicht, vermutlich wenigstens ein bischen.

In jedem Fall hat Ferrari ihn geholt. Dabei hätten sie sicherlich auch Alonso haben können :winky: Ganz im Ernst, Ferrari sollte durch die Partnerschaft mit Sauber genug Ideen haben inwieweit LeClerc gut ist oder nicht. Sie haben dieses Vertrauen gezeigt und das allein ist schon ein Fingerzeig was wir erwarten können.
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste