Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Hier wird über die neuen Modelle und die Tests der Teams diskutiert

Moderator: Mods

Costigan
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 10337
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon Costigan » 21.02.2019, 18:29

Nach der ersten Woche, wie schätzt ihr das Kräfteverhältnis ein?
Ich muss zugeben, allzu intensiv habe ich mich bisher nicht mit Analysen beschäftigt, sondern hauptsächlich das mitbekommen, was man hier so zu lesen kriegt + die Ergebnisse.

Dennoch mal meine erste Einschätzung:

1. Ferrari

2. Mercedes (Traue dem Braten noch nicht, dass Mercedes tatsächlich "nur" 3. Kraft sein soll)
3. Red Bull

4. Alfa
5. Renault
6. Toro Rosso
7. Haas
(ganz enges Mittelfeld, wo ich derzeit jedem Team zutrauen würde, je nach Streckencharakteristik 4. Kraft zu sein)

8. McLaren
9. Racing Point
(Etwas hinten dran, aber in Schlagdistanz zum Mittelfeld)

10. Williams (Schlusslicht)


Edit: Update nach Woche 2

1. Ferrari
2. Mercedes
3. Red Bull
4. Haas / Alfa Romeo
6. Renault
7. McLaren / Toro Rosso / Racing Point
10. Williams
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
cruizer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2505
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon cruizer » 22.02.2019, 11:51

1 Ferrari
2 Mercedes
3 Red Bull

jaaaa, jetzt wirds interessant, Platz 5, 6 und 7 sehe ich eigentlich als so gut wie gleichstark an

4 Renault
5 Torro Rosso
6 McLaren
7 Alfa Romeo
8 Haas
9 Racing Point
10 Williams

Neben Williams etwas enttäuschend fand ich Racing Point. Die blieben ja ebenfalls komplett blass.
Bild

Bild

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5121
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon motorsportfan88 » 22.02.2019, 17:51

Ferrari (klar vorne, vermutlich auch die meisten Reserven beim Motor)

RB (der Motor vibriert wohl, sehen aber gut aus)
Mercedes (nächste Woche sollte man das untersteuern des Autos in den Griff bekommen)

Renault (hoffentlich näher an den Top Teams, denke das schaffen sie)
Sauber (Wohl an Renault dran, aber ich denke nur die ersten Rennnen)

Haas (viele Probleme vllt. sind sie auch Sauber Niveau)

McLaren
Toro Rosso (show runs)
Racing Point (weiß keiner, das Auto ist erst in Melbourne da)

Williams (man muss hoffen das die nächste Woche den Anschluss haben, aber glauben tue ich es nicht)


Insgesamt liegt das Feld näher beieinander würde ich sagen, was gut wäre.

Benutzeravatar
scuderiablue
Mechaniker
Beiträge: 249
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon scuderiablue » 22.02.2019, 18:03

Meine Einschätzung (alles nur Kaffeesudleserei in Wirklichkeit :D )

Knapp die Spitze:
1. Mercedes
2. Ferrari
3. Red Bull

Ebenso knapp das Mittelfeld:
4. Renault
5. Alfa Romeo
6. Haas
7. Toro Rosso
8. Racing Point
9. McLaren

Abgeschlagen
10. Williams
Bild

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
MarM
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2841
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon MarM » 25.02.2019, 19:44

Ich mach es mal etwas ausführlicher, und werde es nach dem 2. Test abändern, falls sich was ändern sollte. Aber im Endeffekt ists Kaffesatzleserei.

1: Ferrari
Ja, man kommt nicht durmherum, auch wenn ich die Erwartungen niedrig halte- zu oft sah Ferrari im Winter gut aus, um dann nicht WM zu werden. Beispiel 2017, was zwar das beste Jahr seit 2012 war, aber am Schluss nichtmal wirklich knapp war. Was einen diesmal positiv stimmt sind die Aussagen der Konkurrenz, 2017 hat, man sich bei Mercedes noch keine Sorgen gemacht, dieses Jahr offensichtlich doch. Aber dazu komme ich noch. Ich sage Ferrari ist zumindest wieder ein sicherer Sieganwärter. Das Chassis scheint dieses mal am besten zu sein, noch vor Red Bull (!). Mal sehen ob das so bleibt, zumindest innovativ ist man, siehe Frontflügel. Auch vom Motor hört man das Ferrari jetzt deutlicher vor Mercedes sein soll. Hält Ferrari dieses Niveau könnten wir endlich erlöst werden.

2: Red Bull
Die Ehe mit Honda wirkt für beide belebend, das merkt man. Das Auto läuft und scheint gut zu liegen, das Chassis ist wieder Top. Wobei man hört das Chassis von Ferrari soll noch etwas besser sein. Das wird ein interessantes Rennen zu sein. Ich sehe die Fragezeichen aber entgegen des Trends eher bei Honda als beim Chassis. Der Ferrari scheint das stärkste Triebwerk zu sein, aber wir können nicht sagen wie groß der Vorsprung ist. So wie es anklingt fährt Honda schon normale Power, bei Mercedes und Ferrari vermute ich aber noch Sandbagging. Wir werden es sehen in Melbourne, nicht vorher.

3: Mercedes
Von Ferrari in Sachen Motor überholt, das Chassis scheint im vergleich konservativ weiter entwicket worden zu sein. Und auch nicht dasselbe Potential zu haben wie Ferrari und Red Bull. Ferrari scheint eher das Richtige Konzept entwickelt zu haben, und Red Bull hat im Gegensatz zu Mercedes eher die Option im Bedarfsfall zu kopieren. Was ich mich frage, wie sieht es in Sachen Motor aus? Wir hören wie erwähnt das Ferrari jetzt deutlicher vorne sein soll als noch 2018. Aber wie steht Mercedes im Vergleich zu Honda? Wenn Mercedes auch noch Sandbagging betreibt könnte es doch knapp werden, wenn nicht tja dann wirds interessant. Ich sage dieses Jahr sehen wir keinen Mercerdes-Weltmeister.

4: Sauber / Alfa Romeo
Wer meine Posts ließt weiß vll dass ich viel von den schweizer Ingenieuren halte. Sauber bestätigt mich mal wieder, kaum ist Geld da rennt der Karren. In Kombination mit Ferrari-Motoren, einer mutigen Chassisabteilung und zwei motivierten Fahrern könnte Sauber dieses Jahr den 4. Platz machen. Der Wagen scheint sehr viel Potential zu haben, womöglich kommen die an die Top 3 sogar näher dran als der 4. letztes Jahr.

5: Renault
Renault ist hier eher weil es ein Werksteam ist und zwei tolle Fahrer hat. Ich sehe zeitlich Haas, Renault und Toro Rosso auf dem exakt gleichen Niveau, deswegen sind 5-7 eher geraten als auf Basis von Fakten. Das Chassis scheint wohl besser als der Haas zu sein, aber der Motor ist inzwischen der schwächste im gesamten Feld (gg Renault *Ironie off*) Hier liegt aber mehr Potential als bei Haas, mal sehen was noch kommt. Aber ich bin etwas unterwältigt, weil die Zeiten waren glaube ich schon mit runtergelassener Hose.

6: Haas
Auch hier hilft der Ferrari-Motor wieder extrem. Das Chassis scheint durchschnitt zu sein, die Fragezeichen liegen meiner Meinung nach eher bei den Fahrern als beim Auto. Ich traue Grosjean und Magnussen nicht soo viel zu wie Giovinazzi und Räikkönnen. Und ob die Weiterentwicklung klappt wird sich auch noch zeigen, letztes Jahr war da nicht extrem beeindruckend.

7: Toro Rosso
Mit kräftiger Hilfe von Red Bull und Honda geht es eigentlich nach vorne. Wie gesagt, die Plätze hier sind eher geraten. Die Fahrer sind auch hier die Fragezeichen, das Auto und der Motor weniger. Kvyat ist für mich immer noch ein guter Simulatorfahrer, aber eben nicht mehr. Alex Albon ist eher eine Verlegenheitslösung. Wie gesagt, es wird knapp.

8: McLaren
McLaren hat sich richtig hart selbst ****. Honda so vom Hof zu jagen und zu Renault zu gehen, sich so auf das Chassis zu verlassen und dann noch Fernando Alonso zu verlieren- Autsch. Renault ist der schwächste Motor, ohne Diskussion. Das Chassis ist eher mittelmäßig, die Fahrer auch Mittelmaß oder Rookie. Force India wird schnell überholen, sofern das Chassis sofort was taugt.

9: Force India (Ach ne, Racing Point. Was ein Name.......)
Die sind nur hier weil die noch mit dem Chassis von 2018 testen. Das ist für mich absolut dämlich. Man redet sich mit mehr Entwicklungszeit raus, aber was bringt die wenns in Melbourne nicht funktioniert? Wir haben ein neues Aerokonzept, haben die das irgendwie verpeilt? Wenns klappt sind die vorne zwischen Platz 4 und 7, so wie 2018. Wenn nicht dann genau hier, auf Platz 9. Gönnen würde ich es dem Team ehrlich gesagt, ich konnte die nie leiden, jetzt wo es das Team für Stroll ist noch weniger. Das reiche Kind wird keine Bäume ausreißen, aber eher wird Perez irgendwann ersetzt als er.

10: Williams
Was soll ich noch sagen? Es ist ein Trauerspiel. Zu spät beim Test, das Chassis scheint schlecht zu sein, da hilft auch wie letztes Jahr ein Top Motor nicht mehr so viel. Dazu kommen noch zwei Fahrer, über denen Fragezeichen stehen. Ich habe Jahrelang auf ein Comeback von Kubica gehofft, aber jetzt wird sich zeigen was er noch kann. Ich hoffe er hat das Fahren nicht verlernt, das reicht es bei Gelegenheit womöglich zu Punkten. Russel hat Welpenschutz, ich bin gespannt. Aber in dem Auto wirds schwer. Meiner Meinung nach sollten Claire WIlliams und Paddy Lowe sofort ersetzt werden. Claire hat das Team seit 2014 kontinuierlich schlechter werden lassen. Und Paddy Lowe scheint das Team so zu führen wie bei Mercedes damals, ohne zu erkennen dass es sich bei WIlliams um ein viel kleineres Team handelt, wo es eben anders läuft. Wenn man zu amibitioniert ist gehts eben auch schief.



SOOOOO just my two cents
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16269
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon scott 90 » 25.02.2019, 20:06

Es wird wahrscheinlich so wieso anders kommen als man denkt. Dem Großteil würde ich mich anschließen, aber ich würde nicht den Fehler machen Mercedes zu unterschätzen, da überschätze ich sie lieber, aber dem Brate traue ich generell nicht. Genauso wenig wie RB, zwar scheinen dieses Jahr alle außer Williams und vielleicht noch Haas und Racing . durchweg positive Erfahrungen zu sammeln aber wer weiß.
Dazu wurde auch schon alles gesagt, aber da Williams bislang auf keine Performance Runs ging, kann man bei ihnen genauso wie bei Racing . auf die Performance schließen. Einen Vorteil ziehen sie daraus aber auch weniger und die Haas Problemchen könnte man womöglich auch schnell in den Griff bekommen. Was aber die Vorhersagen schwierig macht, kann gut sein, dass Mercedes momentan sogar hinter RB liegt, aber das muss bis Melbourne ja nicht so bleiben.

Daher:

1.) Ferrari
2.) Mercedes
3.) RB

4.) Renault

5.) Alfa Romeo
6.) Toro Rosso
7.) McLaren
8.) Haas

9.) Racing .
10) Williams
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17753
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon Aldo » 28.02.2019, 19:00

MarM hat geschrieben:Renault ist der schwächste Motor, ohne Diskussion

Nö mit Diskussion. Wie kommst du darauf? Laut Tanabe lag Honda in Abu Dhabi 2018 hinter Renault. Und Renault soll über den Winter ähnlich viel gefunden haben wie Honda. Insofern: Da wäre ich mir nicht so sicher. Gewagte Aussage.

EDIT - 01.03.

https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... or-besser/

Man hört im Fahrerlager, Renault habe um etwa 40 PS aufgesattelt. Partner McLaren bestätigt, dass die Franzosen ihr Leistungsversprechen eingehalten haben.


———

1. Ferrari
2. Red Bull
3. Mercedes (sobald die das Auto verstehen sind die auf Ferrari Niveau)
4. Alfa Romeo (kann Mercedes an guten Tagen nahe kommen)
5. Renault, Toro Rosso, McLaren, Haas
6. Racing Point
7. Williams
Zuletzt geändert von Aldo am 01.03.2019, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

Dear F1..


—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Champion_2001
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3429
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon Champion_2001 » 28.02.2019, 19:13

1. Ferrari
2. Red Bull/Mercedes

Das Mittelfeld ist wohl ähnlich eng wie im letzten Jahr, aber näher dran an der Spitze

3. Alfa Romeo
4. TR/Renault
5. Haas/Racing Point
6. Mclaren (kann ich bisher sehr schlecht einschätzen. Zu viele Show Runs)

7. Williams

Racing Point schätze ich nicht so schwach ein. SIe haben seit jahren endlich eine vernünftige Finanzierung und haben quasi das selbe schlagfertige Team. FI typisch hat man nur mit einer umgebauten Vorjahresvariante getestet. Die Haben darin Übung und wissen, was sie tun. Ich denke, dass sie spätestens zum Europaauftakt richtig stark sein werden. Ich wünsche Williams nur das Beste, aber es scheint einfach der Speed zu fehlen.

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5121
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon motorsportfan88 » 02.03.2019, 10:08

Ferrari (auf einer Runde und im Long Run vorne)

Lücke 0,3-0,6sec.

RB/Mercedes

(RB war stark in der ersten Woche, aber in der 2 Woche haben die Fahrer mit ihren dummen Crashes die gute Vorbereitung zerstört, Honda sah aber echt stark verbessert aus)

(Mercedes kämpft in den schnellen Kurven, das scheint der Hauptdefizit zu sein, langsame Kurven gehen sehr gut, eigentlich genau andersrum als sonst. Dazu größere Reifenprobleme als die anderen, was aber an den Temperaturen liegen kann)

Lücke 0,4-0,7sec.

Sauber/Renault/Haas

(Haas sah bis gestern nicht toll aus, man hat Kühlungsprobleme, gestern der Long Run von Magnussen war aber überragend)
(Sauber sah stark aus, man hat sich am Ende nicht an der Zeitenjagd beteiligt)
(Renault soll am Motor 40PS gefunden haben und das Chassis wirkt auch verbessert, man scheint aber stand jetzt noch nicht sichere 4 Kraft zu sein)

Lücke 0,3sec.

Toro Rosso/McLaren

(beide solide aber etwas zu langsam um vorne im Mittelfeld zu sein)

Lücke 0,2sec.

Racing Point

(Ganz schwache Testfahrten mit viel zu wenig Runden, das neue Auto kommt erst in Melbourne, die Geldprobleme von letztem Jahr merkt man noch)

Lücke 0,5-0,7sec.

Williams

(Ganz mies, die sind finanziell so am Ende, dann verliert man praktisch 1 Testwoche. Mit einer runden Vorbereitung wäre man vllt. nahe am Feld dran mit 2 echt geilen Fahrern. (die mir jetzt schon leit tuen))



Fazit: Vorne droht mit Pech Langeweile wenn die beiden Top Teams nicht näher an Ferrari rücken.
Das Mittelfeld ist wohl etwas näher an die Top Teams ran gerückt. Die beiden Ferrari Kunden sind vorne im Mittelfeld
als B Team und die Beiden Mercedes kunden sind ganz hinten als eigenständige Teams. (leider ein ganz schlechter
Trend)

Benutzeravatar
F1-Fan Dodo
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1639
Registriert: 23.11.2015, 21:07
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikkönen, Ricciardo

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon F1-Fan Dodo » 02.03.2019, 12:05

Meine Einschätzung:

1. Ferrari
2. Mercedes
3. Red Bull
4. Alfa Romeo
5. Renault
6. Haas
7. McLaren
8. Toro Rosso
9. Racing Point(aber nur Anfangs)
10. Williams

Benutzeravatar
scuderiablue
Mechaniker
Beiträge: 249
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon scuderiablue » 02.03.2019, 14:24

motorsportfan88 hat geschrieben:Ferrari (auf einer Runde und im Long Run vorne)

Lücke 0,3-0,6sec.

RB/Mercedes


Ich bitte dich, mir kurz zu erklären, wie du auf 0,3 - 0,6 Sekunden kommst. Bei 0,6 Sekunden könnte man ja schon von einer halben Welt sprechen und Ferrari schon die Champagnerflaschen einkühlen. Ich streite nicht ab, das Ferrari vielleicht KNAPP vorne ist (das hoffe ich auch :D ), aber doch niemals so viel.

Zur Erinnerung der Quali-Run Tag 8:

1. Sebastian Vettel 1:16.221 Min
2. Lewis Hamilton + 0,003 Sekunden

Das ist nichts! Noch dazu, wo Mercedes dafür bekannt ist, mit mehr Sprit zu fahren beim Testen!

Man kann aus Testfahrten einfach kaum was rauslesen:

Formel-1-Tests 2018 analysiert: Erst Mercedes und lange nichts

War eine Schlagzeile nach den Testfahrten 2018. Und das es nicht so war, wissen wir.


Ich bleib ich bei meiner Kaffeesudleserei-Einschätzung: XD
Meine Einschätzung (alles nur Kaffeesudleserei in Wirklichkeit )

Knapp die Spitze:
1. Mercedes
2. Ferrari
3. Red Bull

Ebenso knapp das Mittelfeld:
4. Renault
5. Alfa Romeo
6. Haas
7. Toro Rosso
8. Racing Point
9. McLaren

Abgeschlagen
10. Williams
Bild

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5121
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon motorsportfan88 » 02.03.2019, 17:13

scuderiablue hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:Ferrari (auf einer Runde und im Long Run vorne)

Lücke 0,3-0,6sec.

RB/Mercedes


Ich bitte dich, mir kurz zu erklären, wie du auf 0,3 - 0,6 Sekunden kommst. Bei 0,6 Sekunden könnte man ja schon von einer halben Welt sprechen und Ferrari schon die Champagnerflaschen einkühlen. Ich streite nicht ab, das Ferrari vielleicht KNAPP vorne ist (das hoffe ich auch :D ), aber doch niemals so viel.

Zur Erinnerung der Quali-Run Tag 8:

1. Sebastian Vettel 1:16.221 Min
2. Lewis Hamilton + 0,003 Sekunden

Das ist nichts! Noch dazu, wo Mercedes dafür bekannt ist, mit mehr Sprit zu fahren beim Testen!

Man kann aus Testfahrten einfach kaum was rauslesen:

Formel-1-Tests 2018 analysiert: Erst Mercedes und lange nichts

War eine Schlagzeile nach den Testfahrten 2018. Und das es nicht so war, wissen wir.


Ich bleib ich bei meiner Kaffeesudleserei-Einschätzung: XD
Meine Einschätzung (alles nur Kaffeesudleserei in Wirklichkeit )

Knapp die Spitze:
1. Mercedes
2. Ferrari
3. Red Bull

Ebenso knapp das Mittelfeld:
4. Renault
5. Alfa Romeo
6. Haas
7. Toro Rosso
8. Racing Point
9. McLaren

Abgeschlagen
10. Williams



Ganz einfach wenn du nicht nur blind die Artikel liest wäre dir auch aufgefallen das Vettel 1:16.7 auf c3 gefahren ist. (das war die Testzeit des Winters)
Kein Schwein interessiert die halb vollgetankten C5 Runden. (völlig wertlos das sollte jeder wissen)
Oder glaubt einer Toro Rosso un McLaren sind nur 0,6sec. weg? :popcorn:
Dazu die deutlich schneller Rennsimulation von Ferrari.

Alle Artikel sagen zwischen 0,2sec und 0,7sec.

Deswegen meine Einschätzung...
Doch man kann aus den Testfahrten viel rauslesen man darf sich nur nicht auf unsinnige Runs einschießen.
C5 ist in Barcelona ein Reifen der 0 Relevanz hat, da er keine Runde durchhält ohne einzubrechen.
Ferrari hätte auf C5 eine 1:14.hoch/1:15.tief gefahren nur um zu verdeutlichen wie wertlos die C5 Runden sind.

Und ja 0,5sec. sind Welten in der F1, deswegen schrieb ich auch das die anderen beiden Top Teams näher kommen müssen sonst wird es langweilig.

Benutzeravatar
GaGa
Lollypop-Man
Beiträge: 30
Registriert: 14.02.2019, 10:42

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon GaGa » 02.03.2019, 20:56

Ich sehe Ferrari knapp vor Mercedes.

Benutzeravatar
scuderiablue
Mechaniker
Beiträge: 249
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon scuderiablue » 02.03.2019, 21:06

motorsportfan88 hat geschrieben: Ganz einfach wenn du nicht nur blind die Artikel liest wäre dir auch aufgefallen das Vettel 1:16.7 auf c3 gefahren ist. (das war die Testzeit des Winters)


Deine 0,3 - 0,6 Sekunden ziehst du also aus der 1:16.7 Runde auf dem C3 Reifen von Vettel. Alles klar … mehr wollte ich gar nicht wissen :blaugh:
Bild

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Shogun
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4731
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Einschätzungen Kräfteverhältnis 2019

Beitragvon Shogun » 02.03.2019, 21:22

scuderiablue hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben: Ganz einfach wenn du nicht nur blind die Artikel liest wäre dir auch aufgefallen das Vettel 1:16.7 auf c3 gefahren ist. (das war die Testzeit des Winters)


Deine 0,3 - 0,6 Sekunden ziehst du also aus der 1:16.7 Runde auf dem C3 Reifen von Vettel. Alles klar … mehr wollte ich gar nicht wissen :blaugh:


Bei den ganzen Zeiten bin ich total durcheinander. Auf einer anderen Seite laß ich, dass sogar Hamilton am Ende aller Durchschnittszeiten der schnellste war :think:


Zurück zu „Präsentationen und Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste