Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Redaktion » 19.02.2019, 09:37

Es brodelt bei Williams: Technikchef Paddy Lowe soll intern zur Debatte stehen und unbestätigten Gerüchten zufolge seinen Rücktritt angeboten haben
Paddy Lowe

Paddy Lowe muss sich offenbar Gedanken um seine berufliche Zukunft machen

Nachdem es die Williams-Mannschaft verpasst hat, ihren neuen Formel-1-Boliden FW42 rechtzeitig zu den Wintertestfahrten in Barcelona auf die Räder zu stellen, könnte es zu einer Trennung von Paddy Lowe kommen. Wie 'Motorsport-Total.com' aus gut informierten Quellen weiß, soll der Technikchef, dem eine Rolle als De-Facto-Teamchef in Grove nachgesagt wird, teamintern zur Debatte stehen - schließlich gilt sein Schicksal als eng mit dem Erfolg in der Saison 2019 verknüpft.

Unter Druck steht Lowe möglicherweise auch, weil die Verzögerungen nichts damit zu tun haben sollen, dass Williams mehr Entwicklungszeit benötigt und zumindest am Zeichenbrett Fortschritte erzielt. Vielmehr ist zu hören, dass die Produktionspläne schlecht getimt gewesen wären und Robert Kubica sowie George Russell deshalb bis mindestens Mittwoch an der Box bleiben müssten.

Einer anderen Theorie zufolge gab es einen Fehler im Design. Demnach wären die Mechaniker nicht in der Lage gewesen, die Bremse anzubringen, als das erste Modell des FW42 zusammengeschraubt wurde. Ergo hätten weite Teile des Autos neu entworfen und produziert werden müssen.

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll Lowe sogar seinen sofortigen Rücktritt angeboten haben. Andere Quellen wiederum sprechen davon, dass Williams Lowe so schnell wie nur möglich loswerden wollen würde, den Verantwortlichen aus vertraglichen Gründen aber die Hände gebunden wären.


Fotostrecke: Präsentation Williams FW42: Die besten Fotos

Williams FW42

Williams FW42

Einen goldenen Handschlag kann sich das klamme Privatteam, das mit Martini seinen wichtigsten Sponsor verloren hat, nicht leisten, zumal Lowe länger gebunden ist. Daher - so heißt es - würde man versuchen, ihn zum Rücktritt aus freien Stücken zu bewegen. Bislang offenbar ohne Erfolg.

Auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' äußert sich Williams am Dienstag nicht zu den Spekulationen um seinen wohl prominentesten Ingenieur. Es heißt nur kurz und knapp: "Kein Kommentar."

Selbst wenn der FW42 am Mittwoch auf die Strecke rollen sollte, was in Fachkreisen angezweifelt wird, könnten die Diskussionen um die Personalie Lowe weitergehen. In der Szene wird von miserablen Messwerten bei Windkanal-Tests gemunkelt, die Williams derzeit erzielt. Eine weitere Saison wie 2018, als das Team in der Konstrukteurs-WM abgeschlagen Letzter wurde, kann sich die Truppe nicht leisten und würde es riskieren, auch den neuen Geldgeber ROKit zu vergraulen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 19.02.2019, 10:26, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
FU Racing Team
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2656
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon FU Racing Team » 19.02.2019, 09:50

Ich könnte diesen Schritt verstehen und würde ihn mitlerweile sogar begrüßen.

Als Lowe von MAMG zu Williams wechselte, gab es so manche Stimme, die meinte, dass MAMG damit entschieden geschwächt würde. Faktisch ist das nicht eingetreten. Und viel schlimmer: bei Williams läuft es seitdem schlechter als je zuvor.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

GenauDer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2612
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon GenauDer » 19.02.2019, 10:19

FU Racing Team hat geschrieben:Ich könnte diesen Schritt verstehen und würde ihn mitlerweile sogar begrüßen.

Als Lowe von MAMG zu Williams wechselte, gab es so manche Stimme, die meinte, dass MAMG damit entschieden geschwächt würde. Faktisch ist das nicht eingetreten. Und viel schlimmer: bei Williams läuft es seitdem schlechter als je zuvor.


Naja. In den Lowe Jahren hat Mercedes absolut dominiert, danach nicht mehr
Und bei Williams hat der Abwärtstrend lange vorher begonnen. Ob Lowe dort die benötigten Mittel hat wissen wir auch nicht.

Liegt nie an einem alleine

Onkel Gustav
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1002
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Onkel Gustav » 19.02.2019, 10:50

Bei Mercedes hat man Paddy Lowe als den Vater des Erfolgs gefeiert. Man hat bald geweint als er Mercedes verlassen hat. Jetzt soll er quasi Schuld an der Misere von Williams sein. Ich kann mir das nicht so ganz erklären und vorstellen. Evtl. will man ihn auch loswerden, weil er bestimmt nicht wenig verdient, und das bei einem Team dass um die Existenz kämpft.

papi
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1157
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon papi » 19.02.2019, 11:31

Durchaus möglich, das wir hier das Ende vom Ende von Williams sehen (das Anfang vom Ende ist ja nun schon länger her). :sad:

Wäre sehr schade um dieses traditionsreiche Team. Aber ich habe das Gefühl, das dort in letzter Zeit falsch gemacht wurde was falsch gemacht werden konnte. :shrug:

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3392
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon LoK-hellscream » 19.02.2019, 11:35

papi hat geschrieben:Durchaus möglich, das wir hier das Ende vom Ende von Williams sehen (das Anfang vom Ende ist ja nun schon länger her). :sad:

Wäre sehr schade um dieses traditionsreiche Team. Aber ich habe das Gefühl, das dort in letzter Zeit falsch gemacht wurde was falsch gemacht werden konnte. :shrug:


Schlecht reden braucht man das jetzt auch nicht. Es läuft vieles schief, aber es ist nicht das erste Mal, dass ein Team den Testauftakt verpasst, weil das Auto noch nicht bereit ist.

Andreas H.
Boxenluder
Beiträge: 22
Registriert: 11.02.2019, 15:17
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: McLaren

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Andreas H. » 19.02.2019, 11:42

Unbedingt gut sieht es nicht aus, aber wer weiß, vielleicht funktioniert der neue Williams ja doch einigermaßen, wenn er mal fertig ist.
Man sollte mit dem Abgesang auf Williams zumindest mal bis nach dem ersten Rennen warten.

Und das Lowe alleine an allem schuld sein soll, das glaube ich auch nicht. Das sah mir letzte Saison eher nach kollektivem Versagen aus. Das heißt aber nicht, dass es nicht dieses Jahr besser sein kann.
Abwarten.
Leave me alone, i know what i'm doing!

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1105
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Sportsmann » 19.02.2019, 11:43

Onkel Gustav hat geschrieben:Bei Mercedes hat man Paddy Lowe als den Vater des Erfolgs gefeiert. Man hat bald geweint als er Mercedes verlassen hat. Jetzt soll er quasi Schuld an der Misere von Williams sein. Ich kann mir das nicht so ganz erklären und vorstellen. Evtl. will man ihn auch loswerden, weil er bestimmt nicht wenig verdient, und das bei einem Team dass um die Existenz kämpft.


In 2018 las sich die Situation für mich dass Lowe versucht hat Mercedes Niveau zu praktizieren ohne auf die Möglichkeiten bei Williams acht zu geben. Das superkomplexe Kühlkonzept klappte nicht. Ehrlich gesagt kann ich in so einem Szenario keinem oder beiden, Williams und Lowe, Schuld zuweisen. So ist das wenn Puzzleteile einfach nicht zueinander passen wollen und keines sich weit genug verändert. Bei schlecht abgestimmten Plänen oder Designfehlern ist das Problem jedoch schon schwerwiegend. Das hat es in den letzten Jahren bei keinem Team gegeben, dass man nicht zum Test konnte weil Teile nicht zusammenpassten. Bis heute war ich noch hoffnungsfroh. RacingPoint hat auch nur ein Interimsauto hier weil sie sich den Rest für Melbourne aufheben. Sogesehen wäre die Strategie von Williams noch bis zu letzt alles auszureizen und dann ggf. später einzusteigen verschmerzbar.
Aber, wenn dann das Auto auch noch schlecht, bzw. langsam ist, dann hört der Spaß auf. Ein Team das von Saison zu Saison ums überleben kämpft darf solche Fehler nicht machen. Gibt es denn in einem Vertrag keine Klausel für schlechte Arbeit und Verantwortung? Vermutlich nicht, wie überall in den gehobenen Ebenen.
In jedem Fall scheint der Salat angerichtet, jetzt heisst es kämpfen und nicht aufgeben. Ein Wechsel an der Spitzenposition ergibt nur dann Sinn, wenn das Team kein Vertrauen mehr hat und die Arbeitsmoral leidet.

Möge das Glück der Tüchtigen im Saisonverlauf mit Ihnen sein - wenn die Gerüchte wirklich stimmen und der Williams lahmt.

So, der muss sein: Ist ja alles nicht so schlimm. Wenigstens ist Williams bisher beim Test nicht Letzter in der Zeitentabelle.
Zuletzt geändert von Sportsmann am 19.02.2019, 11:52, insgesamt 4-mal geändert.
Bild

Urising
Mechaniker
Beiträge: 313
Registriert: 08.09.2015, 23:27

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Urising » 19.02.2019, 11:46

papi hat geschrieben:Durchaus möglich, das wir hier das Ende vom Ende von Williams sehen (das Anfang vom Ende ist ja nun schon länger her). :sad:

Wäre sehr schade um dieses traditionsreiche Team. Aber ich habe das Gefühl, das dort in letzter Zeit falsch gemacht wurde was falsch gemacht werden konnte. :shrug:


Ganz so schwarz würde ich das nicht sehen, da zumindest eine relativ gute Struktur vorhanden ist. Hier wird wohl eher nur der Name Williams verschwinden, wie bei Sauber, sollte Williams wirklich das Geld ausgehen. Vielleicht ist das die Chance für Mercedes sich sein B-Team zu angeln und wir sehen bald SmartF1 oder so etwas ähnliches...
Zuletzt geändert von Urising am 19.02.2019, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MarM
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2812
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon MarM » 19.02.2019, 11:49

Was ich vorhin im Ticker gelesen habe (AMS oder motmag) klag auch nicht gut. laut internen Simulationen ist Williams im vergleich zu letztem Jahr signifikant langsamer. Die anderen Teams scheinen das Niveau gehalten zu haben. Ich sehe da nichts gutes kommen.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Jonas_95
Boxenluder
Beiträge: 8
Registriert: 07.01.2019, 12:03

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Jonas_95 » 19.02.2019, 12:06

Oh man, wenn das mal keine negativen Konsequenzen auf die Karriere von Russell hat...

So ein Jahr abgeschlagen am Ende des Feldes hat noch keinem Rookie gut getan. Denke dabei an Wehrlein, der sich im Manor und im Sauber eigentlich auch gut geschlagen hat, aber durch die vergleichsweise schlechten Platzierungen irgendwie gebrandmarkt war. Selbiges gilt für Vandoorne, der irgendwann einfach nicht mehr den Kopf frei bekam.

Glaube schon, dass einem Rookie zwei Saisons am Ende des Feldes direkt zu Beginn der Karriere das Genick brechen können.

Wenn Ocon 2020 tatsächlich den zweiten Mercedes-Sitz bekommt und Russell ein weiteres Jahr bei einem Hinterbänkler überbrücken muss, könnte es daher ganz schnell vorbei sein mit den Ambitionen.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3392
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon LoK-hellscream » 19.02.2019, 12:09

Jonas_95 hat geschrieben:Oh man, wenn das mal keine negativen Konsequenzen auf die Karriere von Russell hat...

So ein Jahr abgeschlagen am Ende des Feldes hat noch keinem Rookie gut getan. Denke dabei an Wehrlein, der sich im Manor und im Sauber eigentlich auch gut geschlagen hat, aber durch die vergleichsweise schlechten Platzierungen irgendwie gebrandmarkt war. Selbiges gilt für Vandoorne, der irgendwann einfach nicht mehr den Kopf frei bekam.

Glaube schon, dass einem Rookie zwei Saisons am Ende des Feldes direkt zu Beginn der Karriere das Genick brechen können.

Wenn Ocon 2020 tatsächlich den zweiten Mercedes-Sitz bekommt und Russell ein weiteres Jahr bei einem Hinterbänkler überbrücken muss, könnte es daher ganz schnell vorbei sein mit den Ambitionen.


Früher konnten auch Rookies wie Alonso im Minardi starten, ohne dabei zu zerbrechen. Auch ein Leclerc und ein Bianchi konnten viele Ausrufezeichen setzen. Ein Wehrlein war zu unkonstant, ein Vandoorne konnte neben Alonso nicht überzeugen.

Benutzeravatar
ItachiU
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 673
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon ItachiU » 19.02.2019, 12:27

MarM hat geschrieben:Was ich vorhin im Ticker gelesen habe (AMS oder motmag) klag auch nicht gut. laut internen Simulationen ist Williams im vergleich zu letztem Jahr signifikant langsamer. Die anderen Teams scheinen das Niveau gehalten zu haben. Ich sehe da nichts gutes kommen.


Jemand meinte auf Twitter, dass Williams 2 Sekunden langsamer wäre als die Konkurrenz, mal gucken ob es stimmt...

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15856
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 19.02.2019, 12:52

GenauDer hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Ich könnte diesen Schritt verstehen und würde ihn mitlerweile sogar begrüßen.

Als Lowe von MAMG zu Williams wechselte, gab es so manche Stimme, die meinte, dass MAMG damit entschieden geschwächt würde. Faktisch ist das nicht eingetreten. Und viel schlimmer: bei Williams läuft es seitdem schlechter als je zuvor.


Naja. In den Lowe Jahren hat Mercedes absolut dominiert, danach nicht mehr
Und bei Williams hat der Abwärtstrend lange vorher begonnen. Ob Lowe dort die benötigten Mittel hat wissen wir auch nicht.

Liegt nie an einem alleine

Sehe ich auch so. Paddy Lowe werden bei einem Team wie Williams das in der Formel 1 um das Überleben kämpft garantiert nicht die Mittel zur Verfügung gestellt wie bei einem der Teams wo Geld praktisch keine Rolle spielt. Man sucht wie so oft nur einen Sündenbock, obwohl der Performancestand von Williams schon seit vielen Jahren richtig schlecht ist. Wie hier auch schon geschrieben wurde, ein Paddy Lowe wird bei Williams ganz bestimmt einer der teuersten Angestellten sein, wenn nicht sogar der teuerste, ist dann nicht verwunderlich das man bei Williams dann solche Schritte geht.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2216
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Debakel um neuen Williams: Steht Paddy Lowe vor dem Rauswurf?

Beitragvon vettel-fan2011 » 19.02.2019, 13:02

LoK-hellscream hat geschrieben:
Jonas_95 hat geschrieben:Oh man, wenn das mal keine negativen Konsequenzen auf die Karriere von Russell hat...

So ein Jahr abgeschlagen am Ende des Feldes hat noch keinem Rookie gut getan. Denke dabei an Wehrlein, der sich im Manor und im Sauber eigentlich auch gut geschlagen hat, aber durch die vergleichsweise schlechten Platzierungen irgendwie gebrandmarkt war. Selbiges gilt für Vandoorne, der irgendwann einfach nicht mehr den Kopf frei bekam.

Glaube schon, dass einem Rookie zwei Saisons am Ende des Feldes direkt zu Beginn der Karriere das Genick brechen können.

Wenn Ocon 2020 tatsächlich den zweiten Mercedes-Sitz bekommt und Russell ein weiteres Jahr bei einem Hinterbänkler überbrücken muss, könnte es daher ganz schnell vorbei sein mit den Ambitionen.


Früher konnten auch Rookies wie Alonso im Minardi starten, ohne dabei zu zerbrechen. Auch ein Leclerc und ein Bianchi konnten viele Ausrufezeichen setzen. Ein Wehrlein war zu unkonstant, ein Vandoorne konnte neben Alonso nicht überzeugen.


Und ganz genau so sieht es aus. :thumbs_up:
Bild
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mingo und 7 Gäste