Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon Redaktion » 11.02.2019, 14:19

Daniel Ricciardo erzählt offen, wie er die "Silly Season" 2018 erlebt hat: Gespräche mit Mercedes und Ferrari verliefen nicht wie gewünscht - Frust machte sich breit
Daniel Ricciardo

Frust machte sich bei Daniel Ricciardo im Vertragspoker breit

Daniel Ricciardo war in der abgelaufenen Saison einer der Hauptprotagonisten im Fahrerpoker. Der Australier musste sich 2018 Gedanken über den weiteren Verlauf seiner Karriere machen. Ein Angebot von Ex-Arbeitgeber Red Bull lehnte er daraufhin ab und unterschrieb schließlich zur großen Überraschung bei Renault. Zuvor stand er auch mit Mercedes und Ferrari in Kontakt, allerdings entschieden sich die beiden Topteams gegen den Australier, was ihn frustrierte.

"Ja, um es ganz offen zu sagen", antwortet Ricciardo auf die Frage, ob er von Mercedes und Ferrari enttäuscht war. Die Silberpfeile entschlossen sich dazu, Valtteri Bottas an der Seite von Lewis Hamilton zu behalten. Bei den Italienern setzte man auf Charles Leclerc als Nachfolger von Kimi Räikkönen. Ricciardo erhoffte sich wohl größere Chancen bei den beiden Topteams, die seiner Meinung nach mindestens auch in den nächsten zwölf Monaten das Maß aller Dinge sein werden.

"Vielleicht werden andere Teams mal einen Sieg hier oder da einfahren, aber ich denke, dass sie kurzfristig immer noch die Topteams sein werden", gibt Ricciardo im Podcast 'In The Pink' mit Natalie Pinkham zu. Diese Aussagen lassen darauf schließen, dass Ricciardo sich mehr Optionen im Spitzenfeld erhofft hatte und das Renault-Team nicht seine erste Wahl war.

Ricciardo hat nach Monaco-Sieg "mehr erwartet"

"Besonders nach den ersten sechs Rennen ... Ich hatte zwei gewonnen, Seb und Lewis ebenfalls. Zu diesem Zeitpunkt konnte uns niemand wirklich gefährlich werden." Ricciardo dachte, viel mehr könne er nicht mehr geben. "Ich habe vielleicht mehr erwartet - und zu diesem Zeitpunkt auch zurecht." Vor allem nach seinem Sieg in Monaco stand seine Aktie hoch im Kurs.Ricciardo führte sowohl mit Mercedes als auch mit Ferrari Gespräche über ein mögliches Engagement, schließlich wackelten die Plätze von Bottas und Räikkönen. Der 29-Jährige wollte nach fünf Jahren bei Red Bull etwas Neues ausprobieren. Aufgrund seiner italienischen Wurzeln wäre ein Wechsel zum Traditionsteam verlockend gewesen. Nachwuchshoffnung Leclerc überzeugte die Führung allerdings mehr mit seinen Sauber-Resultaten.

Red Bull völlig verrückt: Der letzte Duo-Auftritt

Max Verstappen und Daniel Ricciardo lassen es beim humorvollen Saisonrückblick auf dem Red-Bull-Sofa ein letztes Mal zusammen krachen Weitere Formel-1-Videos

"Er ist ein junger, aufkommender Hoffnungsträger", kann Ricciardo Ferraris Entscheidung verstehen. "Vielleicht war das von vornherein ihr Plan, ganz unabhängig von meinen und seinen Ergebnissen", mutmaßt der Australier. Er kann die Nachbesetzung respektieren, da er bei Red Bull selbst dieses Prozedere mit jungen Talenten beobachten konnte. "Ich denke, es war an der Zeit."Bei Mercedes gestaltete sich die Situation anders. Denn dort war Bottas aufgrund einer durchwachsenen Saison 2018 - als einziger der sechs Topfahrer konnte er keinen Sieg einfahren - in die Kritik geraten. Ricciardo bezeichnet den Schachzug, Bottas zu verlängern, als "konservativ". Allerdings könne man Mercedes nichts vorwerfen, immerhin war man mit dem Duo Bottas/Hamilton in den vergangenen beiden Jahren höchst erfolgreich.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 11.02.2019, 14:23, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
F1_Corn
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 643
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon F1_Corn » 11.02.2019, 14:35

Kann ihn verstehen, aber genau dieses Verhalten von RB hat ihn ja erst zum A-Team befördert. RB hätte ja beinahe Raikönnen für 2014 verpflichtet und nicht ihn hochgezogen.
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 7744
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Stuttgart

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon Pentar » 11.02.2019, 15:18

Ich habe da mal eine Frage an die eingefleischten Ferrari-Fans - die können mir sicher auf die Sprünge helfen:
Hatte man bei Ferrari über Jahrzehnte nicht eher das Konzept verfolgt:
Bei uns fahren nur gestandene & erfahrene Piloten?
Wenn dem so ist, verwundert mich eine Verpflichtung von LEC statt RIC - und RIC wahrscheinlich auch...

Anm.:
Ich glaube nicht, dass das Thema "VET & RIC bei RBR 2014" irgendwas damit zu tun hat.
Ferrari will gewinnen - FWM & KWM - und das kann man nur mit 2 guten Leuten gegen die starken MAMGs.
Vielleicht sind sie von LECs Performance im Sauber 2018 extrem überzeugt...

rik_groove
Mechaniker
Beiträge: 288
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon rik_groove » 11.02.2019, 15:28

Pentar hat geschrieben:Vielleicht sind sie von LECs Performance im Sauber 2018 extrem überzeugt...



Davon gehe ich aus, zumal es - wie du sagst - ja unüblich ist im Ferrari einen so jungen Fahrer zu sehen... VET und RIC die 2te hätte schon was, aber auf Leclerc im Ferrari freue ich mich fast noch mehr :wave:

Benutzeravatar
afa1515
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2435
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Ricciardo, Perez, Hamilton
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon afa1515 » 11.02.2019, 15:39

Pentar hat geschrieben:Ich habe da mal eine Frage an die eingefleischten Ferrari-Fans - die können mir sicher auf die Sprünge helfen:
Hatte man bei Ferrari über Jahrzehnte nicht eher das Konzept verfolgt:
Bei uns fahren nur gestandene & erfahrene Piloten?
Wenn dem so ist, verwundert mich eine Verpflichtung von LEC statt RIC - und RIC wahrscheinlich auch...


Es macht aber ehrlich gesagt mittlerweile wenig Sinn dieses Konzept zu verfolgen. Die Neuankömmlinge in der F1 werden immer jünger - und die Erfolge von Verstappen bestätigen auch, dass man nicht 10 Jahre warten muss, bis man bereit für ein Topauto ist. Leclerc hat zehn Top-10 Platzierungen erreicht, davon oftmals auf Rang 6/7 als "Best of the Rest".

So gern ich Ricciardo in Rot sehen würden, seine Leistung gegen Verstappen hat sicher nicht gerade zu einem positiven Gesamtbild beigetragen.

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4665
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon Silberner Mercedes » 11.02.2019, 15:47

Es ist schon ein Stück weit verwunderlich das Mercedes so viele Möglichkeiten ungenutzt verstreichen lässt. :think:

Mit Alonso, Ricciardo, Wehrlein und Ocon hat man vier Fahrertrümpfe bewusst nicht gezogen. :think:

Ich hoffe wirklich das Bottas noch eine Schippe drauflegen kann.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2117
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon vettel-fan2011 » 11.02.2019, 15:59

Silberner Mercedes hat geschrieben:Es ist schon ein Stück weit verwunderlich das Mercedes so viele Möglichkeiten ungenutzt verstreichen lässt. :think:

Mit Alonso, Ricciardo, Wehrlein und Ocon hat man vier Fahrertrümpfe bewusst nicht gezogen. :think:

Ich hoffe wirklich das Bottas noch eine Schippe drauflegen kann.


Sie haben doch Hamilton, scheint Mercuwohl zu reichen.. ;)

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 7744
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Stuttgart

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon Pentar » 11.02.2019, 16:05

Silberner Mercedes hat geschrieben: :chat:

:thumbs_up:
Sehe ich auch so.

Zu BOT - ich sag's mal so:
Legt der keine "Schippe drauf" - VET stabilisiert sich wieder & LEC macht im Ferrari das, was er im Sauber gemacht hat -
dann bin ich sehr auf das Gesicht von TW gespannt (und von NL, der 2019 hoffentlich wieder dabei ist).

Benutzeravatar
Calvin
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3254
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon Calvin » 11.02.2019, 16:10

Silberner Mercedes hat geschrieben:Mit Alonso, Ricciardo, Wehrlein und Ocon hat man vier Fahrertrümpfe bewusst nicht gezogen. :think:


Man will halt Hamilton nicht verärgern. Bei Mercedes dreht sich halt alles um ihn. Darum muss sich ein Stratege auch öffentlich am Boxenfunk bei ihm entschuldigen, damit er nicht weiterschmollt.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
terraPole
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2746
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon terraPole » 11.02.2019, 16:23

Pentar hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben: :chat:

:thumbs_up:
Sehe ich auch so.

Zu BOT - ich sag's mal so:
Legt der keine "Schippe drauf" - VET stabilisiert sich wieder & LEC macht im Ferrari das, was er im Sauber gemacht hat -
dann bin ich sehr auf das Gesicht von TW gespannt (und von NL, der 2019 hoffentlich wieder dabei ist).

Sehe ich auch so und habe ich auch in einem anderen Thread mal erwähnt.
Keiner der Topfahrer ist so umgänglich wie RIC.
Mit Vettel und Verstappen hatte er 2 richtige Egos (auf der Strecke) und mit beiden versteht er sich noch immer recht gut.
Wenn Ferrari ähnlich konkurrenzfähig ist wie 2018 könnte es verdammt eng werden und wenn Bottas wieder nur 5.wird in der WM dann sehe ich eher Ferrari als KWM.

martinschu
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon martinschu » 11.02.2019, 19:56

afa1515 hat geschrieben:So gern ich Ricciardo in Rot sehen würden, seine Leistung gegen Verstappen hat sicher nicht gerade zu einem positiven Gesamtbild beigetragen.

Wieso? Um die Zeit, als die Fahrerentscheidung zu treffen war, hatte Ricciardo gerade zwei Saisonsiege eingefahren, während Verstappen in fast jedem Rennen durch eine Kollision aufgefallen war.

martinschu
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon martinschu » 11.02.2019, 20:00

Silberner Mercedes hat geschrieben:Mit Alonso, Ricciardo, Wehrlein und Ocon hat man vier Fahrertrümpfe bewusst nicht gezogen. :think:

Das mit Wehrlein und dem Fahrertrumpf sollte aber ein Gag sein, oder?

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4665
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon Silberner Mercedes » 11.02.2019, 20:51

martinschu hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:Mit Alonso, Ricciardo, Wehrlein und Ocon hat man vier Fahrertrümpfe bewusst nicht gezogen. :think:

Das mit Wehrlein und dem Fahrertrumpf sollte aber ein Gag sein, oder?


Im Gegenteil, ich halte Wehrlein sogar für einen herausragenden Fahrer. Im direkten Vergleich würde ich die Fahrer nach Stärke so einschätzen:

1) Alonso
2) Ricciardo
3) Wehrlein
4) Ocon

Das große plus von Wehrlein wäre sein Alter.

Benutzeravatar
afa1515
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2435
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Ricciardo, Perez, Hamilton
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon afa1515 » 11.02.2019, 21:26

martinschu hat geschrieben:Wieso? Um die Zeit, als die Fahrerentscheidung zu treffen war, hatte Ricciardo gerade zwei Saisonsiege eingefahren, während Verstappen in fast jedem Rennen durch eine Kollision aufgefallen war.

Verstappen mag den Wagen oft sinnlos weggeworfen haben, aber rein speedmäßig war und ist er dem Ricciardo überlegen.

Silberner Mercedes hat geschrieben:Im Gegenteil, ich halte Wehrlein sogar für einen herausragenden Fahrer. Im direkten Vergleich würde ich die Fahrer nach Stärke so einschätzen:

1) Alonso
2) Ricciardo
3) Wehrlein
4) Ocon

Alonso und Hamilton im gleichen Team hätte doch ein sehr großes Risiko gewürgt.
Ricciardo macht auch wenig Sinn solange Hamilton dominiert, den nach der Lewis-Ära kann man noch Verstappen und Co. ins Team holen.
Warum man allerdings Wehrlein für - einen in meinen Augen überbewerteten - Ocon ersetzt, verstehe ich auch nicht. Ich denke Toto will einfach seine Schäfchen ins Cockpit bringen. Ob sie die besten sind, ist scheinbar irrelevant.
Zuletzt geändert von afa1515 am 11.02.2019, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 899
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen

Re: Daniel Ricciardo gibt zu: Von Mercedes und Ferrari im Vertragspoker enttäuscht

Beitragvon DeLaGeezy » 11.02.2019, 21:29

Silberner Mercedes hat geschrieben:
martinschu hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:Mit Alonso, Ricciardo, Wehrlein und Ocon hat man vier Fahrertrümpfe bewusst nicht gezogen. :think:

Das mit Wehrlein und dem Fahrertrumpf sollte aber ein Gag sein, oder?


Im Gegenteil, ich halte Wehrlein sogar für einen herausragenden Fahrer. Im direkten Vergleich würde ich die Fahrer nach Stärke so einschätzen:

1) Alonso
2) Ricciardo
3) Wehrlein
4) Ocon

Das große plus von Wehrlein wäre sein Alter.

Ich denke vom Speed her, ist Wehrlein bestimmt auf Alonso Niveau, allerdings sollte Fernando aufgrund seiner Erfahrung vorn sein. Leider sind Beide nicht mehr in der F1.
Wehrlein halte ich für etwas stärker als Ric, aber das ist natürlich Spekulation und kann auch jeder anders sehen :)


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste