Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Redaktion » 07.12.2018, 15:25

Toto Wolff relativiert die Ergebnisse von Valtteri Bottas 2018 und erklärt, dass der Finne für Mercedes wichtiger gewesen sei, als es auf dem Papier den Eindruck macht
Lewis Hamilton, Valtteri Bottas

Hamilton kommt mit Bottas deutlicher besser aus als früher mit Nico Rosberg

Die Formel-1-Saison 2018 war für Valtteri Bottas nicht einfach. Der Finne gewann kein einziges Rennen und musste mehr als einmal den "Edelhelfer" für seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton spielen. Der Vertrag des Finnen läuft Ende 2019 aus, und im Fahrerlager gibt es bereits jetzt Gerüchte, er könne 2020 durch Mercedes-Junior Esteban Ocon abgelöst werden, wenn er 2019 keine besseren Leistungen bringt.

Bei der FIA-Gala in Russland ist Toto Wolff allerdings bemüht, seinem Fahrer den Rücken zu stärken. "Wir hätten ohne Valtteri weder die Fahrer- noch die Konstrukteurs-WM gewonnen", stellt er klar und erklärt: "Wenn Valtteri in Baku, wo er eine Runde vor Schluss noch in Führung lag, nicht ausgeschieden wäre, hätte er zu dem Zeitpunkt die WM angeführt. Er hätte mindestens drei Rennen gewinnen können, hat sie aber nicht gewonnen."

"Stattdessen hat er Lewis dabei geholfen, maximale Punkte zu holen", hebt Wolff die Qualitäten des Finnen als Teamplayer hervor. "Valtteris Ausfall in Baku hatte zur Folge, dass Lewis und nicht er die 25 Punkte gemacht hat. Valtteri hätte in Sotschi gewonnen. Auch da gingen die 25 Punkte an Lewis und nicht an Valtteri", erinnert Wolff und ergänzt: "Keiner der beiden mag das hören, denn Lewis hat aus eigener Kraft gewonnen."


Fotos: Testfahrten in Abu Dhabi

Antonio Giovinazzi

"Und Valtteri hasst es, nicht zu gewinnen. Die richtige Balance aus zwei Alphatieren, die sich im Auto gegenseitig pushen, zu finden, aber gleichzeitig eine positive Dynamik haben, ein produktives Arbeitsumfeld, das ist ein Schlüssel für den Erfolg", erklärt der Österreicher und verrät: "Valtteri hat trotz all seines Pechs nie zugelassen, dass die Einstellung innerhalb unserer Organisation getrübt wird."

2018 ein Rückschritt füt Bottas?

"Er war zu jedem Zeitpunkt dazu in der Lage, zu einer positiven Stimmung beizutragen", lobt Wolff und erinnert: "Man beobachtet oft, dass bei Fahrern alles den Bach runterläuft, sobald sie keine Chance mehr auf den Titel haben. Da wird alles negativ, da werden sie dysfunktional. Valtteri hat bis zum Schluss dazu beigetragen, dass die Grundhaltung positiv war, obwohl er selbst sich nicht so wohl gefühlt hat."

"Darum hat er zu beiden WM-Titeln beigetragen. Auch wenn er das sicher nicht so gern hört. Auch er ist ein Weltmeister", lobt Wolff. Fakt ist aber auch, dass Bottas auf dem Papier deutlich weniger Punkte holte als in seiner ersten Mercedes-Saison 2017, in der er zudem noch drei Rennen gewinnen konnte. War die Saison 2018 für den Finnen also ein Rückschritt bei den Silberpfeilen?


Fotostrecke: Fahrer und Teams der Formel 1 2019

Wer fährt wo in der Formel-1-Saison 2019? Wir geben einen aktuellen Überblick über das Grand-Prix-Feld und zeigen bei den noch offenen Plätzen, wer für welches Cockpit im Gespräch ist!

Wer fährt wo in der Formel-1-Saison 2019? Wir geben einen aktuellen Überblick über das Grand-Prix-Feld und zeigen bei den noch offenen Plätzen, wer für welches Cockpit im Gespräch ist!

"Ich denke, er war in der ersten Saisonhälfte besser als 2017. Das sah man auch am Punktestand", relativiert Wolff und erinnert: "Nach Baku hätte er die WM anführen können. Aber sobald du einem Fahrer, der einzig und allein darauf konzentriert ist, Weltmeister zu werden, die Chance auf den Titel wegnimmst, hat das negative Auswirkungen. Valtteri sagt zwar, dass ihn das nicht tangiert hat. Weil er ein Kämpfer ist."

"Aber ich bin mir sicher, dass du so einen Rückschlag mental nicht so einfach wegstecken kannst. Er hat es aber geschafft, dass er diese Negativität nicht auf das Team abgestrahlt hat. Jetzt braucht er glaube ich ein bisschen Urlaub, um die Batterien aufzuladen und nächstes Jahr stark zurückzukommen", so Wolff. Lobende Worte hin oder her - es könnte dann bereits seine letzte Saison für die Silberpfeile sein.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 07.12.2018, 15:28, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

jsn73
Streckenposten
Beiträge: 187
Registriert: 09.03.2017, 16:23

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon jsn73 » 07.12.2018, 15:50

Sollte doch auch jedem klar sein. Gerade bis 2/3 der Saison hat er ja den extremen Wingman gespielt (Ungarn, Russland) und somit Hamilton viel gegeben. Iwann war dann Hamilton so weit vorneweg, sodass er Bottas' Hilfe gar nicht mehr brauchte.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2030
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon vettel-fan2011 » 07.12.2018, 15:55

Hat er nicht gesagt.. :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Gridgirl
Beiträge: 88
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Αλεξανδρος » 07.12.2018, 16:21

"Stattdessen hat er Lewis dabei geholfen, maximale Punkte zu holen", hebt Wolff die Qualitäten des Finnen als Teamplayer hervor.



Freiwillig hätte er wohl nicht den Teamplayer gemacht :wink2:

Benutzeravatar
turbocharged
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 13166
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon turbocharged » 07.12.2018, 16:46

Vettel hat sich so blöd angestellt, dass Hamilton auch so Weltmeister geworden wäre.
Ein guter Teamkollege hätte Hamilton halt hin und wieder mal Punkte weggenommen, dafür hätte er aber Vettel hin und wieder Punkte weggenommen. Bottas war aber oft so weit weg vom Schuss, dass es eigentlich komplett egal gewesen wäre, ob er überhaupt mitfährt oder nicht.

Benutzeravatar
stephan0571
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2325
Registriert: 04.08.2010, 21:19
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon stephan0571 » 07.12.2018, 16:58

Bottas Zeugnis.
er hat sich stehts redlich bemüht. Stichwort Ungarn. war im nachhinein zwar nicht benötigt.....
du willst mehr schreiben?
Bewerbe dich als Offizielle/r Funktionär/in.

Benutzeravatar
Calvin
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3181
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Calvin » 07.12.2018, 17:09

Toto sucht nur eine Ausrede, damit man Bottas behalten kann. Solange Wolff & Hamilton bei Mercedes ist, wird es keinen starken Teamkollegen für Hamilton geben.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
JPM_F1
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3311
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon JPM_F1 » 07.12.2018, 18:19

Calvin hat geschrieben:Solange Wolff & Hamilton bei Mercedes ist, wird es keinen starken Teamkollegen für Hamilton geben.

scheinst wohl rosberg vergessen zu haben.

Benutzeravatar
Klassikfan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2218
Registriert: 29.05.2011, 16:57

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Klassikfan » 07.12.2018, 19:10

JPM_F1 hat geschrieben:
Calvin hat geschrieben:Solange Wolff & Hamilton bei Mercedes ist, wird es keinen starken Teamkollegen für Hamilton geben.

scheinst wohl rosberg vergessen zu haben.

Ähm..... Rosberg war schon drei Jahre vor Hamilton bei "Mercedes"! Ihn aus einem "deutschen" Team rauszuschmeißen, wäre für das Marketing eine Katastrophe gewesen.

Benutzeravatar
Calvin
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3181
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Calvin » 07.12.2018, 19:15

JPM_F1 hat geschrieben:scheinst wohl rosberg vergessen zu haben.


Nö, hab ich nicht. Genau aus diesem Grund wird es keinen starken Teamkollegen mehr für Hamilton geben.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4651
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Vandoorne

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon unclebernie » 07.12.2018, 22:01

jsn73 hat geschrieben:Sollte doch auch jedem klar sein. Gerade bis 2/3 der Saison hat er ja den extremen Wingman gespielt (Ungarn, Russland) und somit Hamilton viel gegeben. Iwann war dann Hamilton so weit vorneweg, sodass er Bottas' Hilfe gar nicht mehr brauchte.


Ungarn und Sotchi: 2 Rennen, 2/3. Gute Rechnung. Mal ganz abgesehen davon, dass Ungarn Quatsch ist, da das ein ganz normales Rennen war und Bottas nicht benachteiligt wurde – Nein, er hat keinen Boxenstopp benötigt, denn in Ungarn kann man bekanntlich schlecht überholen und durchzufahren war seine einzige Chance, Zweiter zu werden:

Sei so lieb und rechne mir vor, wie viele Punkte Bottas Hamilton geschenkt hat. Wenn du auf die 90 Pkt. Vorsprung kommst, schreib mir ne PN.
Zuletzt geändert von unclebernie am 07.12.2018, 22:11, insgesamt 1-mal geändert.
Korruption im Sport (Stand 2018)

1. FIA
2. Alle Schiedsrichter des Fußballs, der NBA und NFL

Quelle: Statista

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4651
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Vandoorne

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon unclebernie » 07.12.2018, 22:03

Calvin hat geschrieben:
JPM_F1 hat geschrieben:scheinst wohl rosberg vergessen zu haben.


Nö, hab ich nicht. Genau aus diesem Grund wird es keinen starken Teamkollegen mehr für Hamilton geben.


Naja, für Vettel ja auch nicht, nachdem er 2014 deklassiert wurde. Ich vergaß, er hatte so viel Pech, und das obwohl RIC genauso viele Ausfälle hatte und auch Trainingspech, aber was weiß ich schon.
Korruption im Sport (Stand 2018)

1. FIA
2. Alle Schiedsrichter des Fußballs, der NBA und NFL

Quelle: Statista

Benutzeravatar
TripleHey
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1086
Registriert: 28.03.2005, 21:39

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon TripleHey » 08.12.2018, 13:22

Die Fokussierung auf Hamilton mit Bottas als Wingman hat sicher nicht geschadet. Das gibt mental einen Vorteil und ab und an auch zählbares. Der leidtragende ist Bottas, wobei das Luxusprobleme sind, solange man das mentale ignoriert. Solch ein Gehalt wünschen sich viele, Anerkennung aber auch.
"so alsoooo... unterbrochung .... äh unterbrechung beim training blabla." by Heiko Wasser.

Benutzeravatar
Calvin
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3181
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Calvin » 08.12.2018, 15:25

unclebernie hat geschrieben:Naja, für Vettel ja auch nicht, nachdem er 2014 deklassiert wurde. Ich vergaß, er hatte so viel Pech, und das obwohl RIC genauso viele Ausfälle hatte und auch Trainingspech, aber was weiß ich schon.


Das ist natürlich falsch. Ferrari hat Leclerc geholt. Von dem her stimmt deine Aussage nicht. Aber eben, was weisst du schon.
Honda - The dream of power

Intemperante
Mechaniker
Beiträge: 293
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre ohne Valtteri Bottas nicht Weltmeister

Beitragvon Intemperante » 08.12.2018, 21:39

unclebernie hat geschrieben:
Calvin hat geschrieben:
JPM_F1 hat geschrieben:scheinst wohl rosberg vergessen zu haben.


Nö, hab ich nicht. Genau aus diesem Grund wird es keinen starken Teamkollegen mehr für Hamilton geben.


Naja, für Vettel ja auch nicht, nachdem er 2014 deklassiert wurde. Ich vergaß, er hatte so viel Pech, und das obwohl RIC genauso viele Ausfälle hatte und auch Trainingspech, aber was weiß ich schon.


Hamilton hat es dafür sogar geschafft das Teamduell gegen einen maximal soliden Button punktemäßig zu verlieren :lol:

Naja und wer Leclerc nicht als starken Teamkollegen sieht, der disqualifiziert sich natürlich automatisch für jede weitere Diskussion...


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 8 Gäste