Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6513
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Redaktion » 02.11.2018, 10:45

Haas bekommt den sechsten Platz von Romain Grosjean in Monza nicht zurück: Das Berufungsgericht der FIA schmetterte den Einspruch der Amerikaner ab © Sutton Haas hat die Berufung gegen das Monza-Urteil verloren Das Haas-Team hat seine Verhandlung vor dem Berufungsgericht der FIA verloren! Der Weltverband hat offiziell verkündet, dass das Gericht in Paris die Entscheidung der Rennkommissare von Monza nicht kippen wird. Damit bleibt Romain Grosjean vom Rennen in Italien ausgeschlossen.

Grosjean hatte in Monza Rang sechs belegt, wurde anschließend aber nach einem Protest von Renault aus der Wertung genommen. Es ging um einen Unterboden, der nicht den Regeln entsprach. Die FIA hatte zuvor eine Technische Direktive herausgegeben, die den Radius an der Vorderkante regeln sollte. Haas hatte diese Direktive jedoch mit Absicht missachtet.

Die Amerikaner sahen sich aus Zeitgründen nicht in der Lage, die notwendigen Änderungen bis Monza durchzuführen und erbaten Zeit bis Singapur. Doch weil Renault nach dem Rennen von Italien Protest einlegte, befassten sich die Rennkommissare mit dem Thema und sahen das Auto als illegal an. Haas legte Einspruch gegen das Urteil ein, wurde nun aber vom Berufungsgericht abgewiesen.

"Wir sind natürlich enttäuscht, unseren Einspruch nicht gewonnen zu haben", sagt Teamchef Günther Steiner. "Wir machen jetzt einfach weiter und schauen auf die beiden letzten Rennen des Jahres, um weiter auf der Strecke zu kämpfen, mehr Punkte einzufahren und unsere bislang stärkste Saison in der Formel 1 zu beschließen."Das Urteil hat direkte Auswirkungen auf den Kampf in der Konstrukteurs-WM. Haas hat durch die Entscheidung weiter 30 Punkte Rückstand auf den vierten Rang von Renault. Wäre Grosjean in der Wertung geblieben, wären es nur 20 Zähler: Grosjean hätte acht Zähler mehr auf dem Konto, und Renault Carlos Sainz hätte zwei Zähler weniger, weil er durch die Disqualifikation von Rang neun auf Rang acht rutschte.

Dementsprechend herrscht bei Renault Zufriedenheit über das Urteil: "Technische Regeln - vor allem solche aus Sicherheitsgründen - müssen strikt beachtet werden", betont Technikchef Nick Chester. "Wir sind zufrieden mit der Entscheidung, und ich möchte dem Gericht und der FIA für die Arbeit in dieser Angelegenheit danken. Das Team fokussiert sich jetzt auf das Ende der Saison."

Erleichterung dürfte auch bei Williams herrschen, die auf den Positionen neun und zehn landeten und drei Punkte mitnehmen konnten. Durch die Disqualifikation holte Sergei Sirotkin seinen bislang einzigen Punkt der Formel-1-Karriere.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 02.11.2018, 11:20, insgesamt 14-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Woelli38 » 02.11.2018, 10:50

Das war absehbar.
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26045
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 02.11.2018, 10:53

Wie zu erwarten war.
Bild

Benutzeravatar
Tebitu
F1-Fan
Beiträge: 89
Registriert: 05.07.2018, 18:54

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Tebitu » 02.11.2018, 11:22

Warum hätte die FIA sich auch einen Präzedenzfall schaffen sollen?

Wäre absoluter blödsinn gewesen.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3808
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von LoK-hellscream » 02.11.2018, 11:28

Hätte Haas gewonnen, wäre der Schummelei wirklich Tür und Tor geöffnet worden.

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 802
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von msf » 02.11.2018, 11:31

Helft mir absolutem Greenhorn mal auf die Sprünge:
Wenn das Auto wie sich ja jetzt offenbar bestätigt, nicht regelkonform war, wie kann das dann durch die technische Abnahme vor oder nach dem Rennen kommen, bzw. wieso muss da ein Konkurrent den Anscheißer machen, weil sie die offenbsichtliche Abweichung erkennen und nicht die Experten der Rennleitung?

Oder anders gefragt: Hätte Renault nichts bemerkt oder gemacht hätte Haas illegale Punkte behalten dürfen?

Zumal die Amerikaner ja scheinbar mit ihrer Anfrage selbst auf den Mangel hingewiesen hatten.

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Woelli38 » 02.11.2018, 11:35

msf hat geschrieben:Helft mir absolutem Greenhorn mal auf die Sprünge:
Wenn das Auto wie sich ja jetzt offenbar bestätigt, nicht regelkonform war, wie kann das dann durch die technische Abnahme vor oder nach dem Rennen kommen, bzw. wieso muss da ein Konkurrent den Anscheißer machen, weil sie die offenbsichtliche Abweichung erkennen und nicht die Experten der Rennleitung?

Oder anders gefragt: Hätte Renault nichts bemerkt oder gemacht hätte Haas illegale Punkte behalten dürfen?

Zumal die Amerikaner ja scheinbar mit ihrer Anfrage selbst auf den Mangel hingewiesen hatten.
schau mal hier, da steht einiges drin... :wink:

viewtopic.php?f=43&t=59292&p=2011606#p2011606
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
msf
Testfahrer
Beiträge: 802
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von msf » 02.11.2018, 11:49

Woelli38 hat geschrieben:
msf hat geschrieben:Helft mir absolutem Greenhorn mal auf die Sprünge:
Wenn das Auto wie sich ja jetzt offenbar bestätigt, nicht regelkonform war, wie kann das dann durch die technische Abnahme vor oder nach dem Rennen kommen, bzw. wieso muss da ein Konkurrent den Anscheißer machen, weil sie die offenbsichtliche Abweichung erkennen und nicht die Experten der Rennleitung?

Oder anders gefragt: Hätte Renault nichts bemerkt oder gemacht hätte Haas illegale Punkte behalten dürfen?

Zumal die Amerikaner ja scheinbar mit ihrer Anfrage selbst auf den Mangel hingewiesen hatten.
schau mal hier, da steht einiges drin... :wink:

viewtopic.php?f=43&t=59292&p=2011606#p2011606
Danke für den hilfreichen Link. Hat mir schon einiges aufgezeigt. Dennoch bleibt meine Frage: Wieso darf ein nicht legales Auto starten bzw. wird erst auf einen Protest hin disqualifiziert. Ja ich weiss, keine Knolle ohne Radarfalle oder Politesse. Aber das ist ja hier so, als ob Opa durch die City schlendert und Falschparker anscheisst!

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Woelli38 » 02.11.2018, 12:30

msf hat geschrieben:Dennoch bleibt meine Frage: Wieso darf ein nicht legales Auto starten bzw. wird erst auf einen Protest hin disqualifiziert.
Haas durfte starten, da das Auto bis zum Protest als legal eingestuft war... vielleicht wäre dies nicht passiert, wenn man eines der Auto´s in der Stichprobe überprüft hätte.
msf hat geschrieben:Ja ich weiss, keine Knolle ohne Radarfalle oder Politesse. Aber das ist ja hier so, als ob Opa durch die City schlendert und Falschparker anscheisst!
Ja, jedes Team hat diese schlendernden Opa´s... :lol:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19040
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Aldo » 02.11.2018, 13:43

Die Haas Opferrolle in 3, 2, 1...
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3808
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von LoK-hellscream » 02.11.2018, 13:51

msf hat geschrieben:Danke für den hilfreichen Link. Hat mir schon einiges aufgezeigt. Dennoch bleibt meine Frage: Wieso darf ein nicht legales Auto starten bzw. wird erst auf einen Protest hin disqualifiziert. Ja ich weiss, keine Knolle ohne Radarfalle oder Politesse. Aber das ist ja hier so, als ob Opa durch die City schlendert und Falschparker anscheisst!
Man kann ja nicht vor jedem Rennen jedes Auto in alle Einzelteile zerlegen lassen, um alles zu überprüfen. Da sich die Teams gegenseitig beschnüffeln, funktioniert's ja so auch gut. :mrgreen:

gehtjanx
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 03.05.2017, 20:47

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von gehtjanx » 03.11.2018, 11:43

Die Frage ist eher, warum wusste Renault wie der Haas unten aussieht? Und kein anderes Team regte sich auf? Könnte sein, da ja nur Haas und die FIA davon wussten (durch die Nachfrage von Haas), dass die Infos da wo verkauft wurden an Renault. Das finde ich eher schlimm.

Haas hätte es einfach ein wenig zurechtlasern/schneiden/feilen sollen und gut ist. :eh2:

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Woelli38 » 03.11.2018, 12:20

gehtjanx hat geschrieben:Die Frage ist eher, warum wusste Renault wie der Haas unten aussieht?
Die fragliche Stelle am Unterboden ist nicht unten und gut sichtbar...

Bild

Links ist der legale Unterboden...
gehtjanx hat geschrieben:Und kein anderes Team regte sich auf? Könnte sein, da ja nur Haas und die FIA davon wussten (durch die Nachfrage von Haas), dass die Infos da wo verkauft wurden an Renault. Das finde ich eher schlimm.
Die Formel 1 ist halt ein Haifischbecken, da geht es um viel Geld. Und die Teams schauen sich sehr genau an, wenn neue Teile an die Autos kommen. In diesem Fall kann es sein, dass sich FER, MERC & RB schlicht nicht dafür interessiert haben. Anders sieht es bei den Teams aus, die hinter den Drei halt noch im direkten Wettbewerb stehen.

Naja, die Teams reden ja auch gegenüber der Presse von Neuerungen. Auch die FIA kommentiert bei strittigen Teilen gegenüber der Presse. Und bei solchen Momenten steht halt einer von einem anderen Team zufällig in der Nähe... :wink:

Gutes Beispiel für "verplappern" ist ja auch die Situation, dass Ferrari 2 Batterien hat... da werden Internas schnell zu Allgemeingut.
gehtjanx hat geschrieben:Haas hätte es einfach ein wenig zurechtlasern/schneiden/feilen sollen und gut ist. :eh2:
Meiner Meinung nach bei der Struktur des neuen Unterbodens nicht. Der Aufbau gegenüber des alten Bodens sieht weitaus komplexer aus, die Versteifung innerhalb der Bauteile ist stärker verzahnt.
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10137
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Haas verliert vor Gericht: FIA bestätigt Monza-Disqualifikation von Grosjean

Beitrag von Pentar » 04.11.2018, 17:04

Meine ganz persönliche Meinung:
Der gesamte Vorgang ist für Haas - als Maschinenbauer - wahrlich keine gute Visitenkarte.


Woelli38 hat geschrieben: :chat:
:thumbs_up:
Danke für Deinen konstruktiven & hilfreichen Beitrag!

Antworten