Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon Redaktion » 14.09.2018, 12:02

Läuft gut für Sebastian Vettel zum Auftakt in Singapur: Während Mercedes wie befürchtet zu kämpfen hat, geben Red Bull und Ferrari den Ton an
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo sicherte sich die Bestzeit im ersten Freien Training in Singapur

Geheimfavorit Red Bull hat dem ersten Freien Training zum Grand Prix von Singapur (Formel 1 2018 live im Ticker) seinen Stempel aufgedrückt und mit Daniel Ricciardo den ersten Platz erobert. Der Australier fuhr eine Bestzeit von 1:39.711 Minuten und setzte sich damit 0,201 Sekunden vor seinem Teamkollegen Max Verstappen an die Spitze.

Sebastian Vettel (Ferrari) sicherte sich den dritten Platz. Sein Rückstand: 0,286 Sekunden. Ferrari nutzte die eineinhalb Stunden für verschiedene Aero-Tests, auch mit FloViz-Farbe, um die Strömungslinien genau nachvollziehen zu können.

"Vettel muss dieses Rennen gewinnen, keine Frage", sagt 'Sky'-Experte Martin Brundle. "Singapur ist eine Strecke, die ihm liegt. Und er muss hoffen, dass die Red Bulls sich zwischen Ferrari und Mercedes schieben."

Das sieht momentan nicht so schlecht aus, denn hinter Kimi Räikkönen (4./+0,775) landeten nicht die Silberpfeile, sondern erstmal Nico Hülkenberg (Renault/+1,394). Der Deutsche probierte am Freitagnachmittag ein neues Barge-Board und weitere neue Luftleitbleche aus und war so konkurrenzfähig, wie er sich das im Vorfeld erhofft hatte.

Lewis Hamilton (+1,521) wurde Sechster, Valtteri Bottas (+1,718) Achter. Aber das hatte einen Grund: "Wir fahren ein komplett anderes Programm", erklärt Teamchef Toto Wolff.

Zum Beispiel hat Mercedes im Gegensatz zu Red Bull und Ferrari auf den Hypersoft-Reifen verzichtet. "Und der ist mehr als eine Sekunde schneller. Wir haben uns auf die Longruns konzentriert. Schauen wir, ob das der richtige Weg ist."

Rein optisch war zu erkennen, dass Hamilton Schwierigkeiten hatte, mehrere fehlerfreie Runden am Stück hinzubekommen. Der Mercedes machte einen unberechenbaren Eindruck. Auf der "grünen" Strecke unterliefen aber auch anderen Flüchtigkeitsfehler.

Charles Leclerc zum Beispiel, der als Neunter mit 2,324 Sekunden grundsätzlich ein erfreuliches Ergebnis erzielte. Aber wenige Minuten vor dem Ende touchierte er ausgangs Anderson-Brücke die Leitplanken auf der rechten Seite und schlug sich dabei das rechte Vorderrad ab.

Kein Riesenproblem, bedeutet aber eine betriebsame "Pause" für seine Mechaniker. "Sorry, guys", nahm der designierte Ferrari-Pilot den Fehler sofort auf seine Kappe.

Romain Grosjean wurde als bester der beiden Haas-Fahrer Zehnter. Das wäre ein Ergebnis, mit dem Technikchef Günther Steiner ganz gut leben könnte. Denn Steiner weiß: "Ich würde sagen, Singapur ist für uns die schlechteste von allen Strecken, die noch kommen. Aber wir versuchen trotzdem, ins Q3 zu kommen. Momentan ist für uns auf den meisten Strecken ein gutes Ergebnis drin."

Auf den hinteren Rängen fuhren Toro Rosso und Williams die schlechtesten Trainingszeiten. Letzter wurde aber wie so oft Stoffel Vandoorne (McLaren). Der Belgier war um fünfeinhalb Sekunden langsamer als die Spitze, absolvierte jedoch auch nur elf Runden. Schon eher repräsentativ: Sein Teamkollege Fernando Alonso wurde 14.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 14.09.2018, 13:54, insgesamt 36-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
marcel-85
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 640
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Formel 1 Singapur 2018: Räikkönen-Nachfolger in der Mauer

Beitragvon marcel-85 » 14.09.2018, 12:06

Bei der Überschrift meint man, wie heftig er eingeschlagen ist.... Mit dem rechten Vorderrad die Wand tuschiert, Rad abgeknickt.
Wie Danner schon sagte, bei Sauber wirds eher verziehen, nächstes Jahr bei Ferrari wird man genauer hinschauen - auch aus Sicht der Medien

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4762
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Formel 1 Singapur 2018: Räikkönen-Nachfolger in der Mauer

Beitragvon motorsportfan88 » 14.09.2018, 12:14

Mercedes früh auf soft = abgeschlagen :lol:
Leclerc verpasst 2 min. und ist P9, halb so wild

Diese Seite lohnt nur wegen dem Forum, da sitzen nur noch Bild Zeitung Journalisten.

Benutzeravatar
dopre1993
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5269
Registriert: 16.01.2009, 17:40
Lieblingsfahrer: MSC, MAS, HAM

Re: Formel 1 Singapur 2018: Räikkönen-Nachfolger in der Mauer

Beitragvon dopre1993 » 14.09.2018, 12:15

Redaktion hat geschrieben: Die Silberpfeile müssen hingegen noch zulegen, denn WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton landete mit 1,521 Sekunden Rückstand nur auf Rang sechs, Mercedes-Kollege Valtteri Bottas war gar nur Achter (+1,718).

Komische Aussage. Mercedes fuhr seine schnellste Zeit auf Soft, während Red Bull und Ferrari auf Hypersoft unterwegs waren.
Ich kann da weder in die eine noch in die andere Richtung etwas erkennen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
marcel-85
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 640
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Formel 1 Singapur 2018: Räikkönen-Nachfolger in der Mauer

Beitragvon marcel-85 » 14.09.2018, 12:22

dopre1993 hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben: Die Silberpfeile müssen hingegen noch zulegen, denn WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton landete mit 1,521 Sekunden Rückstand nur auf Rang sechs, Mercedes-Kollege Valtteri Bottas war gar nur Achter (+1,718).

Komische Aussage. Mercedes fuhr seine schnellste Zeit auf Soft, während Red Bull und Ferrari auf Hypersoft unterwegs waren.
Ich kann da weder in die eine noch in die andere Richtung etwas erkennen.

Da ich das Training geschaut habe, habe ich mir den Artikel gar nicht erst gegeben. Ich finde, auch Danner hätte die Zeiten etwas deutlicher Relativieren können in Bezug auf die gefahrenen Reifenmischungen. Er sagt lediglich, dass Mercedes ein anderes Programm gefahren sei und den Hypersoft noch nicht angerührt hat.

Benutzeravatar
vag-423
Streckenposten
Beiträge: 104
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon vag-423 » 14.09.2018, 12:33

Das WE fängt schon mal super an für Ric. Wäre super, wen er sich seinen 8.Sieg holt. Wer weiß, wann er das nächste mal in einem Auto sitzt, womit er um den Sieg fahren kann...
Just leave me alone, I know what i'm doing!
Still I rise!
The car feels good, much slower than before :ninja:

Benutzeravatar
G.E.
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2751
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon G.E. » 14.09.2018, 12:36

Das sehe ich alles nicht so.

RB vor Ferrari ist noch gar nicht raus, Mercedes abgeschlagen ist ein Witz.
Die drei dürften recht nahe bei einander sein.

Wir wissen doch eigentlich alle, dass erste freie Training ist nicht wirklich aussagekräftig.
Nur die Redaktion weiss das immer noch nicht.

Soweit ich das einschätzen kann, hat Ferrari ausgesehen als ob die noch einiges in der Wundertüte haben und der Mercedes sah etwas unruhig aus.
RB hat wohl schon richtig auf die Kacke gehauen. Wird aber im Qualifying nicht so mithalten können.

Hamilton mit dem üblichen Gemecker, wohl eher um die Konkurrenz in die Irre zu führen.

Wir werden sehen.

Naja und der kleine Schaden von Leclerc, das ist schon anderen passiert, z.B, Hamilton in Russland. Verstappen in Monaco u.s.w..
Wenn die blöden Mauern aber auch plötzlich vor das Auto springen.
Nein, einfach die Kurve zu eng genommen.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
ItachiU
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 596
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon ItachiU » 14.09.2018, 12:38

Der Verfasser hat sich anscheinend nur das Ergebnis nach FP1 angeschaut und dann drauflos geschrieben :rofl:

Benutzeravatar
marcel-85
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 640
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon marcel-85 » 14.09.2018, 12:49

ItachiU hat geschrieben:Der Verfasser hat sich anscheinend nur das Ergebnis nach FP1 angeschaut und dann drauflos geschrieben :rofl:

Ich denke, die Redaktion weiß schon was los ist. Aber mal ehrlich, wenn man den Artikel so verfasst, wie das Training war, dann liest ihn keiner. Ist halt leider so. Und auf die Klicks sind die hier wohl angewiesen

IonTichy
Lollypop-Man
Beiträge: 42
Registriert: 03.09.2018, 14:46

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon IonTichy » 14.09.2018, 13:00

Das wird spannend. Auch wenn man hier nicht viel draus ableiten kann, da unterschiedliche Reifen + Motoreneinstellungen + Benzingmengen...

Was ich mal spannend fände: Gibt es eine Übersicht, wer gerade mit welchem Motor fährt, bzw. kennt sich einer von euch aus mit der Regelung in diesem Jahr? Sprich: Kann ein Team einen "alten" Motor für das Training nutzen und dann im Quali den neuen einbauen? - Erst ab dem Quali gilt ja Parc-Fermé nicht wahr?

Und gibt es eine aktuelle Übersicht der einzelnen Units pro Team und deren Abnutzungsgrat?

Danke!
Dare to be great

Benutzeravatar
marcel-85
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 640
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon marcel-85 » 14.09.2018, 13:05

IonTichy hat geschrieben:Was ich mal spannend fände: Gibt es eine Übersicht, wer gerade mit welchem Motor fährt, bzw. kennt sich einer von euch aus mit der Regelung in diesem Jahr? Sprich: Kann ein Team einen "alten" Motor für das Training nutzen und dann im Quali den neuen einbauen? - Erst ab dem Quali gilt ja Parc-Fermé nicht wahr?

Und gibt es eine aktuelle Übersicht der einzelnen Units pro Team und deren Abnutzungsgrat?

Danke!

In den ersten Trainings (bzw. nur im ersten?) verwenden die Teams einen älteren Motor. Die alten (funktionierenden) sind ja weiterhin im Pool und dürfen beliebig getauscht werden.
https://www.motorsport-magazin.com/form ... da-update/

Benutzeravatar
F1 Noob
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2461
Registriert: 26.06.2011, 15:58
Lieblingsfahrer: J. P. Montoya

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon F1 Noob » 14.09.2018, 13:40

marcel-85 hat geschrieben:
ItachiU hat geschrieben:Der Verfasser hat sich anscheinend nur das Ergebnis nach FP1 angeschaut und dann drauflos geschrieben :rofl:

Ich denke, die Redaktion weiß schon was los ist. Aber mal ehrlich, wenn man den Artikel so verfasst, wie das Training war, dann liest ihn keiner. Ist halt leider so. Und auf die Klicks sind die hier wohl angewiesen


Ehrlich gesagt würde ich eher einen Artikel lesen, in dem jemand sachlich analysiert, was los ist, als eine Wiedergabe der Ergebnisse und einem "Jo, wird schon wegweisend für das Wochenende sein". Experten sollten nicht umsonst als solche bezeichnet werden. Und von der Redaktion kann man leider niemanden als Experten betiteln, wenn das wirklich das bestmögliche Ergebnis ihrer Arbeit ist.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27814
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon evosenator » 14.09.2018, 14:08

Ich schätze den Rückstand in Q3 von Mercedes nicht mehr als 2 Zehntel auf die Pole ein; wenn überhaupt
Ferrarista seit 1972

Benutzeravatar
ItachiU
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 596
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon ItachiU » 14.09.2018, 14:25

evosenator hat geschrieben:Ich schätze den Rückstand in Q3 von Mercedes nicht mehr als 2 Zehntel auf die Pole ein; wenn überhaupt


Hmm mal gucken, wer weiss vielleicht regnet es wieder :shrug: :winky: #Blessed

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27814
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 Singapur 2018: Red Bull top, Mercedes mit Rückstand

Beitragvon evosenator » 14.09.2018, 14:26

ItachiU hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:Ich schätze den Rückstand in Q3 von Mercedes nicht mehr als 2 Zehntel auf die Pole ein; wenn überhaupt


Hmm mal gucken, wer weiss vielleicht regnet es wieder :shrug: :winky: #Blessed



Sei bloss ruhig :mrgreen:
Ferrarista seit 1972


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste