Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Redaktion » 10.08.2018, 18:44

Laut Ross Brawn könnte sich die Formel 1 jederzeit von Benzinmotoren auf Elektroantriebe wechseln, doch der Formel-E-Boss widerspricht
Honda Motor 2017

Benziner, Hybrid, Elektro: Wie sieht das Motorenkonzept der Formel 1 künftig aus?

Wie sieht das Antriebskonzept der Zukunft aus? Mit dieser Frage wurde Formel-1-Sportchef Ross Brawn beim Podcast 'F1 Fan Voice' konfrontiert. Seine Antwort: Es muss nicht beim Verbrennungsmotor bleiben. Vielmehr sei eine rein elektrische Zukunft für die Formel 1 denkbar. "Mit der Balance zwischen Sport und Relevanz wird sich die Rennserie immer weiterentwickeln", sagt Brawn. "Sollte in fünf, zehn oder wie vielen Jahren auch immer der Wunsch nach einem anderen Antrieb aufkommen, dann machen wir es. Es gibt nichts, was uns künftig davon abhalten könnte, rein elektrisch angetriebene Formel-1-Autos zu haben."Doch diese Aussage ruft Formel-E-Chef Alejandro Agag auf den Plan. Dessen Rennserie fährt bekanntlich seit 2014 mit eben solchen rein elektrisch angetriebenen Formelautos. Und er sagt: "Ross meint, die Formel 1 könnte in zehn Jahren elektrisch fahren, aber das kann sie eben nicht. Die Formel E verfügt über eine exklusive Lizenz mit dem Automobil-Weltverband für 25 Saisons - und wir haben gerade erst vier davon hinter uns gebracht. Die Formel 1 könnte also frühestens 2039 rein elektrisch fahren, und nur, wenn wir unser Abkommen mit der FIA dann nicht verlängern."Sollte ein Wechsel von Verbrennungs- auf Elektromotoren für die Formel 1 tatsächlich in Betracht gezogen werden, Agag würde sich einer Diskussion nicht versperren, wie er sagt. "Wir können natürlich über alles reden. Ich stehe jederzeit für Gespräche zur Verfügung", erklärt der Serienchef der Formel E. "Aber wenn sie nicht mit mir reden, dann können sie nichts rein Elektrisches auf die Beine stellen. Sie könnten es nur außerhalb des FIA-Hoheitsbereichs machen, aber dann hieße die Rennserie nicht mehr Formel 1, weil die FIA den Markennamen besitzt. Die Sachlage ist also ziemlich klar."

Formel 1 2017: Mercedes zeigt Verbrennungsprozess

In seiner Technikserie "Formel 1 2017 erklärt" widmet sich Mercedes in der neuesten Folge dem Verbrennungsprozess. Weitere Formel-1-Videos

Er könne ungeachtet dessen gut verstehen, weshalb die Formel 1 eine elektrische Zukunft in Betracht zieht, sagt Agag. "Man sieht wie rasch die Formel E wächst. Selbst Bernie [Ecclestone] meinte vor einigen Monaten, die Formel 1 müsse rein elektrisch werden." Brawn wiederum meint, die Formel E stecke in vielerlei Hinsicht noch "in den Kinderschuhen", trumpfe vor allem durch ihren Eventcharakter auf. "Die Formel 1", sagt Brawn, "ist anders. Es ist die Königsklasse des Motorsports" - mit irren Topspeeds, den besten Fahrern, namhaften Teams. Die Formel E sei dagegen eher eine "kleine Nummer", so Brawn.Laut dem Formel-1-Sportchef könne seine Rennserie ihre Zukunft frei entscheiden. "Sofern es reizvoll wäre und uns unseren Zielen näherbrächte, dann könnte es in fünf oder zehn Jahren in die Richtung eines anderen Antriebs gehen, dann wird es so kommen", sagt Brawn. "Aber wer weiß denn schon, wo wir in zehn Jahren stehen? Keiner kann sagen, was dann sein wird. Doch die Formel 1 wird den richtigen Weg einschlagen." Ob sie dabei auf Konfrontationskurs mit der Formel E gehen wird, bleibt abzuwarten.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.08.2018, 15:59, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Simtek
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6722
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Simtek » 10.08.2018, 19:04

Wozu eine rein elektrische F1, wenn es die Formel E gibt?
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Tifoso
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 650
Registriert: 18.03.2008, 19:28

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Tifoso » 10.08.2018, 20:10

Simtek hat geschrieben:Wozu eine rein elektrische F1, wenn es die Formel E gibt?


Relevanz. Benziner könnten vermutlich innerhalb der nächsten Jahrzehnte zum Großteil verschwinden. Zb. hat Frankreich das Ziel gesetzt Benzin und Diesel ab 2040 nicht mehr öffentlich zu verkaufen, und entsprechend wird auch die Technologie sich weiterentwickeln. Somit ist die F1, wenn man da nicht aufpasst, quasi ein Dinosaurier wo eigentlich nichts mehr mit der realen Autowelt zu tun haben wird. Ein Vergleich zwischen Pferderennen und Motorsport kann da schon gezogen werden, auch wenn die Debatte zwischen Benzin- und Elektromotoren ungemein feinfühliger ist statt einer kompletten Revolution.

Die Ironie ist das die Allgemeinheit sich über die Formel E lustig gemacht hatte, bevor sie überhaupt das erste Rennen gefahren sind. Ganze 5 Jahre hat es jetzt gedauert bis man zumindest medial die Muskeln sogar gegenüber der F1 spannen kann. Allerdings denke ich das da noch einige Machtspiele auf den Sport zukommen. Die FIA wird sich bereits jetzt schon in den Hintern beißen dass man der Formel E solch ein Zugeständnis auf Jahrzehnte gemacht hat, und es wird vermutlich noch sehr viel Geld für Lizenzen fließen wenn die EU nicht dazwischen geht.

Und was passiert eigentlich wenn die F1 eben tatsächlich komplett auf Elektrik umsteigt? Dann muss man auf Anhieb schneller sein, sonst verliert man die Position als Krösus im Motorsport. Daher ist es schon wichtig und auch gut das sich Ross Brawn bereits jetzt mit der Materie befasst - so kann man eventuell auch noch andere Antriebsarten in Erwägung ziehen oder halt die Rechte von der Formel E erkaufen bevor diese der F1 komplett den Rang ablaufen kann.
Fan von: Vettel - Alonso - Hamilton - Massa
Edit 2015: Hab meine Sig schon so lange nicht geändert dass Raikönnen mittlerweile auch schon wieder ein paar Jahre fährt. Von dem bin ich natürlich auch ein Fan :D

Benutzeravatar
iceman2411
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 651
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon iceman2411 » 10.08.2018, 21:43

Tifoso hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:Wozu eine rein elektrische F1, wenn es die Formel E gibt?


Relevanz. Benziner könnten vermutlich innerhalb der nächsten Jahrzehnte zum Großteil verschwinden. Zb. hat Frankreich das Ziel gesetzt Benzin und Diesel ab 2040 nicht mehr öffentlich zu verkaufen, und entsprechend wird auch die Technologie sich weiterentwickeln. Somit ist die F1, wenn man da nicht aufpasst, quasi ein Dinosaurier wo eigentlich nichts mehr mit der realen Autowelt zu tun haben wird. Ein Vergleich zwischen Pferderennen und Motorsport kann da schon gezogen werden, auch wenn die Debatte zwischen Benzin- und Elektromotoren ungemein feinfühliger ist statt einer kompletten Revolution.

Die Ironie ist das die Allgemeinheit sich über die Formel E lustig gemacht hatte, bevor sie überhaupt das erste Rennen gefahren sind. Ganze 5 Jahre hat es jetzt gedauert bis man zumindest medial die Muskeln sogar gegenüber der F1 spannen kann. Allerdings denke ich das da noch einige Machtspiele auf den Sport zukommen. Die FIA wird sich bereits jetzt schon in den Hintern beißen dass man der Formel E solch ein Zugeständnis auf Jahrzehnte gemacht hat, und es wird vermutlich noch sehr viel Geld für Lizenzen fließen wenn die EU nicht dazwischen geht.

Und was passiert eigentlich wenn die F1 eben tatsächlich komplett auf Elektrik umsteigt? Dann muss man auf Anhieb schneller sein, sonst verliert man die Position als Krösus im Motorsport. Daher ist es schon wichtig und auch gut das sich Ross Brawn bereits jetzt mit der Materie befasst - so kann man eventuell auch noch andere Antriebsarten in Erwägung ziehen oder halt die Rechte von der Formel E erkaufen bevor diese der F1 komplett den Rang ablaufen kann.


Deine Aussagen sind insofern nicht verkehrt wenn sie als Prämisse haben, dass sich der Elektroantrieb tatsächlich dauerhaft durchsetzt. Das wird aber zumindest nach aktuellem Wissensstand nicht passieren.
Somit sind Elektrofahrzeuge ein rein experimentelles Antriebskonzept und keineswegs die Zukunft egal welche Ziele Frankreich ausgibt. Worte sind billig, Taten daneben schon weniger.

In einer Ressourcen orientierten Zukunft die ökologisch Sinn machen soll wird es undenkbar sein zum Spaß Ressourcen für Autorennen zu verheizen und das Konzept von individueller nahezu unbegrenzter Mobilität wird sich radikal ändern. Von daher ist auch vollkommen unrelevant welche Rennserie sich durchsetzt oder sinnvoll ist denn es ist nämlich : keine.
Bild

Since 88
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2416
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Since 88 » 10.08.2018, 23:45

Simtek hat geschrieben:Wozu eine rein elektrische F1, wenn es die Formel E gibt?

Wozu eine Formel 1, wenn es eine GP2 gibt? Es gab schon immer verschiedene Rennklassen mit gleichartigen, aber unterschiedlich starken oder aufwendigen Antrieben. Die Existenz der Formel E ist ganz sicher mal kein Grund gegen eine rein elektrische F1.

Ich sehe allerdings innerhalb der nächsten 25 Jahre noch keine rein elektrische F1, wenn das grundsätzliche Format mit Distanzen von ca. 300km und Leistungen in der Gegend von 700kW bleiben soll. Auch wenn die Akkus immer besser werden, sind der physikalischen Energiedichte beim Gewicht Grenzen gesetzt.

Die F1 wird aus der anderen Richtung zum E-Antrieb kommen bzw. hat den ersten Schritt in die Richtung schon gemacht. Ich schätze, schon bei der nächsten Antriebsformel nach 2021 wird der Motor nur noch Stromlieferant für den E-Antrieb sein. Allerdings wird der mitgeführte Energieträger noch für lange Zeit einer mit einer hohen Energiedichte sein, ein Kohlenwasserstoff oder H2 für eine Brennstoffzelle, ganz simpel aus Gewichtsgründen. Vielleicht wird auch noch ein ganz anderer Weg entwickelt, aus einem Energieträger mit hoher Dichte mit hoher Effizienz Strom zu erzeugen.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
Rumpelstilz
Mechaniker
Beiträge: 200
Registriert: 15.05.2010, 21:42
Lieblingsfahrer: Regazzoni, Webber
Lieblingsteam: nicht mehr Sauber
Wohnort: In der Nähe vom Equator

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Rumpelstilz » 11.08.2018, 01:50

Das ganze E-Zeugs kann mich nicht überzeugen. :facepalm:
Woher kommt der Strom??? Die Leute wollen keine AKW, weil gefährlich, Deutschland setzt auf Strom aus Kohlekraftwerk, von mir aus gesehen genau so gefährlich, aus Wasserkraft, da sind die Fischer dagegen.
Da bleibt wirklich nur noch Wind und Solarkraft. Auch da kommen die Umweltschützer wegen Verschandelung der Umwelt.
@Ironie an
Fahrt weiter mit Benzin oder Diesel, solange es noch hat. In 300 Jahren gibt es sowieso keinen mehr von uns.
@Ironie aus.

mysamuel
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 784
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon mysamuel » 11.08.2018, 06:12

Rumpelstilz hat geschrieben:Das ganze E-Zeugs kann mich nicht überzeugen. :facepalm:
Woher kommt der Strom??? Die Leute wollen keine AKW, weil gefährlich, Deutschland setzt auf Strom aus Kohlekraftwerk, von mir aus gesehen genau so gefährlich, aus Wasserkraft, da sind die Fischer dagegen.
Da bleibt wirklich nur noch Wind und Solarkraft. Auch da kommen die Umweltschützer wegen Verschandelung der Umwelt.
@Ironie an
Fahrt weiter mit Benzin oder Diesel, solange es noch hat. In 300 Jahren gibt es sowieso keinen mehr von uns.
@Ironie aus.

:rofl: Lustig finde ich das die Ökowahn Leute wo E Autos wollen nicht merken das für denn E-Schrott sogar noch mehr Ressorcen verheizt werden. Und die Natur noch mehr geschädigt wird.

Benutzeravatar
Shogun
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4299
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Shogun » 11.08.2018, 07:43

mysamuel hat geschrieben:
Rumpelstilz hat geschrieben:Das ganze E-Zeugs kann mich nicht überzeugen. :facepalm:
Woher kommt der Strom??? Die Leute wollen keine AKW, weil gefährlich, Deutschland setzt auf Strom aus Kohlekraftwerk, von mir aus gesehen genau so gefährlich, aus Wasserkraft, da sind die Fischer dagegen.
Da bleibt wirklich nur noch Wind und Solarkraft. Auch da kommen die Umweltschützer wegen Verschandelung der Umwelt.
@Ironie an
Fahrt weiter mit Benzin oder Diesel, solange es noch hat. In 300 Jahren gibt es sowieso keinen mehr von uns.
@Ironie aus.

:rofl: Lustig finde ich das die Ökowahn Leute wo E Autos wollen nicht merken das für denn E-Schrott sogar noch mehr Ressorcen verheizt werden. Und die Natur noch mehr geschädigt wird.


:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6681
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Pentar » 11.08.2018, 09:21

Brawn lässt die Muskeln spielen.
Und wen interessiert dieses Kompetenzgerangel?

Benutzeravatar
Wheeliebar
Streckenposten
Beiträge: 158
Registriert: 08.03.2017, 10:19
Lieblingsfahrer: RAI
Lieblingsteam: SAUBER

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Wheeliebar » 11.08.2018, 09:50

iceman2411 hat geschrieben:In einer Ressourcen orientierten Zukunft die ökologisch Sinn machen soll wird es undenkbar sein zum Spaß Ressourcen für Autorennen zu verheizen und das Konzept von individueller nahezu unbegrenzter Mobilität wird sich radikal ändern. Von daher ist auch vollkommen unrelevant welche Rennserie sich durchsetzt oder sinnvoll ist denn es ist nämlich : keine.


Keine Autorennen mehr weil der Mensch plötzlich nur noch ökologisch sinnvoll handelt?
Klingt für mich nach sehr weit entfernter Zukunft... :lol:

Manisch
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 429
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon Manisch » 11.08.2018, 10:49

Unabhängig vom Umwelt-Aspekt und Serien-Nähe muss man sich tatsächlich die Leistung von E-Autos anschauen.

Die Beschleunigung ist schon jetzt einfach geil - kann man nicht anders sagen. Wenn sich Reichweite, Kosten usw. in die richtige Richtung weiterentwickeln, dann kommen wir irgendwann an den Punkt, wo E-Autos - abgesehen vom Sound - alles im Vergleich zum Verbrenner in den Schatten stellen. Wenn die Formel 1 die Königsklasse bleiben möchte, dann würde in so einem Fall gar kein Weg daran vorbei führen, rein elektrisch zu werden.

fighter0190
Streckenposten
Beiträge: 147
Registriert: 25.09.2009, 15:12
Lieblingsfahrer: Verstappen
Lieblingsteam: RedBull
Twitter: https://twitter.com/Patrick__Danica
YouTube: https://www.youtube.com/user/PatrickLetzPlay
Wohnort: NRW

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon fighter0190 » 11.08.2018, 12:27

Wenn die Formel 1 irgendwann tatsächlich 100% auf Elektrik setzt, schau ich mir den Affenzirkus nicht mehr an. Wahrscheinlich aber schon früher.^^
Motorsport braucht Sound.
Da lob ich mir die Nascar-Serie. Oldscool mit V8 unterwegs und die Rennen sind meistens auch spannender als die der F1.
Bitte mehr Regen in den Rennen.

Benutzeravatar
kombi745
Mechaniker
Beiträge: 223
Registriert: 07.09.2014, 12:05
Lieblingsfahrer: die Sympatischen
Lieblingsteam: Bugatti 32 Grand Prix Panzer
Wohnort: hoch oben im Norden

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon kombi745 » 11.08.2018, 13:14

mysamuel hat geschrieben:
Rumpelstilz hat geschrieben:Das ganze E-Zeugs kann mich nicht überzeugen. :facepalm:
Woher kommt der Strom??? Die Leute wollen keine AKW, weil gefährlich, Deutschland setzt auf Strom aus Kohlekraftwerk, von mir aus gesehen genau so gefährlich, aus Wasserkraft, da sind die Fischer dagegen.
Da bleibt wirklich nur noch Wind und Solarkraft. Auch da kommen die Umweltschützer wegen Verschandelung der Umwelt.
@Ironie an
Fahrt weiter mit Benzin oder Diesel, solange es noch hat. In 300 Jahren gibt es sowieso keinen mehr von uns.
@Ironie aus.

:rofl: Lustig finde ich das die Ökowahn Leute wo E Autos wollen nicht merken das für denn E-Schrott sogar noch mehr Ressorcen verheizt werden. Und die Natur noch mehr geschädigt wird.

Diese Ökowahn Leute (oder auch Grüne) interessiert es eben nicht wenn in Asien oder Afrika der E-Schrott entsorgt wird genauso wenig wie sich fast alle Europäischen Länder zusammen vor nicht allzu länger Zeit in Afrika mit den Staaten dort über den Abbau der Ressourcen und dem damit übergehenden Eigentum zum 100% Nachteil der dortigen Länder geeinigt haben ( dieses ging sogar durch die Nachrichten). Anstelle dortige Bodenschätze und Ressourcen anzukaufen und somit dem Volk eine Möglichkeit zu geben davon zu leben und dort zu bleiben, setzt man lieber aufs Geld und muss sich dann hinterher um noch mehr Flüchtlinge kümmern. Von den paar hundert Leuten welche sich um den E-Schrott kümmern merkt man ja nichts :winky: .
Sie sollten lieber gesetzlich vorschreiben dass in dem Land in dem der Verbrauch überwiegend stattfindet die Entsorgung gemacht werden muss, was allerdings bei der F1/FE schwierig wäre dort sollte man den Standpunkt des Teams vorgeben.
auch 10 Grad minus kann warm sein.
Die F1 gehört zurück nach Skandinavien

ElementalRP1
Boxenluder
Beiträge: 11
Registriert: 09.06.2018, 08:51

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon ElementalRP1 » 11.08.2018, 14:08

Früher oder später wird die Formel E in die Fomel1 übergehen. FormelE-Rennen auf Kopfsteinpflaster in Innestädten sind halt nicht der Burner. Und früher oder später wird die Elektromobilität einfach (wieder) Stand der Technik und das Maß aller Dinge sein. Vermutlich wird die Formel1 sich dann nicht mehr über die Geräuschkulisse, sondern über extrem hohe Geschwindigkeiten definieren. Mit dem E-Antrieb und Torque-Vectroing über alle vier Räder plus einer extremen Aerodynamik werden - nach derzeitigen Maßstäben - außerirdische Rundenzeiten erzielt werden.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26907
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Ross Brawn stellt rein elektrische Formel 1 in Aussicht

Beitragvon evosenator » 11.08.2018, 17:02

Wenn es tatsächlich soweit kommt, werde ich mit der F1 abschliessen und das für immer :wink:



mysamuel hat geschrieben: :rofl: Lustig finde ich das die Ökowahn Leute wo E Autos wollen nicht merken das für denn E-Schrott sogar noch mehr Ressorcen verheizt werden. Und die Natur noch mehr geschädigt wird.

Amen


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hoto, RedFive und 13 Gäste