Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon Redaktion » 13.06.2018, 20:21

Kein Team, keine Motoren: Für den Ex-Ferrari-Rennleiter ist die Königsklasse zu teuer und nicht attraktiv für ein junges Publikum - "Kein Erbgut" für die Formel 1
Stefano Domenicali

Domenicali hat kein Interesse daran, Lamborghini in die Formel 1 zu schicken

Lamborghini-Chef Stefano Domenicali sieht das Unternehmen weder mittel- noch langfristig in der Formel 1. Wie der Ex-Ferrari-Rennleiter im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' sagt, gäbe es wirtschaftliche und marketingtechnische Gründe für seine Zurückhaltung. "Es besteht keinen Anlass, uns auf diese Plattform zu begeben, weil die Marke auch so sehr stark wächst", erklärt Domenicali.

Dennoch macht er keinen Hehl daraus, dass es für ihn eine Herzensangelegenheit wäre, Lamborghini in die Königsklasse zu führen. "Für jemanden wie mich, der sein halbes Leben in der Formel 1 verbracht hat, ist es ein delikates Thema", sagt Domenicali, "aber wir müssen rational bleiben."

Das wichtigste Hindernis ist Lamborghinis Größe. Der Autobauer, der zum Volkswagen-Konzern gehört, beschäftigt 1.175 Mitarbeiter und machte 2016 einen Umsatz von 906 Millionen Euro. Zum Vergleich: Bei Ferrari sind 3.115 Menschen angestellt, es wurden 3,1 Milliarden Euro eingefahren.


Fotostrecke: Designstudien für Formel-1-Werksteams

Wer träumt nicht von einem Audi-Einstieg in die Formel 1? Die Ingolstädter standen bereits einmal an der Schwelle zu einem Einstieg mit Red Bull, entschieden sich aber dann dagegen. So könnte ein Audi-Formel-1-Fahrzeug aussehen. Das Design orientiert sich am letzten R18, dem bis 2016 eingesetzten LMP1-Sportwagen.

Wer träumt nicht von einem Audi-Einstieg in die Formel 1? Die Ingolstädter standen bereits einmal an der Schwelle zu einem Einstieg mit Red Bull, entschieden sich aber dann dagegen. So könnte ein Audi-Formel-1-Fahrzeug aussehen. Das Design orientiert sich am letzten R18, dem bis 2016 eingesetzten LMP1-Sportwagen.

"Um einen Motor zu bauen oder ein Werksteam an den Start zu bringen - dazu fehlen uns die Kapazitäten", stellt Domenicali fest. Allerdings: Das heftig mit der Formel 1 flirtende Aston Martin hat zwar eine rund 50 Prozent größere Belegschaft, liegt beim Umsatz jedoch weit hinter Lamborghini.

Domenicali führt weitere Gründe ins Feld: Er erkennt keine Renntradition bei Lamborghini, sondern versteht die Marke als Hersteller von Straßenautos. "Bei der Gründung 1963 ging es darum, größere Supersportwagen-Bauer herauszufordern - namentlich Ferrari. Daher ist das Erbgut Lamborghinis nicht dafür geschaffen." Dennoch sei der Motorsport ein Teil der Marke geworden, spätestens seit dem Formel-1-Engagement als Motorenhersteller von 1989 bis 1993.

Es hätte sich nichts geändert, meint Domenicali, betont aber: "Das Investment, das es heute braucht, um mitzumischen und mindestens wettbewerbsfähig zu sein sowie das Risiko, unsere Marke in einer schwierigen Situation zu beschädigen, sind für Wachstum nicht nötig." Heißt: Lamborghini verzichtet lieber auf einen möglichen Marketingpush, wenn Geld und guter Ruf auf dem Spiel stehen.

Lamborghini Huracan GT3

Lamborghini möchte sich weiter stark im GT-Sport engagieren

Dazu will Lamborghini Autos an eine jüngere Zielgruppe verkaufen als sie Ferrari, Aston Martin und Co. im Visier haben. "Wenn man sich die sozialen Netzwerke ansieht, haben wir im vergangenen Jahr Zuwächse auf den wichtigsten Plattformen verzeichnet", meint Domenicali und folgert, mit zukunftsträchtigeren Projekten werben zu müssen. Er vermeidet es, die Formel E zu nennen.

Er hebt Rennklassen, in denen Lamborghini-Besitzer ihre Autos von der Leine lassen dürfen, und Privatteams in GT3-Championaten hervor - garniert mit Siegen bei Events wie den 24 Stunden von Daytona in diesem Jahr. "Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dauerhaft im Motorsport engagiert sein zu wollen. Wenn wir nochmal stark wachsen, dann im GT-Bereich und in der Langstrecken-WM. Darüber denken wir nach, entschieden ist aber nichts", so Domenicali.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 15.08.2018, 14:44, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2015
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon terraPole » 13.06.2018, 22:50

Plausible Gründe..Umsatz > Gewinn.
MAMG/FER geben 500Mio pro Jahr aus..wenn man da mitmischen will muss man genauso investieren.
Zu hohes Risiko.
Bild
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26909
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon evosenator » 13.06.2018, 22:54

terraPole hat geschrieben:Plausible Gründe..Umsatz > Gewinn.
MAMG/FER geben 500Mio pro Jahr aus..wenn man da mitmischen will muss man genauso investieren.
Zu hohes Risiko.



Ja, aber man könnte doch wenigstens mit Motoren unterm Namen Lamborghini in die F1 einsteigen

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2015
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon terraPole » 13.06.2018, 23:34

evosenator hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Plausible Gründe..Umsatz > Gewinn.
MAMG/FER geben 500Mio pro Jahr aus..wenn man da mitmischen will muss man genauso investieren.
Zu hohes Risiko.



Ja, aber man könnte doch wenigstens mit Motoren unterm Namen Lamborghini in die F1 einsteigen

Kenne die Zahlen nicht und bin auch kein Wirtschaftsökonom aber bei 900€ Umsatz bleiben wohl nicht mehr als 450 Mio € Gewinn.
Mal ein Vergleich:
Mercedes machte 2017 einen Umsatz von 140 Mrd. (Lambo nur 1 Mrd.) und hatte dabei einen Gewinn von unter 15 Mrd.
Also Mercedes hat 2017 250 Mio € für den Motor ausgegeben..Honda hat weit über 300 Mio investiert.
Ich denke das wird schon recht eng mit dem Budget.
Klar könnte man das wohl irgendwie machen aber das ist mit extremen Risiko verbunden und da würde VW wohl sein Veto einlegen.
Deswegen glaub ich auch nicht dran dass Mclaren oder Aston Martin anfangen Motoren für die F1 zu bauen.
Bild
Bild

Olfinger
Boxenluder
Beiträge: 13
Registriert: 09.04.2018, 07:52

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon Olfinger » 14.06.2018, 07:55

Es ist plausibel, aber schade. Die Marke Lamborghini würde gut zur F1 passen.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 376
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Nico Rosberg
Lieblingsteam: -

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon DeLaGeezy » 14.06.2018, 08:10

evosenator hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Plausible Gründe..Umsatz > Gewinn.
MAMG/FER geben 500Mio pro Jahr aus..wenn man da mitmischen will muss man genauso investieren.
Zu hohes Risiko.



Ja, aber man könnte doch wenigstens mit Motoren unterm Namen Lamborghini in die F1 einsteigen


ein einstieg in die f1 hätte was. nur wird man recht wahrscheinlich nicht sofort ein top team sein und der aufstieg nach oben ist aktuell (mit diesen motoren) sehr schwer + benötigt hohe investitionen. die könnten sie ggf von vw bekommen, aber da überlegt man ob audi einsteigen soll.
zwei teams aus dem vw konzern halte ich für unwahrscheinlich. dafür ist die f1 im moment nicht attraktiv genug.
die marke lamborghini genießt einen starken ruf. den kann man sich beschädigen, wenn man ganz hinten rumkurvt wie z. B. williams es 2018 macht oder selbst mclaren obwohl sie teilweise sich im mittelfeld befinden.

ich persönlich würde es gut finden, aber dem unternehmen eher davon abraten

Benutzeravatar
Rostocker
Lollypop-Man
Beiträge: 45
Registriert: 30.11.2016, 16:59

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon Rostocker » 14.06.2018, 08:15

terraPole hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Plausible Gründe..Umsatz > Gewinn.
MAMG/FER geben 500Mio pro Jahr aus..wenn man da mitmischen will muss man genauso investieren.
Zu hohes Risiko.



Ja, aber man könnte doch wenigstens mit Motoren unterm Namen Lamborghini in die F1 einsteigen

Kenne die Zahlen nicht und bin auch kein Wirtschaftsökonom aber bei 900€ Umsatz bleiben wohl nicht mehr als 450 Mio € Gewinn.
Mal ein Vergleich:
Mercedes machte 2017 einen Umsatz von 140 Mrd. (Lambo nur 1 Mrd.) und hatte dabei einen Gewinn von unter 15 Mrd.
Also Mercedes hat 2017 250 Mio € für den Motor ausgegeben..Honda hat weit über 300 Mio investiert.
Ich denke das wird schon recht eng mit dem Budget.
Klar könnte man das wohl irgendwie machen aber das ist mit extremen Risiko verbunden und da würde VW wohl sein Veto einlegen.
Deswegen glaub ich auch nicht dran dass Mclaren oder Aston Martin anfangen Motoren für die F1 zu bauen.



Mit was für Zahlen wird hier schon wieder umher geworfen??
Die Daimler AG hat in 2017 164 Mrd. EUR Umsatz gemacht und einen Gewinn von 10,8 Mrd. EUR gemacht.
Lambo gehört zu Audi und die zu VW. Leider sieht man in der Bilanz nur, dass Audi 60 Mrd. EUR Umsatz gemacht hat und 3,5 Mrd. EUR Gewinn, mehr nicht...keine Einzelauflistung für Lambo. Somit ist es müßig darüber zu spekulieren, wie hoch der tatsächliche Gewinn ist/war.
Und wenn die F1 weiterhin ständig die Spezifikationen für Motoren und Co. ändert, braucht man eben einen langen Atem und Reserven.
Ich sage nur Cosworth...eines der Opfer dieser Wechselspiele. Die Firma hat jahrelang die erfolgreichsten F1-Motoren gebaut. Mit dem Wechsel zur Saison 2014 war es für die Motorenbauer aber einfach zu kostspielig diesen neuen Motorentyp zu entwickeln, trotz langer und erfolgreicher Tradition und Erfahrung. Das spielt eben auch eine Rolle bei Lambo.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6682
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon Pentar » 14.06.2018, 10:12

Plausibel, wie Herr Domenicali argumentiert...

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5883
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon BruderimHerrn » 14.06.2018, 10:18

Redaktion hat geschrieben:Allerdings: Das heftig mit der Formel 1 flirtende Aston Martin hat zwar eine rund 50 Prozent größere Belegschaft, liegt beim Umsatz jedoch weit hinter Lamborghini.


und genau deswegen ist Aston Martin eine RedBull-Luftnummer :rotate:
Nicht alles glauben Du sollst was McLaren erzählt

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3555
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon theCraptain » 14.06.2018, 11:44

Ginge es um hochentwickelte V12 / V10 Sauger wäre Lambo wohl eher interessiert.

Aber was die aktuellen Motoren, Verzeihung, das heisst ja PU, anbelangt sollten sie doch mal bei "Dyson" oder "Vorwerk" anklopfen :mrgreen: :D
Früher war gar nix besser, ausser der Motorsport.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2015
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon terraPole » 14.06.2018, 11:55

Rostocker hat geschrieben:Mit was für Zahlen wird hier schon wieder umher geworfen??
Die Daimler AG hat in 2017 164 Mrd. EUR Umsatz gemacht und einen Gewinn von 10,8 Mrd. EUR gemacht.
Lambo gehört zu Audi und die zu VW. Leider sieht man in der Bilanz nur, dass Audi 60 Mrd. EUR Umsatz gemacht hat und 3,5 Mrd. EUR Gewinn, mehr nicht...keine Einzelauflistung für Lambo. Somit ist es müßig darüber zu spekulieren, wie hoch der tatsächliche Gewinn ist/war.
Und wenn die F1 weiterhin ständig die Spezifikationen für Motoren und Co. ändert, braucht man eben einen langen Atem und Reserven.
Ich sage nur Cosworth...eines der Opfer dieser Wechselspiele. Die Firma hat jahrelang die erfolgreichsten F1-Motoren gebaut. Mit dem Wechsel zur Saison 2014 war es für die Motorenbauer aber einfach zu kostspielig diesen neuen Motorentyp zu entwickeln, trotz langer und erfolgreicher Tradition und Erfahrung. Das spielt eben auch eine Rolle bei Lambo.

Ich hatte nur schnell bei Google gesucht..da wurde mir eine Quelle ausgespuckt die diesen Wert in Dollar angezeigt hat.
Habe dann nur in € umgerechnet damit es vergleichbarer ist.
Vermutlich hat in dem Artikel jemand die Währung verwechselt..
...um sieben Prozent auf 164,3 Milliarden Dollar.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/daimler-macht-2017-fast-15-milliarden-euro-gewinn-15427272.html
Ich denke dass trotzdem klar sein sollte dass der Unterschied nicht sehr gering ist.
Bild
Bild

draine
Mechaniker
Beiträge: 211
Registriert: 11.07.2013, 20:33

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon draine » 14.06.2018, 12:29

Rostocker hat geschrieben:Ich sage nur Cosworth...eines der Opfer dieser Wechselspiele. Die Firma hat jahrelang die erfolgreichsten F1-Motoren gebaut. Mit dem Wechsel zur Saison 2014 war es für die Motorenbauer aber einfach zu kostspielig diesen neuen Motorentyp zu entwickeln, trotz langer und erfolgreicher Tradition und Erfahrung. Das spielt eben auch eine Rolle bei Lambo.


Ich gebe zu das ich erst seit Mitte der 90er die F1 verfolge, mir fallen da als Cosworth-Größen auf Anhieb nur Weltmeiterteams wie Jaguar, Arrows und Torro Rosso ein.

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5883
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon BruderimHerrn » 14.06.2018, 13:04

theCraptain hat geschrieben:Ginge es um hochentwickelte V12 / V10 Sauger wäre Lambo wohl eher interessiert.

Aber was die aktuellen Motoren, Verzeihung, das heisst ja PU, anbelangt sollten sie doch mal bei "Dyson" oder "Vorwerk" anklopfen :mrgreen: :D


was ist denn an einem V12/V10 Sauger hochentwickelt ?

da magst Du recht haben, beim Thema hochentwickeln ist man mit Dyson oder Vorwerk wohl besser beraten, als bei einem V12-Sauger :mrgreen:
Nicht alles glauben Du sollst was McLaren erzählt

Benutzeravatar
Haiduk
Lollypop-Man
Beiträge: 25
Registriert: 26.05.2018, 13:20
Lieblingsfahrer: Michael Schuhmacher
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Melbourne

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon Haiduk » 14.06.2018, 14:30

draine hat geschrieben:
Rostocker hat geschrieben:Ich sage nur Cosworth...eines der Opfer dieser Wechselspiele. Die Firma hat jahrelang die erfolgreichsten F1-Motoren gebaut. Mit dem Wechsel zur Saison 2014 war es für die Motorenbauer aber einfach zu kostspielig diesen neuen Motorentyp zu entwickeln, trotz langer und erfolgreicher Tradition und Erfahrung. Das spielt eben auch eine Rolle bei Lambo.


Ich gebe zu das ich erst seit Mitte der 90er die F1 verfolge, mir fallen da als Cosworth-Größen auf Anhieb nur Weltmeiterteams wie Jaguar, Arrows und Torro Rosso ein.


Und was ist mit Benetton? :eh:
Michael Schumacher ist 1994 mit einem Ford Cosworth Motor im Heck zum ersten mal Weltmeister geworden.

https://en.wikipedia.org/wiki/Benetton_B194

Oder McLaren? :eh2:
Zwar nicht Weltmeister, aber 1993 hat Senna im McLaren fünf Rennen mit Cosworth Power im Heck gewonnen.

Aber ab 1995 kam dann nicht mehr viel von Cosworth. Das stimmt :wave:

Gruß
Haiduk

Benutzeravatar
racingfan8
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 416
Registriert: 16.08.2012, 19:10
Lieblingsfahrer: Räi, Ham, Alo, Mas, Bot, Ric,
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Domenicali schließt Formel-1-Einstieg Lamborghinis aus

Beitragvon racingfan8 » 14.06.2018, 14:49

Wenn der VW Konzern einsteigen sollte, dann bitte schön mit Audi.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste