Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon Redaktion » 15.04.2018, 20:52

Im ereignisreichen China-Grand-Prix spielte Weltmeister Lewis Hamilton nur eine untergeordnete Rolle - Nico Rosberg spricht von Formschwäche
Lewis Hamilton

Abgeschlagener Weltmeister: Hamilton kämpfte in China mit stumpfen Waffen

Der erste Schock kam bereits im Qualifying. Denn in Lewis Hamiltons Parade-Disziplin sprang schon zum zweiten Mal in Folge nur ein vierter Platz heraus. Und mehr war beim Grand Prix von China auch am Sonntag nicht drin. Mercedes entschuldigt sich zwar für eine Fehlentscheidung in der Strategie; Hamilton selbst räumt aber ein: "Gestern und heute waren von mir ein Desaster."

"Besonders ich, aber auch wir als Team, haben unterperformt", erklärt er. "Ich muss versuchen, das richtigzustellen und mich wieder in den normalen Performance-Modus zu bringen. Ansonsten werden weitere wertvolle Punkte verloren. Die zahlreichen Zwischenfälle heute haben uns wenigstens im WM-Kampf gehalten."

Hamilton hatte bereits am Start einen Platz an Max Verstappen verloren. Als Red Bull in Runde 17 den Undercut mit beiden Autos initiierte, reagierte Mercedes zwar zuerst mit dem amtierenden Weltmeister, aber so kam auch Daniel Ricciardo schon früh an Hamilton vorbei. Während Bottas durch seinen frühen Boxenstopp an Sebastian Vettel vorziehen konnte, blieb Hamilton erst einmal nur Fünfter.


Fotos: Lewis Hamilton, Grand Prix von China

Lewis Hamilton (Mercedes)

Mercedes verzichtete auf taktische Risiken und holte Hamilton auch während der Safety-Car-Phase nicht an die Box. Ein Fehler! Denn anders als bei Bottas und Vettel, für die das Safety-Car zu spät auf die Strecke kam, hätte es Hamilton dem Red-Bull-Duo gleichmachen können, das zum zweiten Mal einen Doppel-Stopp einlegte und dabei auf den weicheren Soft-reifen wechselte.

Teamchef Toto Wolff erklärt, man habe mit Hamilton die Position halten wollen, weil die Simulationen dies als bessere Strategie berechnet hatten: "Wir haben das heute Morgen noch diskutiert und man hat ja im ersten Stint gesehen, dass es keine Überholmanöver gab. Und Räikkönen blieb ja auch noch so lange draußen, bis er auf Medium wechselte. Aber hinterher ist man immer schlauer."

Und Hamilton sieht das Rennen ohnehin nicht als an der Boxengasse verloren an. "Ich war heute im Niemandsland, ich hatte keine Pace", sagt er. "Ich habe einfach versucht, das zu halten, was ich habe. Meine Performance war schockierend. Freitag war es noch gut, aber dann ist zu Samstag irgendetwas passiert. Ich hatte Probleme mit dem Auto, von denen ich mich nicht wieder erholt habe. Es war einfach ein schlechtes Wochenende."

Drei sieglose Rennen in Folge; Es ist nicht das erste Mal, dass Hamilton in der Anfangsphase einer Saison schwächelt - das weiß keiner besser als dessen ehemaliger Teamkollege Nico Rosberg, der dies 2016 zu seinen Gunsten ausnutzen konnte. "Da ist ein komplett ratloser Lewis Hamilton, der dann auch ein bisschen die Motivation verliert, wenn er spürt, dass es einfach nicht läuft", schlussfolgert Rosberg als TV-Experte von "RTL". "Lewis ist nicht in Form!"

"Er hat immer schon so Phasen gehabt", sagt Rosberg weiter und sieht dabei auch eine verpasste Chance für Ferrari, die Titelkandidat Sebastian Vetter in China nur auf Platz acht ins Ziel bekamen: "Das ist genau der Moment, den Sebastian jetzt ausnutzen muss. Das ist heute schiefgegangen. Das ist nicht gut. Wenn man gegen Mercedes und Lewis in der WM kämpft, muss man das Maximum herausholen aus solchen Situationen. Lewis kommt zurück, das ist klar! Und wenn er zurückkommt, dann wird es schwer."

Hamilton sieht sich selbst aber ganz und gar nicht in einer Formschwäche. "Ich hatte auf jeden Fall das Gefühl, dass ich an diesem Wochenende so gut vorbereitet war immer - es gab nur Probleme mit dem Auto", betont er.

"Ich würde auch nicht die Strategie dafür verantwortlich machen. Ich habe mich im Auto einfach nicht wohlgefühlt. Mit der Pace, die wir normalerweise haben, hätte ich selbst etwas aus der Situation machen können. Es geht aber um eine Teamleistung und da hatten wir auf meiner Seite der Garage auf jeden Fall mehr Probleme."

Der viermalige Champion konnte in Schanghai zumindest acht Punkte auf Vettel gutmachen. Teamkollege Bottas ist durch seinen zweiten Platz aber schon auf fünf Zähler an ihn herangerückt. Und mit Ricciardo (- 8 Punkte) hat sich jetzt noch ein Titelaspirant eingeschaltet.

Das versetzt auch Teamchef Wolf in Alarmbereitschaft: "Es war für uns das ganze Wochenende der Wurm drin - von Anfang bis Ende. Freitag hat es noch gut ausgeschaut, und dann irgendwo haben wir uns wegentwickelt. Das müssen wir jetzt finden, weil drei Teams gewinnen können. Da müssen wir jetzt einfach unseren ganzen Krempel zusammenkriegen."

Am Donnerstag will Hamilton der Teamfabrik in Brackley einen Besuch abstatten, um der Sache gemeinsam mit dem Team auf den zu Grund gehen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.04.2018, 04:36, insgesamt 13-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
performance bred
Lollypop-Man
Beiträge: 32
Registriert: 09.03.2018, 22:40

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon performance bred » 15.04.2018, 21:10

Hamilton fehlt tatsächlich bisher die Pace. Jetzt muss er analysieren, was zwischen seinem Fahrstil und dem Auto nicht passt und muss es passend machen.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2240
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon FU Racing Team » 15.04.2018, 21:18

Gute Reaktion Hamiltons. Bis Baku sind zwei Wochen Zeit, da kann schon wieder alles anders aussehen!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Plauze
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 11638
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon Plauze » 15.04.2018, 21:20

Es zeugt von Größe, dass Hamilton seinen Anteil an dem schwachen Abschneiden in China eingesteht. Wie groß sein Anteil jetzt wirklich war, wird man im Team analysieren müssen, denn Mercedes muss auf jeden Fall rausbekommen, warum man seit Samstag nicht mehr bei der Musik war. Bottas hat sich dann im Renntrimm wieder gefangen und ist ein gutes Rennen gefahren; ohne Safetycarphase hätte er Silber wohl den ersten Sieg des Jahres beschert.

Bei alldem hat Hamilton aber Glück im Unglück. Rosberg hat nämlich völlig recht - er kennt es ja aus eigener Erfahrung - : Die seltenen Gelegenheiten, bei denen Hamilton außer Form ist, muss man als Rivale knallhart ausnutzen und maximal punkten. Vettel hätte heute mindestens Zweiter werden, besser aber gewinnen müssen. Das ist ihm dank unflexibler Strategie und dank Verstappen nicht gelungen. Dadurch bleibt für Hamilton alles noch im Bereich des Verschmerzbaren, und wenn er dann irgendwann demnächst wieder zu gewohnter Form findet, zweifle ich nicht an seinem Vermögen, die WM-Führung zurückzuerobern. Immerhin haben sowohl Bahrain als auch die erste Rennhälfte in Shanghai gezeigt, dass der Mercedes unter normalen Umständen nach wie vor die schnellere Rennpace hat als der Ferrari. Man muss das nur endlich wieder umsetzen bei den Silbernen.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 485
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon ItachiU » 15.04.2018, 21:28

Freitag sah gut aus, aber danach... Hoffe er nutzt die zwei Wochen sinnvoll!

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2303
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon terraPole » 15.04.2018, 21:29

HAM hat aktuell viel Glück im Unglück.
In Australien war einfach nur Pech dass er das Rennen verloren hat.
Aber in Bahrain war hatte er schon viel glück dass beim Crash mit VER nichts kaputt gegangen ist..außerdem hat er von den RAI/RIC-Ausfällen profitiert.
In China hat er auch stark davon profitiert dass Vettel rausgekegelt wurde.
Wenn MAMG sich erholt, und das befürchte ich, könnte Vettel/FER dieser 8. Platz noch wehtun.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Warlord
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 531
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Dort wo Vettel fährt :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon Warlord » 15.04.2018, 21:30

Wer kennt ihn nicht, die Legende Sebastian Vetter

ScHnIk
Streckenposten
Beiträge: 120
Registriert: 05.05.2007, 17:28

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon ScHnIk » 15.04.2018, 23:03

Abhaken, weiter gehts. Es war nur ein Rennen und mit dem vierten Platz ist das Resultat ja doch nicht so schlecht.

Hamilton hatte bereits am Start einen Platz an Max Verstappen verloren. Als Red Bull in Runde 17 den Undercut mit beiden Autos initiierte, reagierte Mercedes zwar zuerst mit dem amtierenden Weltmeister, aber so kam auch Daniel Ricciardo schon früh an Hamilton vorbei. Während Bottas durch seinen frühen Boxenstopp an Sebastian Vettel vorziehen konnte, blieb Hamilton erst einmal nur Fünfter.


Ricciardo kam erst nach dem Safety Car zum ersten Mal an Hamilton vorbei. Fünfter war Ham nur, weill Kimi lange draußen blieb.

Benutzeravatar
bolfo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 28207
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon bolfo » 16.04.2018, 01:00

Naja, ist doch grossartig. Kaum läufts Hamilton mal nicht, haben wir eine spannende Formel 1. Eigentlich dürfte er mal ruhig so weitermachen. Es ist erfrischend, dass heuer Hamilton nicht allen um die Ohren fährt.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Zitterbacke
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 453
Registriert: 03.10.2013, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon Zitterbacke » 16.04.2018, 06:33

Fand den Rosberg richtig gut gestern, wie er die Situation von Hamilton analysiert hat.
Er kennt ja seine Pappenheimer.
Nur in diesem Hamilton-Modus konnte er ihn auch 2016 nur knapp schlagen.
Dagegen war Vettel gestern, trotz der Niederlage und den unsäglichen Unfall, ungewöhnlich
gelassen. Glaube der hat an sich gearbeitet und erkannt, dass ein Baku 2.0 nur ihm selbst schadet.

Lsadno
Streckenposten
Beiträge: 155
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon Lsadno » 16.04.2018, 10:40

Zitterbacke hat geschrieben:Fand den Rosberg richtig gut gestern, wie er die Situation von Hamilton analysiert hat.
Er kennt ja seine Pappenheimer.
Nur in diesem Hamilton-Modus konnte er ihn auch 2016 nur knapp schlagen.
Dagegen war Vettel gestern, trotz der Niederlage und den unsäglichen Unfall, ungewöhnlich
gelassen. Glaube der hat an sich gearbeitet und erkannt, dass ein Baku 2.0 nur ihm selbst schadet.


ich denke, vettel weiß auch, dass der ferrari dieses jahr stärker ist als der mercedes. und noch mehr potenzial hat, das sich in der setupfindung immer mehr herauskristallisieren wird, stichwort "längerer radstand".

hamilton sieht das richtig und ich rechne es ihm hoch an, dass er auch sich selbst, und nicht nur andere dafür verantwortlich macht. je länger die saison dauert und je besser der mercedes liegt, desto stärker sehe ich hamilton. er wird schon wieder zurückkommen.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1647
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Hamilton kleinlaut: China war ein Desaster von mir!

Beitragvon vettel-fan2011 » 16.04.2018, 12:59

ItachiU hat geschrieben:Freitag sah gut aus, aber danach... Hoffe er nutzt die zwei Wochen sinnvoll!

Freitag sah auch nur gut aus, weil Ferrari noch absolut nix gezeigt hat.
Bild
Bild


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste