Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Redaktion » 13.03.2018, 09:31

Werden die Kundenteams eines Antriebsherstellers wirklich benachteiligt? McLaren und Red Bull loben Renault für Fairness und "hören so manche Geschichte"
Daniel Ricciardo

Bei Red Bull ist man sicher, dass das Renault-Werksteam nicht mehr PS hat

Wer ist der Bösewicht unter den Formel-1-Antriebsherstellern? Nach der jüngsten FIA-Direktive zu der Gleichbehandlung von Werksteams und Kunden stellt sich die Szene diese Frage. Während Red Bulls Teamchef Christian Horner offenbar Mercedes als den Schurken ausgemacht hat, nimmt er seinen eigenen Partner in Schutz: "Wir haben jeden Grand Prix, den wir gewonnen haben, mit einem Kundenmotor gewonnen. Renault war bei der Belieferung immer fair zu uns", sagt Horner.

Auch aus dem McLaren-Lager gibt es Rückendeckung für die Franzosen - obwohl sie unlängst verkündet haben, dass sie bei ihrem eigenen Team gewisse Prioritäten setzen würden: "Wir haben nie daran gezweifelt, dass Renault fair mit seinen Kundenteams umgeht. Das war auch einer der Gründe, warum wir ohne jegliche Bedenken zu ihnen gewechselt sind", so McLaren-Boss Zak Brown.

Da Honda kein Werksteam unterhält, bleiben nur Mercedes und Ferrari. "Man hört im Fahrerlager die eine oder andere Geschichte", deutet Brown an, ohne Ross und Reiter zu nennen. Horner spart sich nach seinem Fingerzeig auf Mercedes ("Fragen Sie doch Claire Williams") weitere Verdächtigungen, schießt aber auf anderem Terrain gegen die Konkurrenz: "Die viel interessantere technische Direktive ist die bezüglich des Ölverbrauchs. Hier würde ich gerne erleben, dass hier nachgeschärft wird."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.03.2018, 09:36, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27056
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon daSilvaRC » 13.03.2018, 09:35

Ferrari hat zumindest als einziges Team vorjahres Motoren geliefert- an Sauber und auch an Toro Rosso. Und das ganz offiziell.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1453
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon MSC2005 » 13.03.2018, 10:49

Force India und Williams würden Mercedes mit dem selben Motor wahrscheinlich um die Ohren fahren. :shrug:
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.03.2018, 11:01

Für mich stinkt der Braten immer noch, obwohl die anderem meinem dass es so se.

Darwn ändert sich bei mir nix.

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 376
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon ItachiU » 13.03.2018, 11:02

MSC2005 hat geschrieben:Force India und Williams würden Mercedes mit dem selben Motor wahrscheinlich um die Ohren fahren. :shrug:


Auf jeden Fall :thumbs_up:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.03.2018, 11:08

ItachiU hat geschrieben:
MSC2005 hat geschrieben:Force India und Williams würden Mercedes mit dem selben Motor wahrscheinlich um die Ohren fahren. :shrug:


Auf jeden Fall :thumbs_up:


Dem kann man ja noch nicht mal widersprechen.

Benutzeravatar
CyclingimHarz
Lollypop-Man
Beiträge: 48
Registriert: 21.01.2018, 18:49

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon CyclingimHarz » 13.03.2018, 11:22

McLaren und Red Bull sind doch nur angepisst, weil die keinen Mercedes Motor bekommen :biggrin:

Urising
Mechaniker
Beiträge: 291
Registriert: 08.09.2015, 23:27

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Urising » 13.03.2018, 11:58

Täusch ich mich oder sagt Ferrari nicht schon immer das Kundenteams etwas schächere Motoren (10-20 PS weniger) bekommen?
Mittlerweile sollte das doch gar kein Problem mehr sein, selbst bei baugleichen Motor, einfach nur ein besseres/ effizienteres Motorenmapping und fertig.

f1fan02
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2484
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon f1fan02 » 13.03.2018, 12:27

Ich sehe es nicht so, dass Kundenteams wie McLaren oder Red Bull irgendein "Anrecht" darauf haben sollten, den identen Motor zum Werksteam zu bekommen. Es ist ja nicht so, dass wir Einheitsmotoren haben (noch nicht). Den Kundenteams steht es nach wie vor frei, andere Motorenhersteller an Land zu ziehen.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.03.2018, 12:50

f1fan02 hat geschrieben:Ich sehe es nicht so, dass Kundenteams wie McLaren oder Red Bull irgendein "Anrecht" darauf haben sollten, den identen Motor zum Werksteam zu bekommen. Es ist ja nicht so, dass wir Einheitsmotoren haben (noch nicht). Den Kundenteams steht es nach wie vor frei, andere Motorenhersteller an Land zu ziehen.


Dem ersten Teil muss ich widersprechen, denn es sollten schon alle die Gleichen Waffen haben, gerade beim Motor, weil da die Performance gemacht wird. Beim zweiten Teil stimme ich dir zu. Aber löst nicht das. Problem neutraler Motorenhersteller.

Das Radikalste wäre, werkteams verbieten und nur Kundenteams zulassen.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1761
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon terraPole » 13.03.2018, 13:10

Dr_Witzlos hat geschrieben:Das Radikalste wäre, werkteams verbieten und nur Kundenteams zulassen.

Was das Problem aber auch nicht löst..es verschiebt sich nur.
Ohne Werksteams hätten wir in Melbourne 14 Autos...und RBR würde mit einer Dominanz gewinnen die noch Krasser ist als die von MAMG.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.03.2018, 13:14

terraPole hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Das Radikalste wäre, werkteams verbieten und nur Kundenteams zulassen.

Was das Problem aber auch nicht löst..es verschiebt sich nur.
Ohne Werksteams hätten wir in Melbourne 14 Autos...und RBR würde mit einer Dominanz gewinnen die noch Krasser ist als die von MAMG.


Dann würde ich auch noch zusätzlich teams verbieten die in den letzten 10 Jahren Werksteamstatus hatten.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1761
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon terraPole » 13.03.2018, 13:20

Dr_Witzlos hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Das Radikalste wäre, werkteams verbieten und nur Kundenteams zulassen.

Was das Problem aber auch nicht löst..es verschiebt sich nur.
Ohne Werksteams hätten wir in Melbourne 14 Autos...und RBR würde mit einer Dominanz gewinnen die noch Krasser ist als die von MAMG.


Dann würde ich auch noch zusätzlich teams verbieten die in den letzten 10 Jahren Werksteamstatus hatten.

Ernsthaft? Dann würde RB, Mclaren und Toro Rosso wegfallen und es gäbe nur noch 8 Autos..das macht es doch nur noch schlimmer.
Außerdem würde dann wohl FI dominieren oder Haas oder wer auch immer grad am aufstreben ist.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Silberner Mercedes
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4176
Registriert: 03.05.2011, 16:05

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Silberner Mercedes » 13.03.2018, 13:29

Wie lustig, Täter verzweifelt gesucht. :rofl:

Gab es von Seiten der Belieferten eigentlich irgendeine Beschwerde ? :think:

Oder ist das nur der klägliche Versuch einer Alpenhupfdohle Unruhe reinzubringen weíl sie nicht bekommt was sie gerne hätte ? :D

Fragen über Fragen.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Nach FIA-Direktive: Renault scheint aus dem Schneider

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.03.2018, 13:39

terraPole hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Was das Problem aber auch nicht löst..es verschiebt sich nur.
Ohne Werksteams hätten wir in Melbourne 14 Autos...und RBR würde mit einer Dominanz gewinnen die noch Krasser ist als die von MAMG.


Dann würde ich auch noch zusätzlich teams verbieten die in den letzten 10 Jahren Werksteamstatus hatten.

Ernsthaft? Dann würde RB, Mclaren und Toro Rosso wegfallen und es gäbe nur noch 8 Autos..das macht es doch nur noch schlimmer.
Außerdem würde dann wohl FI dominieren oder Haas oder wer auch immer grad am aufstreben ist.


Dann würde das Team gewinnen, was das beste Paket mit den Kleinen Budget gebastelt hat und es würde auch Neueinsteiger die Möglichkeit geben. Aaaaaber es würde die Motorenfrage nicht lösen. Denn wie wir an Honda live demonstriert bekommen, dauert es Jahre bis man die Spitze eingeholt hat. Da würde ich in der Tat vorschlagen, dass LM dann geld für die Förderung in die Hand nimmt und die FIA die Regeln schreibt, wie der Motor auszusehen hat.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste