Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon Redaktion » 04.03.2018, 10:05

Unfaire Geldverteilung und Langeweile auf der Strecke: Den Chef des Premier-League-Klubs Crystal Palace wundert die dauerhafte Formel-1-Krise nicht
Valtteri Bottas, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo, Kimi Räikkönen, Max Verstappen

Ein Premier-League-Klubchef hat keine Lust mehr darauf, Formel 1 zu gucken

Der Chef des englischen Premier-League-Klubs Crystal Palace hat sich über die Attraktivität der Formel 1 echauffiert. Was Fußballfunktionär Steve Parish missfällt, ist die noch unter Bernie Ecclestone beschlossene Einnahmenverteilung und die daraus resultierende Vorhersehbarkeit des sportlichen Geschehens. "Alle Macht liegt bei den großen Teams, die mehr und mehr Geld fordern. Jetzt gibt es nur dort Spannung, wo zwei Teams die Chance auf Siege haben. Die Leuten schalten ab."

Die Premier League hingegen hätte sich mit einer gerechteren Verteilung von TV-Geldern und der nicht-klubbezogenen Einnahmen "ihren Wettbewerb erhalten", so Parish weiter. Ergo hätten Klubs wie sein Crystal Palace weiterhin eine faire Chance, den Liga-Krösussen wie Manchester City oder dem FC Chelsea ein Bein zu stellen. "Es will doch niemand sehen, wie ein Verein mit 7:0 vom Platz geschossen wird. Das ist Gift", transferiert Parish die Situation in der Königsklasse auf den Fußball.

Auch die neue TV-Vermarktung unter Liberty Media schmeckt ihm nicht. Einen kostenpflichtigen Internetstream anzubieten und On-Demand-Angebote wie Netflix als Verbreitungskanal ins Visier zu nehmen, hält Parish für keine gute Idee: "Streaming-Plattformen kommen gut ohne Sport aus."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 04.03.2018, 10:20, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4303
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon motorsportfan88 » 04.03.2018, 10:09

Ja die PL ist mega spannend dieses Jahr... :wall:
Söldner Sport!

Benutzeravatar
KenTy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 366
Registriert: 27.01.2014, 16:06
Lieblingsfahrer: Ricciardo
Lieblingsteam: Renault

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon KenTy » 04.03.2018, 11:07

aha und im Fußball ist die Geldverteilung gerecht?! :rofl:

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1761
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 11:21

Was für ein schlechter Vergleich!
Während zb ManCity neben der PL noch in 2,3 oder 4 anderen Pokalen vertreten ist und damit einer viel größeren Belastung unterliegt (teilweise alle 2 Tage ein Spiel), kann eine kleine Mannschaft sich Woche für Woche auf den kommenden Gegner vorbereiten.
Außerdem bekommt der Letzte der PL (ABSTEIGER) mehr Geld als der Meister der BL (FC BAYERN). Das muss man sich mal vorstellen! :mrgreen:
Da sind solche externen Summen im Umlauf dass das genauso schlecht für den Sport ist.
Sieht man am besten am der Nationalmannschaft..die reichste Liga der Welt hat keinen Platz für junge Talente da ja jeder Verein in der Lage ist Stars aus aller Welt zu kaufen. Englands N11 wird wohl die nächsten Jahre nix zu melden haben obwohl man theoretisch optimale Verhältnisse vorfindet.
Bild
Bild

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4303
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon motorsportfan88 » 04.03.2018, 12:01

terraPole hat geschrieben:Was für ein schlechter Vergleich!
Während zb ManCity neben der PL noch in 2,3 oder 4 anderen Pokalen vertreten ist und damit einer viel größeren Belastung unterliegt (teilweise alle 2 Tage ein Spiel), kann eine kleine Mannschaft sich Woche für Woche auf den kommenden Gegner vorbereiten.
Außerdem bekommt der Letzte der PL (ABSTEIGER) mehr Geld als der Meister der BL (FC BAYERN). Das muss man sich mal vorstellen! :mrgreen:
Da sind solche externen Summen im Umlauf dass das genauso schlecht für den Sport ist.
Sieht man am besten am der Nationalmannschaft..die reichste Liga der Welt hat keinen Platz für junge Talente da ja jeder Verein in der Lage ist Stars aus aller Welt zu kaufen. Englands N11 wird wohl die nächsten Jahre nix zu melden haben obwohl man theoretisch optimale Verhältnisse vorfindet.


England N11 ist nicht passend, grade jetzt haben sie eine junge Talentierte Mannschaft die im Sommer das erste gute Turnier spielen kann...

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon Dr_Witzlos » 04.03.2018, 12:20

Öhm ja, man blamiert sich Eloquent wo es nur geht. Der Vergleich mit der Premier-League hinkt genauso wie die Geldverteilung der CL un EL.

Benutzeravatar
stonecold
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 988
Registriert: 29.03.2007, 16:27

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon stonecold » 04.03.2018, 18:47

man braucht nicht abschalten,daß hat ja Sky schon erledigt!
Rundfunk und Fernsehgebüren + Sky Abo + F1 Zuschlag
Nein danke!!!
and thats the buttom line
cuz stonecold said so

Iceman24
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6374
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon Iceman24 » 04.03.2018, 18:51

Ich muss sagen, dass ich Fussball extremst langweilig finde, aber trotzdem hat er recht. Die Formel 1 ist auch nicht mehr spannend und die Geldverteilung ist ungerecht.

Ich fände es schön, man würde es ähnlich wie z.B. in der NHL machen. Einen Salary Cap (beziehungsweise auf die F1 umgemünzt, eine Budgetobergrenze) wäre der erste Schritt. Des Weiteren sollten die Gelder eben nicht so verteilt werden wie jetzt. In der NHL ist es so, dass das schlechteste Team der Vorsaison im Draft z.B. als erstes Wählen kann und das beste Team als letztes. Die F1 sollte auch etwas ähnliches einbauen, dass den schlechteren Teams eine Unterstützung bietet, um wieder näher an die Top Teams ranzukommen (z.B. höhere Budgetobergrenze). So wie es im Moment ist, ist es einfach langweilig, wenn man weiss, dass Mercedes den Titel bis und mit 2020 auf sicher hat.
Bild

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1761
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 18:58

motorsportfan88 hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Was für ein schlechter Vergleich!
Während zb ManCity neben der PL noch in 2,3 oder 4 anderen Pokalen vertreten ist und damit einer viel größeren Belastung unterliegt (teilweise alle 2 Tage ein Spiel), kann eine kleine Mannschaft sich Woche für Woche auf den kommenden Gegner vorbereiten.
Außerdem bekommt der Letzte der PL (ABSTEIGER) mehr Geld als der Meister der BL (FC BAYERN). Das muss man sich mal vorstellen! :mrgreen:
Da sind solche externen Summen im Umlauf dass das genauso schlecht für den Sport ist.
Sieht man am besten am der Nationalmannschaft..die reichste Liga der Welt hat keinen Platz für junge Talente da ja jeder Verein in der Lage ist Stars aus aller Welt zu kaufen. Englands N11 wird wohl die nächsten Jahre nix zu melden haben obwohl man theoretisch optimale Verhältnisse vorfindet.


England N11 ist nicht passend, grade jetzt haben sie eine junge Talentierte Mannschaft die im Sommer das erste gute Turnier spielen kann...

Hast du in letzter Zeit mal ein Heimspiel der Engländer gesehen?
Nicht selten kommt es vor dass die Tribünen leer aussehen weil einfach keine Perspektive gesehen wird.
Bild
Die Engländer sind durch ihre Clubs extrem erfolgsverwöhnt und die N11 wird dem Anspruch einfach auf keinster Weise gerecht.
Die Mannschaft ist grad im Umschwung und weit davon entfernt sich mit den Besten der Welt messen zu können.
In der Quali haben sie recht unspektakulär den 1.Platz gemacht..aber die Ergebnisse waren teilweise recht knapp gegen die “Fussballzwerge“.
Bei der WM wird man mit dieser Leistung nicht weit kommen..bin gespannt wie sie sich gegen Belgien schlagen die ich z.B. Um einiges stärker einschätze.
Bild
Bild

powerplay
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 355
Registriert: 06.01.2008, 01:29

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon powerplay » 04.03.2018, 19:24

Die Formel1 wird dieses Jahr dank neuer Startzeit weniger Zuschauer haben wie bisher.... wie kann man so blöd sein und die F1 parallel zum Fussi fahren zu lassen? Zum Rennen laufen meist parallel Ligaspiele in Italien, England, Niederlande Deutschland und Spanien... um nur einige zu nennen.

Das wird schiefgehen, ich glaube nicht das sich viele der Formel1 anschauen wenn parallel dazu die 1.Liga im jeweiligen Land spielt. Das wird Zuschauerschwund ohne ende geben.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon Dr_Witzlos » 04.03.2018, 22:56

powerplay hat geschrieben:Die Formel1 wird dieses Jahr dank neuer Startzeit weniger Zuschauer haben wie bisher.... wie kann man so blöd sein und die F1 parallel zum Fussi fahren zu lassen? Zum Rennen laufen meist parallel Ligaspiele in Italien, England, Niederlande Deutschland und Spanien... um nur einige zu nennen.

Das wird schiefgehen, ich glaube nicht das sich viele der Formel1 anschauen wenn parallel dazu die 1.Liga im jeweiligen Land spielt. Das wird Zuschauerschwund ohne ende geben.


Die Technik ist heute soweit, dass man mit F1-TV das parallel mit Fussball gucken kann.

Bei Olympia habe ich wenn gerade 2 spannende Entscheidungen mit deutscher Beteiligung parallel geguckt. lediglich mit den Ton habe ich hin und her geswitcht.

Das hat schon was, wenn man selber die eigene Regie ist, wo man gegen Aufpreis schalten und walten kann wie man will.

Back to topic.

Mit der Geldverteilung hat er recht, aber es ist nicht mit Fussball, NFL, NHL oder NBA vergleichbar.

Auch wenn viele Dinge vergleichbar ist.

Um ein Zitat vom einem User hier im Forum sinnesgemäß zu bringen.

Beim Motorsport ist es viel zum komplex, beim Fussball steht der Wert auf dem Platz.


Und, recht hat derjenige der diesen Satz bei dem Thema Obergrenze gesagt hat.

Das System Firma-Tochterfirma-Subunternehmen-Briefkastenfirma brauch ich ja nicht zu erklären.

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3305
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon theCraptain » 05.03.2018, 12:11

Prinzipiell hat der Mann ja recht, die Probleme sind aber längst bekannt, da braucht es keinen Hinweis eines PL-Fußballfunktionärs. Vergleiche zu Fussball passen sowoeso nicht, da solte er sich besser zurücknehmen.

Dass seit 2014 nur ein Werksteam alle Titel geholt hat und das wohl auch im fünften Jahr hintereinander tun wird, Trend steigend, ist eben ein Spannungskiller, ebenso wie das Überholproblem wegen "dirty air".
Früher war gar nix besser, ausser der Motorsport.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6050
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon Pentar » 05.03.2018, 16:30

Der "Geldverteilung" in der zukünftigen Formel-1 wird sich LM ganz sicher annehmen -
aktuell existieren halt noch "Vertrags-Bindungen" aus grauer Vorzeit.



Einen kostenpflichtigen Internetstream anzubieten und On-Demand-Angebote wie Netflix als Verbreitungskanal ins Visier zu nehmen, hält Parish für keine gute Idee: "Streaming-Plattformen kommen gut ohne Sport aus."

Dieses Statement ist doch lediglich eine Floskel & entbehrt (ohne weitere Erläuterungen seinerseits) jeglicher Grundlage...

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26549
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon evosenator » 05.03.2018, 22:26

Pentar hat geschrieben:Der "Geldverteilung" in der zukünftigen Formel-1 wird sich LM ganz sicher annehmen -
aktuell existieren halt noch "Vertrags-Bindungen" aus grauer Vorzeit.




Ich hoffe das wirklich auch :thumbs_up:

Etwas was man jetzt schon für kleine Teams machen könnte, wo einiges an Prestige bringen würde und ohne dass es viel kostet, wäre:

Endlich WM Punkte für ALLE !!!!!!!!

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6050
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Fußballfunktionär kritisiert Formel 1: "Die Leute schalten ab"

Beitragvon Pentar » 06.03.2018, 15:02

evosenator hat geschrieben:...Endlich WM Punkte für ALLE !!!!!!!!

Sowie für die ersten 6 Qualifikationsplätze, für die 3 schnellsten Runden & für jeden Piloten mit Führungsrunde(n).
Desweiteren für die 3 meisten Überholmanöver (ohne DRS) sowie die Anzahl der Boxenstopps.
Dazu kommt - vom Publikum per Voting abgestimmt: Bestes Racing (Driver of the day) & schönste Fönfrisur.

^^^
War ein Späßchen...


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast