So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Redaktion » 02.03.2018, 16:34

Wie die Formel 1 mit dem Streamingangebot "F1 TV" pro Jahr 500 Millionen Dollar einnehmen könnte und wieso für die Pay-TV-Sender harte Zeiten anbrechen
Kamera

F1 TV hat große Auswirkungen auf das TV-Geschäftsmodell der Formel 1

Jahrelang hat Ex-Boss Bernie Ecclestone davor gewarnt, die Neuen Medien würden eine große Gefahr für das auf dem Rechteverkauf basierendes Geschäftsmodell der Formel 1 darstellen. Doch nun wagt sich Liberty Media mit dem neuen Formel-1-Streamingangebot "F1 TV" in diesen Bereich vor und ist zuversichtlich, damit auch noch richtig Geld verdienen zu können.

Da nach eigenen Schätzungen rund 500 Millionen Menschen - also fünf Prozent der Weltbevölkerung - Formel-1-Fans sind und rund ein Prozent davon zu den absoluten Hardcore-Fans zu zählen sind, dann ortet man ein Potenzial von mindestens fünf Millionen Kunden. Das wären pro Jahr 500 Millionen US-Dollar (umgerechnet 410 Millionen Euro), da ein Saisonabo 100 Dollar (umgerechnet 81 Euro) kostet.

Ob es realistisch sei, dass alle Hardcore-Fans den Dienst beziehen? "Ich würde mir wünschen, dass die gesamte Zielgruppe (also 500 Millionen; Anm. d. Red.) das Abo bezieht", antwortet Formel-1-Digitalchef Frank Arthofer. "Dieser Herausforderung stellen wir uns. Wir sind zuversichtlich, dass die mögliche Größe enorm ist."

Aber noch befindet sich "F1 TV" genau in diesem Spannungsfeld, mit dem auch Ex-Formel-1-Boss Ecclestone seine Probleme hatte, denn in Ländern, wo Pay-TV-Sender Millionen für die Übertragungsrechte zahlen, würde das offizielle Streaming-Angebot ihnen den Markt abgraben. Das ist auch der Grund, warum "F1 TV" zum Beispiel in Großbritannien und in Spanien nicht verfügbar ist.

"Wir sind in den Märkten, in denen wir jetzt starten, absolut transparent vorgegangen", erklärt Arthofer. "All das ist also keine Überraschung für unsere Partner." Doch ausgerechnet im Formel-1-Mutterland Großbritannien ist die Situation eine andere: Dort müssten Sky-Nutzer im Vergleich zu den geplanten 100 US-Dollar, die "F1 TV" kosten soll, fast die vierfache Summe zahlen, hätte "Sky UK" nicht die Preise gesenkt.

Nun kostet ein Abo für die Monate der Formel-1-Saison nur noch rund die Hälfte, also 150 Pfund (umgerechnet 169 Euro). Die Angst scheint groß, dass Formel-1-Fans das Sky-Abo abbestellen, über einen VPN-Zugang die Geosperre umgehen und auch in Großbritannien "F1 TV" nutzen. Währenddessen stellt Arthofer klar, dass man längst daran arbeite, den eigenen Content mit "erstklassigen" Technologien zu schützen.

"Da waren wir als Formel 1 immer schon konservativ", sagt Arthofer und erinnert damit an die Zeiten, als der Grand-Prix-Sport nicht einmal einen eigenen YouTube- oder Twitter-Kanal bespielte.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 02.03.2018, 17:12, insgesamt 11-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

udotjan
Gridgirl
Beiträge: 76
Registriert: 14.05.2017, 15:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Kimi und Alonso
Lieblingsteam: Ferrari & McLaren

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon udotjan » 02.03.2018, 16:37

Ob Champions League oder Formel 1. Ich bin absoluter Fussball und Formel 1 Hardcore Fan. Schaue mir jedes Spiel des FC Barcelona an, stehe morgens um 5 Uhr auf um Formel 1 zu gucken. Aber PAY TV WERDE ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1347
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, HUL & LEC
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon vettel-fan2011 » 02.03.2018, 16:53

udotjan hat geschrieben:Ob Champions League oder Formel 1. Ich bin absoluter Fussball und Formel 1 Hardcore Fan. Schaue mir jedes Spiel des FC Barcelona an, stehe morgens um 5 Uhr auf um Formel 1 zu gucken. Aber PAY TV WERDE ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!

Also doch kein so großer Fan?

Benutzeravatar
Simtek
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6397
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Zuhause

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Simtek » 02.03.2018, 17:09

vettel-fan2011 hat geschrieben:
udotjan hat geschrieben:Ob Champions League oder Formel 1. Ich bin absoluter Fussball und Formel 1 Hardcore Fan. Schaue mir jedes Spiel des FC Barcelona an, stehe morgens um 5 Uhr auf um Formel 1 zu gucken. Aber PAY TV WERDE ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!

Also doch kein so großer Fan?


Warum ist jemand kein grosser Fan, wenn er beim Thema Kosten irgendwo eine Grenze zieht?
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 375
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon ItachiU » 02.03.2018, 17:17

udotjan hat geschrieben:Ob Champions League oder Formel 1. Ich bin absoluter Fussball und Formel 1 Hardcore Fan. Schaue mir jedes Spiel des FC Barcelona an, stehe morgens um 5 Uhr auf um Formel 1 zu gucken. Aber PAY TV WERDE ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!


Ganz deiner Meinung #ViscaElBarca :lol:

Manisch
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 375
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Manisch » 02.03.2018, 17:20

Die Zahlen klingen jetzt erstmal provokant gut, aber man muss auch auf die Ausgaben schauen.
Aktuell scheint Liberty den angenehmen Vorteil zu haben, die Kameras und Kommentatoren von anderen mitzunutzen. Nur das kommt sicherlich nicht umsonst.
Wenn sie das selber organisieren müssten, sähe die Rechnung auch noch mal anders aus.

Und die Gegenfrage ist: Wie ist Differenz zum reinen Lizenz-Verkauf?

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Streckenposten
Beiträge: 183
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: Vettel, MSC
Lieblingsteam: Ferrari, Renault
Wohnort: Groß-Gerau

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Gerer-Bub » 02.03.2018, 17:21

udotjan hat geschrieben:Ob Champions League oder Formel 1. Ich bin absoluter Fussball und Formel 1 Hardcore Fan. Schaue mir jedes Spiel des FC Barcelona an, stehe morgens um 5 Uhr auf um Formel 1 zu gucken. Aber PAY TV WERDE ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!


Ich nehme mal an du kommst aus Deutschland. Wie guckst du denn die Spiele des FC Barcelona ohne auf Pay-TV zurückzugreifen?
keepfightingmichael

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1453
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon MSC2005 » 02.03.2018, 17:27

DAZN und F1 TV. Mehr brauche ich persönlich nicht, daher passt das.

Es gibt Gerüchte, dass man sich das auch teilen kann? Das wäre natürlich nochmal ein Grund mehr dafür. Jeweils ca. 5 Euro, das passt. :thumbs_up:
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

h00bi
Streckenposten
Beiträge: 151
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon h00bi » 02.03.2018, 17:54

Manisch hat geschrieben: die Kameras und Kommentatoren von anderen mitzunutzen. Nur das kommt sicherlich nicht umsonst.
Wenn sie das selber organisieren müssten, sähe die Rechnung auch noch mal anders aus.

Bild ist doch eh Weltsignal, ehemals "Bernie-TV". Das gehört doch eh LM.
Und ob das jetzt Sinn macht eigene Kommentatoren anzuheuern? Du müsstest ja pro Sprache einen Quacksalber und einen kompententen Profi suchen. Die werden sich da schon mit den Sendern einig. Hat ja auch für die Sender Vorteile. Ich denke mal RTL wird sich brennend dafür interessieren wie viele deutsche Streamer auf den englischen Kommentar umschalten.

und apropos Kommenatoren, laut MS-Total:
Auch der Kommentar ist in unterschiedlichen Sprachen verfügbar: Neben dem deutschen Kommentar können sich User auch für die englische, französische und spanische Tonspur entscheiden.

Das klingt hier ziemlich entscheiden (und sehr gut!)
Zuletzt geändert von h00bi am 02.03.2018, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26545
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon evosenator » 02.03.2018, 17:54

Simtek hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
udotjan hat geschrieben:Ob Champions League oder Formel 1. Ich bin absoluter Fussball und Formel 1 Hardcore Fan. Schaue mir jedes Spiel des FC Barcelona an, stehe morgens um 5 Uhr auf um Formel 1 zu gucken. Aber PAY TV WERDE ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!

Also doch kein so großer Fan?


Warum ist jemand kein grosser Fan, wenn er beim Thema Kosten irgendwo eine Grenze zieht?


:thumbs_up:

Bin auch ein grosser F1 Fan und lasse dennoch auch nicht alles mit mir machen.

h00bi
Streckenposten
Beiträge: 151
Registriert: 16.03.2015, 17:14

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon h00bi » 02.03.2018, 17:57

Dann guck doch RTL. Wenn du jetzt nix ausgeben willst dann haste sicher auch kein Sky Abo gehabt, oder?
Es gibt also genau NIX was du mit dir machen lassen müsstest.
plastikschaufel hat geschrieben:Aber Toto hat gesagt, dass [absurden Schwachsinn hier einfügen] :lol:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2421
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Dr_Witzlos » 02.03.2018, 19:01

ach freunde wat soll das getrolle?!

LM holt quasi das nach, was Mr. Ekelstein mit seinen uraltem langfristigem und unmodernen Zwangsverträge blockiert hatte.

Der Schritt war eigentlich sooo überfällig, vor 3 Jahrem seine Absetzung überfällig war.

Wer sich an den Preis stört, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

Muss es auch so sehen. Mit den Preisen müssen auch die Wartung der Seite, eventuelle Hardwarekosten (Webserver, Hochgeschwindigkeitsleitung etc) und die Kollegen die es programmieren bezahlt werden. Das kommt ja nicht gerade wenig kosten darauf zu.

Also lasst mal die Kirche im Dorf, reicht ja schon wenn die FOM dem Zug schon fasst verpasst hätte und der Bahnhof schon längst abgerissen wäre.

Abwarten und drauf zukommen, lassen mann kann es ja immer nooh monatlich kündigen. Was das ganze sehr Flexibel macht.

Benutzeravatar
Simtek
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6397
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Zuhause

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Simtek » 02.03.2018, 19:06

h00bi hat geschrieben:Dann guck doch RTL. Wenn du jetzt nix ausgeben willst dann haste sicher auch kein Sky Abo gehabt, oder?
Es gibt also genau NIX was du mit dir machen lassen müsstest.


Doch, sich den Quaksalber Heiko Wasser angucken und dafür noch Geld bezahlen. :lol:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Manisch
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 375
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Manisch » 02.03.2018, 19:10

h00bi hat geschrieben:
Manisch hat geschrieben: die Kameras und Kommentatoren von anderen mitzunutzen. Nur das kommt sicherlich nicht umsonst.
Wenn sie das selber organisieren müssten, sähe die Rechnung auch noch mal anders aus.

Bild ist doch eh Weltsignal, ehemals "Bernie-TV". Das gehört doch eh LM.
Und ob das jetzt Sinn macht eigene Kommentatoren anzuheuern? Du müsstest ja pro Sprache einen Quacksalber und einen kompententen Profi suchen. Die werden sich da schon mit den Sendern einig. Hat ja auch für die Sender Vorteile. Ich denke mal RTL wird sich brennend dafür interessieren wie viele deutsche Streamer auf den englischen Kommentar umschalten


Stimmt, das mit der Weltregie hatte ich übersehen.

Letztlich ging es mir aber nur darum, das Thema "Goldgrube" noch mal zu relativieren.

Benutzeravatar
Hoto
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8437
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Alonso, Hamilton

Re: So will Liberty mit Streamingangebot "F1 TV" Geld verdienen

Beitragvon Hoto » 02.03.2018, 23:44

Naja, ich kann verstehen wenn Jemand wegen F1 kein Sky möchte. Warum wegen F1 Sky zahlen, wenn man sonst null Interesse daran hat was Sky sonst so bringt? Eben, da geht einfach die Kosten/Nutzen nicht auf.

Wenn ich aber die Möglichkeit habe nur allein für die F1 zu zahlen und ein entsprechend geschnürtes Paket bekomme, das einen fairen Preis hat, dann sag ich als 35+ Jahre F1 Fan klar: immer her damit!

Für mich ist F1 TV jedenfalls als F1 Fan jetzt schon die beste Nachricht des Jahres. Jetzt muss nur noch die Umsetzung stimmen, weil SD Material will ich sicherlich nicht sehen, da will ich schon min. HD mit einer ordentlichen Bitrate und völlig variablen Splitscreen Möglichkeiten (wenn schon zig. "Kanäle" angeboten werden). Wenn schon, denn schon. ;)
Fan seit ~1980
Live F1 Zeitenmonitor (neuer Link!)


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast