Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon Redaktion » 13.02.2018, 13:00

Melbourne-Promoter Andrew Westacott ist der Meinung, dass sich die Formel 1 unter dem neuen Besitzer Liberty Media genau in die richtige Richtung bewegt
Lewis Hamilton, Sebastian Vettel

Auch in diesem Jahr findet der Formel-1-Auftakt wieder in Melbourne statt

Am 25. März startet die Formel 1 in Melbourne in die Saison 2018. Der dortige Promoter Andrew Westacott erhofft sich für alle Beteiligten einen guten Start ins neue Formel-1-Jahr - und ist in dieser Hinsicht auch relativ zuversichtlich. Gegenüber 'Motorsport-Total.com' erklärt er, dass er "sehr zufrieden" mit der Richtung sei, in die sich die Königsklasse unter dem neuen Besitzer Liberty Media bewege.

Die Formel-1-Bosse trafen sich jüngst mit allen Promotern in London, um ihre Pläne für die Zukunft der Serie vorzustellen. Westacott verrät, dass er in Libertys Strategie drei wesentliche Punkte erkannt hat: "Großartiges Racing, ein tolles Spektakel und beschäftige Fans." Für ihn selbst kommt "nichts davon" überraschend. Schließlich erlebt er in Melbourne Jahr für Jahr aus nächster Nähe, was sich die Fans wünschen.

Dass Liberty das nun auch erkannt hat, stimmt ihn "extrem enthusiastisch", wie er selbst sagt. Die Formel 1 habe noch eine Menge ungenutztes Potenzial, und unter Liberty Media sei nun "ein anderer Ansatz und eine andere Philosophie" erkennbar. Bevor die US-Amerikaner die Formel 1 2016 übernahmen, wurde die Königsklasse über Jahrzehnte mehr oder weniger als "One-Man-Show" von Bernie Ecclestone geführt.

Westacott, der sich im Rahmen des großen Treffens in London auch unter vier Augen mit der Liberty-Chefetage um Chase Carey unterhalten hat, erklärt im Hinblick auf deren Pläne: "Es passt perfekt mit dem zusammen, was wir in Melbourne bereits seit Jahren machen." Er ergänzt: "Die Formel 1 will sich von einem Motorsportunternehmen hin zu einer Medien- und Unterhaltungsmarke entwickeln."

Insgesamt herrsche aktuell - sowohl bei Promotern als auch bei Fans - "Optimismus". Und das wirke sich auch positiv auf den Vorverkauf für das Rennen in diesem Jahr aus. "Sieben Wochen vor dem Rennen befinden wir uns in einer besseren Position als in den vergangenen zehn Jahren", verkündet Westacott. Seit 1996 macht die Formel 1 regelmäßig Station im Albert Park in Melbourne.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.02.2018, 16:00, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 971
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon besser.is.sicher » 13.02.2018, 16:07

Redaktion hat geschrieben:Westacott (...)ergänzt: "Die Formel 1 will sich von einem Motorsportunternehmen hin zu einer Medien- und Unterhaltungsmarke entwickeln."

That's it.. endlich haben sie erkannt "was der Fan immer wollte". Einfach nur sein Geld ausgeben und unterhalten werden. In Melbourne könnte man zusätzlich auch noch davon ausgehen, dass die Anzahl der verkauften Tickets mit der Hoffnung zusammenhängt, dass ihr Fahrer in dieser Saison ein konkurrenzfähiges Auto haben und um den Titel kämpfen wird. Vielleicht habe ich das auch überlesen :mrgreen:

Bin echt gespannt auf die nächste Saison und die neuen grafischen Darstellungen usw. Vielleicht fliegen zur Saisoneröffnung alle FAhrer gemeinsam in einem rot/weiß gestreiften Zeppelin zur Strecke. Aus den Lautsprecherboxen ertönt die Titelmelodie von Rocky Balboa und in der Startaufstellung tanzen die Backstreetboys in ethisch korrekten Militäranzugen um einen überdimensionalen Motorblock herum. Das wird schön, ich glaube ich gehe lieber spazieren..
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2304
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.02.2018, 19:16

das LM vieles besser gemacht ist eher unumstritten. Gut mit den Startzeiten und den Grid-Girls-Dingens mal abgesehen. Die Startzeiten wurden US-freundlich angepasst.

Nein!!!! Ich will darüber keine Diskussionen wieder auf machen.

was rund um die Strecke und Social-Media-Präsenz betrifft wurde auch eine Tür zu den neuen Medien aufgemacht.
Auch sowas wie das Event in London. Fand ich auch super. Wenn ein GP. in dem Land ist, dann muss es auch gefeiert und zelebriert werden. Wie es in den 80er und 90ern der Fall war.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26387
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon evosenator » 13.02.2018, 19:37

Wart es mal ab Mr. Melbourne-Promoter; schaun mer mal, wie lange unter LM überhaupt noch in Melbourne gefahren wird.

Benutzeravatar
Giacomo
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 509
Registriert: 21.06.2016, 20:17
Wohnort: hoch droben in den tiroler Alpen

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon Giacomo » 13.02.2018, 19:42

Dr_Witzlos hat geschrieben:das LM vieles besser gemacht ist eher unumstritten. Gut mit den Startzeiten und den Grid-Girls-Dingens mal abgesehen. Die Startzeiten wurden US-freundlich angepasst.

Nein!!!! Ich will darüber keine Diskussionen wieder auf machen.

was rund um die Strecke und Social-Media-Präsenz betrifft wurde auch eine Tür zu den neuen Medien aufgemacht.
Auch sowas wie das Event in London. Fand ich auch super. Wenn ein GP. in dem Land ist, dann muss es auch gefeiert und zelebriert werden. Wie es in den 80er und 90ern der Fall war.


Nur damit ich dich nicht falsch verstehe und ich mein Ausländerdeutsch nicht an die Wand fahre, meintest du im ersten Satz:
"Dass LM Vieles besser gemacht hat, ist (eher) unumstritten."

Wenn das dem entspricht, was du sagen wolltest, dann ist es doch erstaunlich wie viel Falsches ein Mensch richtig verstehen kann.

Ps. Soll jetzt keine Kritik an dir sein, ich weiß schon, dass du besser schreibst kannst :wink2:
"I did some donuts practice for next year" Fernando Alonso Abu Dhabi GP 2017 :D

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2304
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon Dr_Witzlos » 13.02.2018, 20:33

evosenator hat geschrieben:Wart es mal ab Mr. Melbourne-Promoter; schaun mer mal, wie lange unter LM überhaupt noch in Melbourne gefahren wird.


Davor wird sich LM hüten, denn Australien war schon immer ein wichtiger F1-Markt. Ich finde es eigentlich schade, das in der übergangszeit Malaysia vergeigt wurde.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1668
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon terraPole » 13.02.2018, 21:33

Dr_Witzlos hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:Wart es mal ab Mr. Melbourne-Promoter; schaun mer mal, wie lange unter LM überhaupt noch in Melbourne gefahren wird.


Davor wird sich LM hüten, denn Australien war schon immer ein wichtiger F1-Markt. Ich finde es eigentlich schade, das in der übergangszeit Malaysia vergeigt wurde.

Naja..Silverstone und Monza standen/stehen ja auch auf der Kippe und gegen die ist selbst Melbourne ein Witz..wundern würde mich nix mehr.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26387
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon evosenator » 13.02.2018, 21:48

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Davor wird sich LM hüten


Hätte man vor 3 Monaten auch gesgt, hätte es geheissen, , man wolle die Gridgrils verbannen.

Ich spiele wirklich nicht gerne den Schwarzseher, aber da kommen noch einige ganz kuriose Sachen auf uns zu. Jede Wette.

Abschaffung Freitagtrainings, 2 Sprintrennen ...alles ohne weiteres möglich unter der LM-Herrschaft

Denen traue ich mittlerweile Alles zu

Benutzeravatar
eifelbauer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3536
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon eifelbauer » 13.02.2018, 22:22

:rofl:
13.12.2017 :think:
Ja ist gerade wieder Olympia wie war das mit den Goldmedaillen, alles war möglich bei Mr E.

Schön das Positive Stimmen kommen auch von den Promotern der Strecken, LM ist halt auf dem richtigen weg.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26387
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon evosenator » 13.02.2018, 22:29

eifelbauer hat geschrieben: LM ist halt auf dem richtigen weg.


Welches ist der richtige Weg ?? Schaun mer mal..Mir ist alles egal, solange die Saisons spannender werden.

Benutzeravatar
eifelbauer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3536
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon eifelbauer » 13.02.2018, 22:58

evosenator hat geschrieben: :chat:

Ja hoffen auch auf mehr Spannung

Die Ferrari Jahre mit dem 7 maligen haben schon viele F1 Fans verjagt dann die langweile mit RBR.
Leider hängen wir noch an diesen dummen Regeln fest für ein paar Jahre, also nicht erwarten das es ´18 oder ´19 schon soweit ist.
Nur kleine dinge kann LM ändern was echt schade ist, aber mit Sky/uk in den USA zubringen ist ja auch schon wieder was Positives für die Marke F1 zustande gekommen. Man stelle sich das mal vor für Deutschland, RTL/de mit richtig guten Moderatoren, was das für ein + an Zuschauern es denen bringen würde.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26387
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon evosenator » 14.02.2018, 00:51

eifelbauer hat geschrieben:
Die Ferrari Jahre mit dem 7 maligen haben schon viele F1 Fans verjagt dann die langweile mit RBR.


Ja, das stimmt...die Ferrari-Jahre haben mich natürlich nicht so getstört, aber ich empfand es natürlich mit der Zeit auch total langweilig. Bei RB muss ich sagen, hat es zum Glück Ferrari 2010 und 2012 einwenig spannend gemacht. Ein 2014, 15 und 16 brauch ich ehrlich gesagt auch nicht mehr unbedingt.

eifelbauer hat geschrieben:Leider hängen wir noch an diesen dummen Regeln fest für ein paar Jahre, also nicht erwarten das es ´18 oder ´19 schon soweit ist.



Wart es doch einfach mal ab. Ich glaube, dass RB, Mclaren und auch Renault einen grossen Schritt nach vorne machen werden. Diese Jahr wird RB einige Siege mehr einfahren. Es wird spannender.
Ich bin mir fast sicher, dass 2019 und auch 2020 4-5 verschiedene Fahrer um die WM fahren werden. Das Mittelfeld und die Hinteren werden auch aufrücken.
Ich kann darum einfach nicht verstehen, warum man 2021 wieder rumexperimentiert werden soll.

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 971
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon besser.is.sicher » 14.02.2018, 01:55

evosenator hat geschrieben:
eifelbauer hat geschrieben:Leider hängen wir noch an diesen dummen Regeln fest für ein paar Jahre, also nicht erwarten das es ´18 oder ´19 schon soweit ist.

Wart es doch einfach mal ab. Ich glaube, dass RB, Mclaren und auch Renault einen grossen Schritt nach vorne machen werden. Diese Jahr wird RB einige Siege mehr einfahren. Es wird spannender.
Ich bin mir fast sicher, dass 2019 und auch 2020 4-5 verschiedene Fahrer um die WM fahren werden. Das Mittelfeld und die Hinteren werden auch aufrücken.
Ich kann darum einfach nicht verstehen, warum man 2021 wieder rumexperimentiert werden soll.

Sehe ich auch so. Just in dem Moment, wo das Feld wieder mehr ausgeglichen ist und wieder mehr Anwärter auf den Titel vorhanden wären, ändert man wieder alles. Anstatt mal auf einer soliden Grundlage aufzubauen, Einzelbereiche zu evaluieren und aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse Teilbereiche zu optimieren, stellt man immer wieder neue Regeln auf, die alsbald grobe Schwächen aufzeigen und eine schrittweise und kosteneffizientere Evolution unmöglich machen.

Z.B. beim Motor.. Dieses Konzept wieder in die Grütze zu hauen, ist enorm Dekadent. Wenn man nun ein neues Reglement schreibt, dann sollte man doch darauf achten, dass man ein modernes bereits erforschtes Konzept hat, dass in nacheinander aufbauenden Etappen weiterentwickelt werden kann, sodass die Effizienz mit verschiedenen Mitteln nachhaltig gesteigert werden kann und man nicht nach ein paar Jahren immer wieder komplett bei null beginnt.

Beim Chassis genauso. Vielleicht wäre es tatsächlich das Beste erstmal eine stark reglementierte Basis vorzuschreiben und dann nach und zu gucken, was in der Entwicklung freigegeben werden kann. Das würde die Fehlerquellen einfacher diagnostizierbar machen und man müsste nicht auf alles gleichzeitig achten.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
_alec
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1104
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon _alec » 14.02.2018, 02:09

Australien war schon immer ein gutes Pflaster für die F1
Die Leute lieben Motorsport und haben mit RIC auch einen Lokalmatador

Es wird sicherlich mehr Geld liegengelassen werden mit dem ganzen drum rum.
Das Geld wird aber das Land verlassen und somit ist es eigentlich nur ein Geschäft für LM

Am Anfang gehen die Leute aus Neugier schon mal hin.
Wenn es aber mehr zum Rummel wird, statt zu einen Renn Event,
werden die Leute nur wegen dem Drum rum nicht jedes Jahr hin pilgern
..anders ist es, wenn der Rennsport das Highlight ist.
Da ist es die Spannung, die Menschen anzieht.

Benutzeravatar
eifelbauer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3536
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Australien-GP: Melbourne-Promoter begeistert von Liberty

Beitragvon eifelbauer » 14.02.2018, 02:13

evosenator hat geschrieben: :chat:

Ich selber konnte auch gut mit der Ferrari Dominanz leben, nur haben sich immer mehr Freunde eben von der F1 abgewandt. Daher hoffe ich auch nicht das Verstappen nicht Jahre lang alles gewinnt, oder RBR.

Kann mit den ´17 Fahrzeugen einfach nicht warm werden, DRS sage ich nur. Da muss sich was ändern aber das geht halt nicht so schnell. Mit Halo kann ich leben, rettet es einen Fahrer ob F1 oder in den anderen Serien hat sie ihren Sinn gezeigt.

Geht aber hier um die Rennen an der Strecke und da öffnet sich die F1 unter LM doch sehr, was das Rahmenprogramm angeht einfach zum positiven. FanVision ist einer dieser Punkte, ja brauchen auch mehr gute Konzerte beim GP. Das ganze Spektakel neben der Strecke ist wohl wichtiger als das Rennen selber und das Packt LM einfach sehr gut an. Dann kommen die Leute auch wieder Nachhause und sind begeistert, das bringt neue Fans zur F1. Daher auch die neue Startzeit super bleibt mehr Zeit um Sonntag etwas wacher zu werden an der Strecke. Ja die Kosten sind hoch, will LM ja etwas runterbringen. Aber mal kurz nach Barcelona zum Fußball kostet bei mir nicht weniger und habe einfach nicht das Programm wie bei der F1.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CrAzyPsyCho, Google Adsense [Bot] und 24 Gäste