Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon Redaktion » 12.01.2018, 09:07

Geht es nach McLaren-Boss Zak Brown, werden 2018 im Streit zwischen Liberty und den Teams die Funken fliegen: Bastelt Ferrari bereits an einer Piratenserie?
Zak Brown, Chase Carey, Sean Bratches

Brown mit den Liberty-Bossen Bratches und Carey: 2018 wird ein heißes Jahr

Nach der anfänglichen Euphorie hat sich zwischen Formel-1-Rechteinhaber Liberty Media und den Autoherstellern 2017 ein Graben gebildet. McLaren-Boss Zak Brown rechnet dieses Jahr mit einer klaren Verhärtung der Fronten. "2018 wird es mit den Teams große Verhandlungen über die Vertragsverlängerung geben, und ich prophezeie öffentliche Feuerwerke", verweist Brown auf die Ende 2020 auslaufenden Kontrakte zwischen dem Sport und den Rennställen.

Dass es viel Reibungspotenzial gäbe, ist laut dem McLaren-Chef bereits sichtbar. "Ich glaube nicht, dass es ruhig bleiben wird", sagt er. "Wird Ferrari den Sport verlassen, wenn sie die neuen Regeln nicht mögen? Ich habe meine Meinung dazu, aber wir werden sehen, wie es weitergeht."

Ferrari-Boss Sergio Marchionne hat bereits mehrmals mit einem Ausstieg aus der Formel 1 gedroht, sollte das ab 2021 geplante neue Antriebsreglement nicht nach Wunsch der Scuderia sein. Um sich für den Machtkampf besser zu rüsten, bemühte sich Marchionne zuletzt um mehr Einfluss bei den kleineren Teams: Das großflächige Alfa-Romeo-Sponsoring bei Sauber ist ein Resultat davon, aber auch beim Kundenteam Haas will der Italo-Kanadier in Zukunft mehr mitreden.

Das Schreckgespenst einer Piratenserie der Hersteller wird dieses Jahr als Drohgebärde ein Comeback feiern. "Die Flitterwochen sind vorbei", ist für McLaren-Boss Brown klar, dass die Schonfrist für die neuen Rechteinhaber nach nur einem Jahr an der Spitze der Formel 1 abgelaufen ist. "Einige Führungskräfte haben Liberty offen kritisiert." Er selbst halte dies aber nicht für den richtigen Weg: "Ich bevorzuge es, konstruktiv zu sein."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.01.2018, 13:12, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

CompraF1
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 455
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown erwartet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon CompraF1 » 12.01.2018, 09:36

Ja ja und täglich grüßt das Murmeltier. Die spawnen auch jeden Tag das selbe. Wie oft wurde schon mit einer dualen Rennserie gedroht? Gemacht wird es eh nicht. Zu groß ist das Risiko einer Formel Speed das der Schuß nach hinten los geht. Selbst Ferrari hat nicht das finanzielle back - up die kosten zu stemmen mit anderen Teams eine neue Serie zu patchen.
Ergo nichts weiter als heiße Luft :)
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
G.E.
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2472
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown erwartet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon G.E. » 12.01.2018, 09:48

CompraF1 hat geschrieben:Ja ja und täglich grüßt das Murmeltier. Die spawnen auch jeden Tag das selbe. Wie oft wurde schon mit einer dualen Rennserie gedroht? Gemacht wird es eh nicht. Zu groß ist das Risiko einer Formel Speed das der Schuß nach hinten los geht. Selbst Ferrari hat nicht das finanzielle back - up die kosten zu stemmen mit anderen Teams eine neue Serie zu patchen.
Ergo nichts weiter als heiße Luft :)


Ich denke dass es dieses Mal wesentlich ernster ist als sonst.

Vor allem ist jetzt genügend Zeit etwas auf die Beine zu stellen.

Im Frühjahr ankündigen und zum Jahresende eine neue Serie haben ist praktisch unmöglich.
Jetzt sind es aber imerhin drei Jahre die man Zeit hat, eine Alternative vorzubereiten.

Könnte noch interessant werden.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
modellmotor
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5379
Registriert: 17.10.2007, 18:21
Wohnort: Niedersachen

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon modellmotor » 12.01.2018, 10:37

Es ist doch klar warum die "Alphatiere " der Formel 1 jetzt mit Drohgebärden auf die Liberty Intentionen, die Beherrschung der Formel 1durch die Motorenhersteller anzugehen und damit die verkrusteten Strukturen aufzulösen, reagieren.
Nicht nur der Einfluus dieser maffiaähnlichen Verbindung ist dann dahin, auch die bisherigen problemlos zu ergatternden Pfründe werden in der bisherigen Größenordnung nicht mehr verfügbar sein.
Man kann nur hoffen, dass LIberty die vorgesehene Umstrukturierung ohne wenn und aber durchssetzt.
Wie bisher kann und darf es nicht weitergehen, wenn die "Königsklasse" des Motorsports ein Zukunft haben soll.
Grüße vom
modellmotor

Benutzeravatar
almaenwr
Mechaniker
Beiträge: 288
Registriert: 05.09.2016, 11:15
Lieblingsfahrer: Rosberg, Hülkenberg, Vettel
Lieblingsteam: Williams, Ferrari, Renault
Wohnort: Perugia

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon almaenwr » 12.01.2018, 10:43

Ist doch das alles nur Politik, um die Einsätze zu erhöhen. Ferrari wird genauso wenig die Formel 1 verlassen wie Red Bull oder Mercedes, die beide schon lautstark damit gedroht haben. Auch Brown spielt da gerade sein eigenes Spiel, der hypt die Sache nicht umsonst durch seine Aussagen mit hoch.
Bild

Benutzeravatar
FU Racing Team
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2039
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown erwartet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon FU Racing Team » 12.01.2018, 10:44

CompraF1 hat geschrieben:Ja ja und täglich grüßt das Murmeltier. Die spawnen auch jeden Tag das selbe. Wie oft wurde schon mit einer dualen Rennserie gedroht? Gemacht wird es eh nicht. Zu groß ist das Risiko einer Formel Speed das der Schuß nach hinten los geht. Selbst Ferrari hat nicht das finanzielle back - up die kosten zu stemmen mit anderen Teams eine neue Serie zu patchen.
Ergo nichts weiter als heiße Luft :)



Sehe ich auch so! Gefühlt jedes 2. Jahr dasselbe von Ferrari und Co..

Ich finde Zak Brown geht das richtig an. Der Kerl macht auf mich eh einen insgesamt positiven Eindruck. Würde ihm und dem McLaren-Rennstall einen Erfolg 2018 auf jeden Fall gönnen.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Onkel Gustav
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 756
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon Onkel Gustav » 12.01.2018, 11:04

Ich sehe diesmal auch eine wesentlich größere Gefahr, da ja über 3 Jahre Zeit ist etwas auf die Beine zu stellen. Es wird auch Zeit, das die Motorenhersteller eingreifen, um diesen Spar Wahn des kleinen Franzosen zu beenden. Und wenn sich 3 oder 4 große Teams einig sind, da wird da ganz schnell ein großer Druck für Liberty Media aufgebaut. Was viele hier immer wieder mit Ihrer Kritik an Ferrari vergessen: Es ist ja nicht nur Ferrari, die mit diesem neuen Reglement nicht einverstanden sind. Mercedes und Renault sind auch nicht begeistert davon.

Sportsmann
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 678
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon Sportsmann » 12.01.2018, 12:05

Redaktion hat geschrieben:"Wird Ferrari den Sport verlassen, wenn sie die neuen Regeln nicht mögen? Ich habe meine Meinung dazu, aber wir werden sehen, wie es weitergeht."


Ich habe auch meine Meinung dazu, wollt ich nur sagen. 2018 gibt es am Jahresende auch sicher ein Feuerwerk, hoffen zumindest viele von uns.

Und ansonsten bleibt nur Modellmotor zuzustimmen. Alle bringen sich in Position, damit Liberty unter Druck gerät. Die bellen jetzt alle möglichst aggressiv, damit sie am Ende nicht ihren Knochen abgeben müssen, oder wenigstens nicht den ganzen. Liberty muss jetzt aber zeigen, dass sie das Herrchen/Frauchen sind. Die Pudel und Chihuahuas sind über die Jahrzehnte verzogen worden.
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26557
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon evosenator » 12.01.2018, 13:05

Onkel Gustav hat geschrieben:Ich sehe diesmal auch eine wesentlich größere Gefahr, da ja über 3 Jahre Zeit ist etwas auf die Beine zu stellen. Es wird auch Zeit, das die Motorenhersteller eingreifen, um diesen Spar Wahn des kleinen Franzosen zu beenden. Und wenn sich 3 oder 4 große Teams einig sind, da wird da ganz schnell ein großer Druck für Liberty Media aufgebaut. Was viele hier immer wieder mit Ihrer Kritik an Ferrari vergessen: Es ist ja nicht nur Ferrari, die mit diesem neuen Reglement nicht einverstanden sind. Mercedes und Renault sind auch nicht begeistert davon.


:thumbs_up:

Logi
Mechaniker
Beiträge: 271
Registriert: 30.03.2010, 13:34
Lieblingsfahrer: Vettel, Schumacher

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown erwartet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon Logi » 12.01.2018, 16:26

CompraF1 hat geschrieben:Ja ja und täglich grüßt das Murmeltier. Die spawnen auch jeden Tag das selbe. Wie oft wurde schon mit einer dualen Rennserie gedroht? Gemacht wird es eh nicht. Zu groß ist das Risiko einer Formel Speed das der Schuß nach hinten los geht. Selbst Ferrari hat nicht das finanzielle back - up die kosten zu stemmen mit anderen Teams eine neue Serie zu patchen.
Ergo nichts weiter als heiße Luft :)

Mit täglich grüßt das Murmeltier hat es diesmal null zu tun. Neue Führung bei Ferrari und neue Formel 1 Führung sag ich da nur. Wenn sich beide nicht einigen geht Ferrari einfach und Liberty kann den Laden wenig später zu schließen, von daher wird Liberty einschwenken müssen.

Benutzeravatar
_alec
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1115
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon _alec » 13.01.2018, 01:59

..beide werden Kompromisse eingehen müssen
..sowohl LM als auch die Hersteller.
Es kann nicht sein das es nach den wünschen der Hersteller geht.

Die F1 soll den Sport liefern, der den besten Rennfahrer ermitteln soll
und nicht die Marken vertreten ..

Sollen die alle gehen
..es wird sich immer einer finden der die ganze F1 mit einem guten Rennmotor beliefert
und dann haben wenigstens alle den gleichen Motor.
Dann spielt der Fahrer wieder eine größere Rolle.

..Ferrari wird nicht gehen und Mercedes auch nicht.
Die Kassieren Unsummen für die Titel und länge der Zugehörigkeit.
Antritts und Sponsoren Gelder decken den größten Teil der Unkosten.
Einmal weg und schon ist wieder hinten anstellen angesagt.

Ferrari lehnt sich mMn weit aus dem Fenster.
Wenn Marchionni meint Ferrari geht, dann braucht es auch keinen
Ferrari Vorstandsvorsitzenden ..und wenn, dann interessiert er keinen mehr.

Wenn ich mir den seinen Werdegang anschaue, dann hat er immer nach oben tendiert
..mit einem Rückzug von Ferrari, würde er sich Unsterblich machen
was den Hass betrifft ..ne nee ..der Pokert ..in meinen Augen mit nichts in der Hand.

Benutzeravatar
G.E.
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2472
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon G.E. » 13.01.2018, 09:00

_alec hat geschrieben:
..Ferrari wird nicht gehen und Mercedes auch nicht.
Die Kassieren Unsummen für die Titel und länge der Zugehörigkeit.
Antritts und Sponsoren Gelder decken den größten Teil der Unkosten.
Einmal weg und schon ist wieder hinten anstellen angesagt.



Das Kassieren ist aber nach 2021 vorbei, wenn sämtliche Verträge auslaufen.
Schon mal daran gedacht?

Wohl eher nicht.

Wer immer noch glaubt, Ferrari blufft nur, wird sich schwer wundern.
Und dann ziehen Mercedes, Renault und sicher auch Honda nach.

Vielleicht fahren ja dann alle mit Tretantrieb?
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Gummii
Streckenposten
Beiträge: 107
Registriert: 06.12.2017, 12:17

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon Gummii » 13.01.2018, 09:47

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man eine Piratenserie gründen kann, die in absehbarer Zeit an die Wertigkeit einer F1 heran kommt. Wenn die Rennen dann auch nur ähnlich der heutigen Zeit ablaufen, kann es doch kaum was geben. Die F1 lebt viel von der Vergangenheit, dass würde komplett fehlen. Wer würde sich das dann angucken?

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15935
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon Aldo » 13.01.2018, 10:24

Gummii hat geschrieben:Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man eine Piratenserie gründen kann, die in absehbarer Zeit an die Wertigkeit einer F1 heran kommt. Wenn die Rennen dann auch nur ähnlich der heutigen Zeit ablaufen, kann es doch kaum was geben. Die F1 lebt viel von der Vergangenheit, dass würde komplett fehlen. Wer würde sich das dann angucken?

Sehe ich auch so. Wie manche glauben dass sowas funktionieren könnte, erschließt sich mir einfach nicht. Ferrari und Mercedes haben Geld, aber nicht so viel um eine ganze Serie am Leben zu erhalten. Und sind hier manche ernsthaft so naiv zu glauben, dass eine Piratenserie dann auf wundersame Weise mit allen Entscheidungen funktioniert, wenn sich die Hersteller nicht mal in der F1 einigen können? Bullshit.
Auch wird man einsehen, dass, Dummköpfen und Narren gegenüber, es nur einen Weg gibt, seinen Verstand an den Tag zu legen, und der ist, daß man mit ihnen nicht redet.”

- Artuhr Schopenhauer

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
iceman2411
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 506
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Streit über Formel-1-Zukunft: Brown fürchtet 2018 "Feuerwerk"

Beitragvon iceman2411 » 13.01.2018, 14:13

Das die F1 von ihrer Vergangenheit lebt ist nicht nur von Vorteil sondern auch eines ihrer größten Probleme. Je nachdem in welche Richtung sich eine neu gestaltete Piratenserie entwickeln würde dürfte es durchaus riesiges Potential geben, gerade auch neue und jüngere Zuschauer zu gewinnen, was aktuell nicht unbedingt gut funktioniert.
Die Möglichkeit alte und verkrustete Strukturen aufzubrechen und sich neu zu erfinden finde ich persönlich faszinierend und wäre sehr wahrscheinlich sofort bereit die Lager zu wechseln.
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: f1fun, Simtek, Terence und 16 Gäste