FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Kommentiere hier unsere bunten und sonstigen Berichte rund um die Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon Redaktion » 05.12.2017, 12:30

Trotz Abwesenheit stand Michael Schumacher bei der Eröffnung der Motorsport-Ruhmeshalle in Paris im Zentrum: FIA-Boss Jean Todt würdigte ihn, Hamilton fehlte
Hall of Fame

FIA-Boss Todt eröffnet im Beisein von neun Formel-1-Champions die "Hall of Fame"

Jean Todts großer Traum ist am Montagabend Realität geworden: Die vom FIA-Präsidenten ins Leben gerufene "Hall of Fame" wurde in Paris im Hauptquartier des französischen Automobilklubs im Beisein von neun Formel-1-Weltmeistern eröffnet. Der erfolgreichste fehlte allerdings: Todts Freund Michael Schumacher. Dennoch stand der Abend ganz klar im Zeichen des siebenmaligen Weltmeisters.

"Wir vermissen Michael", würdigte Todt seinen ehemaligen Ferrari-Schützling mit berührenden Worten. "Er ist immer noch hier und er kämpft weiter." Und er verwies in seiner Rede auf zwei außergewöhnliche Augenblicke, die seinen Freund laut eigenen Angaben sehr gut beschreiben. Todt erinnert sich an die Podestzeremonie in Suzuka, als er und Schumacher im Jahr 2000 den ersten Ferrari-Titel seit 21 Jahren feierten.

"Ich habe zu Michael gesagt: Unser Rennfahrerleben wird nie mehr das selbe sein", erzählt Todt. "Dieser Tag in Suzuka war der größte Moment meiner Karriere." Doch nur wenige Wochen später erlebte Todt mit Schumacher einen Moment, der bei ihm für Verwunderung sorgte.

Todt offenbart bezeichnenden Moment mit Schumacher

Jean Todt und Michael Schumacher

Ex-Ferrari-Boss Todt kennt Michael Schumacher als großen Zweifler

"Wir haben die Saison 2000 mit dem Titel beendet, aber als die Saison 2001 bevorstand, fragte er mich ganz schüchtern - und er ist ein schüchterner Typ, auch wenn er arrogant wirkt -, ob ich ihm in Fiorano ein paar Runden erlauben würde, um sicherzugehen, dass er es noch kann", so Todt. "Er war immer voller Zweifel, ob er ein guter oder ein nicht so guter Fahrer ist. Dann testete er, und es war nicht so schlecht."

Todt bemühte sich, Schumachers Ehefrau oder seinen Sohn als Vertretung für den siebenmaligen Weltmeister nach Paris zu holen, doch während Mick Schumacher in Spanien testete, weilt Corinna Schumacher in den Vereinigten Staaten. Und so hielt dessen Managerin Sabine Kehm die Rede für ihren engen Vertrauten.

Kehm vertritt den Rekord-Weltmeister

"Michael sollte eigentlich hier sein, und ich bin ganz sicher, dass er liebend gerne hier wäre", meinte Kehm, die sich als "schwachen Ersatz" bezeichnete. "Er hatte immer den größten Respekt vor jedem in diesem Raum und hätte sich sehr geehrt gefühlt."

Sabine Kehm

Schumacher Managerin Sabine Kehm vertrat den erfolgreichsten Formel-1-Piloten

Laut Kehm wäre Schumacher mit Sicherheit auch stolz auf Todts Errungenschaft. Abschließend betont, sie dass es nicht nur die eiserne Disziplin war, die Schumacher zum erfolgreichsten Formel-1-Piloten der Geschichte gemacht hat. "Was ihn wirklich so erfolgreich gemacht hat, sind die Liebe und Leidenschaft für diesen Sport."

Während sich Sir Jackie Stewart, Mario Andretti, Alain Prost, Nigel Mansell, Damon Hill, Jacques Villeneuve, Nico Rosberg sowie die noch aktiven Champions Fernando Alonso und Sebastian Vettel die Ehre gaben, glänzte der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton übrigens mit Abwesenheit. Grund war übrigens eine Terminüberschneidung: Der Mercedes-Superstar wurde vom britischen Rennfahrerklub BRDC für seine Leistungen geehrt.

Worum es FIA-Boss Todt geht

Jean Todt

Jean Todt arbeitet seit Jahren an seinem Herzenprojekt "Hall of Fame"

Doch was ist das Ziel von Todts Bemühungen um eine Ruhmeshalle, wie sie in den US-Sportarten längst üblich ist? Laut eigenen Angaben geht es ihm um "Werte wie Hingabe, Integrität, Respekt und Sportsgeist", die von den Weltmeistern repräsentiert werden. Die Eröffnungszeremonie sei nur der erste Schritt seines Vorhabens.

"Die Ruhmeshalle wird bald im FIA-Hauptquartier in Genf erweitert werden, und in den kommenden Jahren werden auch andere Disziplinen und Weltmeister im Scheinwerferlicht stehen", kündigt er an. Auf diese Weise wolle man alle Weltmeister feiern, die die Historie des Motorsports so "reichhaltig und inspirierend" machen.

Vettel als Fan der "Hall of Fame"

Ein Champion, der mit Todts Ruhmeshalle seine wahre Freude hat, ist Ferrari-Star Sebastian Vettel, auch wenn er den WM-Titel dieses Jahr verfehlt hat. Denn kaum ein aktueller Formel-1-Pilot der Gegenwart ist dermaßen geschichtsbewusst wie der viermalige Weltmeister. "Es ist unglaublich, all diese Namen und Gesichter zu sehen", zeigt er sich angetan. Über viele der 33 Weltmeister habe er "nur gelesen, aber ich halte das für eine großartige Idee." Dadurch werde die Historie "am Leben gehalten".

FIA eröffnet Hall of Fame

Die FIA hat die neue Hall of Fame ins Leben gerufen, in der die 33 Formel-1-Weltmeister geehrt werden. Weitere Formel-1-Videos

Während Vettel sich stets als Bewunderer von Piloten wie Schumacher aber auch Legende Jochen Rindt outete, offenbarten viele andere Piloten, dass sie ebenfalls ehrfürchtig auf ihre Kollegen und Vorgänger blicken. "Ich bekam es kaum in meinen Kopf hinein, dass ich jetzt selbst Weltmeister bin", erinnerte sich Damon Hill an den Moment, als 1996 er als erster Sohn eines Champions selbst den Titel holte. "Und es ist toll, dass mir jetzt diese Ehre zuteil wird. Ich kann es kaum glauben, selbst Teil dieser Gruppe zu sein, wenn man Namen wie Andretti, Mansell, Prost und Stewart liest."

Alonso liefert Scherz des Abends

Sein Ex-Teamkollege Jacques Villeneuve - Sohn von Ferrari-Legende Gilles Villeneuve - schlug in die selbe Kerbe: "Ich bin damit aufgewachsen, diesen Champions zuzusehen, habe sie bewundert. Und dann habe ich es sogar geschafft, mit Emerson Fittipaldi und Mario Andretti gegen meine Kindheitsidole zu fahren."


Fotos: FIA eröffnet Hall of Fame

Nigel Mansell, Jackie Stewart, Bruno Senna und Damon Hill

Überraschenderweise zeigte sich sogar der dreimalige Weltmeister Jackie Stewart voller Bewunderung für die Allzeit-Größen der Formel 1: "Ich habe Fangio, Farina und Ascari siegen sehen. Und es waren die größten Tage meines Lebens, zuzusehen wie es andere gemacht haben." Davon hat ein Formel-1-Star der Gegenwart allmählich genug: Fernando Alonso.

Der Spanier lieferte den Scherz des Abends, als er auf seine Pläne anspielte, mit Siegen in Monaco, beim Indy 500 und bei den 24 Stunden von Le Mans die Triple Crown des Motorsports erringen zu wollen. "Präsident Todt hat gemeint, dass die Ruhmeshalle des Langstreckensports im Jahr 2019 eröffnet wird. Ich habe also noch zwei Jahren Zeit ..."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 05.12.2017, 16:07, insgesamt 12-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2820
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon LoK-hellscream » 05.12.2017, 13:30

Ohne jetzt auf Hamilton eintreten zu wollen, aber er redet doch immer von Fan-Nähe einerseits und dass er sich Sorgen darum macht, wegen seiner Formel 1 Karriere etwas im Leben zu verpassen.

Jedoch glänzt er immer wieder bei solchen Terminen mit Abwesenheit, um Trips zu machen bzw. Events beizuwohnen, welche die Möglichkeiten eines Normalsterblichen bei Weitem übersteigen.

Deshalb meine Fragen:

Wo ist die Fan-Nähe von Lewis in Bezug auf offizielle Termine außerhalb von Rennwochenenden?

Was glaubt Lewis, in seinem Leben zu verpassen, weil er Formel 1 Star ist? Er erlebt sowieso in seiner Freizeit Sachen, die nur wenige Menschen auf dieser Erde auch erleben können und erlebt zudem in seiner Formel 1 Karriere Momente, welche fast jedem Menschen auf dieser Erde nicht zugänglich sind. WAS glaubt der Lewis also, dass er im Leben verpasst? Einem normalen Job nachgehen zu müssen und nur 5 Wochen pro Jahr mit dem wenigen Geld, das einem bleibt, Urlaub machen zu dürfen? XP

rage
Gridgirl
Beiträge: 83
Registriert: 31.01.2014, 22:00

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon rage » 05.12.2017, 14:07

LoK-hellscream hat geschrieben:Ohne jetzt auf Hamilton eintreten zu wollen, aber er redet doch immer von Fan-Nähe einerseits und dass er sich Sorgen darum macht, wegen seiner Formel 1 Karriere etwas im Leben zu verpassen.

Jedoch glänzt er immer wieder bei solchen Terminen mit Abwesenheit,



Der hat keine Zeit, Ham muss erst mal drei Jahre Formel E auf YouTube nachholen!

gruß

Sinokle
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 487
Registriert: 23.07.2011, 20:24

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon Sinokle » 05.12.2017, 14:42

LoK-hellscream hat geschrieben:Ohne jetzt auf Hamilton eintreten zu wollen, aber er redet doch immer von Fan-Nähe einerseits und dass er sich Sorgen darum macht, wegen seiner Formel 1 Karriere etwas im Leben zu verpassen.

Jedoch glänzt er immer wieder bei solchen Terminen mit Abwesenheit, um Trips zu machen bzw. Events beizuwohnen, welche die Möglichkeiten eines Normalsterblichen bei Weitem übersteigen.

Deshalb meine Fragen:

Wo ist die Fan-Nähe von Lewis in Bezug auf offizielle Termine außerhalb von Rennwochenenden?

Was glaubt Lewis, in seinem Leben zu verpassen, weil er Formel 1 Star ist? Er erlebt sowieso in seiner Freizeit Sachen, die nur wenige Menschen auf dieser Erde auch erleben können und erlebt zudem in seiner Formel 1 Karriere Momente, welche fast jedem Menschen auf dieser Erde nicht zugänglich sind. WAS glaubt der Lewis also, dass er im Leben verpasst? Einem normalen Job nachgehen zu müssen und nur 5 Wochen pro Jahr mit dem wenigen Geld, das einem bleibt, Urlaub machen zu dürfen? XP

Es steht doch sogar im Artikel, dass Hamilton anlässlich einer sich überschneidenden Veranstaltung des BRDC, wo er wohl geehrt wird, nicht anwesend sein kann. Also kein Inselurlaub oder sonstiges, sondern ein offizieller Termin außerhalb von Rennwochenenden. Bei einem von beiden hätte er eh gefehlt.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 21624
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 05.12.2017, 15:23

Sinokle hat geschrieben:Es steht doch sogar im Artikel, dass Hamilton anlässlich einer sich überschneidenden Veranstaltung des BRDC, wo er wohl geehrt wird, nicht anwesend sein kann. Also kein Inselurlaub oder sonstiges, sondern ein offizieller Termin außerhalb von Rennwochenenden. Bei einem von beiden hätte er eh gefehlt.

Das könnte man meinen, aber Nein. Es wäre möglich gewesen. Es gibt halt leider 2-3 Journos, die auch beide Events abgedeckt haben und ihnen war es möglich, bei beiden Events anwesend zu sein.
Komisch nicht?

Ansonsten hat mich die MSC-Reminiszenz mal wieder in ein seltsames, emotionales Loch gerissen. Das ist aber nur eine Randnotiz.
Bild

Benutzeravatar
Spocki
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 533
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Arrows

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon Spocki » 05.12.2017, 16:42

Ich vermisse ihn...

Benutzeravatar
iceman2411
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 410
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon iceman2411 » 05.12.2017, 20:19

Spocki hat geschrieben:Ich vermisse ihn...



Mehr gibt es da nicht zu sagen, ist gerade bei sowas immer noch ein sehr komisches Gefühl für mich.
Bild

Benutzeravatar
mamoe
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6758
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon mamoe » 05.12.2017, 20:57

iceman2411 hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:Ich vermisse ihn...



Mehr gibt es da nicht zu sagen, ist gerade bei sowas immer noch ein sehr komisches Gefühl für mich.


yes :heartbeat: :cry:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
phenO
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2423
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon phenO » 05.12.2017, 21:58

Die Hall of Fame ist eine tolle Sache, mir gefällt nur die Art der Einführung nicht. Man hat jetzt auf einen Schlag alle WM aufgenommen. Toll, das waren doch vorher schon alles Piloten eines „elitären Zirkels“.
Wieso beginnt man nicht mit der Aufnahme von 2 oder 3 Piloten? Schumacher,Senna und Fangio zb und wartet dann ab, bis man nach und nach Fahrer (auch „Nicht-WM!) aufnimmt.
Vor allem hätte man keine aktiven Piloten aufnehmen sollen, das führt die Hall of Fame, als Ruhmeshalle der Legenden doch komplett ins Leere. In Amerika müssen Sportler mehrere Jahre inaktiv gewesen sein, bis sie überhaupt in die Auswahl kommen.

Jetzt hat man da diverse WM drin und nun? Man zieht jetzt mit den Rennsiegern gleich nach oder was?!
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15379
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Bayern

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon Aldo » 05.12.2017, 22:06

Spocki hat geschrieben:Ich vermisse ihn...

:thumbs_up: :sad:

Vier Jahre jährt sich das jetzt schon...nachdem er „aus dem Koma erwacht ist“, hat wohl keiner damit gerechnet dass wir ihn so lange nicht sehen werden. Habe immernoch die Hoffnung dass er still und heimlich an seinem Kampf zurück ins Leben arbeitet und dann auf einem Event plötzlich auftaucht.
Bild
Bild
Bild



"I’m a racer. I always have been, and I always will be."

- Fernando Alonso, 2017


——-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
AsgarLon
Mechaniker
Beiträge: 330
Registriert: 07.05.2011, 14:02
Lieblingsfahrer: MSC, VES
Lieblingsteam: Der Beste möge gewinnen!
Facebook: abgemeldet, kann ich jedem empfehlen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon AsgarLon » 06.12.2017, 00:06

mamoe hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:Ich vermisse ihn...



Mehr gibt es da nicht zu sagen, ist gerade bei sowas immer noch ein sehr komisches Gefühl für mich.


yes :heartbeat: :cry:

Ich fühle mit Euch. :heartbeat:

Wird natürlich immer weniger, aber ich habe Stunden von alten Videos auf Youtube gesehen & meine Emotionen gingen und gehen von himmelhochjauchzend bis hin zu zu Tode betrübt, den allgemeinen Kontext im Hintergrund wissend. *seufz*

Was soll man machen? :shrug: :(

Das Einzige was bleibt, ist anscheinend leider nur noch die Hoffnung auf ein Wunder. Jedoch, und das ist Fakt, ist die Hoffnung keineswegs unbegründet, denn es gibt viele Beispiele, in denen Heilung stattfand, obwohl diese medizinisch ausgeschlossen wurde.

Wie Euch vermutlich auch, würde es mich freuen, ihn nochmal zu sehen. In einem Zustand, in dem er weiß wer er ist & das Gefühl hat, ein den Umständen entsprechend erfülltes Leben leben kann, so unwahrscheinlich das vielleicht jetzt auch klingen mag.

Gute Nacht :wave:
Schumacher: "Wir glauben fest an den Erfolg" (2011)
Mercedes-Fahrer Michael Schumacher ist weiterhin fest davon überzeugt, dass die Silberpfeile früher oder später an der Formel-1-Spitze mitfahren werden

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5586
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: FIA-Boss Todt eröffnet "Hall of Fame": "Michael kämpft ..."

Beitragvon Pentar » 20.12.2017, 18:07

phenO hat geschrieben: :chat:

:thumbs_up: Bin ganz Deiner Meinung.

Vielleicht hätte man diese "Ruhmeshalle" statt "Hall of Fame" eher "Hall of F1-Champions" nennen sollen...


Zurück zu „Boulevard & Sonstiges-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste