Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Ehemalige Fahrer, Teams, Rennen etc.: Hier kann über die Formel 1 Geschichte diskutiert werden.

Moderator: Mods

Nele
Kartfahrer
Beiträge: 217
Registriert: 17.04.2015, 10:54
Lieblingsfahrer: RAI, BOT, MSC
Lieblingsteam: Williams
Facebook: https://www.facebook.com/nele.rothe
Twitter: https://twitter.com/NeleRothe
YouTube: https://www.youtube.com/user/SpecialMotorsport

Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Nele » 10.07.2015, 11:27

In über 60 Jahren Formel 1 gab es viele Fahrer ;)
Häufig wurde die Frage nach dem "Besten" gestellt, aber nie nach dem "schlechtesten", wobei diese Frage wohl ähnlich schwer zu beantworten ist wie die nach dem Besten :)

Wer ist euch da in Erinnerung geblieben? Durch seine Leistung im negativen oder auch witzigem Sinne ^^
Gute Besserung Michael.
R.I.P Jules Bianchi & Justin Wilson

Benutzeravatar
pi3141
Testfahrer
Beiträge: 812
Registriert: 28.08.2012, 11:57
Lieblingsfahrer: Grosjean, Bottas
Lieblingsteam: Manor, Williams

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon pi3141 » 10.07.2015, 17:04

Bevor jetzt wieder Leute ankommen und behaupten, Chilton oder Maldonado wären schlecht, hier einige wirklich schlechte Fahrer:

Ottorino Volonterio nahm zwischen 1954 und 1957 an drei zur Weltmeisterschaft zählenden Grand Prix teil. Am Nürburgring 1956 wird er sechs Mal überrundet, und das auf der Nordschleife! Auch in Monza 1957 schneidet er nicht viel besser ab, und beendet das Rennen mit 15 Runden Rückstand. Auch bei Rennen die nicht zur WM zählen, sind die Ergebnisse vergleichbar.

Otto Stuppacher wird 1976 zu drei Rennen gemeldet, in einem privat eingesetzten Tyrrell. Dabei beträgt sein Rückstand im Qualifying 13 Sekunden in Monza, 12 Sekunden in Mosport sowie 27 Sekunden in Watkins Glen. Bei keinem Rennen gelingt es ihm, sich zu qualifizieren. Eine weitere kuriose Geschichte: James Hunt, Jochen Mass und John Watson verlieren in Monza ihre Qualifying-Zeiten vom Samstag, sodass Stuppacher auf einmal doch startberechtigt wäre. Zu diesem Zeitpunkt ist er aber leider schon abgereist.

Etwas bekannter als diese beiden ist Al Pease, dafür bekannt, als einziger Fahrer wegen Langsamkeit disqualifiziert worden zu sein. Bei seinem ersten Rennen 1967 kommt er mit 43 Runden Rückstand ins Ziel, wobei aber berücksichtigt werden muss, dass er während des Rennens zur Box rennen musste, um eine neue Batterie zu holen und einzubauen. 1969 wurde er dann während des Rennens disqualifiziert, nachdem Ken Tyrrell sich darüber beschwerte, dass er andere Fahrer beim Überrunden blockiert.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28901
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon bolfo » 12.07.2015, 22:21

Ist natürlich immer schwierig zu sagen. Müsste ich jedoch den schlechtesten F1-Fahrer aller Zeiten wählen, den ich selbst auf der Strecke erlebt habe, so würde ich wohl Jean-Denis Deletraz nennen.

Dieser nahm zwischen 1994 und 1995 an 3 GPs teil. Den Tiefpunkt erreichte er wohl beim GP von Portugal 1995. In der Qualifikation verlor er auf Teamkollegen Andrea Montermini nicht weniger als satte 6,6 Sekunden und war damit unglaubliche 12,232 Sekunden langsamer als Polesetter David Coulthard. Nach nur 14 (!) von 71 Runden musste er das Rennen wegen physischer Erschöpfung aufgeben: Die Krämpfe in den Armen wurden zu stark. Seine bis dahin schnellste Rennrunde war um 7 Sekunden langsamer als jene des Teamkollegen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Signore
Kartfahrer
Beiträge: 192
Registriert: 04.09.2016, 11:33
Lieblingsfahrer: Gilles, Fernando, Charles
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, McLaren
Wohnort: Auf der Autobahn in meinem Diesel

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Signore » 22.02.2017, 11:20

In neuerer Zeit (2000 bis heute) wäre Sakon Yamamoto zu nennen, der mir nahezu ausschließlich durch Dreher und andere Fahrfehler im Gedächtnis blieb. Er fuhr für Super Aguri, Spyker und HRT insgesamt 21 Rennen.
Bei seinen drei Zielankünften im Jahr 2006 (7 Rennen) wurde er Letzter (nur die Ausfälle hinter ihm).
Auch in den Jahren danach wurde es nicht wirklich besser. Einzig in Japan 2007 und in Italien 2010 konnte er je einen Fahrer hinter sich lassen.
Seine beste Platzierung erreichte er in Japan 2007 (12.) - in diesem Regenrennen kamen allerdings nur 13 Fahrer ins Ziel.
Eventuelle Rechtschreibfehler sind entweder Absicht oder Inkompetenz.

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2511
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon cruizer » 22.02.2017, 20:12

Ich werfe mal den Namen Gaston Mazzacane in den Raum, über den Wasser (oder war es sogar Danner?!) sinngemäß während eines Rennen mal sagte: "Na, wenigstens überrunden lassen kann er sich richtig." Der andere von den beiden stimmte dem nur wohlwollend zu. :lol:
Hab ihn persönlich auch noch als die langsamste Gurke im Kopf, die ich miterleben durfte (schau seit '97).
Bild

Bild

Benutzeravatar
Signore
Kartfahrer
Beiträge: 192
Registriert: 04.09.2016, 11:33
Lieblingsfahrer: Gilles, Fernando, Charles
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, McLaren
Wohnort: Auf der Autobahn in meinem Diesel

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Signore » 22.02.2017, 21:17

cruizer hat geschrieben:Ich werfe mal den Namen Gaston Mazzacane in den Raum, über den Wasser (oder war es sogar Danner?!) sinngemäß während eines Rennen mal sagte: "Na, wenigstens überrunden lassen kann er sich richtig." Der andere von den beiden stimmte dem nur wohlwollend zu. :lol:
Hab ihn persönlich auch noch als die langsamste Gurke im Kopf, die ich miterleben durfte (schau seit '97).


Dazu natürlich die Story vom GP der USA 2000.
Minardi Fahrer Marc Gené fährt beinahe einen Mechaniker an, dieser kann sich jedoch durch einen Sprung retten.
Wenige Runden später: Der auf P4 fahrende Mazzacane (der 5 Runden lang Häkkinnen aufhielt), kommt an die Box und fährt denselben Mechaniker an, der sich wenige Runden zuvor knapp in Sicherheit bringen konnte. :winky:

Im Rennverlauf muss Maszzacane sienen Wagen abstellen, hierbei wirft ein "Fan" eine Biedose nach ihm, die ihn knapp verfehlt, aber seinen Minardi trifft :domokun:
Eventuelle Rechtschreibfehler sind entweder Absicht oder Inkompetenz.

Benutzeravatar
Miavenga
Rookie
Rookie
Beiträge: 1348
Registriert: 01.01.2016, 20:16

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Miavenga » 22.02.2017, 21:46

"Während meiner gesamten Formel-1-Karriere habe ich nie einen der anderen Wagen überholt."
Taki Inoue
:mrgreen:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Signore
Kartfahrer
Beiträge: 192
Registriert: 04.09.2016, 11:33
Lieblingsfahrer: Gilles, Fernando, Charles
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, McLaren
Wohnort: Auf der Autobahn in meinem Diesel

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Signore » 22.02.2017, 22:45

Miavenga hat geschrieben:"Während meiner gesamten Formel-1-Karriere habe ich nie einen der anderen Wagen überholt."
Taki Inoue
:mrgreen:


War das nicht der, der sowohl vom SafetyCar als auch vom MedicalCar angefahren wurde? :rotate:
Eventuelle Rechtschreibfehler sind entweder Absicht oder Inkompetenz.

Benutzeravatar
Miavenga
Rookie
Rookie
Beiträge: 1348
Registriert: 01.01.2016, 20:16

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Miavenga » 22.02.2017, 22:53

Signore hat geschrieben:
Miavenga hat geschrieben:"Während meiner gesamten Formel-1-Karriere habe ich nie einen der anderen Wagen überholt."
Taki Inoue
:mrgreen:


War das nicht der, der sowohl vom SafetyCar als auch vom MedicalCar angefahren wurde? :rotate:


:rotate:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Signore
Kartfahrer
Beiträge: 192
Registriert: 04.09.2016, 11:33
Lieblingsfahrer: Gilles, Fernando, Charles
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, McLaren
Wohnort: Auf der Autobahn in meinem Diesel

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Signore » 22.02.2017, 22:57

Miavenga hat geschrieben:
Signore hat geschrieben:
Miavenga hat geschrieben:"Während meiner gesamten Formel-1-Karriere habe ich nie einen der anderen Wagen überholt."
Taki Inoue
:mrgreen:


War das nicht der, der sowohl vom SafetyCar als auch vom MedicalCar angefahren wurde? :rotate:


:rotate:
...



JA! Er war es :lol: (wenn auch einmal im Wrack seines Wagens sitzend)
Eventuelle Rechtschreibfehler sind entweder Absicht oder Inkompetenz.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3934
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Calvin » 02.03.2017, 12:05

Yūji Ide

Nachdem Ide in San Marino den Spyker von Christian Albers in einen Überschlag schickte legte die FIA dem Super-Aguri Team nah, nicht mehr auf Ide zu setzen. Vor Barcelona wurde ihm die Superlizenz komplett entzogen.

Der war mit der F1 auch völlig überfordert. Kann mich noch erinnern wie er in Melbourne nach einem Dreher eine gefühlte Ewigkeit quer auf der Strecke stand und den Rückwärts-Gang nicht fand.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
TheDanielBryan
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3120
Registriert: 22.02.2015, 15:35
Lieblingsfahrer: MSC, Ham, Rai, Alo, But, Ves
Lieblingsteam: Force India in Pink

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon TheDanielBryan » 03.03.2017, 12:46

Calvin hat geschrieben:Yūji Ide

Nachdem Ide in San Marino den Spyker von Christian Albers in einen Überschlag schickte legte die FIA dem Super-Aguri Team nah, nicht mehr auf Ide zu setzen. Vor Barcelona wurde ihm die Superlizenz komplett entzogen.

Der war mit der F1 auch völlig überfordert. Kann mich noch erinnern wie er in Melbourne nach einem Dreher eine gefühlte Ewigkeit quer auf der Strecke stand und den Rückwärts-Gang nicht fand.


Ab 0:57 :mrgreen: Leider ist da so blöde Schrift im Video :? Aber auf jeden Fall kam wegen ihm sogar die Rote Flagge.

#KeepFightingMichael #RIPJules

Schulz: Barrichello... Surer: ...ist da aufgefahren ja bei Tschoff-Tschimm

Bild
Bild

Bild

Benutzeravatar
Ator Termin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4609
Registriert: 25.08.2011, 13:41
Lieblingsfahrer: Felipe Massa
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: NRW

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Ator Termin » 04.03.2017, 22:25

Calvin hat geschrieben:Yūji Ide

Nachdem Ide in San Marino den Spyker von Christian Albers in einen Überschlag schickte legte die FIA dem Super-Aguri Team nah, nicht mehr auf Ide zu setzen. Vor Barcelona wurde ihm die Superlizenz komplett entzogen.

Der war mit der F1 auch völlig überfordert. Kann mich noch erinnern wie er in Melbourne nach einem Dreher eine gefühlte Ewigkeit quer auf der Strecke stand und den Rückwärts-Gang nicht fand.

Jap, den hatte ich beim Titel dieses Threads auch sofort im kopf XP
Bild

Benutzeravatar
asd
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3479
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon asd » 30.03.2017, 18:10

Signore hat geschrieben:
cruizer hat geschrieben:Ich werfe mal den Namen Gaston Mazzacane in den Raum, über den Wasser (oder war es sogar Danner?!) sinngemäß während eines Rennen mal sagte: "Na, wenigstens überrunden lassen kann er sich richtig." Der andere von den beiden stimmte dem nur wohlwollend zu. :lol:
Hab ihn persönlich auch noch als die langsamste Gurke im Kopf, die ich miterleben durfte (schau seit '97).


Dazu natürlich die Story vom GP der USA 2000.
Minardi Fahrer Marc Gené fährt beinahe einen Mechaniker an, dieser kann sich jedoch durch einen Sprung retten.
Wenige Runden später: Der auf P4 fahrende Mazzacane (der 5 Runden lang Häkkinnen aufhielt), kommt an die Box und fährt denselben Mechaniker an, der sich wenige Runden zuvor knapp in Sicherheit bringen konnte. :winky:

Im Rennverlauf muss Maszzacane sienen Wagen abstellen, hierbei wirft ein "Fan" eine Biedose nach ihm, die ihn knapp verfehlt, aber seinen Minardi trifft :domokun:

so schlecht war er auch nicht... :-)

da fand ich Alex Yoong doch schon deutlich interessanter.
2002 hat er 3x die Qualifikation verpasst und wurde zwischenzeitlich von Anthony Davidson für 2 Rennen ersetzt.
Danach setzte man ihn wieder ein.
seine besten Ergebnisse waren ein 7. und 10. Platz, das wären nach neuem System 7 Punkte.
:checkered:

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8213
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Der schlechteste Formel 1-Fahrer aller Zeiten

Beitragvon Simtek » 18.05.2017, 18:00

pi3141 hat geschrieben:Ottorino Volonterio nahm zwischen 1954 und 1957 an drei zur Weltmeisterschaft zählenden Grand Prix teil. Am Nürburgring 1956 wird er sechs Mal überrundet, und das auf der Nordschleife! Auch in Monza 1957 schneidet er nicht viel besser ab, und beendet das Rennen mit 15 Runden Rückstand. Auch bei Rennen die nicht zur WM zählen, sind die Ergebnisse vergleichbar.
.



Also für mich ist das eine Glanzleistung. :rotate:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"


Zurück zu „History“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste