Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6485
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Redaktion » 02.11.2010, 14:18

Bisher unter Verschluss gehaltene Dokumente in Austin lassen befürchten, dass es in den USA zu einer "Zitterpartie" à la Südkorea kommen könnte © xpb.cc Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und Austin-Promoter Tavo Hellmund (Motorsport-Total.com) - Kaum hat die Formel 1 die "Zitterpartie" in Südkorea, wo selbst während des Rennwochenendes noch emsig gebaut wurde, überstanden, droht schon das nächste organisatorische Chaos. Denn nun aufgetauchte Dokumente deuten darauf hin, dass der für 2012 geplante Grand Prix der USA auf ähnlich wackeligen Beinen steht wie zuletzt Südkorea.Im Mai wurde von Veranstalter Full Throttle Productions eine umfangreiche Präsentation des Streckenprojekts in Austin bei den Behörden eingereicht. Diese wurde auf Wunsch von Full-Throttle-Chef Tavo Hellmund zunächst unter Verschluss gehalten, musste nun aber an regionale Medien herausgegeben werden. Denen fiel prompt ein besorgniserregendes Detail auf, das nicht zum ersten Mal Zweifel an der Seriosität des Projekts aufkommen lässt.Angedachter Termin im Juli unmöglich?Denn auf Seite 17 der Dokumente geben die Veranstalter selbst an, dass sie mit einer Bauzeit von 24 Monaten rechnen. Das heißt, beim geplanten Baubeginn im Dezember 2010 wurde die Strecke erst im Dezember 2012 fertig werden - und dass die Formel 1 in der texanischen Hauptstadt Austin einen Weihnachts-Grand-Prix fahren wird, gilt als ausgeschlossen. Zudem wäre da ja auch noch die 90-Tage-Inspektionsfrist der FIA, die in Südkorea nicht eingehalten werden konnte."Wir hätten gerne den Luxus, schon 90 Tage vor dem Eventdatum fertig zu sein", erklärt Hellmund, "aber unser Zeitplan wird das wahrscheinlich nicht erlauben. Bei den letzten fünf neuen Grand-Prix-Strecken wurde diese Frist nicht eingehalten und die waren alle ein Erfolg. Es würde keinen Sinn machen, sich an eine 90-Tage-Frist zu klammern, die in Wahrheit nur eine Strecke auf der ganzen Welt treffen würde, nämlich uns."FIA-Senatspräsident Nick Craw, gleichzeitig Präsident des amerikanischen Motorsportverbandes ACCUS, hat bereits angekündigt, dass er sich für eine Aufhebung der 90-Tage-Frist einsetzen würde, sollte dies für Austin erforderlich sein, auch wenn er grundsätzlich alle Fristen eingehalten sehen möchte. Craw war erst kürzlich in Austin, um sich selbst ein Bild vom Areal in der Nähe des internationalen Flughafens zu machen und die wichtigsten Verantwortlichen zu treffen.Baukosten von 150 Millionen Euro erwartet © Full Throttle Productions Laut Vertag soll in Austin bereits 2012 erstmals ein Grand Prix stattfinden Dazu gehörten neben seinem Begleiter Tim Mayer (FIA-Delegierter) auch Hellmund, Tilke-Partner Peter Wahl und Bürgermeister Lee Leffingwell sowie weitere behördliche Repräsentanten. Hellmund: "Wir sind sehr froh, dass wir Nick Craw und Tim Mayer unser Team vorstellen und ihnen die Pläne für eine der besten Rennstrecken der Welt zeigen konnten." Zudem betont er, dass er und sein Team "weit über die Grenzen einer Rennstrecke hinaus" denken.Übrigens: Auch die geplanten Kosten für den Bau der Strecke stehen nun fest und liegen bei umgerechnet knapp 150 Millionen Euro. Full Throttle will die Kosten aber nicht komplett selbst stemmen, sondern erhofft sich für einen Zeitraum von zehn Jahren einen jährlichen Zuschuss in der Höhe von 25 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 18 Millionen Euro) aus texanischer Hand. Dafür sollen pro Rennwochenende 215 Millionen Euro in der Region bleiben.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Silberpfeil87
Kartfahrer
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2010, 16:07
Wohnort: Nürnberg

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Silberpfeil87 » 02.11.2010, 14:21

hab eh kein Bock auf USA :thumbs_down: :thumbs_down:
Der schnelle Vogel fängt den Wurm

Benutzeravatar
flasherle
Nachwuchspilot
Beiträge: 266
Registriert: 17.04.2007, 08:17
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von flasherle » 02.11.2010, 14:50

die sollen einfach jetzt nach der zusage direkt anfangen und nicht erst im dezember...

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.11.2010, 16:15

Silberpfeil87 hat geschrieben:hab eh kein Bock auf USA :thumbs_down: :thumbs_down:
Du vielleicht nicht,ist ja auch Dein gutes Recht eine eigene Meinung zu haben,aber die alle F1-Teams haben bestimmt Bock auf die USA,und wie!!
Die USA ist ein riesiger Absatzmarkt für Straßenautos und selber für Ferrari ist es sogar der wichtigste,da die meisten Straßen-Ferraris in den USA verkauft werden,aber die anderen Markennamen kommen da auch nicht zu kurz,davon kannst Du mal ausgehen.Das es wieder einen USA GP geben wird geht sehr viel auf den Einsatz der aktuellen F1-Teams zurück,die sich für eine Rückkehr des USA und Kanada GP stark gemacht haben.
Bild

Benutzeravatar
Silberpfeil87
Kartfahrer
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2010, 16:07
Wohnort: Nürnberg

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Silberpfeil87 » 02.11.2010, 16:40

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Silberpfeil87 hat geschrieben:hab eh kein Bock auf USA :thumbs_down: :thumbs_down:
Du vielleicht nicht,ist ja auch Dein gutes Recht eine eigene Meinung zu haben,aber die alle F1-Teams haben bestimmt Bock auf die USA,und wie!!
Die USA ist ein riesiger Absatzmarkt für Straßenautos und selber für Ferrari ist es sogar der wichtigste,da die meisten Straßen-Ferraris in den USA verkauft werden,aber die anderen Markennamen kommen da auch nicht zu kurz,davon kannst Du mal ausgehen.Das es wieder einen USA GP geben wird geht sehr viel auf den Einsatz der aktuellen F1-Teams zurück,die
sich für eine Rückkehr des USA und Kanada GP stark gemacht haben.

okay du hast recht
ja ich denke nur dass, sie Amerikaner die außeramerikanischen Sachen nicht annehmen, wie Fußball oder auch die Formel 1
Der schnelle Vogel fängt den Wurm

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.11.2010, 17:01

Silberpfeil87 hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Silberpfeil87 hat geschrieben:hab eh kein Bock auf USA :thumbs_down: :thumbs_down:
Du vielleicht nicht,ist ja auch Dein gutes Recht eine eigene Meinung zu haben,aber die alle F1-Teams haben bestimmt Bock auf die USA,und wie!!
Die USA ist ein riesiger Absatzmarkt für Straßenautos und selber für Ferrari ist es sogar der wichtigste,da die meisten Straßen-Ferraris in den USA verkauft werden,aber die anderen Markennamen kommen da auch nicht zu kurz,davon kannst Du mal ausgehen.Das es wieder einen USA GP geben wird geht sehr viel auf den Einsatz der aktuellen F1-Teams zurück,die
sich für eine Rückkehr des USA und Kanada GP stark gemacht haben.

okay du hast recht
ja ich denke nur dass, sie Amerikaner die außeramerikanischen Sachen nicht annehmen, wie Fußball oder auch die Formel 1
Ja,daß ist eben die USA,sehr starker Patriotismus.
Es gibt in den USA schon sehr viele die sich für die Formel 1 interessieren,nur eben im Vergleich zum ganzen Land bei über 300 Millionen Einwohnern ist der Marktanteil bei den TV-Zuschauern dann eben nicht so groß und solche Rennen wie der USA GP 2005 mit nur sechs Autos hilft da bestimmt nicht weiter.
Bild

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Star-of-the-Car » 02.11.2010, 17:02

ich freue mich schon auf die Rennstrecke! Und ich bin überzeugt, dass sie es pünktlich fertig bekommen werden, genau so wie in Korea... :thumbs_up:

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.11.2010, 17:13

Star-of-the-Car hat geschrieben:ich freue mich schon auf die Rennstrecke! Und ich bin überzeugt, dass sie es pünktlich fertig bekommen werden, genau so wie in Korea... :thumbs_up:
Natürlich werden sie es schaffen,da habe ich nicht den geringsten Zweifel!! :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
Alonso / Ferrari Fan
F1-Fan
Beiträge: 10
Registriert: 28.10.2010, 13:08

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Alonso / Ferrari Fan » 02.11.2010, 18:08

warum fährt mann nicht in indianapolis ? die strecke war doch geilo 8)
http://www.youtube.com/watch?v=7h4r0Mkfmkg" target="_blank
zum tot lachen

Benutzeravatar
reini
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 18.10.2010, 14:13
Wohnort: Gotha

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von reini » 02.11.2010, 18:22

Wir werden es sehen wie Austin wird^^ imme rnur positiv denken xD

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.11.2010, 18:25

Alonso / Ferrari Fan hat geschrieben:warum fährt mann nicht in indianapolis ? die strecke war doch geilo 8)
Das alte Spiel in der Formel 1:
Der Rennstreckenbetreiber des Indianapolis Motor Speedway ist nicht bereit das geforderte hohe Antrittsgeld an Bernie Ecclestone zu bezahlen,also sprich Vertragsschwierigkeiten.
Das Infield das für die Formel 1 gebaut wurde,finde ich aber alles andere als Geilo,da wird die Rennstrecke in Texas(Austin) um einiges besser werden.
Bild

nichtallwissend

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von nichtallwissend » 02.11.2010, 19:55

USA somit erst in 2013. Über 2012 freut sich Hockenheim oder Spa (rein bautechnisch, logistisch und commerziel betrachtet)

Benutzeravatar
Wayne
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2254
Registriert: 05.11.2009, 12:15

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Wayne » 02.11.2010, 20:44

Du lieber Himmel, noch nichtmal angefangen zu bauen hat man und schon zerreisst man das Projekt in der Luft. Wahnsinnig seriös :roll:

Wir haben den selben Käse in den letzen Jahren von allen Rennstrecken lesen müssen und seltsamerweise haben sie es doch alle geschafft, sogar die Koreaner. 2012 wird in den USA gefahren, daran hege ich keinen Zweifel.
Pizza & Pasta... that's what Germany would need.

2011 - Team Lotus-Renault - Revival :heartbeat:

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.11.2010, 22:55

nichtallwissend hat geschrieben:USA somit erst in 2013.
Ich mache jede Wette dagegen und sage,daß es 2012 auf jeden Fall den USA GP in Texas(Austin) geben wird!!
Bild

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Austin: Bauverzögerungen vorprogrammiert?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.11.2010, 23:04

Wayne hat geschrieben:Du lieber Himmel, noch nichtmal angefangen zu bauen hat man und schon zerreisst man das Projekt in der Luft. Wahnsinnig seriös :roll:

Wir haben den selben Käse in den letzen Jahren von allen Rennstrecken lesen müssen und seltsamerweise haben sie es doch alle geschafft, sogar die Koreaner. 2012 wird in den USA gefahren, daran hege ich keinen Zweifel.
:thumbs_up: !!
So wird es auch eintreffen,die Formel 1 lebt nach dem Motto "The Show must go on" und genau deshalb habe ich persönlich auch nie am Südkorea GP gezweifelt.
Bild

Antworten