Der Große Preis von Deutschland

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2009 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
skuttner
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2211
Registriert: 28.04.2009, 21:09

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon skuttner » 12.07.2009, 22:25

McLaren_Fan83 hat geschrieben:
kn@Xer hat geschrieben:
McLaren_Fan83 hat geschrieben:1. Ob jemand ein Rennen weiterfährt oder nicht bleibt demjenigen selbst überlassen.


Vor allem wenn man als Fahrer im Jahr Millionen einsackt und das Team Verträge mit X Sponsoren hat.


Sicherlich nicht sehr sportlich, aber dennoch die freie Entscheidung des Fahrers. Wenn das Team das duldet umso mehr.


das team duldet es aber nicht, was nun?


p.s.:
hat schonmal jemand gemerkt, was hamilton für eine durchsage gemacht hat: "you can say it's the gearbox" oder so ähnlich, mit andern worten: er wollte wieder lügen...und diesmal nicht die rennleitung sondern die FANS, was in meinen augen viel schlimmer ist...
er wollte nicht mehr fahren weil er zu weit zurückgelegen ist und wollte deshalb seine fans belügen mit einem angeblichen getriebeschaden,ich würd mir das als fan nicht bieten lassen

Benutzeravatar
McLaren_Fan83
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7038
Registriert: 18.06.2009, 18:44
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton, Jenson Button
Lieblingsteam: McLaren - Mercedes, Williams
Wohnort: Landshut, Bayern

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon McLaren_Fan83 » 12.07.2009, 22:35

skuttner hat geschrieben:das team duldet es aber nicht, was nun?


p.s.:
hat schonmal jemand gemerkt, was hamilton für eine durchsage gemacht hat: "you can say it's the gearbox" oder so ähnlich, mit andern worten: er wollte wieder lügen...und diesmal nicht die rennleitung sondern die FANS, was in meinen augen viel schlimmer ist...
er wollte nicht mehr fahren weil er zu weit zurückgelegen ist und wollte deshalb seine fans belügen mit einem angeblichen getriebeschaden,ich würd mir das als fan nicht bieten lassen


Jetzt wo du es erwähnst, das habe ich auch gehört, dachte aber mich verhört zu haben. Naja, nicht gerade sportlich von Lewis muss ich zugeben. Andererseits ist es mir wurscht, er kann machen was er will. Soll er etwa um die goldene Ananas fahren?
Bild

Benutzeravatar
Biba
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2071
Registriert: 14.05.2008, 14:31

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon Biba » 12.07.2009, 22:39

Naja das muss man auch irgendwo ein bisschen verstehen. Der Mann wäre heute ohne Probleme aufs Podium gefahren... nach einer Durststrecke von 8 Rennen. Der Mann ist Weltmeister. Das hätte mich auch angekotzt, wenn ich in der 2. Runde überrundet werde. :stare:
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe - Röhrl

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28952
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon bolfo » 12.07.2009, 23:12

McLaren_Fan83 hat geschrieben:
kn@Xer hat geschrieben:
McLaren_Fan83 hat geschrieben:1. Ob jemand ein Rennen weiterfährt oder nicht bleibt demjenigen selbst überlassen.


Vor allem wenn man als Fahrer im Jahr Millionen einsackt und das Team Verträge mit X Sponsoren hat.


Sicherlich nicht sehr sportlich, aber dennoch die freie Entscheidung des Fahrers. Wenn das Team das duldet umso mehr.


Ich glaube kein Team der Welt würde es dulden, wenn sein Fahrer einfach so die Karre abstellt. Immerhin hat man Verpflichtungen gegenüber den eigenen Sponsoren. Dass man jedoch die Motordrehzahl in so einer Situation runterdrehen könnte ist schon klar.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Senninha_88
Rookie
Rookie
Beiträge: 1347
Registriert: 05.10.2006, 14:28
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Saarbrücken

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon Senninha_88 » 12.07.2009, 23:16

Ich kann Hamilton überhaupt nicht verstehen. Er war ziemlich weit hinten und überrundet, dennoch in einem schnellen Auto unterwegs. Zumal es ja relativ oft nach Regen aussah, der die Konstellation durcheinandergewirbelt hätte. Dann einfach das Handtuch zu werfen finde ich unsportlich und ansich eine Frechheit ansich, verdient er für das Rennenfahren doch Millionen und hat gegenüber den Fans und Sponsoren eine Verpflichtung. Wo kämen wir denn da hin? Theoretisch hätten dann über all die Jahre die Minardis kaum brauchen zu starten oder Glock heute von Beginn an in der Box bleiben können.

Dummes Gefasel von Hamilton, der sich bei mir immer unbeliebter macht.

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon Star-of-the-Car » 12.07.2009, 23:33

hat denn einer das Rennen aufgezeichnet, und kann mir sagen, was genau Hamilton gefunkt hat? Also den genauen Wortlaut?
Des weiteren bin ich gespannt, was Hamilton zu dem Vorfall zu sagen hat... wenn er das noch nicht getan hat...(?)

Benutzeravatar
Alo_Spain
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2917
Registriert: 05.07.2008, 20:44

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon Alo_Spain » 12.07.2009, 23:43

An dieser Stelle wollte ich nochmals meinen Eindruck vom Rennen in etwas ausfürhrlicherer Form kundtun.

Wie es sich gebührt, erstmal Glückwunsch an den Sieger - Mark Webber! Sein Premierensieg!
Den hat er sich sowas von verdient, sein bestes Wochenende bisher und überhaupt war dieser Sieg schon längst überfällig. :wink:

Was war das denn für ein Start?! :shock:

Hamilton von 5 auf 1 und auch Kovalainen sowie die Ferrari kamen deutlich nach vorne, währenddessen Vettel und Button die großen Verlierer des Starts waren. Also hier hat KERS mal wirklich einen Mega-Unterschied ausgemacht .

Die Brawns hatten mit enormen Reifenproblemen zu kämpfen und das, obwohl die Streckentemperatur doch um einiges höher war als noch in Silverstone. So langsam bereiten die mir Sorgen. Ändert sich das in Ungarn auch nicht, wo ich ein Hitzerennen erwarte, na dann gute Nacht.

Ich sage doch schon seit 2 Monaten, dass die WM noch längst nicht entschieden ist. Zu dieser Zeit predigten hier fast alle von der großen Langeweile und Button wird sowieso WM, in Schumacher-Manier.

Wer Recht behalten hat, ist nun offensichtlich. RBR hat Brawn nicht nur einegeholt, sondern deutlich überholt. Die drehen derzeit Kreise um die Konkurrenz.

Sutil im Pech, wirklich schade. Dem hätte ich es gegönnt. Wie Danner habe ich sofort zu einem Rennunfall tendiert, das hat sich auch nach mehrmaligem Ansehen der Szene nicht geändert.

Irgendwie aber bezeichnend, dass es ausgerechnet wieder Räikkönen war, der Sutil da in die Quere kam und all seine Punkteträume beendete.

Rosberg war auch richtig stark. Bei einem Trockenrennen muss man erstmal von 15 auf 4 waren. Er hatte die richtige Strategie, ein Auto, das schnell genug war und es wurde von einem Fahrer pilotiert, der sowohl den Speed als auch die Taktik perfekt umsetzen konnte.

Besonders erfeut bin ich über Alonsos Leistung! Fastest Lap, 2 Punkte und am Ende noch mit den Brawns konkurriert. Top!

Renault hat wirklich einen Sprung nach vorn gemacht. Hoffentlich hält dieser Aufwärtstrend nun auch die kommenden Rennen an.

Das war völlig widererwarten ein spannendes Rennen, dabei dachte ich schon als es aufklarte und man für das Rennen keinen Regen erwartete, dass es einen ungefährdeten RBR-Doppelsieg gegen würde und uns ein langweiliges Rennen ins Haus stehen würde.
Zum Glück war dem nicht so. War schön anzusehen. :thumbs_up:
Fernando Alonso! ---> 2 Titles, 32 Wins, 97 Podiums, 22 Poles, 23 Fastest Laps, 1885 Points!

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28952
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon bolfo » 13.07.2009, 00:22

Star-of-the-Car hat geschrieben:hat denn einer das Rennen aufgezeichnet, und kann mir sagen, was genau Hamilton gefunkt hat? Also den genauen Wortlaut?
Des weiteren bin ich gespannt, was Hamilton zu dem Vorfall zu sagen hat... wenn er das noch nicht getan hat...(?)


Hier ein Bericht der BBC: http://news.bbc.co.uk/sport2/hi/motorsp ... 146212.stm" target="_blank" target="_blank

Nach dem Reifenschaden war die Karre hinten beschädigt, weshalb er nicht mehr voll angreifen konnte.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3228
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon CrAzyPsyCho » 13.07.2009, 00:22

Wo bekommt man eigentlich die aktuellsten Infos bezüglich Strafen?
Würde schon gerne wissen, was Kimi nun für ne Strafe wegen seines Fehlverhaltens gegen Sutil bekommt.

Schließlich war es ein Manöver was nicht klappen konnte, da jeder Fahrer weiß wie eng man die Kurve nehmen muss, wenn man frisch aus der Box kommt.
Wieso meinen soviele das sei ein normaler Rennunfall? Vergessen alle, dass Formel1-Autos auch Bremsen haben? Ich fand das Manöver von Kimi unter aller S-a-u.

Edit: warum wird hier S-a-u bitte zensiert? Ist ein völlig normales Wort.

Brian
Testfahrer
Beiträge: 910
Registriert: 27.05.2006, 20:26
Wohnort: Jena

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon Brian » 13.07.2009, 00:25

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Problem ist, das Sutil nicht zugemacht hat. Wie gesagt fährt jeder Fahrer nach einem Boxenstop die Kurve so wie Sutil, da die Reifen noch nicht warm genug sind.
Sutil hat die Tür also nicht zugemacht, er konnte die Kurve nicht anders nehmen.
Und es spricht nichts dagegen ein Überholmanöver zu starten, wenn man die Chance dazu hatte. Kimi hätte aber klar sein müssen, das hier keinerlei Möglichkeit gegeben ist (da sutil die Kurve nicht anders nehmen kann). Er hätte zurückstecken müssen in dieser Situation.
Das Manöver war mit der Brechstange und aussichtslos.

Verstehe beim besten Willen nicht, wie man da von Rennunfall reden kann, oder gar davon das Sutil die Schuld trägt.

Es gibt auch noch eine Bremse, welche Kimi hätte nutzen müssen. Sutil war vorbei, egal wie, Kimi hatte keine Chance zu überholen.


Keinerlei Möglichkeit sieht anders aus, immerhin war Räikkönen neben Sutil. Und wenn ein Fahrer neben dem anderen ist, dann versucht er es wohl kaum mit der Brechstange. Und der Finne hat sich ganz bestimmt nicht neben Sutil gedrängelt, sondern er war bereits dort.

Warum soll Räikkönen auf die Bremse treten? Damit Sutil ihn passieren kann... Genauso gut hätte Sutil seine Geschwindigkeit drosseln können, damit er kleineren Bogen fahren kann.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28952
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon bolfo » 13.07.2009, 00:26

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Wo bekommt man eigentlich die aktuellsten Infos bezüglich Strafen?
Würde schon gerne wissen, was Kimi nun für ne Strafe wegen seines Fehlverhaltens gegen Sutil bekommt.


Es gibt keine Strafe.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3228
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon CrAzyPsyCho » 13.07.2009, 00:33

Brian hat geschrieben:
CrAzyPsyCho hat geschrieben:Problem ist, das Sutil nicht zugemacht hat. Wie gesagt fährt jeder Fahrer nach einem Boxenstop die Kurve so wie Sutil, da die Reifen noch nicht warm genug sind.
Sutil hat die Tür also nicht zugemacht, er konnte die Kurve nicht anders nehmen.
Und es spricht nichts dagegen ein Überholmanöver zu starten, wenn man die Chance dazu hatte. Kimi hätte aber klar sein müssen, das hier keinerlei Möglichkeit gegeben ist (da sutil die Kurve nicht anders nehmen kann). Er hätte zurückstecken müssen in dieser Situation.
Das Manöver war mit der Brechstange und aussichtslos.

Verstehe beim besten Willen nicht, wie man da von Rennunfall reden kann, oder gar davon das Sutil die Schuld trägt.

Es gibt auch noch eine Bremse, welche Kimi hätte nutzen müssen. Sutil war vorbei, egal wie, Kimi hatte keine Chance zu überholen.


Keinerlei Möglichkeit sieht anders aus, immerhin war Räikkönen neben Sutil. Und wenn ein Fahrer neben dem anderen ist, dann versucht er es wohl kaum mit der Brechstange. Und der Finne hat sich ganz bestimmt nicht neben Sutil gedrängelt, sondern er war bereits dort.

Warum soll Räikkönen auf die Bremse treten? Damit Sutil ihn passieren kann... Genauso gut hätte Sutil seine Geschwindigkeit drosseln können, damit er kleineren Bogen fahren kann.

Ähm nein, Sutil war schon vorbei. Und Kimi wusste ganz genau wie Sutil die Kurve nimmt und er so unmöglich vorbei kann.
Als Topfahrer sollte man da nicht mit der Brechstange in ner aussichtlosen Situation sich vorbeidrängen wollen.

Er hätte nur kurz bremsen müssen, Sutil war sowieso vorbei.

Wo steht, dass es keine Strafe gibt? Wäre ja echt der Hammer wenn er nach sowas unbestraft davon kommt, wo andere wegen kleineren Dingen direkt Durchfahrtsstrafen kriegen.

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9274
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon viva espania » 13.07.2009, 00:40

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Wo bekommt man eigentlich die aktuellsten Infos bezüglich Strafen?
Würde schon gerne wissen, was Kimi nun für ne Strafe wegen seines Fehlverhaltens gegen Sutil bekommt.

Schließlich war es ein Manöver was nicht klappen konnte, da jeder Fahrer weiß wie eng man die Kurve nehmen muss, wenn man frisch aus der Box kommt.
Wieso meinen soviele das sei ein normaler Rennunfall? Vergessen alle, dass Formel1-Autos auch Bremsen haben? Ich fand das Manöver von Kimi unter aller S-a-u.

Edit: warum wird hier S-a-u bitte zensiert? Ist ein völlig normales Wort.


Der gute Adrian weiß nur zu gut das er alleine sich und se3in Team um die verdienten Lorbeeren gebracht hat. Für so was kann ich mir eine Strafe für Kimi nicht vorstellen.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3228
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon CrAzyPsyCho » 13.07.2009, 00:46

Unglaublich wie manche ne Ferraribrille tragen und glatt behaupten Sutil wäre schuld. Ausnahmslos alle Fahrer die aus der Box kamen haben die Kurve so genommen. sutil hat somit rein garnix falsch gemacht.
Einzig Kimi konnte sehen, dass er keine chance hat vorbeizukommen. Er hätte nur Bremsen müssen.

Ich hoffe nur Kimi bekommt seine Strafe noch dafür. Sutil konnte nicht mehr Platz lassen, das sind Formel1-Autos keine Strassenautos mit Servo die so stark einlenken können.

Von einem Topfahrer erwarte ich, dass er die Situation richtig abschätzen kann. Und hier war klar zu sehen, dass ein vorbeikommen nicht mehr möglich ist. Warum er es mit der Brechstange versucht ist mir unklar.

Brian
Testfahrer
Beiträge: 910
Registriert: 27.05.2006, 20:26
Wohnort: Jena

Re: Der Große Preis von Deutschland

Beitragvon Brian » 13.07.2009, 00:51

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Ähm nein, Sutil war schon vorbei. Und Kimi wusste ganz genau wie Sutil die Kurve nimmt und er so unmöglich vorbei kann.
Als Topfahrer sollte man da nicht mit der Brechstange in ner aussichtlosen Situation sich vorbeidrängen wollen.

Er hätte nur kurz bremsen müssen, Sutil war sowieso vorbei.


Ich hab mir die Szene jetzt noch ein paar mal angeschaut. Zuerst war Sutil vorne, aber dann war Räikkönen vorbei bzw. daneben und es kam zur Kollision.
Wie man es aber aus der Onboard sehen kann, hat Sutil aufgemacht, sprich er hat nicht, soweit es geht, nach rechts gelenkt, obwohl er Räikkönen neben sich hatte. Er muss sich doch ebenso gut denken können, dass es zum Unfall kommen kann, wenn er ihm nicht genug Platz lässt, obwohl dies ja möglich gewesen wäre.

Die Situation ist auf jeden Fall streitwürdig, aber nichtsdestotrotz war es ein Rennunfall.


Zurück zu „2009“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste