Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1692
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Onkel Gustav » 09.12.2019, 04:06

Kein Mensch braucht mehr einen Alonso. Bei den Gehaltsvorstellungen. Schon mal gar kein Top Team. Da sind genügt junge Fahrer auf dem Markt. Ich sehe ihn da eher in LeMans bei den Hyper Cars.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9981
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von mamoe » 09.12.2019, 07:01

Onkel Gustav hat geschrieben:
09.12.2019, 04:06
Kein Mensch braucht mehr einen Alonso. Bei den Gehaltsvorstellungen. Schon mal gar kein Top Team. Da sind genügt junge Fahrer auf dem Markt. Ich sehe ihn da eher in LeMans bei den Hyper Cars.
ja das sehe ich genauso.
man muss einfach der realität ins auge blicken
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3261
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Spocki » 09.12.2019, 07:19

turbocharged hat geschrieben:
08.12.2019, 23:16
Spocki hat geschrieben:
08.12.2019, 22:03
bisher nicht für Mercedes fuhr
Weil dort Hamilton als Nr. 1 ist.
Spocki hat geschrieben:
08.12.2019, 22:03
bei Ferrari rausflog
Er wollte das Team verlassen.
Spocki hat geschrieben:
08.12.2019, 22:03
bei McLaren den Dienst quittiert hat.
Weil das Team seinen Ansprüchen nicht gerecht wurde. Genau so wie Ferrari.

So viel zu deinem unqualifizierten Post.
Und was genau wäre denn jetzt überhaupt dieser "Grund", welcher alle drei Aussagen dann doch irgendwie miteinander in Verbindung bringt?
Ich habe es an anderer Stelle auch schonmal geschrieben: Was für einen Anspruch hat er überhaupt, irgendwas zu "fordern"?
Es kommt maßloß arrogant rüber, wenn man ja schon in die Formel 1 zurück will, aber nur in einem konkurrenzfähigen Auto (was zuletzt dann ja irgendwie keiner von Alonsos Autos war), aber gleichzeitg würde sich eine ganze Generation die Finger lecken, um überhaupt einmal in einem Formel 1 Auto Platz nehmen zu dürfen.

Das passt einfach nicht zusammen und kommt sicher auch nicht gut an. Da bringt es dann auch nichts, wenn Rosberg irgendeine Petition machen will. Zudem ja Hamilton und Verstappen klar gemacht hatten, dass sie ihn nicht im Team haben wollen. Nur Vettel hätte es nichts aus gemacht...Warum auch, er hat ihm ja schon oft genug seine Grenzen aufgezeigt.

Keiner weiß, wie gut Alonso wirklich ist. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass McLaren in der ersten Saison ohne ihn ein Podium einfährt, sollte das ganz gut zeigen. Dieser Mythos, er würde alles aus einem Auto rausholen, mag zwar stimmen. Dieses "Alles" ist dann aber auch nur alles, was Alonso eben kann und das schätze ich nicht so hoch ein, wie es andere Fahrer können.
Bild
Bild
Bild

galantr4
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 18.10.2012, 13:36

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von galantr4 » 09.12.2019, 08:41

Meine Vermutungen: Mercedes wird 2021 mit Hamilton und Ocon fahren. Renault dann mit Ricciardo und Alonso.

Könnte spannend werden!

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6984
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von BruderimHerrn » 09.12.2019, 10:25

Redaktion hat geschrieben:
07.12.2019, 13:49
Formel-1-Experte Martin Brundle glaubt bei 'Sky', dass dem Renault-Team ein weiterer Fahrer-Tausch bevorstehen könnte: "Die [neuen] McLaren-Fahrer arbeiten so gut zusammen und haben einen echten Team Spirit aufgebaut. Aber Fernando will zurück. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit Renault am wahrscheinlichsten wäre.
Nun mit einer Verpflichtung von Alonso, wird natürlich eine mediale Aufmerksamkeit erzeugt, ähnlich der Rückkehr von MSC und am nötigsten hat man die wohl bei Renault.

Die Frage wie steht Renault 2021 da und hier darf man immer noch skeptisch sein, Renault hat über die Jahre immer noch nicht kapiert, dass sie einmal viel Geld in die Hand nehmen müssen, um dann davon zu profitieren und die folgenden Jahre die F1 billiger haben können. Renault ist immer das Team welches zu wenig Geld hat.
Ich fürchte die Situation bessert sich auch nicht, weil Ghosn zwar ein "seltsamer" Chef war, aber immer noch gerne Geld für den Motorsport ausgegeben hat.
Nachdem man sich besonders bei Renault immer noch nicht einig ist, Bolloré musste gerade gehen, wird auf kurze Zeit gesehen dort nicht ein großes Budget für die F1 beschlossen werden.

Die angebliche Idee 2020 aufzugeben und alle Mittel sofort in 2021 zu stecken, hört sich erst einmal gut an. Aber Marko hat nach dem Rennen in Abu Dhabi ein Interview gegeben im dem er mehr oder weniger feststellt, dass man bei Red Bull 2020 viel Geld in die F1 pumpen wird, um die drohende Kostenbeschränkung zu "umgehen".
Um Mercedes muss man sich auch keine Sorgen machen, schließlich hat Wolff den damaligen Vorstand überzeugt, dass man investieren muss um dann die F1 fast kostenlos betreiben zu können.
Bei der derzeitigen Lage geh ich davon aus, dass Renault deshalb für 2021 immer noch die wenigsten Mittel bereitstellt.

Interessanter bei der Rückkehr von Alonso ist ja viel mehr die Situation bei McLaren, hier haben wir einen Brown der ja dem Teamchef Seidl freie Hand lassen will. Und Seidl hat ab Beginn seiner Amtszeit klargemacht, dass er die Unruhe von Testfahrten eines Alonso im Team nicht brauchen kann und hat deshalb diese Tests von vornherein abgewürgt.
Ich denke nicht, dass Seidl seine Meinung geändert hat, besonders weil er derzeit eine Fahrerkombination hat, die ideal beim Teamaufbau zusammenarbeitet. Aber wird Brown nicht wieder sein Fahrerspielzeug zurück haben wollen? um vor den Kameras mit Alonso sein Ego zu streicheln. Brown verliert mit Alonso im Team ständig den Fokus sich mit McLaren auf die F1 zu konzentrieren.

Dann wäre noch RBR, ich denke hier braucht man nicht lange zu überlegen, da weder Horner noch Marko einen Alonso haben wollen.

Und natürlich Ferrari, aber selbst wenn Vettel weggeht wird man dem kommenden Starfahrer Lec, einen Alonso "vor" die Nase setzen? Und hätte man bei Ferrari die Eier dazu, der Einfluss von Lec über die Line Todt - Todt ist schon mächtig bei Ferrari, da kann sich Lec jetzt schon arg viel herausnehmen.

Bei Mercedes denke ich, wird Ham bleiben und für das 2te Auto hat man Bottas, Ocon, Russell.

Also unterm Strich bleiben Renault und McLaren - Einen wettbewerbsfähigen Renault sehe ich bei 10 %
und wenn Alonso zu McLaren zurückkommt hoffe ich Seidl schmeißt hin, weil man sich von einem blauäugigen CEO nicht so in sein Tagesgeschäft reinreden lassen sollte.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5985
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Dai Jin » 09.12.2019, 10:56

Nur Vettel hätte es nichts aus gemacht...Warum auch, er hat ihm ja schon oft genug seine Grenzen aufgezeigt.
Wut? Hamilton und Verstappen legen ein Veto gegen Alonso ein und Vettel wäre einverstanden mit dem spanier als TK? :lol:

Und ja er würde Alonso seine Grenzen aufzeigen. . . Und zwar wie oft man sich drehen kann in einer Saison
Keiner weiß, wie gut Alonso wirklich ist.

Keiner weiß wie gut Fahrer XY ist. Kein gutes Argument. Zumal die meisten wissen wie gut Alonso ist. Sollte eher heissen du willst nicht wissen wie gut Alo ist.
Aber in Anbetracht der Tatsache, dass McLaren in der ersten Saison ohne ihn ein Podium einfährt, sollte das ganz gut zeigen.

Aber anbetracht der tatsache, dass Vettel mit seinem viel stärkeren Ferraris noch nie so nah dran war wie Alo in seiner Zeit an der Wm, sollte das ganz gut zeigen

Dieses "Alles" ist dann aber auch nur alles, was Alonso eben kann und das schätze ich nicht so hoch ein, wie es andere Fahrer können.
Und hier machst du dich komplett lächerlich. Alles ist alles aber dann doch nicht so gut weil alles alles die anderen fahrer besser können. :lol:

Intemperante
Simulatorfahrer
Beiträge: 685
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Intemperante » 09.12.2019, 11:17

Dai Jin hat geschrieben:
09.12.2019, 10:56
Nur Vettel hätte es nichts aus gemacht...Warum auch, er hat ihm ja schon oft genug seine Grenzen aufgezeigt.
Wut? Hamilton und Verstappen legen ein Veto gegen Alonso ein und Vettel wäre einverstanden mit dem spanier als TK? :lol:

Und ja er würde Alonso seine Grenzen aufzeigen. . . Und zwar wie oft man sich drehen kann in einer Saison
Keiner weiß, wie gut Alonso wirklich ist.

Keiner weiß wie gut Fahrer XY ist. Kein gutes Argument. Zumal die meisten wissen wie gut Alonso ist. Sollte eher heissen du willst nicht wissen wie gut Alo ist.
Aber in Anbetracht der Tatsache, dass McLaren in der ersten Saison ohne ihn ein Podium einfährt, sollte das ganz gut zeigen.

Aber anbetracht der tatsache, dass Vettel mit seinem viel stärkeren Ferraris noch nie so nah dran war wie Alo in seiner Zeit an der Wm, sollte das ganz gut zeigen

Dieses "Alles" ist dann aber auch nur alles, was Alonso eben kann und das schätze ich nicht so hoch ein, wie es andere Fahrer können.
Und hier machst du dich komplett lächerlich. Alles ist alles aber dann doch nicht so gut weil alles alles die anderen fahrer besser können. :lol:
Sehe eigentlich keinen Grund, warum Vettel Alonso als Teamkollegen ablehnen sollte. Jeder Fahrer hat natürlich lieber einen Teamkollegen wie Webber, Massa, Bottas etc. aber mit Leclerc nimmt es Vettel ja aktuell auch auf. Ob dieser wirklich schlechter als Alonso ist, darf zumindest bezweifelt werden.

Viel stärkere Ferraris klingt mal wieder nach Alonso´scher Legendenbildung und entspricht nicht den Tatsachen. 2010 war der Ferrari im Gesamtpaket sicherlich nicht schlechter als 2017. Alonso hat einfach zu viele Fehler gemacht und die WM dadurch weggeworfen. Der 2018er Ferrari war in der Tat stärker als 2012, allerdings im Gesamtpaket doch näher dran als man denkt. Vettel hat hier allerdings die WM zusammen mit dem Team weggeworfen, wobei auch ein Alonso die WM erst hätte gewinnen müssen.

Vielleicht nächstes Mal noch die unnötigen Provokationen weglassen dann steht einer weiteren Diskussion eventuell nichts im Wege...

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3261
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Spocki » 09.12.2019, 11:28

Dai Jin hat geschrieben:
09.12.2019, 10:56

Wut? Hamilton und Verstappen legen ein Veto gegen Alonso ein und Vettel wäre einverstanden mit dem spanier als TK? :lol:
Ja, hast du die Pressekonferenz damals nicht verfolgt?
Vettels Worte waren "Von mir aus", während Hamilton und Verstappen abgewiegelt hatten.
Dai Jin hat geschrieben:
09.12.2019, 10:56
Keiner weiß wie gut Fahrer XY ist. Kein gutes Argument. Zumal die meisten wissen wie gut Alonso ist. Sollte eher heissen du willst nicht wissen wie gut Alo ist.
Nein, soll heißen, man weiß es nicht. Er hatte doch stets unterlegene Autos...Oder?
Dai Jin hat geschrieben:
09.12.2019, 10:56
Aber anbetracht der tatsache, dass Vettel mit seinem viel stärkeren Ferraris noch nie so nah dran war wie Alo in seiner Zeit an der Wm, sollte das ganz gut zeigen
Nunja, Alonso hatte auch nicht gegen dominante Mercedesautos zu kämpfen. 2011 und 2013 war er nicht wirklich nah dran und daran erkennt man ja auch den Abstand, den er zu einem dominanten Gegner hatte.
Dai Jin hat geschrieben:
09.12.2019, 10:56
Und hier machst du dich komplett lächerlich. Alles ist alles aber dann doch nicht so gut weil alles alles die anderen fahrer besser können. :lol:
Wo mache ich mich damit denn lächerlich?
Man sieht ja wo McLaren aktuell ist und fährt - weiter, als sie es mit Alonso waren. Man hat auch 2018 gesehen, was aus seinem "now we can race" geworden ist.

Sorry ich habe einfach eine andere Meinung zu Alonso. Jemand der im Funk sagt "I hope Vettel has damage" und generell einfach nur am rumblöken ist und sich in einer Tour beschwert, ist für mich kein fairer Sportsmann. Aber was sage ich denn da überhaupt - das hatte man doch schon 2007 gesehen.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9348
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von viva espania » 09.12.2019, 12:22

Au ja, Vettel vs Alonso.

Das zu verfolgen wäre hochspannend. Zumindest solange, bis sich einer der beiden deutlich absetzt. Ich wäre jetzt schon auf die jeweiligen Ausreden der Fans gespannt. :lol:
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Jonas.sw
Simulatorfahrer
Beiträge: 533
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Jonas.sw » 09.12.2019, 12:32

Kein einzelner Mensch ist der Retter der Formel1. Alonso ist sicherlich ein guter Fahrer, der beste Fahrer existiert aber nicht. Die Geschichte darf mit anderen Gesichtern weiter gehen.

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3555
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von McTom » 09.12.2019, 12:54

galantr4 hat geschrieben:
09.12.2019, 08:41
Meine Vermutungen: Mercedes wird 2021 mit Hamilton und Ocon fahren. Renault dann mit Ricciardo und Alonso.

Könnte spannend werden!
Ich vermute derzeit auch, dass dies die wahrscheinlichste Möglichkeit für Alonso sein wird. Ich würde mich sehr freuen, ihn noch mal in der F1 zu sehen.
Wenn man gestorben ist, ist es für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber sehr schmerzhaft sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5985
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Dai Jin » 09.12.2019, 14:45

Intemperante hat geschrieben:
09.12.2019, 11:17
Ob dieser wirklich schlechter als Alonso ist, darf zumindest bezweifelt werden.
Ob dieser wircklich besser ist oder überhaupt auf dem Niveau eines Alonsos jemals fahren wird, darf genauso bezweifelt werden. Nur weil Vettel blass aussieht gegen seinen TK, heißt das nicht dass er jetzt plötzlich besser ist als die besten (in dem Fall Alonso und Hamilton). Ricciardo ist nämlich auch nicht in der Kategorie und der hat Vettel komplett entblößt.
Alonso hat einfach zu viele Fehler gemacht und die WM dadurch weggeworfen.
Die hat Vettel genauso gemacht. Wird leider nur nicht oft erwähnt sondern unter den Tisch gekehrt. Stichwort IStanbul 2010. . .

Vielleicht nächstes Mal noch die unnötigen Provokationen weglassen dann steht einer weiteren Diskussion eventuell nichts im Wege...
Provokation? Wo siehst du die?

PS: Wolltest du mich eigentlich in der Zukunft nicht ignorieren. . . fällt dir offenbar nicht leicht.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5985
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Dai Jin » 09.12.2019, 14:54

Spocki hat geschrieben:
09.12.2019, 11:28
Sorry ich habe einfach eine andere Meinung zu Alonso. Jemand der im Funk sagt "I hope Vettel has damage" und generell einfach nur am rumblöken ist und sich in einer Tour beschwert, ist für mich kein fairer Sportsmann. Aber was sage ich denn da überhaupt - das hatte man doch schon 2007 gesehen.
Na dann ist ja gut dass du Vettel Fan bist. Der heult nie am Funk, beschwert sich nie nonstop über die Formel 1 und beschimpft Fahrer als Gurken. Die Eier aus dem Pool Spruch hat er auch nicht so gemeint und Multi 21 war nur ein Scherz. :winky:

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6451
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Calvin » 09.12.2019, 15:47

Dai Jin hat geschrieben:
09.12.2019, 14:54
Die Eier aus dem Pool Spruch hat er auch nicht so gemeint und Multi 21 war nur ein Scherz. :winky:
Immerhin hat er den Teamkollegen überholt. Andere fahren hinter her und beschweren sich wie lächerlich das ist und das Team den hinteren Fahrer per Teamorder vorbei winkt. Dass der hintere Fahrer unerlaubt mit einem stärkeren Motormapping unterwegs ist, wird natürlich unter den Tisch gekehrt.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5985
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Dai Jin » 09.12.2019, 16:11

Calvin hat geschrieben:
09.12.2019, 15:47

Immerhin hat er den Teamkollegen überholt. Andere fahren hinter her und beschweren sich wie lächerlich das ist und das Team den hinteren Fahrer per Teamorder vorbei winkt. Dass der hintere Fahrer unerlaubt mit einem stärkeren Motormapping unterwegs ist, wird natürlich unter den Tisch gekehrt.
Wie oft willst du das gleiche eigentlich noch wiederholen. Am besten klebe es dir in die Signatur ein, dann weiß es jeder.
Andere fahren hinter her und beschweren sich wie lächerlich das ist
Und andere Fahrer wollen einen Überholversuch verhindern indem sie dem Team funken, dass sie weise handeln sollen (Vettel: "be wise now" nachdem Webber ihn in Silverstone angreifen will :mrgreen: )

Lassen wir den Kindergarten. Mir ging's darum dem User zu zeigen dass Vettel genauso kein guter Nachbar von nebenan ist in der Formel 1. Wenn du magst kannst du auch 2007 erwähnen und die Blockade in Ungarn, eine Antwort gibt's aber nicht mehr.

Antworten