Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9895
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von Redaktion » 16.11.2019, 14:26

Jacques Villeneuve teilt gegen Nico Hülkenberg aus: Der Kanadier glaubt nicht an eine Formel-1-Rückkehr des Deutschen und versteht die Renault-Entscheidung
Nico Hülkenberg

Jacques Villeneuve teilt gegen Nico Hülkenberg aus

Nico Hülkenberg wird 2020 nicht Formel 1 fahren. Der Deutsche selbst spricht nur von einem vorläufigen Abschied und keinem Karriereende. Doch Weltmeister Jacques Villeneuve kauft ihm das nicht ab. Der Kanadier, der für seine kritischen Worte gefürchtet ist, rechnet mit dem endgültigen Formel-1-Aus des Emmerichers.

"Er weiß selbst, dass seine Karriere länger gedauert hat, als sie sollte. Er hatte Glück, dass er immer dafür bezahlt wurde, um Rennen zu fahren", merkt Villeneuve im französischen Fernsehsender 'Canal+' an. Der Kanadier ist davon überzeugt, dass der Deutsche nicht mehr in die Königsklasse zurückkehren werde.

"Er weiß auch, dass seine Formel-1-Karriere jetzt vorbei ist. Es wird keine Rückkehr geben." Verbitterung schwingt bei Hülkenberg vorerst keine mit. Er wird 2020 bei Renault durch Esteban Ocon ersetzt. Nachdem er mit Red Bull in Verbindung gebracht wurde, scheiterten Gespräche mit dem Haas-Team.

Auch bei Alfa-Romeo wurde ihm die Tür zugeschlagen, Williams hatte er bereits selbst ausgeschlossen. Und damit blieb kein freies Cockpit mehr für den 32-Jährigen übrig. In Brasilien betonte er: "Das ist kein Rücktritt! Das ist das Formel-1-Aus für das Jahr 2020. Ob sich danach nochmal was ergibt, weiß ich nicht."

Hülkenberg selbst schließt ein Comeback nicht aus, schließlich habe die Formel 1 die "schnellsten, hochentwickeltsten, besten Autos der Welt". Er werde sich bereit halten, sollte sich eine Möglichkeit in Zukunft auftun.

Wobei er auch schmunzelnd anmerkte: "Ich werde nicht so vermessen sein zu glauben, dass Ferrari anruft und sagt: 'So, Hülki, jetzt sind wir bereit für dich!' Man muss auch Realist bleiben. Aber das steht alles in den Sternen."


Fotostrecke: Nico Hülkenberg: Meilensteine der Karriere

Nico Hülkenbergs Karriere im Autorennsport nimmt 2005 in der Formel BMW ihren Anfang. Allerdings: Zuvor hat der Blondschopf schon als Kind mit seinem Speed auf sich aufmerksam gemacht, als er am Steuer eines Lieferwagens der Firma seines Vaters geblitzt worden ist.

Nico Hülkenbergs Karriere im Autorennsport nimmt 2005 in der Formel BMW ihren Anfang. Allerdings: Zuvor hat der Blondschopf schon als Kind mit seinem Speed auf sich aufmerksam gemacht, als er am Steuer eines Lieferwagens der Firma seines Vaters geblitzt worden ist.

Eine Chance in einem Topteam, sein Talent unter Beweis zu stellen, blieb ihm verwehrt. In den neun Jahren bei Williams, Force India, Sauber und Renault kratzte er mehrfach an einem Topergebnis. Dreimal wurde er Vierter und so hält er auch nach 174 Rennteilnahmen den unrühmlichen Rekord der meisten Starts ohne Podestplatz.

Sein Talent konnte er nur selten zur Schau stellen, wie einst 2010 im Qualifying zum Grand Prix von Brasilien. Im Alter von 23 Jahren fuhr er im Williams auf die Pole-Position. Außerdem konnte er zwei schnellste Rennrunden für sich verbuchen. (Daten & Fakten zu Hülkenbergs Karriere in unserer Datenbank!)

2020 wird mit Sebastian Vettel nur noch ein Deutscher in der Königsklasse mitmischen, Villeneuve kann die Entscheidung des französischen Werksteams Renault verstehen. Der Mercedes-Schützling Esteban Ocon wird nach einem Jahr Pause zurückkehren.

Mit dem 23-Jährigen setzt man einen jungen Franzosen an die Seite von Daniel Ricciardo. "Es ist besser, mit einem jungen Kerl etwas zu riskieren, als jemanden zu nehmen, der in zehn Jahre nicht viel gezeigt hat", kommentiert Villeneuve die Entscheidung.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.11.2019, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SBinotto
Kartfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 28.10.2019, 10:51
Lieblingsfahrer: S. Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Kontaktdaten:

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von SBinotto » 16.11.2019, 14:37

Redaktion hat geschrieben:
16.11.2019, 14:26
Der Kanadier, der für seine kritischen Worte gefürchtet ist, rechnet mit dem endgültigen Formel-1-Aus des Emmerichers.
:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: gefürchtet :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
Pronto Sebastian, SBinalla!

Bild
Bild
Bild
Bild

jacobi22
Testfahrer
Beiträge: 858
Registriert: 15.10.2012, 22:50
Lieblingsfahrer: einige
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: hier

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von jacobi22 » 16.11.2019, 14:44

Schon vom Alter her teile ich die Meinung, das Hulk wohl eher nicht zurück kommen wird. Er sieht für sich auch nicht die Rolle eines Ersatzfahrers und kommt von daher kaum noch in die Position, etwas zeigen zu können. Ich hätte ihn gerne mal in einem guten Auto der Top 3 gesehen, das Potential hätte er sicherlich.
Ob sich die Ergebnisse bei Renault ändern, bleibt abzuwarten, es würde dann aber für beide Fahrer gelten
Uwe

Wer keinen Respekt gibt, sollte auch keinen erwarten!

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3513
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von vettel-fan2011 » 16.11.2019, 14:46

Es gibt nicht nur die Formel 1. Bei der F1 gibt es seit Jahren entweder nur eines der 1-3 Topteams oder danach. :think:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

TheSurvivor
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von TheSurvivor » 16.11.2019, 15:50

jacobi22 hat geschrieben:
16.11.2019, 14:44
Schon vom Alter her teile ich die Meinung, das Hulk wohl eher nicht zurück kommen wird.
Schumi ist es auch.

TheSurvivor
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von TheSurvivor » 16.11.2019, 15:54

Das ist nur meine Meinung, aber ich finde, wir müssen aufhören, jemanden mit 32 als "alt" zu betiteln. Früher hat die Formel 1 deutlich mehr Biss verlangt als heute und dennoch wurde Fangio mit 46 Weltmeister. Deswegen würde ich auch Nicos Karriere noch lange nicht als zuende bezeichnen. Siehe Button vor elf Jahren. Bei ihm war es das gleiche.

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2769
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Alle außer Ferrari :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von Warlord » 16.11.2019, 15:57

TheSurvivor hat geschrieben:
16.11.2019, 15:50
jacobi22 hat geschrieben:
16.11.2019, 14:44
Schon vom Alter her teile ich die Meinung, das Hulk wohl eher nicht zurück kommen wird.
Schumi ist es auch.
Ich sehe das Alter auch "noch" nicht als Hürde.
Wäre er aktuell 40, dann vielleicht...

Benutzeravatar
Simon667
Rookie
Rookie
Beiträge: 1252
Registriert: 24.04.2010, 22:48
Lieblingsfahrer: Schumi, Glock, Vettel, Hülk
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von Simon667 » 16.11.2019, 16:15

TheSurvivor hat geschrieben:
16.11.2019, 15:50
jacobi22 hat geschrieben:
16.11.2019, 14:44
Schon vom Alter her teile ich die Meinung, das Hulk wohl eher nicht zurück kommen wird.
Schumi ist es auch.
Ja Schumacher ist es auch. Er war aber auch 7facher-WM und jedes Team hätte ihn schon aus PR-Gründen wiedergeholt. Selbst jetzt, wenn der Unfall nicht gewesen wäre.

Ich bin auch weiterhin der Ansicht, dass er in seiner zweiten Karriere - abgesehen davon, dass ihm die modernen Wagen nicht so lagen - rein physisch nicht mehr so stark und reaktionsschnell war wie früher. Das Alter hinterlässt spuren.

Bei Hulk wäre das vielleicht noch anders. Der könnte auch in 3 oder 4 Jahren noch die gleiche Pace bringen. Aber auch ich glaube nicht, dass er zurück kommt. Auch wenn ich es ihm durchaus wünschen würde.

TheSurvivor
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von TheSurvivor » 16.11.2019, 16:19

Simon667 hat geschrieben:
16.11.2019, 16:15
TheSurvivor hat geschrieben:
16.11.2019, 15:50
jacobi22 hat geschrieben:
16.11.2019, 14:44
Schon vom Alter her teile ich die Meinung, das Hulk wohl eher nicht zurück kommen wird.
Schumi ist es auch.
Ja Schumacher ist es auch. Er war aber auch 7facher-WM und jedes Team hätte ihn schon aus PR-Gründen wiedergeholt. Selbst jetzt, wenn der Unfall nicht gewesen wäre.

Ich bin auch weiterhin der Ansicht, dass er in seiner zweiten Karriere - abgesehen davon, dass ihm die modernen Wagen nicht so lagen - rein physisch nicht mehr so stark und reaktionsschnell war wie früher. Das Alter hinterlässt spuren.

Bei Hulk wäre das vielleicht noch anders. Der könnte auch in 3 oder 4 Jahren noch die gleiche Pace bringen. Aber auch ich glaube nicht, dass er zurück kommt. Auch wenn ich es ihm durchaus wünschen würde.
Irgendwie bekomme ich immer mehr den Eindruck, dass die FIA mit bestimmten Nationen ein Problem hat, darunter Deutsche. Auch die Rücktrittsgerichte über Vettel häufen sich. Was aber definitiv nicht so schnell passieren wird.

Benutzeravatar
836
F1-Fan
Beiträge: 48
Registriert: 25.07.2009, 20:18

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von 836 » 16.11.2019, 16:20

Das einzig Gute ist, das Villeneuve auf keinen Fall zurück kommt :lol:

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2695
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes
Kontaktdaten:

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von MarvinAyrton007 » 16.11.2019, 16:52

836 hat geschrieben:
16.11.2019, 16:20
Das einzig Gute ist, das Villeneuve auf keinen Fall zurück kommt :lol:
Gibt auch für ihn keinen guten Grund, denn er hat alles gewonnnen :-)
„Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.“ (Albert Schweitzer)

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2483
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von Sportsmann » 16.11.2019, 16:57

836 hat geschrieben:
16.11.2019, 16:20
Das einzig Gute ist, das Villeneuve auf keinen Fall zurück kommt :lol:
SIcher? Gut als Fahrer wohl nicht. Wobei ich heisse Gerüchte hörte dass er als Testpilot bei Williams engagiert wird, damit der Aufschwung beschleunigt wird :winky: :chat: :lol:

Ganz ehrlich um eine Brücke zum Thema zu schlagen. Vielleicht kann Vettel ja doch dem Hülkenberg einen Ferrari oder Mercedes-testpilotenvertrag besorgen oder bei Racing Point wo er durchaus beliebt war. Würde er sich bei diesem daherspekulierten Job gut anstellen, so halte ich es nicht für unmöglich dass er irgendwann sogar nochmal ein Combeback feiern kann. Sollte Stroll Junior eine Katastrophensaison 2020 haben und nicht mehr wollen, so würde ich auch ein erneutes Perez-Hülkenberg Duo nicht ausschließen.
Wir gesagt, alles Spekulation. Aber während ich einen Hülkenberg bei RB ausschließe, tue ich es bei den anderen Teams nicht.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10774
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von Costigan » 16.11.2019, 17:08

Redaktion hat geschrieben:"Er weiß selbst, dass seine Karriere länger gedauert hat, als sie sollte. Er hatte Glück, dass er immer dafür bezahlt wurde, um Rennen zu fahren"
Bei Villeneuve frage ich mich immer, ob er solche Aussagen wirklich ernst meint oder ob er einfach polarisieren will. Ich tendiere dazu, Letzteres zu glauben.
Denn er übertreibt hier, wie so oft, doch maßlos. Ja, Hülkenberg ist kein Toppilot der Marke Hamilton, Alonso, Vettel, Verstappen etc., aber allemal ein mehr als solider Fahrer und es gibt und gab meiner Meinung nach immer während seiner Karriere mehr als nur ein paar Fahrer im Feld, die ihren Platz in der Formel 1 weniger verdient hätten als Hülkenberg.
Es ist ihm durchaus anzukreiden, dass er auffällig oft in aussichtsreichen Situationen sein Auto/die Nerven weggeworfen hat und so echte Lichtblicke in seiner Formel 1 Karriere fehlen. Aber dennoch halte ich ihn für eine gute Wahl für jedes Mittelfeldteam und habe auch nicht den geringsten Zweifel daran, dass er in einem Topauto auch Podestplätze und den ein oder anderen Sieg eingefahren hätte (und je nachdem, wer der Teamkollege wäre, vielleicht auch noch mehr) und teile z.B. Surers Meinung, dass er bei Red Bull ein guter Teamkollege für Verstappen gewesen wäre. Da bestünde keine echte Gefahr, dass er dem Star den Rang ablaufen könnte, aber er würde stabile Leistungen bringen und wäre mit seiner Erfahrung wertvoll für die Fahrzeugweiterentwicklung.

Ich kann die Entscheidungen bei Red Bull pro Albon und auch bei Renault pro Ocon trotzdem verstehen, teile jedoch nicht die Meinung, dass Hülkenbergs Karriere länger gedauert hat, als sie sollte. Im Gegenteil, finde ich es eher ärgerlich, traurig und geradezu erstaunlich, dass Hülkenberg nun komplett ohne Cockpit dasteht, nachdem ich ursprünglich noch relativ entspannt davon ausging, dass er dann eben bei Haas landen wird.
Aus meiner Sicht ist das keine gute Entwicklung für die Formel 1, wenn solche Fahrer keinen Platz mehr finden.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
cari-fahrer
Kartfahrer
Beiträge: 217
Registriert: 23.01.2012, 12:21

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von cari-fahrer » 16.11.2019, 17:52

8) Er wird zurück kommen. Und ich denke es wird das Micro werden...irgendwie hab ich es bei ihm im Gefühl. (am besten wär wenn er Wasser ablöst). 8)

valnar77
Nachwuchspilot
Beiträge: 389
Registriert: 10.06.2014, 17:26

Re: Villeneuve: Hülkenberg wird nicht zurückkommen

Beitrag von valnar77 » 16.11.2019, 18:01

Sein Talent konnte er nur selten zur Schau stellen, wie einst 2010 im Qualifying zum Grand Prix von Brasilien. Im Alter von 23 Jahren fuhr er im Williams auf die Pole-Position. Außerdem konnte er zwei schnellste Rennrunden für sich verbuchen. (Daten & Fakten zu Hülkenbergs Karriere in unserer Datenbank!)
Zu so einer Schlussfolgerung kommt man nur mit oberflächlichem Journalismus.
Best of the Rest 2018!
Silverstone 2017! Ja, da ist er "nur" 7. geworden, hatte aber eine beschissene Strategie, pech mit dem SafteyCar und ist auf rutschigen Verhältnissen kein einziges Mal von der Strecke gesegelt. An diesem Tag hätte er auf jeden Fall ein Podium verdient gehabt. Aber solche Top-Rennen gehen halt unter, wann man nur dumm aufs Ergenis schaut.
Ich drücke ihm die Daumen, dass sich evtl. noch etwas ergibt, oder er in einer anderen Rennserie unter Beweis stellen kann, was er drauf hat. Sieht man sich die "Nachwuchsserien" an und wie er diese gewonnen hat, kann er so schlecht nicht sein dass er kein Cockpit verdient hat. Für 2017 wollte ihn Mercedes nicht umsonst haben. Schade dass er 2019 aus verschiedenen Grünen nicht an 2018 anknüpfen konnte, dann hätte ihn vermutlich nicht nur Renault behalten wollen, sondern auch Mercedes haben wollen (au0er sie wollten weiterhin einen 2. Mann für HAM, wovon man ausgehen kann, damit er ungefährdet (ohne Gefahr im eigenen Team) Titel #7 einfährt. Auch irgendwie veständlich, wenn auch ärgerlich. Bei über 170 Rennen in all den Jahren "nur" ~10 Fehler gemacht, dummerweise davon 3-4 in aussichtsreichen Positionen finde ich jetzt auch nicht schlimm. Die hat Hypekid Verstappen schon in einem Jahr zusammen bekommen + Widersetzung gegen TO, und alle feiern ihn.

Antworten