Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kopf

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6493
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kopf

Beitrag von Redaktion » 06.11.2019, 17:49

Dass er bei Mercedes vielleicht schon neun Titel haben könnte, spielt für Sebastian Vettel keine Rolle: Er fühlt sich wohl bei Ferrari und hofft auf 2020

Am Ende der Saison 2013 hatte Sebastian Vettel in Sachen Formel-1-Titel deutlich die Oberhand gegen Lewis Hamilton. Vier Meisterschaften hatte der Deutsche zu diesem Zeitpunkt mit Red Bull gesammelt, Hamilton stand bei einem aus der Saison 2008. Sechs Jahre später hat der Brite nun sechs Titel auf dem Konto - Vettels Sammlung ist hingegen nicht gewachsen.

Trotz aller Fähigkeiten von Hamilton spielt natürlich auch die jahrelange Dominanz von Mercedes eine große Rolle. Von daher darf man sicherlich schon einmal überlegen, wie viele Titel Vettel nun auf dem Konto hätte, wenn er sich damals für Mercedes und nicht für Ferrari entschieden hätte.

Fünf Jahre ist der Deutsche nun bei der Scuderia, sodass im Bestfall neun Titel jetzt auf der Habenseite stehen könnten. Doch das ist natürlich nur ein Gedankenspiel und auch gar nicht im Kopf von Vettel selbst: "Nein, nicht wirklich", winkt er ab. "Natürlich haben sie in den letzten Jahren das stärkste Paket gestellt. Aber ich bin glücklich da, wo ich bin."

Sein Ziel vom WM-Titel mit Ferrari konnte er sich bislang aber nicht erfüllen. Dabei sah es nach den Wintertestfahrten danach aus, als könnte 2019 die große Chance für Vettel und Ferrari bieten. "Mit dem Fortschritt hätte ich mir gewünscht, dass wir dieses Jahr dem Trend, der ganz am Anfang bei den Wintertests da war, aufrechterhalten können. So war's dann nicht."


Fotostrecke: Sechster WM-Titel: Die schönsten Jubelbilder von Lewis Hamilton

 

Schon Australien war für die Roten eine Enttäuschung, doch schnell wurde Ferrari bewusst, dass der Titel wohl doch eine größere Herausforderung werden würde. "Nach den ersten zwei, drei Rennen war's keine Eintagsfliege, sondern relativ klar, dass der Rückstand da ist", sagt Vettel.Bis zur Sommerpause gelang dem Team kein einziger Sieg, doch danach drehte Ferrari auf. Charlec Leclerc gewann in Belgien und Italien, Vettel in Singapur. Doch es reichte nicht mehr, um in den WM-Kampf einzugreifen. "Unser Schritt, wenn er denn kam, kam zu spät. Wir hätten früher zulegen müssen, um Mercedes ernsthaft unter Druck zu setzen", weiß er.

Warum Verstappen Ferrari Betrug vorwirft

Max Verstappen sprach nach dem USA-Rennen von Betrug bei Ferrari. Doch wie konnte es so weit kommen? Weitere Formel-1-Videos

Dennoch sieht Vettel es als positives Zeichen, dass man noch einmal zurückkommen konnte, denn zuvor schienen die Roten im Saisonverlauf meinst zurückzufallen. "Das ist ein positiver Trend. Aber der Schlüssel wird sein, dass wir nächstes Jahr direkt von Anfang an vorne sind - und dann auch vorne bleiben.""Wichtig ist, dass wir gelernt haben, wo unsere Schwachstellen sind", ergänzt er. "Teilweise konnten wir reagieren, teilweise wird uns der Wechsel auf nächstes Jahr helfen, mit einem neuen Auto dagegenzuhalten. Aber es wird hart umkämpft sein. Denn die Lektionen haben nicht nur wir gelernt, sondern auch andere."

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 06.11.2019, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 06.11.2019, 18:08

Von daher darf man sicherlich schon einmal überlegen, wie viele Titel Vettel nun auf dem Konto hätte, wenn er sich damals für Mercedes und nicht für Ferrari entschieden hätte.
Immer diese Rechenspiele wieviele WM-Titel ein bestimmter Fahrer hätte, wenn er sich zu einem bestimmten Zeitpunkt für ein anderes Team entschieden hätte. :eh:

Es ist nunmal wie es ist, das ist in jedem Sport so. Wenn man es so rechnen würde, dann was wäre von der aktuellen heutigen F1-Weltmeisterliste von 1950 bis heute übrig, so wie sie jetzt steht? Vielleicht so 20 Prozent.
Bild

gehtjanx
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 03.05.2017, 20:47

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von gehtjanx » 06.11.2019, 18:53

Sehr theoretisch und bei seinen Leistungen auch eher auszuschließen.

acid
Kartfahrer
Beiträge: 105
Registriert: 10.09.2016, 16:32

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von acid » 06.11.2019, 19:11

Dann hätte eher Rosberg mehr Titel und wäre wohl noch in der F1.

gehtjanx
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 03.05.2017, 20:47

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von gehtjanx » 06.11.2019, 19:44

Naja, wenn Rosber nach dem ersten Titel gegangen wäre, dann wäre Bottas jetzt der große Meister - vorausgesetzt Vettel wäre sein Teamkollege.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1725
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von Spocki » 06.11.2019, 20:20

gehtjanx hat geschrieben:
06.11.2019, 19:44
Naja, wenn Rosber nach dem ersten Titel gegangen wäre, dann wäre Bottas jetzt der große Meister - vorausgesetzt Vettel wäre sein Teamkollege.
Ja. Vettel ist auch eher auf Kubica Niveau. Das merkt nur keiner :winky: :winky:
Bild
Bild
Bild

harrrys
Rookie
Rookie
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von harrrys » 06.11.2019, 21:04

Hätte hamilton vor mercedes einen zwischenstop bei red bull eingelegt hätte er jetzt 10 oder 11 Titel, wäre Vettel zu mercedes hätten wäre Rosberg vielleicht länger geblieben und hätte jetzt selber 5 oder 6 Titel. Wäre alonso nicht zu mclaren gewechselt sonder bei Ferrari geblieben hätte er vielleicht heute 5 Titel usw usw

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von Neppi » 06.11.2019, 21:11

2014 hätte Rosberg den Titel geholt, wahrscheinlich dann auch die weiteren. Vettel ist sicher ein guter Fahrer. Nur unter richtigen Konkurrenz Druck nicht der Beste. Meiner Meinung nach hätte er keine 9 Titel.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

rennratte
Testfahrer
Beiträge: 760
Registriert: 06.10.2007, 15:47

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von rennratte » 06.11.2019, 23:23

Neppi hat geschrieben:
06.11.2019, 21:11
2014 hätte Rosberg den Titel geholt, wahrscheinlich dann auch die weiteren. Vettel ist sicher ein guter Fahrer. Nur unter richtigen Konkurrenz Druck nicht der Beste. Meiner Meinung nach hätte er keine 9 Titel.
Käme drauf an, wie er in den einzelnen Jahren mit dem Mercedes klar gekommen wäre.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1555
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 06.11.2019, 23:40

Sehr interessant, wie hoch das Ansehen von Rosberg als Rennfahrer mittlerweile ist, aber das ist ja meistens so, dass Fahrer nach dem Karriereende mehr geschätzt werden.
Also ich hätte ein Duell zwischen Rosberg und Vettel auch sehr gerne gesehen und ich wäre mir auch nicht sicher, wie das Duell ausgegangen wäre und ob Vettel Rosberg an den Punkt gebracht hätte, dass er so viel investieren muss, dass er lieber die Karriere beendet als nochmal den gleichen Aufwand zu betreiben.

Insgesamt ist es aber richtig, dass diese Rechenspiele immer ziemlich weit hergeholt sind. Ein Schumacher hätte prinzipiell auch noch über 2012 hinaus fahren können und 2012 waren Rosberg und Schumacher schon auf einem ähnlichen Niveau, von daher hätte auch Schumacher mehr Titel haben können, wenn er weiter gemacht hat.

Und ich finde es gut, dass Vettel immer noch seinen Traum von einem Titel mit Ferrari verfolgt :thumbs_up:
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
onebox
Simulatorfahrer
Beiträge: 692
Registriert: 10.12.2009, 15:25
Lieblingsfahrer: MSC, VET, RAI
Lieblingsteam: Team Hense
Wohnort: Benztown

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von onebox » 07.11.2019, 00:10

Die Frage kommt ja nur auf, weil im mamg wohl einige Fahrer Titel hätten holen können.
Vettel vs Rosberg wäre meiner Meinung nach echt interessant gewesen.
Aber wir werden leider nie wissen wie es ausgegangen wäre. Vettel mit richtigem Material ist einfach ne Bank.
Man sieht es ja nun auch an Lec. Der für mich einen ähnlichen natürlichen speed hat wie Hamilton. Und seit der Wagen wieder besser zu Vettel passt ist es hier sehr ausgeglichen. Wenn wir das weiter spinnen. Scheint es so als seien hier 3 Fahrer vom speed auf sehr ähnlichen Niveau.
Siehe damals das alte quali Format. Da hat Vettel echt brutal abgeliefert. Auf eine Runde sehe ich ihn sehr stark.
Sein großer Nachteil ist das er dazu neigt das Auto zu überfahren wenn er ein unruhiges heck hat. Darauß entstehen dann die blöden Fehler die er leider macht.
Im aktuellen Fahrerfeld ist er für mich vom reinen speed immernoch Top 4.
1.Hamilton,2 max, 3 vettel und Lec identisch und dann der Dachs 4 😁

Sianz Norris Russel und Co kann man schwer einschätzen. Die liefern gut ab. Aber in einem top Auto sieht man es nochmal klarer. Darum setz ich die mal auf lauerstellung.

Viel Text am Thema vorbei. Aber hat sich so ergeben 😅

P. S.
Ein Titel im Ferrari wäre weltweit auch die größere Nachricht als ein 6 oder 7ter Titel von mamg und ham.
Also egal wer im. Ferrari Weltmeister wird. Lec oder Vet, wird sich unsterblich machen und mehr Aufmerksamkeit bekommen wie Hamilton jetzt.

TheSurvivor
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von TheSurvivor » 07.11.2019, 01:04

Sowohl Vettel als auch Hamilton haben von einem Überauto profitiert, aber ich gehe aus, dass auch Vettel das Feld mit Mercedes weiterhin dominiert hätte. Schumi hat da schon mehr Einsatz gezeigt, sonst wäre er nicht mit Benetton Doppelweltmeister geworden. Ohne Schumi wäre Briatore nie was geworden.

dudrtruch
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 01.04.2008, 13:21

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von dudrtruch » 07.11.2019, 09:17

Vettel hatte damals bei Red Bull auch ein dominierendes Auto. Großartige Fahrer erkennt man daran, dass sie auch mit unterlegenden Material gewinnen können. Siehe Alonso im Renault oder Max im Red Bull. Beim Vettel sehe ich das nicht, im Gegenteil. So wie ihn Leclerc an der Nase rumführt ...

Benutzeravatar
faybn
Kartfahrer
Beiträge: 213
Registriert: 20.10.2014, 10:06

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von faybn » 07.11.2019, 10:42

dudrtruch hat geschrieben:
07.11.2019, 09:17
Vettel hatte damals bei Red Bull auch ein dominierendes Auto. Großartige Fahrer erkennt man daran, dass sie auch mit unterlegenden Material gewinnen können. Siehe Alonso im Renault oder Max im Red Bull. Beim Vettel sehe ich das nicht, im Gegenteil. So wie ihn Leclerc an der Nase rumführt ...
Naja, in einem Torro Rosso in Monza gewinnen schafft auch nicht jeder.
Vettel ist schon stark, hat aber leider in den letzten Jahren zuviele Fehler gemacht.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1725
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kop

Beitrag von Spocki » 07.11.2019, 12:04

faybn hat geschrieben:
07.11.2019, 10:42
dudrtruch hat geschrieben:
07.11.2019, 09:17
Vettel hatte damals bei Red Bull auch ein dominierendes Auto. Großartige Fahrer erkennt man daran, dass sie auch mit unterlegenden Material gewinnen können. Siehe Alonso im Renault oder Max im Red Bull. Beim Vettel sehe ich das nicht, im Gegenteil. So wie ihn Leclerc an der Nase rumführt ...
Naja, in einem Torro Rosso in Monza gewinnen schafft auch nicht jeder.
Vettel ist schon stark, hat aber leider in den letzten Jahren zuviele Fehler gemacht.
Man könnte ja auch mal auf die Idee kommen, dass Leclerc einfach nur gut ist?
Alonso wurde dann 2007 auch nur an der Nase rumgeführt - ach ne Moment. Hamilton hat sich ja später als irgendwie stark an der einen oder anderen Stelle erwiesen. Ich verstehe die Logik dahinter einfach nicht - Darf ein relativ junger und neuer Formel 1 Fahrer nicht auch in seiner zweiten Saison schon gut fahren und den "Alten" Feuer unterm Hinter machen? Muss der erstmal 10 Jahre Fahren bevor er selber alt ist und sich an der Nase rumführen lässt? :think:
Bild
Bild
Bild

Antworten