Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6454
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Redaktion » 16.10.2019, 16:31

Formel-1-Fahrer Robert Kubica hält sich weiter bedeckt zu seiner sportlichen Zukunft, erklärt aber immerhin, dass er weiterhin eine aktive Rolle spielen will © LAT Wohin geht die Reise im Jahr 2020? Robert Kubica hält sich noch bedeckt Ob Robert Kubica auch nach der Saison 2019 in der Formel 1 fährt? Eine Antwort auf diese Frage gibt es noch nicht. Kubica selbst erklärt beim Japan-Grand-Prix in Suzuka: "Es ist bisher noch keine Entscheidung gefallen. Ich würde [aber] sagen, es geht voran." Er könne sich gut vorstellen, in dieser Woche bereits Fortschritte bei seinen Gesprächen zu erzielen. "Bislang aber gibt es nichts zu berichten."

Kubica, der sich am Wochenende mit seinem aktuellen Team Williams überworfen hat (hier Details nachlesen!), will sich auch nicht darüber äußern, in welche Richtungen er seine Fühler ausstreckt. Ein Angebot von Haas, wo er Test- und Entwicklungsfahrer werden könnte, lässt er unkommentiert, ebenso andere denkbare Szenarien dieser Art in anderen Rennserien.

"Vieles hängt davon ab, welche Möglichkeiten sich mir bieten und was nächstes Jahr mein Hauptprogramm sein wird", erklärt der Pole. "Sobald die sportliche Komponente eingetütet ist, werde ich sehen, ob ich noch mehr machen kann."

Auf die explizite Nachfrage, ob er davon überzeugt sei, 2020 erneut Rennen zu bestreiten, meinte Kubica: "Sagen wir es so: Wenn ich keine Rennen fahre, dann, weil das meine Entscheidung ist. Ich bin zuversichtlich, dass ich Rennen fahren werde, wenn ich Rennen fahren will. Und ich will Rennfahren."

"Bis das geklärt ist, mache ich mir keine Gedanken über anderes. Es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis die Entscheidung steht. Es braucht einfach noch etwas Zeit. Das ist alles."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.10.2019, 14:59, insgesamt 10-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17582
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 16.10.2019, 20:20

Na dann bin ich aber echt gespannt was bei seinen Gesprächen so rauskommt !
Also wenn er unbedingt in der Formel 1 bleiben will, was ja sein ganz großer Traum war, dann aber nur bei einem Team als Simulatorfahrer, was anderes sehe ich da nicht.
Bild

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1751
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Sportsmann » 16.10.2019, 21:34

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Na dann bin ich aber echt gespannt was bei seinen Gesprächen so rauskommt !
Also wenn er unbedingt in der Formel 1 bleiben will, was ja sein ganz großer Traum war, dann aber nur bei einem Team als Simulatorfahrer, was anderes sehe ich da nicht.
Es hiess ja schon vor einer oder zwei Wochen Haas wollte ihn im Simulator haben. Seine Antwort damals soll gewesen sein, er interessiere sich nicht für einen reinen Simulatorjob. Dementsprechend verstehe ich die Idee nicht, dass überhaupt über eine F1-Zukunft gesprochen wird. Der Zug ist spätestens nach Saisonrennen 3 endgültig abgefahren gewesen.
Wo will er denn auch hin, wenn es nicht nur der Simulator sein soll. Nur bei Sauber ist noch ein Platz frei und der ist vermutlich dank Ferrari für GIO vorgesehen. Ansonsten wäre da auch noch Hülkenberg Kandidat. Ach, bei Williams ist ein Platz frei? ;) Ich bin mir nur nicht sicher ob es gut ist jetzt ruhig zu gehen, oder ob es wirklich die optimale Strategie ist Williams nun verbal Zunder zu machen. Ich denke letzteres ist gut um seinen Fans das Gefühl zu geben, es lag mehr an Williams und weniger an ihm selbst. Aber um noch in der F1 fahren zu können ist das ein für mich ein Sargnagel. Wenn man Kubica in Erwägung ziehen will kommt gleich folgendes auf. Es ist unsicher ob er wirklich noch passabel fährt, er ist zuweilen ein Stänkerfritze und er hat des Alters wegen ggf. wenig Perspektive. Da kommt mir nicht in den Sinn dass gerade ein Mittelfeldteam im heiss umkämpften Feld sagt: Hey den wollen wir haben.
Und ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster, selbst wenn Kvyat bei Toro Rosso rausfällt, so wird Honda eher Yamamoto als Kubica in den Alpha Tauri lassen. Egal wie Modebegeistert die Polen auch sein mögen.
Bild

Benutzeravatar
-Highlander-
Rookie
Rookie
Beiträge: 1418
Registriert: 25.11.2012, 19:18
Lieblingsfahrer: VET, MSC, PRO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von -Highlander- » 16.10.2019, 21:39

Er sollte auf jeden Fall die Formel 1 verlassen, zumindest als Fahrer. Dieses Trauerspiel kann man sich echt nicht länger ansehen.
Kämpfe weiter Schumi!
"Some drive this, some drive that. And I, I drive a Ferrari!" - MSC

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2450
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 16.10.2019, 21:55

-Highlander- hat geschrieben:Er sollte auf jeden Fall die Formel 1 verlassen, zumindest als Fahrer. Dieses Trauerspiel kann man sich echt nicht länger ansehen.

Mehr als Simulator fahrer ist für ihm sowieso nicht mehr drinnen. Das märchen von "die williams autos sind unterschiedlich" glaubt eh keiner mehr...

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17582
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 16.10.2019, 22:58

Sportsmann hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Na dann bin ich aber echt gespannt was bei seinen Gesprächen so rauskommt !
Also wenn er unbedingt in der Formel 1 bleiben will, was ja sein ganz großer Traum war, dann aber nur bei einem Team als Simulatorfahrer, was anderes sehe ich da nicht.
Es hiess ja schon vor einer oder zwei Wochen Haas wollte ihn im Simulator haben. Seine Antwort damals soll gewesen sein, er interessiere sich nicht für einen reinen Simulatorjob. Dementsprechend verstehe ich die Idee nicht, dass überhaupt über eine F1-Zukunft gesprochen wird....
Diese Frage stelle ich mir auch.
Wenn ein Simulatorjob nicht von Interesse für ihn ist, dann was soll es für ihn in der Formel 1 sein?
Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, dass ihn ein Team als Einsatzfahrer nimmt, wenn sogar Nico Hülkenberg schon solche Schwierigkeiten hat in der Formel 1 zu bleiben.
Bild

Benutzeravatar
turbolazi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1025
Registriert: 02.12.2007, 00:49
Lieblingsfahrer: Keiner
Lieblingsteam: ?
Wohnort: Blind Bay, Canada

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von turbolazi » 17.10.2019, 00:20

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Sportsmann hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Na dann bin ich aber echt gespannt was bei seinen Gesprächen so rauskommt !
Also wenn er unbedingt in der Formel 1 bleiben will, was ja sein ganz großer Traum war, dann aber nur bei einem Team als Simulatorfahrer, was anderes sehe ich da nicht.
Es hiess ja schon vor einer oder zwei Wochen Haas wollte ihn im Simulator haben. Seine Antwort damals soll gewesen sein, er interessiere sich nicht für einen reinen Simulatorjob. Dementsprechend verstehe ich die Idee nicht, dass überhaupt über eine F1-Zukunft gesprochen wird....
Diese Frage stelle ich mir auch.
Wenn ein Simulatorjob nicht von Interesse für ihn ist, dann was soll es für ihn in der Formel 1 sein?
Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, dass ihn ein Team als Einsatzfahrer nimmt, wenn sogar Nico Hülkenberg schon solche Schwierigkeiten hat in der Formel 1 zu bleiben.

Huelkenberg hat Schwierigkeiten? Der hat keine Schwierigkeiten- der ist raus.

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Laundry » 17.10.2019, 07:37

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
-Highlander- hat geschrieben:Er sollte auf jeden Fall die Formel 1 verlassen, zumindest als Fahrer. Dieses Trauerspiel kann man sich echt nicht länger ansehen.

Mehr als Simulator fahrer ist für ihm sowieso nicht mehr drinnen. Das märchen von "die williams autos sind unterschiedlich" glaubt eh keiner mehr...
Märchen :D
Ein Team das sich Sorgen macht überhaupt antreten zu können, soll also zwei ähnliche Autos aufstellen können. Interessant.
Das ist kein Glaubensfrage, sondern ist einfach Fakt.

Lass mal abwarten wie es mit Kubica weiter geht. Gerüchten zu Folge hat Rich Boy Lance Stroll nicht mehr so viel Lust auf F1 und Papa Stroll versteht wie Williams "funktioniert". Abwarten :)
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27635
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von daSilvaRC » 17.10.2019, 09:19

Laundry hat geschrieben: Ein Team das sich Sorgen macht überhaupt antreten zu können, soll also zwei ähnliche Autos aufstellen können. Interessant.
Das ist kein Glaubensfrage, sondern ist einfach Fakt.
genau so wirds sein, und natürlich bekommt der superstar, der künftige WM aller Klassen Robert Kubica, das schlechtere Material.
Selbst WENN es so ist, dann hat Kubica es einfach nicht geschafft, die Leader position zu bekommen- und das gegen einen rookie.
Lass mal abwarten wie es mit Kubica weiter geht. Gerüchten zu Folge hat Rich Boy Lance Stroll nicht mehr so viel Lust auf F1 und Papa Stroll versteht wie Williams "funktioniert". Abwarten :)
:popcorn: :popcorn: :popcorn:

soviel Popcorn gibt es gar nicht...
Woher stammen die Gerüchte? Hast du das heute nacht geträumt?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1751
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Sportsmann » 17.10.2019, 10:23

daSilvaRC hat geschrieben:
Laundry hat geschrieben: Ein Team das sich Sorgen macht überhaupt antreten zu können, soll also zwei ähnliche Autos aufstellen können. Interessant.
Das ist kein Glaubensfrage, sondern ist einfach Fakt.
genau so wirds sein, und natürlich bekommt der superstar, der künftige WM aller Klassen Robert Kubica, das schlechtere Material.
Selbst WENN es so ist, dann hat Kubica es einfach nicht geschafft, die Leader position zu bekommen- und das gegen einen rookie.
Lass mal abwarten wie es mit Kubica weiter geht. Gerüchten zu Folge hat Rich Boy Lance Stroll nicht mehr so viel Lust auf F1 und Papa Stroll versteht wie Williams "funktioniert". Abwarten :)
:popcorn: :popcorn: :popcorn:

soviel Popcorn gibt es gar nicht...
Woher stammen die Gerüchte? Hast du das heute nacht geträumt?
Das kommt definitiv davon, dass die "Wäsche" (en.: Laundry) zuviel in der Waschmaschine geschleudert wurde. XP

Was hier als Fakt vorgestellt wird, ist schon ungeheuerlich. Behauptungen dass Williams so schlecht dran ist, dass sie sinngemäß gerade mal eins und noch ein halbes Auto aufstellen können sind unsinnig. Williams hat in diesem Jahr Verluste gemacht und Anfangs waren auch nicht genug Teile vorhanden, aber die Fähigkeit zwei ordentliche gleiche Autos an den Start zu bringen kann ich dem Team nicht absprechen ohne Insiderwissen zu haben. Da einfach einen Fakt herbeizudeklarieren ist zweifelhaft. Der neue Frontflügel war ja komischerweise auch bei Kubicas Auto im Test, seltsam oder? Und dass man ihn nicht für die Qualifikation angebaut hat, hat einen einfachen Grund. Weil es von vorneherein geplant war. Williams testet diese Saison, nach vorne geht es nicht mehr. Und man möchte den Frontflügel auf min. 2 Strecken testen um mehr Daten zu erhalten - damit man das tun kann wird nicht riskiert dass er kaputt gehen kann. Das Ding ist nunmal ein Testträger und kein Update um schneller zu werden.
An einer Stelle muss ich Laundry aber Recht geben. Williams hat insofern zwei unterschiedliche Autos am Start, als dass Kubica vor einigen Wochen ein neues Lenkrad bekommen hat, dass ihm dank anderer Knopfzuordnung u.A. seinen Schwierigkeiten bei der Differentialeinstellung entgegenkommt. Aber wie die Sonderbehandlung nun dem Williamsprügeln zu pass kommt, kann ich nicht nachvollziehen.

Und dann die Gerüchte zu den Strolls - die sind höchst interessant, aber da ist wohl auch zuviel Waschmittel im Spiel gewesen - so mein erster Gedanke. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, das wäre eine Granate. Ich schließe mich daher der Bitte um eine Quelle an.
Bild

mishan
F1-Fan
Beiträge: 56
Registriert: 15.04.2019, 21:37
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von mishan » 17.10.2019, 10:25

daSilvaRC hat geschrieben:genau so wirds sein, und natürlich bekommt der superstar, der künftige WM aller Klassen Robert Kubica, das schlechtere Material.
Selbst WENN es so ist, dann hat Kubica es einfach nicht geschafft, die Leader position zu bekommen- und das gegen einen rookie.
Kubica war nie als Teamleader in Williams geplannt. Mindestens nie von Teamleitung. Letztes Jahr haben viele gute Ingenieure das Team verlassen. Das war alles eine Folge vielen interne Konflikte. Technische Abteilung wollte anderes Weg für Teamenwicklung nehmen und Marketin/Finanzen Abteilung hat eigene Ideen gehabt. Wenn Ingenieure weniger zu sagen haben, passiert das was Williams jetzt erlebt. Ein von vielen Punten war, dass Techniker Kubica am Bord haben wollten, aber das Teamleitung wollte mehr Geld haben. Und sie haben Kubica nur bei Verhandlungen mit Sirotkin benutzt. Stroll und Sirotkin wollten nach letzten Jahr nicht mehr mit Williams zusammenarbeiten (das zeigt auch einiges). Keine PR Aussagen ändern das, dass danach bei Willimas ganz Knapp mit Geld war. Die haben nicht viele Kandidaten für die Fahrerplätze gehabt. Kubica konnte für eigenes Platz zahlen, so hat Williams diese Chance benutzt. Aber es war von Anfang an das Projekt nur für ein Jahr, da das Team schon auf Latifi und Geld seines Vaters gewartet hat (30 Millionen vs 10 von Kubica). Teamleitung von Williams war überrascht, dass Kubica sich so früh entschieden hat keine Verhandlungen für nächstes Jahr zu führen. So werden auch die Gespräche mit Latifi kurzer. Er kann Platz für sein Sohn jetzt billiger kaufen, was ein Problem für Willimas ist. Latifi sieht aber auch ganz gut wie bei Williams läuft und könnte mit McLaren verhandeln. Auch da hat er viele Anteile gekauft.
Einz muss man aber sagen, dank Williams hat Kubica gezeigt, dass er volles Rennen fahren kann.
Laundry hat geschrieben:Lass mal abwarten wie es mit Kubica weiter geht. Gerüchten zu Folge hat Rich Boy Lance Stroll nicht mehr so viel Lust auf F1 und Papa Stroll versteht wie Williams "funktioniert". Abwarten :)
Das habe ich noch nicht gehört. Es ist aber bekannt, dass Senior Stroll schätzt Kubica hoch. Habe aber immer gedacht, dass Stroll's nicht ersetzbar ist :D
daSilvaRC hat geschrieben: :popcorn: :popcorn: :popcorn:

soviel Popcorn gibt es gar nicht...
Woher stammen die Gerüchte? Hast du das heute nacht geträumt?
Vor zwei Wochen hats ich eine Person von Rancing Point Teamleitung in Warschau mit Orlen (Sponsor von Kubica) für Gespräche getroffen.
Diese Woche am Dienstag war Steiner von Hass in Warschau. Mal sehen ob etwas daraus kommt.

mishan
F1-Fan
Beiträge: 56
Registriert: 15.04.2019, 21:37
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von mishan » 17.10.2019, 10:34

Sportsmann hat geschrieben:Der neue Frontflügel war ja komischerweise auch bei Kubicas Auto im Test, seltsam oder? Und dass man ihn nicht für die Qualifikation angebaut hat, hat einen einfachen Grund. Weil es von vorneherein geplant war.
Die Ingenieure waren überrascht, dass bei Russell neues Frontflügel keine großer wirkung hatte. So haben sie es bei Kubica getestet und da war es anders um. Das Auto war endlich berechnbar und Kubica konnte pushen. Interessant ist, dass Kubica sich mit Ingenieure geeinigt hat, dass diese Flügel bei ihm doch bleibt. Letztendlich hat aber Claire Williams (die nicht in Japan war) anders entschieden.

Benutzeravatar
Melassa
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2072
Registriert: 02.12.2010, 22:32

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Melassa » 17.10.2019, 13:46

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Diese Frage stelle ich mir auch.
Wenn ein Simulatorjob nicht von Interesse für ihn ist, dann was soll es für ihn in der Formel 1 sein?
Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, dass ihn ein Team als Einsatzfahrer nimmt, wenn sogar Nico Hülkenberg schon solche Schwierigkeiten hat in der Formel 1 zu bleiben.
Robert hat mehr oder weniger ausgeschlossen, dass er nächstes Jahr ausschließlich eine Rolle als Simulatorfahrer einnehmen würde. Dass er die Fühler in Richtung DTM ausgestreck hat ist ja kein Geheimnis. Die entsprechenden Meldungen zeigen, dass er dort mit offenen Armen empfangen würde.

Auf der anderen Seite hat Roberts Sponsor Orlen bereits verkündet, dass man definitiv in der F1 bleiben wird. Und dass man auch weiterhin mit Robert arbeiten werde. Ich bezweifle, dass damit ein Engagement von Orlen in der DTM gemeint ist. Vielmehr würde ich darauf tippen, dass die DTM für Robert mehr zur Rennpraxis- und (nebenbei) Vererdienstzwecken genutzt würde. Hauptaugenmerk wird auf den Verbleib in der F1 gelegt.

Es sieht immer mehr danach aus, dass Orlen ab nächstem Jahr der neue Titelsponsor von Haas wird. Mit Robert als Simulator, Entwicklungs- und Ersatzfahrer mit gelegentlichen Einsätzen in freien Trainings und/oder Testfahrten. Dass Grosjean im Team alles andere als eine feste Größe ist, ist auch kein Geheimnis. Ersatz für den Franzosen, während oder nach der 2020er Saison, wäre für Robert eine der Möglichkeiten die sich aus diesem Szenario ergeben würde. Aber auch die Kontakte zwischen Orlen und McLaren und RP lassen auf weitere Möglichkeiten schließen.

Kubica could get practice outings in 2020 Haas deal
Zuletzt geändert von Melassa am 17.10.2019, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
#Support Kubica! #robertkubica_real

Benutzeravatar
Melassa
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2072
Registriert: 02.12.2010, 22:32

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von Melassa » 17.10.2019, 14:13

Sportsmann hat geschrieben:Was hier als Fakt vorgestellt wird, ist schon ungeheuerlich. Behauptungen dass Williams so schlecht dran ist, dass sie sinngemäß gerade mal eins und noch ein halbes Auto aufstellen können sind unsinnig. Williams hat in diesem Jahr Verluste gemacht und Anfangs waren auch nicht genug Teile vorhanden, aber die Fähigkeit zwei ordentliche gleiche Autos an den Start zu bringen kann ich dem Team nicht absprechen ohne Insiderwissen zu haben.
Wenn man sich mit dem Saisonverlauf von Williams näher beschäftigt, die Rennen verfolgt und die Aussagen der Beteiligten und von Beobachtern berücksichtigt, dann kann man, auch ohne Insiderwissen, zu eben diesem Rückschluß kommen. Das Team operiert das gesamt Jahr über am Rande der Existenz. Vom verspäteten Einsatz bei den Testfahrten vor der Saison bis zur Aufgabe von KUB beim Russland GP aus Teilemangel. Dazwischen eine nicht enden wollende Aneinanderreihung von Pannen und Problemen die man nicht in den Griff bekommen konnte - abfallende Aero Teile und Rückspiegel, Bremsprobleme, Lenkprobleme etc. Bisher tratt dies vorwiegend bei einem Auto auf (oder es trautes sich nur ein Fahrer öffentlich darüber zu reden) aber in Japan wollte nun auch tatsächlich der andere Fahrer aufgeben, weil er das Fahren mit "diesen Bremsen" für zu unsicher hielt! Also, bitte komm hier nicht mit ungeheuerlich und unsinnig.
#Support Kubica! #robertkubica_real

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 26037
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Kubica-Zukunft: Alles nur "eine Frage der Zeit"?

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 17.10.2019, 14:57

Allen vermeintlichen Verschwörungstheorien zum Trotz: Sind die eisernen KUB Fans mit der Leistung zufrieden?
Bild

Antworten