"Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Tracklimit_F1
Nachwuchspilot
Beiträge: 331
Registriert: 08.03.2018, 18:35
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo, Lando Norris
Lieblingsteam: Mclaren

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Tracklimit_F1 » 14.10.2019, 12:24

Man hört ja nicht zum ersten Mal, dass Williams nicht gerade dafür bekannt ist, nen toller Arbeitgeber zu sein.
(zumindest als Fahrer)
Lieblingsfahrer (retired) : Michael Schumacher, Fernando Alonso

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17582
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 14.10.2019, 12:32

Klar, Williams wollte diesen neuen Frontflügel nur testen, das war ja schon im Vorfeld des Japan GP klar. Aber im Nachhinein wäre es für Williams ganz eindeutig besser und viel, viel billiger gewesen den neuen Frontflügel am Auto von Robert Kubica dran zu lassen. Robert Kubica fühlte sich im Auto viel wohler, wahrscheinlich wäre dieser Crash im Qualifying nicht passiert, so mußte Williams jetzt einen Chassis-Wechsel vornehmen bis zum Rennen in Japan, das ist jetzt sehr, sehr teuer für das schon so gebeultete Team.
Bild

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12085
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Plauze » 14.10.2019, 12:33

Simtek hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:
mishan hat geschrieben:Ich sage nicht, dass Kubica besser als Russell ist. Das wissen wir nicht.
Doch, genau das wissen wir. Sorry, aber Kubica hat einfach nicht geliefert.
:thumbs_up:
Es wäre eine schöne Geschichte gewesen, wenn Kubica nach seiner schweren Verletzung wirklich ein erfolgreiches Comeback gefeiert hätte. Schon vor der Saison haben aber viele Experten angezweifelt, das er damit Erfolg hat. Bis auf eingeschworene Kubica Fans hat eigentlich da schon niemand geglaubt das ein erfolgreiches Comeback gelingt. Für die Kubica Fraktion sind das oft einfach nur "Kubica Hasser".
Es ist so oder so eine schöne Geschichte, weil niemand Kubica zugetraut hätte, überhaupt nochmal aktiv ein Rennen zu fahren. Für Williams war es kein großes Problem, weil man eh nicht konkurrenzfähig ist und Kubica mit seiner Erfahrung bestimmt durchaus noch Input geben kann. Aber wenn man wieder weiter nach vorne will und es dann eben auch um Zählbares für die Konstrukteurswertung geht, ist Kubica einfach der Falsche, und das hat er in dieser Saison bei allem Respekt vor seinem Weg zurück in die Formel 1 eben auch unter Beweis gestellt, indem er von Russell nach allen Regeln der Kunst zerlegt wurde.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

AC875
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 17.09.2019, 10:59

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von AC875 » 14.10.2019, 12:35

Ich kann seinen Frust verstehen.
Für mich als Formel1-Fan ist die Situation auch nicht schön. Dass die Autos nicht identisch ist, ist offensichtlich. Und wie lange muss Kubica mit einem Motor durchkommen? Wie lange hat es gedauert, bis er sein Lenkrad bekommen hat?
Unglaublich, was aus Williams geworden ist!
Ich find's schade, dass mir als Fan die Chance genommen wurde, Kubicas Können gegenüber seinem Teamkollegen bewerten zu können.
Unter den Bedingungen sind die Statistiken zwischen den beiden nichts wert!

RyuGin
Testfahrer
Beiträge: 906
Registriert: 01.12.2013, 10:35

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von RyuGin » 14.10.2019, 13:45

Plauze hat geschrieben:
mishan hat geschrieben:Ich sage nicht, dass Kubica besser als Russell ist. Das wissen wir nicht.
Doch, genau das wissen wir. Sorry, aber Kubica hat einfach nicht geliefert.
Warum hat er dann einen Punkt und sein Teamkollege hat keinen?
Wer hier nicht geliefert hat ist also eher Russel lol

Benutzeravatar
Silk
Testfahrer
Beiträge: 893
Registriert: 08.11.2010, 20:48
Lieblingsfahrer: Schumi, Button

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Silk » 14.10.2019, 13:49

Das einzige was schlechter ist als der Williams , sind die Leitungen von Kubica , 20 Sessions noch bis 1 Fahrer der kein Cockpit mehr verdient die Formel1 wieder verlässt.
Next Event Nürbugring 2011

Benutzeravatar
marcel-85
Testfahrer
Beiträge: 956
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von marcel-85 » 14.10.2019, 14:03

Vielleicht wäre es für alle beteiligten besser, wenn man den Vertrag auflöst und Williams mit dem Ersatzfahrer (Latifi?) weiterfährt. Wenn ein Fahrer sein Team in der Öffentlichkeit so hart kritisiert (würde ich andersrum genauso sehen), und er froh ist, wenn es bald vorbei ist ("nur noch 20 Sessions"), wäre es wohl die beste Lösung. Die können die letzten 4 Rennen doch unmöglich sinvoll/vernünftig zusammenarbeiten

rik_groove
Simulatorfahrer
Beiträge: 504
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von rik_groove » 14.10.2019, 14:05

Simtek hat geschrieben:Der Einsatz von 2 Autos die technisch auf einem völlig anderen Stand sind dürfte mehr kosten als beide Autos auf den gleichen Stand zu bringen.
Wenn die nur für ein Auto Updates herstellen und diese nur in eines einbauen, sinken die Kosten sowohl in der Herstellung als auch in der Garage!

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2443
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von rot » 14.10.2019, 14:08

marcel-85 hat geschrieben:Vielleicht wäre es für alle beteiligten besser, wenn man den Vertrag auflöst und Williams mit dem Ersatzfahrer (Latifi?) weiterfährt. Wenn ein Fahrer sein Team in der Öffentlichkeit so hart kritisiert (würde ich andersrum genauso sehen), und er froh ist, wenn es bald vorbei ist ("nur noch 20 Sessions"), wäre es wohl die beste Lösung. Die können die letzten 4 Rennen doch unmöglich sinvoll/vernünftig zusammenarbeiten
Und so könnte es auch wirklich kommen. Vermutlich aber winken die meisten Fahrer ab um nicht in die Möhre sitzen zu müssen...

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1010
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Neppi » 14.10.2019, 14:34

RyuGin hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:
mishan hat geschrieben:Ich sage nicht, dass Kubica besser als Russell ist. Das wissen wir nicht.
Doch, genau das wissen wir. Sorry, aber Kubica hat einfach nicht geliefert.
Warum hat er dann einen Punkt und sein Teamkollege hat keinen?
Wer hier nicht geliefert hat ist also eher Russel lol
:rofl: :facepalm:
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Black Box » 14.10.2019, 14:52

Neppi hat geschrieben:
RyuGin hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben: Doch, genau das wissen wir. Sorry, aber Kubica hat einfach nicht geliefert.
Warum hat er dann einen Punkt und sein Teamkollege hat keinen?
Wer hier nicht geliefert hat ist also eher Russel lol
:rofl: :facepalm:
Finde ich passend, denn gleiche "Logik". Es wird nicht betrachtet oder berücksichtigt welche Faktoren zu welchen Ergebnissen geführt haben.
Robert hat es so schon schwerer und dann macht man es ihm noch schwerer, also da kann nix bei rauskommen.
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Klar, Williams wollte diesen neuen Frontflügel nur testen, das war ja schon im Vorfeld des Japan GP klar. Aber im Nachhinein wäre es für Williams ganz eindeutig besser und viel, viel billiger gewesen den neuen Frontflügel am Auto von Robert Kubica dran zu lassen. Robert Kubica fühlte sich im Auto viel wohler, wahrscheinlich wäre dieser Crash im Qualifying nicht passiert, so mußte Williams jetzt einen Chassis-Wechsel vornehmen bis zum Rennen in Japan, das ist jetzt sehr, sehr teuer für das schon so gebeultete Team.
Danke, einer der versteht weshalb sich Robert auch am Funk so geäußert hatte.
Die meisten hier nehmen die Geschehnisse und Ergebnisse ihren Meinungen entsprechend dankend an um entsprechende Kommentare von sich zu geben.

Ich kann Kubicas Leistung nicht einschätzen, Russel halte ich für talentiert und man wird im Laufe seiner Karriere beurteilen können wie gut seine jetzigen Leistungen wirklich sind, denn Williams ist ein einziges Chaos und es scheint als wenn man Kubica als Testfahrer einsetzt, welcher Daten liefern soll und Russel welcher aus dem ganzen das Beste machen soll.
Kubica fehlt jede Grundlage um seine Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, welche ein funktionierendes Team und Auto auf einem gewissen Niveau voraussetzt um jemandem der eine solche Vorgeschichte und Auszeit wie Kubica hatte zu ermöglichen sein mögliches sportliches Niveau zu erreichen, wie wir auch beim Comeback von M.Schumacher sehen konnten.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

mishan
F1-Fan
Beiträge: 56
Registriert: 15.04.2019, 21:37
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von mishan » 14.10.2019, 15:08

Simtek hat geschrieben:Klar, natürlich fahren Kubica und Russel unterschiedliche Autos. Bottas und Hamilton sitzen ja auch nicht in der gleichen Karre. :mrgreen:
Aber im Ernst: Bei Autos dürften auf den gleichen technischen Stand sein, von kleinen Differenzen wie aktuell den angesprochenen Flügel mal abgesehen. Der Einsatz von 2 Autos die technisch auf einem völlig anderen Stand sind dürfte mehr kosten als beide Autos auf den gleichen Stand zu bringen. Das würde Geld kosten, das Williams nicht hat. Hier also von "völlig unterschiedlichen Autos" zu sprechen ist blödsinnig.
Klar, sind die Autos nicht "völlig unterschiedlich". Ich würde sagen, dass Hauptunterschied in Qualität der Material liegt. Aus irgendwelsche Gründen verliert Kubica mehr kleine Teilen beim Rennen als Russell. Es ist auch seltsam, dass innerhalb von paar Runden das Auto eigene Charakteristik von untersteuern auf übersteuern ändern kann (Kubica hat sich mehrmals beschert). Wenn, das Auto unberechnebar ist, ist es nicht einfach eigene Leistung zu zeigen.

Und noch etwas zu Japan. Laut "Auto Motor und Sport" hat Williams nicht nur Frontflügel sondern auch die Einstellungen von Servolenkung vor Q1 geändert. Und Kubica war darüber auch nicht informiert.

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3980
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von eifelbauer » 14.10.2019, 15:16

Das GAS bei RBR nicht ein Identisches Fahrzeug bekam hat hier im Forum keinen Interessiert, was wurde auf dem Jungen herumgetrampelt.
Der eine Punkt, man hat RUS draußen gelassen der lag auf einem zu guten Platz um da ein Risiko einzugehen, das es dann so auspackte Pures Glück.
Hoffe Williams hat die $ schon alle auf dem Konto und müssen die nicht noch einklagen.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10124
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von Pentar » 14.10.2019, 15:20

Ich muss sagen:
Nach den ganzen Geschichten rund um Williams - glaube ich eher KUB, als Williams.
Obwohl KUB definitiv allen Grund dafür gehabt hätte, hat er sich noch nie "aus dem Fenster gelehnt" & dieses miserable Auto, respektive sein Team in irgendeiner Art & Weise "beschimpft".

Nun stand ihm endlich mal ein erfolgreich konstruiertes Teil zur Verfügung & es fühlt sich gut für ihn an.
Aber dann darf er es im Rennen nicht verwenden - was für eine Schmach.


"Noch 20 Sessions bis zum Ende des Jahres", winkt Kubica ab und erklärt, man habe den Flügel "aus seltsamen Gründen" vor dem Qualifying wieder entfernt. "Ich denke, dass die Entscheidung von Leuten getroffen wurde, die nicht hier [an der Strecke] sind", zuckt er die Schultern."
Wenn sich das tatsächlich so abgespielt hat, dann hat Williams nun endgültig die letzten Sympathiepunkte bei mir verspielt...


Weil am Samstag wegen des Taifuns nicht gefahren werden konnte und am Sonntag in der Qualifikation ein heftiger Wind herrschte, "hat sich das Team entschieden, den neuen Frontflügel [am Sonntag] nicht einzusetzen und möglichen Schaden zu riskieren." Denn der Flügel solle in Mexiko noch ein weiteres Mal getestet werden. Und aktuell hat Williams nur ein Exemplar davon. Das Statement endet mit dem Satz: "Wenn man sich die Zwischenfälle im Qualifying anschaut, war das die korrekte Entscheidung."
Auf Deutsch:
Ein Frontflügel, der KUB & seinem Auto nun deutlich entgegen kommt - der sich für ihn gut anfühlt & mit dem er endlich performen kann - darf nicht weiter verwendet werden, da das Risiko besteht, ihn zu beschädigen. Das ist für mich keine Formel-1 mehr - Williams fährt in einer anderen Klasse...

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3651
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: "Grenzen überschritten": Robert Kubica übt harte Kritik an Williams

Beitrag von GenauDer » 14.10.2019, 15:21

Plauze hat geschrieben:
mishan hat geschrieben:Ich sage nicht, dass Kubica besser als Russell ist. Das wissen wir nicht.
Doch, genau das wissen wir. Sorry, aber Kubica hat einfach nicht geliefert.
Ja... jein.
Wir wissen, dass Kubica im 2019er Williams schwächer war. Vermutlich auch in jedem anderen Auto. Aber es könnte dennoch sein, dass
1) es am Auto lag, das nicht zu ihm passte und nicht funktioniert hat
2) es an der mangelnden Erfahrung lag und er nächstes Jahr vielleicht schon auf demselben Niveau gewesen wäre denn...
3) ... es sah so aus, als wäre er zumindest im Quali immer näher rangekommen (glaub am Anfang der Saison waren die Abstände größer als zuletzt (2-3 Zehntel, wenn man die Ausreißer wegnimmt).
4) die Reifen sich doch massiv verändert haben und auch hier mehr Erfahrung was gebracht hätte. Denn
5) die Abstände im Quali haben sich verkürzt, aber im Rennen war das etwas anderes, da schien mir der Abstand wieder riesig. Somit war Kubicas Problem auch das Reifenmanagement - und auch das ist lernbar.
6) Russel wurde - es ist ja schließlich seine erste Saison, also gehe ich davon aus - auch immer schneller. Somit sind die teilweise geringer werdenden Abstände ein Indiz dafür, dass Kubica noch deutlich zulegen konnte. Und Russel gilt ja als großes Talent, wer weiß ob sich Kubica da grade mit dem nächsten Verstappen messen musste.
7)

Ich glaube, dass mit einem Funktionierenen guten Auto und mehr Erfahrung Kubica durchaus noch was zeigen hätte können. Ich hätte ihn jedenfalls gerne in einem solchen Auto eine weitere Saison gesehen, statt, dass er sich so verabschiedet.

Antworten