was aus "let them drive" wurde...

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 18.07.2019, 10:07

RedFive hat geschrieben:
Brod hat geschrieben:Jetzt fährt doch schon selbst Leclerc wie Verstappen, Magnussen und Co...wie viel mehr soll man sie noch fahren lassen?
Von MAG halte ich auch nicht viel ... however ...

Bis zu dem Punkt, was wir gesehen haben ... nicht mehr. LEC hat VES mehrmals außen verhungern lassen, so wie andersrum in Spielberg. Hart, aber okay. VES steckt zurück und probierts auf ner anderen Linie. Was für meinen Geschmack zu viel war, war das ausscheren von LEC als VES zum überholen angesetzt hat. Das sah so aus, als habe er VES Aktion abgewartet, um dann die Tür zu machen.

zumindest war von keinem der beiden gekammere am Funk zu hören.

wenn ich mich da an Alonso vs Vettel in Monza erinnere...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2751
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von Formel-1-Fan » 18.07.2019, 11:13

daSilvaRC hat geschrieben:
RedFive hat geschrieben:
Brod hat geschrieben:Jetzt fährt doch schon selbst Leclerc wie Verstappen, Magnussen und Co...wie viel mehr soll man sie noch fahren lassen?
Von MAG halte ich auch nicht viel ... however ...

Bis zu dem Punkt, was wir gesehen haben ... nicht mehr. LEC hat VES mehrmals außen verhungern lassen, so wie andersrum in Spielberg. Hart, aber okay. VES steckt zurück und probierts auf ner anderen Linie. Was für meinen Geschmack zu viel war, war das ausscheren von LEC als VES zum überholen angesetzt hat. Das sah so aus, als habe er VES Aktion abgewartet, um dann die Tür zu machen.

zumindest war von keinem der beiden gekammere am Funk zu hören.

wenn ich mich da an Alonso vs Vettel in Monza erinnere...
Noch schlimmer: Eine Rennleitung, die auch noch darauf reingefallen ist :roll:

Benutzeravatar
RedFive
Nachwuchspilot
Beiträge: 422
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von RedFive » 20.07.2019, 23:53

Formel-1-Fan hat geschrieben:Noch schlimmer: Eine Rennleitung, die auch noch darauf reingefallen ist :roll:
Lügen vor der Rennleitung hat schon WMs entschieden :thumbs_down:

"If you no longer go for a gap which exists you are no longer a racing driver" ... um später einzugestehen, den Gegner mutmaßlich abgeräumt zu haben.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 22.07.2019, 13:43

Formel-1-Fan hat geschrieben: Noch schlimmer: Eine Rennleitung, die auch noch darauf reingefallen ist :roll:

Naja das ganze wurde ja auch schick von beiden weltweit über den funk getragen, da musste die Rennleitung eingreifen, sonst hätten sie sich die sache mit den vorher ganz klar definierten tracklimits schenken können.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 30.07.2019, 12:24

In Österreich wars auch wieder okay:

5Sekunden für Hamilton- jo, kann man machen- da er auch schon häufig glück hatte- zu verschmerzen.
diese strafe hätte er wohl auch bekommen wäre er noch ne rund gefahren...

jeweils 30sekunden für beide Sauber, aufgrund einer komischen Einstellung der Kupplung.
Verstehe ich noch nicht so ganz was da gewesen ist, aber die Strafe ist scheinbar genau definiert.

Wenn man gewollt hätte, hätte man auch deutlich mehr aussprechen können, für diverse unsafe release, forcing another car from track usw.

finde ich schon gut wie das derzeit gehandhabt wird.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3980
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von eifelbauer » 30.07.2019, 13:32

daSilvaRC hat geschrieben: :chat:
Kann nicht sein hast mir die Links doch gezeigt wo ich die Regeln nachlesen kann, die FIA Dokumente finden wir beide ja auch auf deren Seite. Dazu hast du mir nicht erklärt das man alles gut erklärt bekommt von der Redaktion dieser Seite.
Wie gesagt ich wäre dankbar für ein kurzes Video wo man es erklärt mit Bildern/Daten und welche Strafmaße man nehmen konnte und weshalb man dann die jeweilige Strafe ausgesprochen hat.

Habe jetzt kein Bild deutlich gesehen welchem Teammitglied LEC da ausgewichen ist, wäre mal ein Anfang.
Bei Sauber ja mit den Daten würden wir es wohl verstehen, die Kuppelung hat zu schnell gegriffen so das es eine Traktionskontrolle wurde. Klasse das sie die Daten haben
Bei VER ja auch der wurde im FP2 reingerufen weil der Motor etwas machte was er nicht selber gesteuert hat.
Das HAM keine Strafe bekam als er unter SC von der Strecke abkam verstehe ich ja noch, er fuhr echt sehr langsam. Ein Video würde das untermalen mit der Geschwindigkeit angezeigt. Aber warum Mercedes keine Strafe bekam für den Boxenstopp ist mir ein Rätsel, zwei Teammitglieder waren in der Boxengasse ohne Helm und Feuerfester Kleidung.

Aber die FIA hat schon einen erstklassigen Job abgeliefert an dem Wochenende, nur sollten sie es auch Zeigen damit man es auch richtig würdigen kann.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 30.07.2019, 15:03

eifelbauer hat geschrieben: Kann nicht sein hast mir die Links doch gezeigt wo ich die Regeln nachlesen kann, die FIA Dokumente finden wir beide ja auch auf deren Seite. Dazu hast du mir nicht erklärt das man alles gut erklärt bekommt von der Redaktion dieser Seite.
Wie gesagt ich wäre dankbar für ein kurzes Video wo man es erklärt mit Bildern/Daten und welche Strafmaße man nehmen konnte und weshalb man dann die jeweilige Strafe ausgesprochen hat.

Habe jetzt kein Bild deutlich gesehen welchem Teammitglied LEC da ausgewichen ist, wäre mal ein Anfang.[/quote]


es würde dem verständniß helfen wenn du sagst was du genau meinst, und worauf du anspielst. Ich weiss das du kein deutscher bist, aber deine grammattik macht das alles nicht einfacher.
er fuhr echt sehr langsam. Ein Video würde das untermalen mit der Geschwindigkeit angezeigt.
nicht ganz richtig- seine zeiten waren sehr langsam, weil er in der box war, deshalb wurde es untersucht- verbessere mich wenn ich falsch liege.
Aber warum Mercedes keine Strafe bekam für den Boxenstopp ist mir ein Rätsel, zwei Teammitglieder waren in der Boxengasse ohne Helm und Feuerfester Kleidung.
habe ich zwar gesehen, aber gar nicht realistiert. Gut aufgepasst.
Aber die FIA hat schon einen erstklassigen Job abgeliefert an dem Wochenende, nur sollten sie es auch Zeigen damit man es auch richtig würdigen kann.
wie soll man es zeigen?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3980
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von eifelbauer » 31.07.2019, 03:13

daSilvaRC hat geschrieben: :chat:
Haben ja Bilder dank Reddit
Zur Einstimmung auf LEC
https://streamable.com/glo8c
Sieht schon eng aus wie er an RBR vorbei fährt
Gut haben noch was Besseres
https://streamable.com/oiaww
Sehen das er einem RBR Mitarbeiter ausweichen muss, fährt steiler in die Fastlane. Das soll auch der Punkt sein weshalb er nicht bestraft wurde, denn ohne den RBR Mann konnte es gut gehen.
Dann sehen wir mal das hier an
https://streamable.com/bggbh
Oh GAS kam auch rein er war hinter GRO erklärt weshalb der Reifengebracht wurde, aber weshalb faltet er dort bitte die Heißdecke zusammen. Man kann gerne Streiten aber nach dem ganzen finde ich das RBR eine Mitschuld trägt, die Geldstrafe geht also in Ordnung.

Kann die FIA echt nicht ein Video heraus bringen was uns einfach „zeigt“ was los war und weshalb die Entscheidung auch richtig ist.


Gut gehen wir mal zu HAM da wird es schon etwas schwieriger, denn auf den Bildern Fehlt einfach wie schnell er dort gefahren ist.
https://streamable.com/gp8yy
Sehen ihn ja die ganze Zeit mit den Reifen kämpfen, er ist nicht wirklich schnell unterwegs wenn man den Vordermann sich ansieht.
Nur wir sehn ja auch Videos wie dieses
https://www.youtube.com/watch?v=T2e8rL0d4z0
Wieder die frage weshalb bringt uns die FIA nicht einfach ein Video worin wir „gezeigt“ wird wie schnell HAM dort gefahren ist, am besten auch ein paar Zeiten von den Fahrern um ihn herum damit wir einen Vergleich haben.

Hoffe das du verstehst was ich meine wenn ich sage FIA „Zeige“ uns wie ihr zu den Entscheidungen kommt, würde soviel einfacher werden hier im Forum. Da wir hier nicht auf Reddit zurückgreifen müssen und uns mühsam die Videos zusammen zu Suchen, sondern einfach bei der FIA nachsehen können und die nötigen Infos erhalten.

Kann man es so lesen? Hoffe es mit den Videos sollte es ja auch etwas einfacher werden.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 31.07.2019, 09:14

zu RBR:
Ja der Typ ist dort falsch am Platz, der sitzt viel zu weit aussen, und legt dort ne heizdecke etc zusammen. Warum?
Und warum dort?
Da kann Leclerc ja nun nichts dafür- Gasly ebenso nicht.

Bei HAM ist es so das man deutlich sieht das er links aufs feuchte kommt mit Slicks, und wegrutscht.

Er hatte dann 2 möglichkeiten:
Direkt in die Box inkl Abkürzung, oder noch ne runde drehen.
Es wurde klar gesagt das man zur box nicht abkürzen darf- hat er dennoch getan.

Hätte er noch ne runde gedreht wäre der Zeitnachteil deutlich grösser als 5sek. gewesen denke ich, und er hätte bestimmt auch ne strafe bekommen weil er ein beschädigtes Auto unnötig lange fährt.

Ganz schwierige sache! Allerdings, HAM hatte soviel Glück bei anderen Sachen, da kann er hier auch mal Pech haben.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2751
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von Formel-1-Fan » 05.08.2019, 10:00

daSilvaRC hat geschrieben:
Formel-1-Fan hat geschrieben: Noch schlimmer: Eine Rennleitung, die auch noch darauf reingefallen ist :roll:

Naja das ganze wurde ja auch schick von beiden weltweit über den funk getragen, da musste die Rennleitung eingreifen, sonst hätten sie sich die sache mit den vorher ganz klar definierten tracklimits schenken können.
Wir reden von Monza 2012 und das vermeintliche Abdrängen Alonsos in der Curva Grande, wo dieser - in meinen Augen- absichtlich neben die Strecke gefahren ist, um eine Strafe gegen Vettel zu provozieren. Mit der Track-Limits-Regel hatte das nichts zu tun. Du dürftest dich wohl eher auf Silverstone 2014 beziehen.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 05.08.2019, 11:56

nein, ich meine Monza, weiss aber grade nicht welches Jahr, als Alonso und Vettel rundenlang einander folgten und quasi jede kurve darauf hinwiesen das der andere tracklimits gebrochen hat.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14010
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von turbocharged » 05.08.2019, 18:20

daSilvaRC hat geschrieben:nein, ich meine Monza, weiss aber grade nicht welches Jahr, als Alonso und Vettel rundenlang einander folgten und quasi jede kurve darauf hinwiesen das der andere tracklimits gebrochen hat.
Silverstone 2014.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27661
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von daSilvaRC » 06.08.2019, 09:28

dann hab ich nen knoten im kopf... bin mir sicher das das in Monza war- sei es drum, egal wo es ist, das anschwärzen der anderen nervt, egal von wem, egal wo.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3980
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von eifelbauer » 08.09.2019, 19:07

daSilvaRC hat geschrieben: :chat:
Endlich
https://streamable.com/i099w
Gut erklärt kurz gehalten, ein paar Dinge gab es da schon noch aber dann muss es auch von der FIA selber kommen.
So etwas nach jedem Rennen einfach auf dem YT Kanal der F1, man kann es dann auch etwas später aufzeichnen. Also wenn er mit den Stewards gesprochen hat oder einen mit dazu nehmen. Auch extra Bildmaterial ist hier leicht mit einzubauen.
Wie gesagt einfach gemacht die FIA hat genug Personal für sowas und uns als Fans würde es klar weiterhelfen deren Entscheidungen zu verstehen. Innerhalb von 3 Jahren hat man ein Werk erschaffen auf das Fans

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6210
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: was aus "let them drive" wurde...

Beitrag von RedBull_Formula1 » 08.09.2019, 19:35

Bin nachwievor kein Freund von "moving under braking". Das hat heute Leclerc wieder gemacht. Muss sich wohl erst einer die Beine brechen bevor das wieder geahndet wird.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Antworten