Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6472
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Redaktion » 01.08.2019, 16:42

Voraussichtlich wird der Grand Prix von Spanien auch 2020 in Barcelona stattfinden, weil die öffentliche Hand etwaige Verluste abfedern würde © LAT Spanische Fans am Circuit de Catalunya-Barcelona beim Grand Prix 2019 Die Chancen des Circuit de Catalunya-Barcelona, 2020 doch einen Grand Prix von Spanien abzuhalten, sind in der vergangenen Woche dramatisch gestiegen. Der Abschied des Rennens vom Formel-1-Kalender schien schon so gut wie besiegelt zu sein. Doch ein finanzielles Bekenntnis der Politik stellte die Weichen nun neu.

Rechteinhaber Liberty Media, so berichten es spanische Medien, fordert für die Austragung des Grand Prix vor den Toren von Barcelona eine Gebühr von rund 21 Millionen Euro. Nachdem die Strecke mit der Formel 1 in den vergangenen zehn Jahren rund 50 Millionen Euro Verlust eingefahren hat, schien eine Vertragsverlängerung aus Sicht des Veranstalters ausgeschlossen.

Doch bereits am Hockenheim-Wochenende verdichteten sich Gerüchte, wonach die katalanische Regionalregierung bereit sein soll, einen Verbleib des Formel-1-Rennens mit zusätzlichen Mitteln zu unterstützen. Das ist inzwischen bestätigt. Etwaige Verluste auf Veranstalterseite im Jahr 2020 können aufgrund neuer politischer Beschlüsse abgefedert werden.

Das Rennen in Barcelona wird ohnehin mit rund neun Millionen Euro aus öffentlicher Hand subventioniert. Sollte dem Veranstalter dennoch ein finanzieller Verlust entstehen, würde die Regionalregierung einspringen. Dass der Deal nun auch mit Liberty formalisiert wird, gilt als Formsache; ist aber noch nicht unter Dach und Fach.Seitens des Circuit de Catalunya-Barcelona heißt es derzeit nur, dass es noch "keine Einigung" mit der Formel 1 gebe, die Gespräche aber fortgesetzt werden und deren Ausgang "offen" sei. Die Teams, das vermeldet "Radio Fahrerlager", wurden aber bereits darüber informiert, dass sie sich auf 22 statt der ursprünglich geplanten 21 Rennen einstellen sollen.Zunächst soll ein neuer Einjahresvertrag abgeschlossen werden. "In diesem einen Jahr haben alle Beteiligten Zeit, ihre Situation zu überdenken und einen Plan für ein längerfristiges Projekt auszuarbeiten", sagt etwa McLaren-Pilot Carlos Sainz. "Für mich persönlich wäre das natürlich toll. Ich hoffe, dass der Spanien-Grand-Prix bleibt, solange ich Formel 1 fahre."Ein Verbleib von Barcelona im Formel-1-Kalender könnte für Liberty auch ein anderes Problem lösen. In den bisherigen Planungen, so hört man, war das Zandvoort-Comeback im Mai als Auftakt der Europa-Saison der Formel 1 geplant. Wenn doch Barcelona Europa-Auftakt bleibt, kann Zandvoort nach hinten geschoben werden. Das schafft mehr Zeit für Umbaumaßnahmen. Chain Bear F1: Warum Barcelona langweilig ist In unserer Erklär-Videoserie erklärt uns der "Chain Bear" heute, warum Formel-1-Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya meistens unspannend sind Weitere Formel-1-Videos Der Präsident des Circuit de Catalunya-Barcelona, Vicenc Aguilera, hat bereits klargestellt, dass ein September-Termin für ihn "inakzeptabel" ist: "Da regnet es bei uns die ganze Zeit. Es wäre verrückt, und es würde im Chaos enden. Und warum sollten für wir Chaos bezahlen? Im Juli wiederum ist es zu heiß. Es sollte Mai sein", erklärt er gegenüber 'Motorsport-Total.com'.Die Formel-1-Saison 2020 wird am 15. März mit dem Grand Prix von Australien beginnen. Zwei Wochen später wird es voraussichtlich in Bahrain weitergehen, gefolgt vom "Back-to-Back" Vietnam/China. Unter diesen Voraussetzungen wäre der logische Termin für den Auftakt der Europa-Saison der 3. oder 10. Mai.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 01.08.2019, 16:50, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Simulatorfahrer
Beiträge: 593
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 01.08.2019, 17:34

Wieso ist sowas nicht in Deutschland möglich? Wir können 80 Milliarden für Waffen ausgeben, die nicht mal richtig funktionieren, aber für Freizeit und Kultur ist natürlich kein Geld übrig. :thumbs_up:
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Woelli38 » 01.08.2019, 17:36

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Wieso ist sowas nicht in Deutschland möglich? Wir können 80 Milliarden für Waffen ausgeben, aber für Freizeit und Kultur ist natürlich kein Geld übrig. :thumbs_up:
Weil alle Politiker auf dem Greta-Hype unterwegs sind und das Thema F1 nicht dazu passt? :wink:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10488
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Costigan » 01.08.2019, 17:48

22 Rennen... :sweat: Das hat schon was von Überdruss.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 01.08.2019, 17:49

Es ist schon irgendwie "lustig", so sehr gewisse Rennstreckenbetreiber bzw. Länder um das finanzielle mit dem Antrittsgeld "weinen", sich darüber beschweren und schon das Verschwinden aus dem F1-Kalender zum Vertragsende vorherhersagen, wenn die Zeit kommt, dann klappt es bei den meisten doch immer irgendwie. Der Vertrag wird verlängert. :rotate:

Also auf den neuen F1-Kalender für 2020 bin ich schon richtig gespannt !
Wenn es wirklich weiter bei 21 Rennen bleiben sollte, dann müssen zwei bisherige Rennen weg. Bei Monza sieht es gut aus, bei Barcelona offenbar auch und Mexiko soll es angeblich jetzt auch doch noch schaffen. Dann bliebe der Wegfall von Hockenheim und einem der genannten drei, wo es jetzt doch noch klappen soll. Wenn es Vietnam auch wie angekündigt tatsächlich in den F1-Kalender für 2020 schaffen sollte.

Die 21 Rennen waren ja eigentlich den allen Teams fest zugesagt worden.
Zuletzt geändert von Ferrari Fan 33 am 01.08.2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1363
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Onkel Gustav » 01.08.2019, 17:50

Ich möchte hier nicht politisch werden: Deutschland ist eine Lachnummer. Damit meine ich Industrie und Regierung. In Spanien springt die Regierung ein-ein Land das kurz vor dem Kollaps steht. Aber man weis genau-am Ende zahlt es die EU.

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Simulatorfahrer
Beiträge: 593
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 01.08.2019, 17:54

Woelli38 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Wieso ist sowas nicht in Deutschland möglich? Wir können 80 Milliarden für Waffen ausgeben, aber für Freizeit und Kultur ist natürlich kein Geld übrig. :thumbs_up:
Weil alle Politiker auf dem Greta-Hype unterwegs sind und das Thema F1 nicht dazu passt? :wink:
Ach, hör mir auf mit dem Quatsch. Vor 10 Jahren war die Situation doch ähnlich.
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Woelli38 » 01.08.2019, 17:58

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
Woelli38 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Wieso ist sowas nicht in Deutschland möglich? Wir können 80 Milliarden für Waffen ausgeben, aber für Freizeit und Kultur ist natürlich kein Geld übrig. :thumbs_up:
Weil alle Politiker auf dem Greta-Hype unterwegs sind und das Thema F1 nicht dazu passt? :wink:
Ach, hör mir auf mit dem Quatsch. Vor 10 Jahren war die Situation doch ähnlich.
Quatsch? Dann schau mal in den Nachrichten, was auf einmal alles auf dem "wir-Retten-den-Planeten und brauchen die CO²-Steuer" steht... und da passt die Meldung, dass ein grüner Landesvater mal eben paar Millionen für die F1 bewilligt wie die Faust aufs Auge dazu? Bist schon ein Witziger! :wink:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Simtek » 01.08.2019, 18:07

Ich finde es eher bedenklich das Sportveranstalltungen von der Regierungen durch Steuergelder mitfinanziert müssen statt sich selber zu tragen. Wo soll das dann hinführen? Der Spanien GP wurde also bislang mit 9 Mio. Steuergeldern subventioniert, wie soll es in der Zukunft aussehen: 12 Mio? 15 Mio.? oder gleich 20 ?? Es kann doch nicht sein, das sich die Streckenbetreiber auspressen lassen wie eine Zitrone, egal ob das Geld aus eigener Hand oder Steuergeldern kommt nur damit sich LM die Hände reiben kann!
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 749
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von ALO95 » 01.08.2019, 18:28

Barcelona ist zwar keine besonders spektakuläre Strecke hat aber Tradition. Würde es gut finden falls sie wirklich bleibt. Frankreich und Sochi wären die ersten rennen die ich loswerden wollte

killingjoke
F1-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 15.07.2019, 19:44
Lieblingsfahrer: Vettel, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von killingjoke » 01.08.2019, 18:46

Sochi bitte weg, aber Frankreich kann bleiben, der fährt sich wenigstens gut.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3332
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von CrAzyPsyCho » 01.08.2019, 19:58

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Wieso ist sowas nicht in Deutschland möglich? Wir können 80 Milliarden für Waffen ausgeben, die nicht mal richtig funktionieren, aber für Freizeit und Kultur ist natürlich kein Geld übrig. :thumbs_up:
Ein Glück greift hier der Staat nicht ein. Ich möchte nicht, dass sich LM mit Steuergeldern die Taschen voll macht.
Mit so einem GP wird genug Geld eingenommen, damit es (bei vernünftiger Verteilung) sowohl für LM, als auch den Streckenbetreiber lohnen würde.

Finde es auch bei Barcelona nicht gut, dass der Steuerzahler den Gewinn finanziert.

Osmium
Kartfahrer
Beiträge: 232
Registriert: 09.01.2011, 16:31

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von Osmium » 01.08.2019, 21:28

Redaktion hat geschrieben:Der Präsident des Circuit de Catalunya-Barcelona, Vicenc Aguilera, hat bereits klargestellt, dass ein September-Termin für ihn "inakzeptabel" ist: "Da regnet es bei uns die ganze Zeit. Es wäre verrückt, und es würde im Chaos enden. Und warum sollten für wir Chaos bezahlen?
Wenn ich als zahlender Zuschauer die Wahl hätte zwischen einem Barcelona-GP bei Sonnenschein und Chaos wie beim jüngsten Deutschland-GP hätte, wüsste ich wo ich hingehe und wo nicht.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16498
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von scott 90 » 01.08.2019, 21:30

Woelli38 hat geschrieben: Quatsch? Dann schau mal in den Nachrichten, was auf einmal alles auf dem "wir-Retten-den-Planeten und brauchen die CO²-Steuer" steht... und da passt die Meldung, dass ein grüner Landesvater mal eben paar Millionen für die F1 bewilligt wie die Faust aufs Auge dazu? Bist schon ein Witziger! :wink:
?

Um zu verstehen warum das in Deutschland bzw. Baden-Württemberg nicht möglich ist, muss durchaus weiter zurück als dass aktuelle Tagespolitik oder Trends eine Rolle spielen.

In Katalonien ist wahrscheinlich etwas anderes, weil man als wohlhabende Region in Spanien immer noch in dieser Seperatismus Geschichte steckt. Möglich das sich die Regionalpolitiker ausrechnen, aus dem GP politisch Kapital schlagen zu können. Sowas hat man hier ja auch versucht, was sowohl in der Lausitz, in der Eifel und in BaWü ziemlich schief ging und in einem Millionen wenn nicht Milliardengrab für den Steuerzahler endete.

Aber der Reihe nach, die Sache fing in BaWü 2007 an, es gab in dieser Saison keinen GP von Deutschland, nur einen GP von Europa auf deutschem Boden. Klar das Karriereende von Schumacher kann man anführen, aber trotzdem waren mit sieben deutschen Fahrern plus BMW/Mercedes noch einige Akteure aktiv, die zwei Rennen womöglich rechtfertigt hätten. Wenn man denn gewollt hätte, wollte man aber damals schon nicht.

Das "man" bezieht sich hierbei auf das Bundesland
siehe https://www.welt.de/sport/article155813 ... mring.html
Die Zukunft der mit rund 29 Millionen Schulden belasteten Rennstrecke als Formel-1-Kurs stand lange in Frage. Landeshilfe blieb im Gegensatz zum Nürburgring (Rheinland-Pfalz) bislang aus, Werbepartner für die Namensrechte an der Strecke und Investoren sind nicht in Sicht.
Damals an der Regierung, die schwarz gelbe Koalition unter Ministerpräsident Günther Oettinger. Daher wird hier kein Witz gerissen sondern es stimmt einfach, die F1 war nach dem Umbau Desaster schon damals ein so heißes Eisen, dass es in BaWü keiner mehr anpacken wollte. Und daran hat sich nichts geändern, nur dass das jetzt eben auch für Rheinland-Pfalz gilt.

Dort wurde das Problem nach 2012 akut, als die Strecke in die Insolvenz ging, nachdem das Rennen 2013 noch irgendwie über die Bühne ging, war es dann in der Folge der Grund, warum es keinen Deutschland GP mehr gab.

Mag ja sein, dass das was du da nennst durchaus auch ein Grund wäre sich ebenfalls nicht dafür einzusetzen, aber es ist eben wenn überhaupt nur ein Grund von vielen.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4618
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Katalonien leistet Finanzhilfe: Barcelona bleibt wohl doch

Beitrag von theCraptain » 01.08.2019, 23:33

Gerade als man froh war diesen top langweiler losgeworden zu haben nun diese Mist Nachricht

Und wenn es sein muß dann selbstverständlich NUR im September, dann könnte es sogar ein knaller werden
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Antworten