"Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1110
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Tomek333 » 29.07.2019, 17:18

Vettel war glaube ich der einzige Pilot neben Kubica der
sich nicht gedreht oder in der Botanik war
2 von 20
Muss man anerkennen starke Leistung was das angeht
Damit hätte ich nicht gerechnet

Womit ich auch nicht gerechnet hätte
Das Vettel das Rennen im Mittelfeld rumgurkt
3-4 Safe t car phasen haben ihn wieder am die Spitze gebracht
Und trotzdem kämpfte er gegen Alfa und Mclaren
Auf Gasly Level war das
Zum schluss als die Strecke trocken war ist doch klar das der
Ferrari was das stärkste Auto am we war am Torro Rosso
und Force India vorbeiflog
Mit Drs war das ein vorbeiwinken

Vettelfans tun so als ob Vettel an Mercedes vorbeigekommen ist
Wie zb Verstappen in Österreich

Vettel steht auf p2 danks seines könnens nicht rauszufliegen und dank
des speeds des Ferrari, nicht vettels speed

Die Performnace hat mich nicht überzeugt
Eigentlich hätte er Verstappen angreifen müssen
Stattdessen kämpft er wie gesagt bis zum schluss mit kvjat udn stroll und sainz

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Woelli38 » 29.07.2019, 17:20

Spocki hat geschrieben:
Woelli38 hat geschrieben:
RacingForEver hat geschrieben: 20 auf 2 ist gut, ja. 40 Runden lang im Mittelfeld rumgurken, ohne den Hauch einer Chance einen Räikkönen zu überholen, ist weniger gut. Ohne die ganzen SCs wäre er nichtmal vor Sainz und Co. gelandet, was in einem Topauto eine Pflichtaufgabe ist. Finde die 2 völlig gerechtfertigt.

Verstappen hat aber keine 1 verdient, das ist korrekt. Der musste sich nämlich darauf verlassen, dass sich die Mercedes ins Aus schießen.
Jepp, so sehe ich das auch... :thumbs_up:

Und das man einem Perez für 1,5 Rennrunden noch eine 4 gegeben hat, zeigt, was man von dieser ganzen Notenvergabe halten kann... :wink:
Weil Vettel unter trockenen Bedingungen genau die gleichen Rundenzeiten fährt, wie bei nassen? Oder übersehe ich jetzt was bei dieser Logik?

Demnach wäre Hamilton auch bei trockenen Bedingungen zwei mal abgeflogen - korrekt? Oder ist da dann natürlich alles wieder anders? :winky:
Nein, ich habe das in Verbindung mit VER´s 1 gemeint.
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1712
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Spocki » 29.07.2019, 17:24

Tomek333 hat geschrieben:Vettel war glaube ich der einzige Pilot neben Kubica der
sich nicht gedreht oder in der Botanik war
2 von 20
Muss man anerkennen starke Leistung was das angeht
Damit hätte ich nicht gerechnet

Womit ich auch nicht gerechnet hätte
Das Vettel das Rennen im Mittelfeld rumgurkt
3-4 Safe t car phasen haben ihn wieder am die Spitze gebracht
Und trotzdem kämpfte er gegen Alfa und Mclaren
Auf Gasly Level war das
Zum schluss als die Strecke trocken war ist doch klar das der
Ferrari was das stärkste Auto am we war am Torro Rosso
und Force India vorbeiflog
Mit Drs war das ein vorbeiwinken

Vettelfans tun so als ob Vettel an Mercedes vorbeigekommen ist
Wie zb Verstappen in Österreich

Vettel steht auf p2 danks seines könnens nicht rauszufliegen und dank
des speeds des Ferrari, nicht vettels speed

Die Performnace hat mich nicht überzeugt
Eigentlich hätte er Verstappen angreifen müssen
Stattdessen kämpft er wie gesagt bis zum schluss mit kvjat udn stroll und sainz
Falsch Tomek333 - Vettelfans freuen sich einfach nur.

Und dann gibt es da die anderen Hamilton/Alonso/Whatever Fans, wie du, die rumnörgeln.
Im Nassen gurkt er im Mittelfeld rum -> Vettels nicht ausreichender Speed
Im Trockenen fliegt er -> Nicht Vettels Speed, sondern der Speed des Ferrari

Und nicht genug, dann wird ihm noch zur Last gelegt, er hätte Verstappen nicht angegriffen oder angreifen können. Wohlgemerkt das Rennen vom LETZTEN Platz aus startend.

Als Vettelfan muss ich auch nicht so tun, als ob er an den Mercedes vorbeigekommen wäre - weil er es ist, sonst stünde er nicht auf P2 und Hamilton auf P9 und Bottas auf DNF.

:facepalm: :facepalm:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5777
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Dai Jin » 29.07.2019, 17:26

Fehlerfrei ja - speedmäßig war das dann doch enttäuschend. Muss mann einfach sagen, wenn man fünf Sekunden von einem Kimi im Alfa aufgebrummt bekommt. Und von der Turbo Ausrede, die hier im Forum geisterte, hört man nichts.

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1540
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Formula_1 » 29.07.2019, 17:31

Dai Jin hat geschrieben:Fehlerfrei ja - speedmäßig war das dann doch enttäuschend. Muss mann einfach sagen, wenn man fünf Sekunden von einem Kimi im Alfa aufgebrummt bekommt. Und von der Turbo Ausrede, die hier im Forum geisterte, hört man nichts.
Nö, muss man nicht. Er hat Konstanz gezeigt und ist letztlich an Kimi vorbeigekommen. Vettel war gestern einfach sehr stark, und das, wo es viele andere eben nicht waren.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von bolfo » 29.07.2019, 17:34

Am Ende zählt aber eben doch nur das Ergebnis. Und da ist ein 2. Platz eben mehr als ein weggeworfener Sieg. Ganz einfach. Oder was nützt es Hamilton nun, dass er in der ersten Rennphase der schnellste war? Eigentlich nix. Daraus kann er sich nichts kaufen, und Punkte gibts dafür auch nicht.

Allgemein würde ich Vettels mangelnde Pace nicht überbewerten. Das Überholen war nicht ganz so einfach. Bottas ist rundenlang in einem Mercedes hinter Stroll festgehangen. Und bei Hamilton dachte ich nach der letzten SC-Phase ebenfalls, dass er fast spielerisch an den Gegnern vorbeikommen würde. Doch dann reichte es auch nur für P11, der am Ende noch zu P9 wurde.

Im Endeffekt ist es wahnwitzig, Vettel nun die ganze Zeit für seine Fehler zu kritisieren, und nun, wo er im Gegensatz zu fast allen anderen eben keine Fehler machte, wegen der Pace zu kritisieren, währenddem man die doch so gute Pace von den anderen erwähnt, die eben die Karre wegschmissen. Hamilton, Bottas, Leclerc, Hülkenberg und Gasly haben eben schlicht versagt. Nicht weniger. Und Vettel ist fehlerfrei durchgefahren und deshalb Zweiter. Ich sehe jetzt nicht, was es da zu kritisieren gibt. "Ohne die Fehler der anderen wäre er ja nie Zweiter geworden". Wäre, als ob man sagen würde, Hamilton sei 2017 und 2018 kein guter Weltmeister, denn ohne die Fehler von Ferrari und Vettel wäre er ja (vielleicht) nicht Weltmeister geworden.

Das Können äussert sich eben nicht nur in der Speed. Es äussert sich auch in den Fehlern. Da hatte Vettel eben unter schwierigsten Bedingungen gestern allen anderen vorne etwas voraus. Auch das darf man ruhig mal anerkennen. Punkt.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1712
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Spocki » 29.07.2019, 17:40

bolfo hat geschrieben:Am Ende zählt aber eben doch nur das Ergebnis. Und da ist ein 2. Platz eben mehr als ein weggeworfener Sieg. Ganz einfach. Oder was nützt es Hamilton nun, dass er in der ersten Rennphase der schnellste war? Eigentlich nix. Daraus kann er sich nichts kaufen, und Punkte gibts dafür auch nicht.

Allgemein würde ich Vettels mangelnde Pace nicht überbewerten. Das Überholen war nicht ganz so einfach. Bottas ist rundenlang in einem Mercedes hinter Stroll festgehangen. Und bei Hamilton dachte ich nach der letzten SC-Phase ebenfalls, dass er fast spielerisch an den Gegnern vorbeikommen würde. Doch dann reichte es auch nur für P11, der am Ende noch zu P9 wurde.

Im Endeffekt ist es wahnwitzig, Vettel nun die ganze Zeit für seine Fehler zu kritisieren, und nun, wo er im Gegensatz zu fast allen anderen eben keine Fehler machte, wegen der Pace zu kritisieren, währenddem man die doch so gute Pace von den anderen erwähnt, die eben die Karre wegschmissen. Hamilton, Bottas, Leclerc, Hülkenberg und Gasly haben eben schlicht versagt. Nicht weniger. Und Vettel ist fehlerfrei durchgefahren und deshalb Zweiter. Ich sehe jetzt nicht, was es da zu kritisieren gibt. "Ohne die Fehler der anderen wäre er ja nie Zweiter geworden". Wäre, als ob man sagen würde, Hamilton sei 2017 und 2018 kein guter Weltmeister, denn ohne die Fehler von Ferrari und Vettel wäre er ja (vielleicht) nicht Weltmeister geworden.

Das Können äussert sich eben nicht nur in der Speed. Es äussert sich auch in den Fehlern. Da hatte Vettel eben unter schwierigsten Bedingungen gestern allen anderen vorne etwas voraus. Auch das darf man ruhig mal anerkennen. Punkt.
Volle Zustimmung :thumbs_up: :thumbs_up:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von bolfo » 29.07.2019, 17:40

Tomek333 hat geschrieben: Womit ich auch nicht gerechnet hätte
Das Vettel das Rennen im Mittelfeld rumgurkt
3-4 Safe t car phasen haben ihn wieder am die Spitze gebracht
Und trotzdem kämpfte er gegen Alfa und Mclaren
Auf Gasly Level war das
Zum schluss als die Strecke trocken war ist doch klar das der
Ferrari was das stärkste Auto am we war am Torro Rosso
und Force India vorbeiflog
Mit Drs war das ein vorbeiwinken


Die Performnace hat mich nicht überzeugt
Eigentlich hätte er Verstappen angreifen müssen
Stattdessen kämpft er wie gesagt bis zum schluss mit kvjat udn stroll und sainz
Warum ist dann Bottas nicht einfach an Stroll vorbeigefahren und Hamilton nach der SC-Phase nicht einfach locker nach vorne gefahren? Er hatte ja doch einige Runden Zeit, und es reichte bloss für die beiden Williams......

Die Erklärung liegt wohl darin, dass es bei abtrocknenden Bedingungen nicht so einfach ist, zu überholen, weil man die auftrocknende Ideallinie verlassen muss. Zudem haben die Reifen bei allen extrem schnell abgebaut.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4576
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Calvin » 29.07.2019, 17:56

bolfo hat geschrieben: Warum ist dann Bottas nicht einfach an Stroll vorbeigefahren und Hamilton nach der SC-Phase nicht einfach locker nach vorne gefahren? Er hatte ja doch einige Runden Zeit, und es reichte bloss für die beiden Williams......
Zu dem war Hamilton phasenweise auch hinter Räikkönen unterwegs. Und hat er diesen verloren? Nein, im Gegenteil. Räikkönen war sogar schneller und hat sich von Hamilton abgesetzt.

Aber ich weiss, Hamilton hatte Schnupfen.
Honda - The dream of power

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1110
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Tomek333 » 29.07.2019, 18:15

Spocki hat geschrieben:
Tomek333 hat geschrieben:Vettel war glaube ich der einzige Pilot neben Kubica der
sich nicht gedreht oder in der Botanik war
2 von 20
Muss man anerkennen starke Leistung was das angeht
Damit hätte ich nicht gerechnet

Womit ich auch nicht gerechnet hätte
Das Vettel das Rennen im Mittelfeld rumgurkt
3-4 Safe t car phasen haben ihn wieder am die Spitze gebracht
Und trotzdem kämpfte er gegen Alfa und Mclaren
Auf Gasly Level war das
Zum schluss als die Strecke trocken war ist doch klar das der
Ferrari was das stärkste Auto am we war am Torro Rosso
und Force India vorbeiflog
Mit Drs war das ein vorbeiwinken

Vettelfans tun so als ob Vettel an Mercedes vorbeigekommen ist
Wie zb Verstappen in Österreich

Vettel steht auf p2 danks seines könnens nicht rauszufliegen und dank
des speeds des Ferrari, nicht vettels speed

Die Performnace hat mich nicht überzeugt
Eigentlich hätte er Verstappen angreifen müssen
Stattdessen kämpft er wie gesagt bis zum schluss mit kvjat udn stroll und sainz
Falsch Tomek333 - Vettelfans freuen sich einfach nur.

Und dann gibt es da die anderen Hamilton/Alonso/Whatever Fans, wie du, die rumnörgeln.
Im Nassen gurkt er im Mittelfeld rum -> Vettels nicht ausreichender Speed
Im Trockenen fliegt er -> Nicht Vettels Speed, sondern der Speed des Ferrari

Und nicht genug, dann wird ihm noch zur Last gelegt, er hätte Verstappen nicht angegriffen oder angreifen können. Wohlgemerkt das Rennen vom LETZTEN Platz aus startend.

Als Vettelfan muss ich auch nicht so tun, als ob er an den Mercedes vorbeigekommen wäre - weil er es ist, sonst stünde er nicht auf P2 und Hamilton auf P9 und Bottas auf DNF.

:facepalm: :facepalm:
Naja vettel war immer dran an der spitze dank safe t car phase
Hast du das rennen gesehen oder schaust du nur auf das Ergebnis?
Liest sich super aber ok gönn ich euch

Jeder im feld hätte in den letzten runden im ferrari
kvjat und stroll geschluckt
Und das ist etwas was mit realität zu tun hat

Zum 100 mal
Ich bin kein hamilton fan
Wie blind muss man sein das jeder fan mir mit Hamilton kommt
Der hat total versagt und hätte black flag kriegen müssen
Für sein abflug unter safe t car
Knapp an den Marshalls vorbei

Ich bin Ferrari fan
Und vettel liefert nicht!
Zuletzt geändert von Tomek333 am 29.07.2019, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1712
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Spocki » 29.07.2019, 18:18

Tomek333 hat geschrieben:
Naja vettel war immer dran an der spitze dank safe t car phase
Hast du das rennen gesehen oder schaust du nur auf das
Jeder im feld hätte in den letzten runden im ferrari
kvjat und stroll geschluckt
Und das ist etwas was mit realität zu tun hat

Zum 100 mal
Ich bin kein hamilton fan
Wie blind muss man sein das jeder fan mir mit Hamilton kommt
Der hat total versagt und hätte black flag kriegen müssen
Für sein abflug unter safe t car
Knapp an den Marshalls vorbei

Ich bin Ferrari fan
Und vettel liefert nicht!
Frage: Weshalb schmälert es Vettels Leistung, wenn er von einem Safetycar profitiert und was macht es für einen Unterschied, dass der Ferrari stärker ist, als ein Force India oder Toro Rosso?

Und warum genau liefert Vettel nicht?!!

Ein bisschen mehr Satzzeichen und korrekte Grammatik wäre auch ganz geil...
Bild
Bild
Bild

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1110
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Tomek333 » 29.07.2019, 18:24

Wenn sich die Mercedes rausdrehen hätte vettel da sein müssen
Wie auch Leclerc
Ich bin als Ferrari fan nicht glücklich

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von besser.is.sicher » 29.07.2019, 18:33

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Woelli38 » 29.07.2019, 18:38

Tomek333 hat geschrieben:Wenn sich die Mercedes rausdrehen hätte vettel da sein müssen
Wie auch Leclerc
Ich bin als Ferrari fan nicht glücklich
Noch einer, der das Rennen nicht gesehen hat... :wink:

Bei HAM´s 1. Abflug hat LEC seinen Ferrari schon an der selben Stelle VORHER dort geparkt...
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1110
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Tomek333 » 29.07.2019, 18:57

Ob Leclerc sich vorher rausdreht tut nicht zu sache
Er hätte da sein müssen
Wie auch Vettel

Vettel ist doch selber mit seine pace nicht zufrieden gewesen
Also was soll das

Antworten