Handfestes zum Weltgeschehen

Die Plauderecke des Forums. Passt ein Thema nirgendwo rein, könnt Ihr es hier unterbringen.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2639
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Typ17 GTI » 19.06.2019, 17:20

BruderimHerrn hat geschrieben:echt wo ist der Unterschied ob der globalen Landwirtschaft die Ernte vertrocknet oder erfriert?


Wenn es wärmer wird und Eis schmilzt, verdunstet aber auch mehr Wasser, was an anderer Stelle wieder abregnet. Es ist doch völlig unsinnig zu glauben, daß der Meeresspiegel steigt und auf dem Festland alle verdursten. Warme Luft kann doch auch mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Die steigt nach oben, kühlt ab und regnet dann wieder ab. Man sollte vielleicht nur nicht den Regenwald abholzen, denn der trägt ja garantiert zum Klima auf unserer Erde bei.

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6376
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon BruderimHerrn » 19.06.2019, 17:48

Typ17 GTI hat geschrieben:
BruderimHerrn hat geschrieben:echt wo ist der Unterschied ob der globalen Landwirtschaft die Ernte vertrocknet oder erfriert?


Wenn es wärmer wird und Eis schmilzt, verdunstet aber auch mehr Wasser, was an anderer Stelle wieder abregnet. Es ist doch völlig unsinnig zu glauben, daß der Meeresspiegel steigt und auf dem Festland alle verdursten. Warme Luft kann doch auch mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Die steigt nach oben, kühlt ab und regnet dann wieder ab. Man sollte vielleicht nur nicht den Regenwald abholzen, denn der trägt ja garantiert zum Klima auf unserer Erde bei.


Das man die Eismasse und das darin enthaltene Wasser berechnen kann, darin sind wir uns wohl einig :wink2:
Wenn durch Temperaturanstieg die Pole ganz verschwinden redet man von einem höheren Meeresspiegel von 60 m
man kann sich gerne mal eine Deutschlandhöhenkarte nehmen um zu sehen wieviel "Festland" noch da ist.

Die warme Luft kann auch nur solange mehr Feuchtigkeit aufnehmen bis sie zur Temperatur gesättigt ist, diesen Effekt kann man bei den paar Grad höhere Durchschnittstemperatur vernachlässigen.
Wir können also nicht einen Teil der Meere in die Luft auslagern :mrgreen:

Und beim Regenwald hast Du sicher Recht, nur schieben wir da die Verantwortung auch ganz schnell von uns.
Das Palmöl nehmen wir natürlich gerne, den Holzterrassentisch auch.
In Deutschland leisten wir uns Fichtenplantagen die sind halt wirtschaftlicher als der ursprüngliche Mischwald ... sieht auch noch nach Wald aus, also alles gut.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2639
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Typ17 GTI » 19.06.2019, 18:04

BruderimHerrn hat geschrieben:Wenn durch Temperaturanstieg die Pole ganz verschwinden redet man von einem höheren Meeresspiegel von 60 m
man kann sich gerne mal eine Deutschlandhöhenkarte nehmen um zu sehen wieviel "Festland" noch da ist.

Die warme Luft kann auch nur solange mehr Feuchtigkeit aufnehmen bis sie zur Temperatur gesättigt ist, diesen Effekt kann man bei den paar Grad höhere Durchschnittstemperatur vernachlässigen.
Wir können also nicht einen Teil der Meere in die Luft auslagern


Das Ganze geht ja nicht von jetzt auf gleich. Wenn durch das Mehr an Wasser die Sahara wieder grüner werden würde, ist ja dann auch Wasser im Boden und in den Pflanzen gespeichert. Auch an anderen Stellen könnte die Vegetation zunehmen. Wieviel der Meerespiegel am Ende wirklich steigt, wissen wir nicht und können nur spekulieren, weil da so viele Faktoren noch mit einspielen, die man gar nicht so ohne weiteres berechnen kann.

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3914
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon eifelbauer » 24.06.2019, 17:14

Mal was Positives


Ja ist schon Weltgeschehen wenn im US Wahlkampf versprochen wird das der nächste Präsident klar eine Therapie gegen den Krebs bringen wird, schwimmt man in den Niederlanden für Geld um die Forschung weiter zubringen. Was mehr Erfolg hat ist recht klar, Maarten bedankt

https://www.11stedenzwemtocht.nl/projecten/

Sind ja jetzt in der letzten Stunde +-

Benutzeravatar
Freddy102015
Kartfahrer
Beiträge: 132
Registriert: 16.02.2018, 21:32
Lieblingsfahrer: MSC-SEN-VET-FRE-HUL-GLO
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Freddy102015 » 24.06.2019, 22:10

Ich bin hier zu dem Thema (Erderwärmung und Klima) nur zufällig darauf gestoßen.... Ich bin kein Wissenschaftler, aber ich kann Euch voraussagen, dass es unserem Planeten, die Erde, einen Scheiß interessiert, wie es uns geht oder was aus uns wird! Wäre ich die "Erde", würde ich mich pausenlos darüber amüsieren, was mein temporärer Virus "Mensch" darüber denkt, wie er überleben kann. Aus Sicht der Erde sind wir einfach nur ein Infekt für sie. Sie wird schon wissen, wie sie uns irgendwann loswird! … und das aus gutem Grund! Nach uns Menschen kommen vielleicht andere Individuen... In 4 Milliarden Jahren geht eh das Licht aus. Also, was solls? Lasst uns die restliche Zeit genießen! :) :thumbs_up:

Bezüglich zu "handfest": in 4 Milliarden Jahren geht das Licht aus, ist handfest.... :? :(
"Irgendwann habe ich gesehen, wie zwei Force-India-Piloten heraussprangen, beide ganz in Rosa. Und ich dachte: endlich mal ein nettes Paar schwule Piloten in der Formel 1."
Bernie Ecclestone 2017

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7045
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Wester » 25.06.2019, 08:33

Freddy102015 hat geschrieben:Ich bin hier zu dem Thema (Erderwärmung und Klima) nur zufällig darauf gestoßen.... Ich bin kein Wissenschaftler, aber ich kann Euch voraussagen, dass es unserem Planeten, die Erde, einen Scheiß interessiert, wie es uns geht oder was aus uns wird! Wäre ich die "Erde", würde ich mich pausenlos darüber amüsieren, was mein temporärer Virus "Mensch" darüber denkt, wie er überleben kann. Aus Sicht der Erde sind wir einfach nur ein Infekt für sie. Sie wird schon wissen, wie sie uns irgendwann loswird! … und das aus gutem Grund! Nach uns Menschen kommen vielleicht andere Individuen... In 4 Milliarden Jahren geht eh das Licht aus. Also, was solls? Lasst uns die restliche Zeit genießen! :) :thumbs_up:

Bezüglich zu "handfest": in 4 Milliarden Jahren geht das Licht aus, ist handfest.... :? :(


Sehr egoistische Sichtweise. Kommende Generationen müssen von unseren Entscheidungen leben. Wir haben einen großen Teil des Planeten negativ beeinflusst. Wer nach dem Motto lebt, es ist ihm alles egal, hauptsache ich kann es genießen, der nimmt auch in Kauf, dass andere Individuen maßgeblich geschadet werden. Wenn das alles auf natürlichen Weg passiert, ok, da können wir nichts machen, aber der Einsatz von Pestiziden, Plastik etc. ist unsere Angelegenheit, mit der wir die Natur schaden und dann gibt es noch - sorry für meine Ausdrucksweise - geistige Tiefflieger, die Tiere aus Spaß quälen und töten, am besten sich noch daneben fotografieren lassen (Savannenjagden). Das alles hat irgendwann eine Grenze.

Zu deiner letzten Aussage: mit großer Wahrscheinlichkeit wird die Erde schon vorher nicht mehr in dieser Form existieren. Aber aus der Sicht von Dinosauriern wissen wir, dass diese Lebewesen über mehrere Millionen Jahre leben konnte. D.h. auch unsere Spezies wird noch, sofern uns kein Asteroid auslöscht oder andere Dinge passieren, noch mehrere Millionen Jahre leben. Mit reinen "Genuss" hat es also nichts zu tun, wir haben alle eine Verantwortung, nicht nur Mutter Natur.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8378
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Simtek » 25.06.2019, 15:03

Freddy102015 hat geschrieben:Ich bin hier zu dem Thema (Erderwärmung und Klima) nur zufällig darauf gestoßen.... Ich bin kein Wissenschaftler, aber ich kann Euch voraussagen, dass es unserem Planeten, die Erde, einen Scheiß interessiert, wie es uns geht oder was aus uns wird! Wäre ich die "Erde", würde ich mich pausenlos darüber amüsieren, was mein temporärer Virus "Mensch" darüber denkt, wie er überleben kann. Aus Sicht der Erde sind wir einfach nur ein Infekt für sie. Sie wird schon wissen, wie sie uns irgendwann loswird! … und das aus gutem Grund! Nach uns Menschen kommen vielleicht andere Individuen... In 4 Milliarden Jahren geht eh das Licht aus. Also, was solls? Lasst uns die restliche Zeit genießen! :) :thumbs_up:

Bezüglich zu "handfest": in 4 Milliarden Jahren geht das Licht aus, ist handfest.... :? :(


Erstmal geht es an, aber gewaltig. :wink:
https://www.spektrum.de/news/das-ende-der-sonne/1563584

Spass beiseite: Ich kann Dir nur zustimmen, wir müssen uns selber um uns kümmern. Ob wir jetzt alle Regenwälder abholzen, noch ein paar Atomkraftwerke bauen obwohl wir keine sichere Entsorgung der "Endprodukte" haben. Egal wie viel CO2 wir in die Luft blasen und die Meere mit Mikroplastik verseuchen. Der Erde wird das scheissegal sein und deren Lebensdauer nicht beeinflussen. Aber es wird unsere Lebensdauer und Lebensmöglichkeit bzw. von unseren Nachkommen beeinflussen.
Erinnert mich an einen Witz den ich einmal von einem Astronom gehört habe: Es treffen sich 2 Planeten, der eine sagt "Hey, Kumpel wie geht´s" darauf der zweite: "Ohhh, ganz schlecht ..... ich habe Menschen!!" da sagt der erste: "Ach, das ist nicht schlimm und erledigt sich von selbst!"
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8378
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Simtek » 25.06.2019, 15:07

Wester hat geschrieben:Sehr egoistische Sichtweise. Kommende Generationen müssen von unseren Entscheidungen leben. Wir haben einen großen Teil des Planeten negativ beeinflusst. Wer nach dem Motto lebt, es ist ihm alles egal, hauptsache ich kann es genießen, der nimmt auch in Kauf, dass andere Individuen maßgeblich geschadet werden. Wenn das alles auf natürlichen Weg passiert, ok, da können wir nichts machen, aber der Einsatz von Pestiziden, Plastik etc. ist unsere Angelegenheit, mit der wir die Natur schaden und dann gibt es noch - sorry für meine Ausdrucksweise - geistige Tiefflieger, die Tiere aus Spaß quälen und töten, am besten sich noch daneben fotografieren lassen (Savannenjagden). Das alles hat irgendwann eine Grenze.

Zu deiner letzten Aussage: mit großer Wahrscheinlichkeit wird die Erde schon vorher nicht mehr in dieser Form existieren. Aber aus der Sicht von Dinosauriern wissen wir, dass diese Lebewesen über mehrere Millionen Jahre leben konnte. D.h. auch unsere Spezies wird noch, sofern uns kein Asteroid auslöscht oder andere Dinge passieren, noch mehrere Millionen Jahre leben. Mit reinen "Genuss" hat es also nichts zu tun, wir haben alle eine Verantwortung, nicht nur Mutter Natur.


Ich glaube, Freddy wollte auf ähnliches hinaus wie ich in meinen oberen Beitrag. Die Erde wird noch Milliarden von Jahren existieren. Egal ob wir ab morgen alle so umweltfreundlich wie möglich leben oder plötzlich alle Atombomben zünden die uns zur Verfügung stehen. Die Lebenserwartung der Erde wird es so wenig beeinflussen wie ein feuchter Furz, aber für uns wären die Folgen fatal.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Freddy102015
Kartfahrer
Beiträge: 132
Registriert: 16.02.2018, 21:32
Lieblingsfahrer: MSC-SEN-VET-FRE-HUL-GLO
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Freddy102015 » 26.06.2019, 00:11

Simtek hat geschrieben:Ich glaube, Freddy wollte auf ähnliches hinaus wie ich in meinen oberen Beitrag. Die Erde wird noch Milliarden von Jahren existieren. Egal ob wir ab morgen alle so umweltfreundlich wie möglich leben oder plötzlich alle Atombomben zünden die uns zur Verfügung stehen. Die Lebenserwartung der Erde wird es so wenig beeinflussen wie ein feuchter Furz, aber für uns wären die Folgen fatal.


Danke Simtek! Genauso meinte ich es auch! Mir ging es um unseren Planeten, die Erde.

Es ging mir nicht um Egoismus oder dergleichen.... oder gar um uns Menschen! Wie Du aus meiner Sicht richtig beschrieben hast, sind wir nur ein Furz in der Geschichte unseres Mutter-Planeten Erde. Deswegen sollten wir uns nicht so ganz wichtig nehmen und viele Dinge einfach mal genießen und nicht immer nur über alles protestieren und meckern.... Klingt provokativ, aber ich meine das nicht so! Ich meine das einfach so, wie ich es schrieb. :)
"Irgendwann habe ich gesehen, wie zwei Force-India-Piloten heraussprangen, beide ganz in Rosa. Und ich dachte: endlich mal ein nettes Paar schwule Piloten in der Formel 1."
Bernie Ecclestone 2017

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2639
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Typ17 GTI » 26.06.2019, 10:57

Weil ja letztens ein Bild mit Schlittenhunden durch die Gazetten geisterten um den Klimawandel zu zeigen.

Ein Einheimischer aus der abgebildeten Region verwies darauf, dass Szenen wie auf dem Foto öfter geschähen. "Vor allem dort oben in Thule, wo das Foto gemacht wurde", sagte der Jäger Apollo Mathiassen der Zeitung "Berlingske Tidende". Demnach unterstreiche das Foto sogar, wie dick das Eis sei. "Weil das Eis so dick ist, gibt es keine Löcher, durch die das Wasser aus dem geschmolzenen Schnee laufen kann", sagte Mathiassen.
https://www.n-tv.de/wissen/Forscher-aeussert-sich-zu-Schmelzwasser-Foto-article21108146.html


Es gibt auch ein ähnliches Foto von 1984.
Bild

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3006
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon MarM » 26.06.2019, 19:26

Tja, und so macht man es Klimawandelleugnern wieder richtig leicht: "So schlimm kann es ja nicht sein, in den 80ern war es ja auch schon so". Epic Facepalm. Man sollte lieber mit Zahlen und Fakten argumentieren als mit bedeutungsschwangeren Bildern.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3914
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon eifelbauer » 26.06.2019, 20:37

War der Aufschrei nicht der das es so früh im Jahr schon so aussieht?
Klar macht man es so einigen leicht, ändert aber nichts an der Tatsache.
Ob man zahlen heraussucht macht es auch nicht besser, sah man ja an dem Indien Kommentar. Soll man da Artikel bringen die zeigen wie viele Leute in Frankreich an Hitze gestorben sind gegen über den Toten bei Kälte in den letzten 15 Jahren. Oder muss man darauf hinweisen was in Indien wirklich los ist mit ausgetrockneten Seen. Das dort jetzt mehr Fleisch gegessen wird weil der Fischfang am Boden liegt, da durch klar mehr Futter angebaut werden muss. Macht doch keinen Sinn denn dann kommt jemand der erklärt das es eh nichts aus macht was passiert, er und wir alle werden es eh nicht mehr erleben.
Wie in den Video von dem Langstreckenschwimmer, wer sich das ganze mal durchgelesen hat kommt doch von selber darauf das es wohl in unsere Zeit die einzige Möglichkeit ist. Zufrieren um dort nochmal mit Schlittschuhen zu laufen wird es wohl nicht mehr zu unseren Lebzeiten.

Benutzeravatar
Freddy102015
Kartfahrer
Beiträge: 132
Registriert: 16.02.2018, 21:32
Lieblingsfahrer: MSC-SEN-VET-FRE-HUL-GLO
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Freddy102015 » 26.06.2019, 22:07

Hallo Eifelbauer,

sei mir bitte nicht böse... aber ich verstehe Deine Nachricht nicht. ? Welche Zahlen? Welches Video von einem Langstreckenschwimmer?
"Irgendwann habe ich gesehen, wie zwei Force-India-Piloten heraussprangen, beide ganz in Rosa. Und ich dachte: endlich mal ein nettes Paar schwule Piloten in der Formel 1."
Bernie Ecclestone 2017

Benutzeravatar
Freddy102015
Kartfahrer
Beiträge: 132
Registriert: 16.02.2018, 21:32
Lieblingsfahrer: MSC-SEN-VET-FRE-HUL-GLO
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon Freddy102015 » 26.06.2019, 22:16

MarM hat geschrieben:…. Man sollte lieber mit Zahlen und Fakten argumentieren als mit bedeutungsschwangeren Bildern.


Finde das Problem! :wink:

Wenn man global alle Wissenschaftler in einen Topf wirft und eine definitive Aussage haben will, wird man scheitern, weil sich eben nicht alle Wissenschaftler einig sind. Da ich kein Wissenschaftler bin, werde ich mich aus dieser Diskussion selbstverständlich heraushalten! :)
"Irgendwann habe ich gesehen, wie zwei Force-India-Piloten heraussprangen, beide ganz in Rosa. Und ich dachte: endlich mal ein nettes Paar schwule Piloten in der Formel 1."
Bernie Ecclestone 2017

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3006
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Handfestes zum Weltgeschehen

Beitragvon MarM » 26.06.2019, 22:29

Die Zahlen und Fakten bestreitet kein Wissenschaftler. Zumindest keiner der ernst zu nehmen wäre. Dass wir einen anthropologischen Klimawandel erleben ist einfach ein Fakt. Ich hab in dem Thread hier vor ein paar Wochen schon etwas dazu geschrieben.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste