GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Klemsi
Testfahrer
Beiträge: 806
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und ein wenig
Wohnort: Ösistan

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Klemsi » 23.06.2019, 21:59

Tracklimit_F1 hat geschrieben:F1 im Strafenwahn, die haben doch wirklich keine Idee davon, was Racing ist. :evil: :wall:


Diese Büchse haben sie mit der Vettelstrafe geöffnet! Man wollte mehr Racing. Aber mit den ständigen Bestrafungen von Vettel hat man sich nun ein Ei gelegt. Die FiA muss nun bestrafen, um ihr Gesicht zu wahren. Das wollte man ja eigentlich anders...
Nahezu die Hälfte der Leute ist dümmer als der Durchschnitt...

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29641
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon evosenator » 23.06.2019, 22:15

Gääääähn..

zum Glück habe ich mir das heute nicht live angetan...


Vettel holt mit roten frischen Reifen arschknapp die schnellete Runde. Du meine Güte.

Im übrigen wäre Vettel bei Reifenwechsel vor Verstappen rausgekommen, wäre er gleich eine Runde nach Verstappen an die Box.

Die Ferrari-Strategieabteilung hat sich einmal mehr wieder nicht mit Ruhm bekleckert :roll:

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 973
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 22:22

evosenator hat geschrieben:
Im übrigen wäre Vettel bei Reifenwechsel vor Verstappen rausgekommen, wäre er gleich eine Runde nach Verstappen an die Box.

Die Ferrari-Strategieabteilung hat sich einmal mehr wieder nicht mit Ruhm bekleckert :roll:


Wie kommst du darauf? Vor Verstappens Stopp hatte er ca. 3 Sekunden Vorsprung auf Vettel. Die anschließenden Rundenzeiten der beiden, geben aber keine 3 Sekunden Differenz her.

Racing-Fan1997
Kartfahrer
Beiträge: 217
Registriert: 28.05.2016, 02:34
Lieblingsfahrer: Hamilton & Leclerc
Lieblingsteam: McLaren,Sauber
Wohnort: Kiel

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Racing-Fan1997 » 23.06.2019, 22:54

Wow das war eine hochdosierte Schlaftablette. Und dann diese Strecke ... zum kotzen. Die ist so hässlich normalerweise müsste sowas im TV zensiert werden. Es kann doch nicht schwer sein bisschen Kies zu verteilen,so teuer ist das nicht. richtiger Rasen,20 cm hohe Kerbs oder meinendwegen ne Betonmauer ginge auc,aber ich möchte nie wieder Track Limits oder Gaining an advantage hören,davon bekomme ich massiven Ausschlag. Gasly mal wieder ultra schwach,würde mich nicht wundern,wenn das sein letztes Rennen im Red Bull wäre.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29641
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon evosenator » 23.06.2019, 23:04

Technikbegeisterter hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
Im übrigen wäre Vettel bei Reifenwechsel vor Verstappen rausgekommen, wäre er gleich eine Runde nach Verstappen an die Box.

Die Ferrari-Strategieabteilung hat sich einmal mehr wieder nicht mit Ruhm bekleckert :roll:


Wie kommst du darauf? Vor Verstappens Stopp hatte er ca. 3 Sekunden Vorsprung auf Vettel. Die anschließenden Rundenzeiten der beiden, geben aber keine 3 Sekunden Differenz her.



Verstappen fuhr eine 1:40 in seiner ersten Runde mit frischen Reifen. Vettel in derselben Runde eine 1:35 und etwas in dieser Runde. Vettel wäre bei einem optimalen Stopp 1 bis 2 Sekunden vor Verstappen auf die Strecke gekommen. Sobald ich den Head to Head Vergleich der Beiden habe, werde ich ihn als Beweis posten.
Wurde übrigens so auch von Sascha Roos und Ralf Schumacher auf Sky bestätigt

So oder so hätte man Vettel nicht so lange draussen lassen dürfen.

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 973
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 23:13

evosenator hat geschrieben:
Technikbegeisterter hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
Im übrigen wäre Vettel bei Reifenwechsel vor Verstappen rausgekommen, wäre er gleich eine Runde nach Verstappen an die Box.

Die Ferrari-Strategieabteilung hat sich einmal mehr wieder nicht mit Ruhm bekleckert :roll:


Wie kommst du darauf? Vor Verstappens Stopp hatte er ca. 3 Sekunden Vorsprung auf Vettel. Die anschließenden Rundenzeiten der beiden, geben aber keine 3 Sekunden Differenz her.



Verstappen fuhr eine 1:40 in seiner ersten Runde mit frischen Reifen. Vettel eine 1:35 und etwas in dieser Runde. Vettel wäre bei einem optimalen Stop ein bis 2 Sekunden vor Verstappen auf die Strecke gekommen. Sobald ich den Head to Head Vergleich habe, werde ich ihn posten.


Von welcher Runde redest du bei Verstappen? Die Runde in der er aus Box kam? Die kannst du so nicht mit einer normalen fliegenden Runde vergleichen, da die Boxengassenausfahrt Teil von Sektor 1 ist.
Die Analyse würde ich gerne mal sehen. Ich habe grade nachgeschaut, es waren sogar fast 4 Sekunden Vorsprung die Verstappen hatte. Die Zeit in der Boxengasse selber, war für beide fast gleich. Verstappen war 30,11 Sekunden in der Box Vettel 30,04.
Zuletzt geändert von Technikbegeisterter am 23.06.2019, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.

eMCe
Simulatorfahrer
Beiträge: 577
Registriert: 06.03.2011, 15:13

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon eMCe » 23.06.2019, 23:15

sliidey hat geschrieben:Irgendwie macht mich die aktuelle Formel 1 echt traurig. Bin ein riesen F1 Fan, aber nach den letzten Rennen hab auch ich keine wirkliche Lust mehr zuzuschauen.

Ich werfe mal einfach eine Theorie in den Raum:
Mercedes schmiert die FIA, um die aktuelle Dominanz zu behalten und durch beispielsweise Änderungen an den Reifen (die den Mercedes am Besten liegen) auszubauen. Die Zuschauerzahlen sinken dadurch und bald sind die ersten Teams wie Mclaren und Williams insolvent. Dadurch gibts bald keine Formel 1 mehr, sondern nur noch Formel E. Mercedes steigt auch hier ein und kann dadurch ihre Elektroautos verkaufen, da keine Verbrenner mehr produziert werden...


Prinzipiell gebe ich dir recht.
So ist das nunmal in der neoliberal verkommenen Welt, man achte auf die FIFA/UEFA und den IOC.

Alllerdings werden irgendwann den F1 Oberen die TV-Sender und Sponsoren aufs Dach steigen.
Das war schon immer so, wenn die Einschaltquoten und Werbemöglichkeiten weg-brechen, wird ihnen zwangsweise was einfallen.

Offenkundig gibt es aktuell nur noch nicht genug druck, bzw. sind mit den neuen Technologien und dem grundsätzlichen dahinsiechen der TV-Sender und Printmedien die "Kräfteverhältnisse" nicht mehr so wie früher.

Mercedes aka Sponsoren zahlen wohl noch immer besser als die Sender und die Werbeindustrie....
Zuletzt geändert von eMCe am 23.06.2019, 23:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3391
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Formel 1 Frankreich: Hamilton dominiert nach Belieben

Beitragvon McTom » 23.06.2019, 23:15

DerQuasiLA hat geschrieben:Ich glaub Ferrari hat irgendwie absolut keinen Peil wie die das Auto weiterentwickeln sollen bzw. wann und wie die Kiste überhaupt funktioniert. Selbiges gilt wohl auch für Red Bull. Und nur an den Reifen allein kann's auch nicht liegen. ....


Da muss man aber auch berücksichtigen, dass Ferrari immer dagegen war, Zylinder und / oder Hubraum zu reduzieren. Diese Änderungeren in der Formel 1 entfernen sich immer mehr vom Tagesgeschäft von Ferrari. Noch mal reduzieren und man kann das Team dann gleich als FIAT anmelden.
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

eMCe
Simulatorfahrer
Beiträge: 577
Registriert: 06.03.2011, 15:13

Re: Formel 1 Frankreich: Hamilton dominiert nach Belieben

Beitragvon eMCe » 23.06.2019, 23:17

McTom hat geschrieben:
DerQuasiLA hat geschrieben:Ich glaub Ferrari hat irgendwie absolut keinen Peil wie die das Auto weiterentwickeln sollen bzw. wann und wie die Kiste überhaupt funktioniert. Selbiges gilt wohl auch für Red Bull. Und nur an den Reifen allein kann's auch nicht liegen. ....


Da muss man aber auch berücksichtigen, dass Ferrari immer dagegen war, Zylinder und / oder Hubraum zu reduzieren. Diese Änderungeren in der Formel 1 entfernen sich immer mehr vom Tagesgeschäft von Ferrari. Noch mal reduzieren und man kann das Team dann gleich als FIAT anmelden.


Naja, so ein Fiat500 steht der F1 bestimmt gut, ist ja auch nicht mehr weit hin.... :rotate: XD

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 973
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 23:26

evosenator hat geschrieben:
Technikbegeisterter hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
Im übrigen wäre Vettel bei Reifenwechsel vor Verstappen rausgekommen, wäre er gleich eine Runde nach Verstappen an die Box.

Die Ferrari-Strategieabteilung hat sich einmal mehr wieder nicht mit Ruhm bekleckert :roll:


Wie kommst du darauf? Vor Verstappens Stopp hatte er ca. 3 Sekunden Vorsprung auf Vettel. Die anschließenden Rundenzeiten der beiden, geben aber keine 3 Sekunden Differenz her.



Verstappen fuhr eine 1:40 in seiner ersten Runde mit frischen Reifen. Vettel in derselben Runde eine 1:35 und etwas in dieser Runde. Vettel wäre bei einem optimalen Stopp 1 bis 2 Sekunden vor Verstappen auf die Strecke gekommen. Sobald ich den Head to Head Vergleich der Beiden habe, werde ich ihn als Beweis posten.
Wurde übrigens so auch von Sascha Roos und Ralf Schumacher auf Sky bestätigt

So oder so hätte man Vettel nicht so lange draussen lassen dürfen.


Guck doch einfach in den offiziellen Zeiten nach. Vettels Rückstand nach Runde 19 (direkt vor Verstappens Stopp) betrug 3,3 Sekunden. Verstappens Outlap war eine 1:40.196, Vettels Outlap nach seinem Stopp in Runde 25 war eine 1:39.540, also eine halbe Sekunde schneller. In der Box selber hat Verstappen 6 Hundertstel verloren. Also alles in allem, wäre Verstappen noch locker 2,5 Sekuden vor Vettel geblieben.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29641
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon evosenator » 23.06.2019, 23:29

Technikbegeisterter hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
Technikbegeisterter hat geschrieben:
Wie kommst du darauf? Vor Verstappens Stopp hatte er ca. 3 Sekunden Vorsprung auf Vettel. Die anschließenden Rundenzeiten der beiden, geben aber keine 3 Sekunden Differenz her.



Verstappen fuhr eine 1:40 in seiner ersten Runde mit frischen Reifen. Vettel eine 1:35 und etwas in dieser Runde. Vettel wäre bei einem optimalen Stop ein bis 2 Sekunden vor Verstappen auf die Strecke gekommen. Sobald ich den Head to Head Vergleich habe, werde ich ihn posten.


Von welcher Runde redest du bei Verstappen? Die Runde in der er aus Box kam? Die kannst du so nicht mit einer normalen fliegenden Runde vergleichen, da die Boxengassenausfahrt Teil von Sektor 1 ist.
Die Analyse würde ich gerne mal sehen. Ich habe grade nachgeschaut, es waren sogar fast 4 Sekunden Vorsprung die Verstappen hatte. Die Zeit in der Boxengasse selber, war für beide fast gleich. Verstappen war 30,11 Sekunden in der Box Vettel 30,04.


Verstappen hatte ein miserable erste Runde mit den frischen Reifen; Vettel war fast 5 Sekunden schneller in dieser Runde; nur hätte man in dort an die Boxen holen müssen.

Dir sollte doch aufgefallen sein, dass Vettel gleich nach seinem Boxenstoptt wieder nur 3 Sekunden Rückstand auf Verstappen hat, obwohl er 2 oder 3 Runden länger mit alten Reifen draussen geblieben ist.

Sogar, wenn ich nicht recht haben würde, hätte man ihn unmittelbar nach Verstappen reinholen müssen. Die Mehrrunden haben ihm überhaupt nichts gebracht.

Werde Dir die Head to Head Tabelle schon noch zeigen, sobald sie aktualisiert ist. Vielleicht findest Du selber ja vorher was, was meine Aussage bestätigt.

Stulle68
Nachwuchspilot
Beiträge: 297
Registriert: 19.09.2017, 20:48

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Stulle68 » 23.06.2019, 23:34

Vinyard hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Da war 24h Nürburgring drölfzig mal Interessanter als dieses Rennen und man muss sagen, dass im Direktvergleich auf den Nürburgring besseres Racing vorfand als in der Formel 1 in den letzten 5 Jahren.


Das wurde doch auch am grünen Tisch entschieden :rofl:

Ich habs aber auch gesehen und fand es klasse :thumbs_up:


War das nicht aber auch eine Fehlentscheidung nach Ansicht der Hubschrauberbilder?

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 973
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 23:35

evosenator hat geschrieben:
Technikbegeisterter hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:

Verstappen fuhr eine 1:40 in seiner ersten Runde mit frischen Reifen. Vettel eine 1:35 und etwas in dieser Runde. Vettel wäre bei einem optimalen Stop ein bis 2 Sekunden vor Verstappen auf die Strecke gekommen. Sobald ich den Head to Head Vergleich habe, werde ich ihn posten.


Von welcher Runde redest du bei Verstappen? Die Runde in der er aus Box kam? Die kannst du so nicht mit einer normalen fliegenden Runde vergleichen, da die Boxengassenausfahrt Teil von Sektor 1 ist.
Die Analyse würde ich gerne mal sehen. Ich habe grade nachgeschaut, es waren sogar fast 4 Sekunden Vorsprung die Verstappen hatte. Die Zeit in der Boxengasse selber, war für beide fast gleich. Verstappen war 30,11 Sekunden in der Box Vettel 30,04.


Verstappen hatte ein miserable erste Runde mit den frischen Reifen; Vettel war fast 5 Sekunden schneller in dieser Runde; nur hätte man in dort an die Boxen holen müssen.

Dir sollte doch aufgefallen sein, dass Vettel gleich nach seinem Boxensoptt wieder nur 4 Sekunden Rückstand auf Verstappen hat, obwohl er 2 oder 3 Runden länger mit alten Reifen draussen geblieben ist.

Sogar, wenn ich nicht recht haben würde, hätte man ihn unmittelbar reinholen müssen. Die Mehrrunden haben ihm überhaupt nichts gebracht.


Sorry, aber das ist Blödsinn. Ja, Verstappen war in seiner ersten Runde fast 6 Zehntel langsamer, als Vettel. Aber er hatte 3,3 Sekunden Vorsprung. In der Box waren die Zeiten fast identisch, also wäre Verstappen locker mit mindestens 2,5 Sekunden vorne geblieben. Guck dir doch bitte die Zeiten an, wenn du schon so wilde Behauptungen aufstellst.
Die Ferrari Strategie war ok, Vettels Zeiten waren noch gut und es hätte ja auch noch ein SC oder VSC kommen können, damit wäre er sicher an Verstappen vorbei gegangen.

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 973
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 23:36

evosenator hat geschrieben:Werde Dir die Head to Head Tabelle schon noch zeigen, sobald sie aktualisiert ist. Vielleicht findest Du selber ja vorher was, was meine Aussage bestätigt.


Guck doch einfach selber nach. Die Zeiten sind auf der FIA Seite alle schon längst online! Und die zeigen ganz klar, dass Verstappen 2,5 Sekunden vor Vettel geblieben wäre.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29641
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: GP Frankreich 2019: Mercedes nähert sich WM-Vorentscheidung!

Beitragvon evosenator » 23.06.2019, 23:37

Technikbegeisterter hat geschrieben:
Guck doch einfach in den offiziellen Zeiten nach. Vettels Rückstand nach Runde 19 (direkt vor Verstappens Stopp) betrug 3,3 Sekunden. Verstappens Outlap war eine 1:40.196, Vettels Outlap nach seinem Stopp in Runde 25 war eine 1:39.540, also eine halbe Sekunde schneller. In der Box selber hat Verstappen 6 Hundertstel verloren. Also alles in allem, wäre Verstappen noch locker 2,5 Sekuden vor Vettel geblieben.


Ja, aber in der Runde, als Verstappen eine 1:40 brauchte, fuhr Vettel mit einer 1:35 und irgendwas über die Ziellinie. Wäre er aber zur Box abgebogen, hätten es knapp gereicht.

Er wäre also eine Runde lang mindestens 4 Sekunden schneller gewesen. Overcut !!!

Schau nach, wie schnell die Runde von Vettel war, als Verstappen zur Box fuhr. Schneller, als die 3,3 Rückstand.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste