Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon Redaktion » 10.06.2019, 12:58

Ex-Sorgenkind Daniil Kwjat entwickelt sich für Toro Rosso zum Punktegaranten - Nach Top-10-Ergebnissen in Spanien und Monaco schlägt er auch in Kanada wieder zu
Daniil Kwjat

Daniil Kwjat zeigte auch in Kanada wieder ein starkes Rennen

Abseits der drei Topteams gab es in den vergangenen drei Rennen nur einen Fahrer, der seit Barcelona in jedem Grand Prix punkten konnte. Sein Name: Daniil Kwjat. Nach Platz neun in Spanien und Rang sieben in Monaco punktete der Toro-Rosso-Pilot auch in Kanada als Zehnter wieder. Der Russe zeigte am Sonntag einige gute Manöver und belohnte sich selbst mit einem weiteren WM-Zähler.

"Ich denke, es war das absolute Maximum, das heute im Auto steckte", berichtet Kwjat und spricht von einem "absolut perfekten Tag" für das Team und ihn. "Wir haben alles herausgeholt, und der eine Punkt ist eine gute Belohnung für das Überholmanöver gegen Carlos [Sainz] in den letzten Runden", so Kwjat, der in der Schlussphase am McLaren vorbeiging und sich so auf Rang zehn schob.

"Ich sah, dass er Probleme mit den Reifen hatte. Ich wusste, dass er sehr früh gestoppt hatte", erklärt Kwjat. Sainz war bereits in Runde drei zum Stopp gekommen und musste anschließend 67 Runden auf der harten Mischung durchfahren. Kwjat selbst war erst in Runde zwölf zum Service gekommen und erklärt: "Ich wusste, dass unsere Reifen wohl in einem besseren Zustand waren."


Fotostrecke: Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Kevin Magnussen (5): Der Einzug ins Top-10-Qualifying war eigentlich top. Das hat er sich aber mit dem Crash kaputt gemacht. Dafür, dass das Auto im Rennen eine Katastrophe war, war er letztendlich selbst verantwortlich. Und es ist kein guter Stil, dann am Boxenfunk so zu meckern.

Kevin Magnussen (5): Der Einzug ins Top-10-Qualifying war eigentlich top. Das hat er sich aber mit dem Crash kaputt gemacht. Dafür, dass das Auto im Rennen eine Katastrophe war, war er letztendlich selbst verantwortlich. Und es ist kein guter Stil, dann am Boxenfunk so zu meckern.

"Das wollten wir zu unserem Vorteil nutzen", so Kwjat, der gegen Rennende mit einem kleinen Funkproblem zu kämpfen und laut eigener Aussage immer wieder Ausfälle hatte. Es sei aber "kein großes Problem" gewesen. "Ich habe auch selbst Augen", witzelt er. Ein Sonderlob bekommt er für seine Vorstellung von Teamchef Franz Tost. "Daniil hatte ein fantastisches Rennen", so der Österreicher."[Er hat] seine Position zu Beginn sehr gut gegen Perez verteidigt. Gegen Ende des Rennens konnte er seine Performance noch einmal verbessern, wodurch er [...] einen Punkt holen konnte. Ich denke, das war das Maximum, das wir hier herausholen konnten", so Tost. Denn tatsächlich hatte Toro Rosso in Montreal nicht unbedingt mit einem Punkt gerechnet. Die Strecke kommt dem eigenen Paket eigentlich nicht entgegen.

Die Red-Bull-Stars beim "Lumberjack"

Das ist wirklich typisch Kanada: Max Verstappen & Co. stellen sich vor dem Grand Prix in Montreal einer Spaß-Challenge - nur für echte Männer ... Weitere Formel-1-Videos

Das liegt unter anderem am Honda-Motor, der noch nicht auf Augenhöhe mit den Aggregaten von Mercedes und Ferrari liegt. Das zeigte sich daran, dass nicht nur Toro Rosso sondern auch Red Bull Schwierigkeiten auf dem Circuit Gilles-Villeneuve hatte. "Wir wussten, dass uns etwas Leistung fehlt, ein bisschen Speed auf den Geraden, im Vergleich zu McLaren und Force India zum Beispiel", so Kwjat."Aber das wissen sie. Es ist kein großes Defizit, aber auf Strecken wie hier kann das wichtig sein. Auf anderen Strecke ist Honda aber sehr gut", sagt der Russe, der in Zukunft auf etwas mehr Power hofft. Insgesamt ist er mit dem "sehr zuverlässigen" Antrieb aber zufrieden. Er erklärt: "Wir haben eine gute Rennpace, Konstanz, keine Probleme, und wir sind sehr glücklich."

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.06.2019, 13:06, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

f1fun
Rookie
Rookie
Beiträge: 1225
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon f1fun » 10.06.2019, 13:01

Würde mich nicht wundern, wenn Kwjat bald im RedBull sitzt.

Benutzeravatar
speedyeddy22
Rookie
Rookie
Beiträge: 1144
Registriert: 16.10.2007, 14:47
Lieblingsfahrer: Alonso, Bianchi
Lieblingsteam: Ferrari, Marussia

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon speedyeddy22 » 10.06.2019, 14:58

Finde ich auch. Momentan überzeugt er mehr als Gasly.

Benutzeravatar
caliber44
F1-Fan
Beiträge: 4
Registriert: 30.05.2019, 19:36
Lieblingsfahrer: Senna, Stewart, Lauda, Kimi

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon caliber44 » 10.06.2019, 18:04

Hab Kwjats Entwicklung über die letzten 2 Jahre nicht verfolgt. Kann mir einer erklären warum er auf einmal konstant gute Leistung bringt? Also ich freu mich für ihn und für Torro Rosso, aber mir fällt das irgendwie schwer das zu erklären. Weniger Druck? Mehr Reife durchs Alter? Fühlt sich an als hätten die einen komplett anderen Kwjat in der Karre sitzen als beim ersten Mal.

Benutzeravatar
Andreas H.
F1-Fan
Beiträge: 50
Registriert: 11.02.2019, 15:17
Lieblingsfahrer: Alonso, Räikkönen
Lieblingsteam: McLaren

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon Andreas H. » 10.06.2019, 21:30

In jedem Fall scheint er den als Wunderkind gelobten Albon zur Zeit gut im Griff zu haben.
Die Frage ist nur, ob er mit dem Druck im A-Team inzwischen umgehen könnte, oder ob er dann nicht wieder einbricht.
Jedenfalls freut es mich für ihn, dass es jetzt mal läuft, hoffentlich kann er so weitermachen.
Leave me alone, i know what i'm doing!

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon Sprittner » 11.06.2019, 06:42

caliber44 hat geschrieben:Hab Kwjats Entwicklung über die letzten 2 Jahre nicht verfolgt. Kann mir einer erklären warum er auf einmal konstant gute Leistung bringt? Also ich freu mich für ihn und für Torro Rosso, aber mir fällt das irgendwie schwer das zu erklären. Weniger Druck? Mehr Reife durchs Alter? Fühlt sich an als hätten die einen komplett anderen Kwjat in der Karre sitzen als beim ersten Mal.


Vielleicht hat ihm das Jahr bei Ferrari als Simulator-Fahrer gutgetan.
Hatte früher schon Potenzial aber immer zu hitzig und zu aggressiv. Bin auf jeden Fall nicht allzu überrascht über sein Tempo, den wie gesagt, der hatte auch schon früher Potenzial aber es immer selbst verbockt.

Seine Punkte die er bis jetzt sammeln konnte waren alle mehr als verdient. Hut ab vor der Leistung im Toro Rosso.

marsal79
F1-Fan
Beiträge: 90
Registriert: 03.02.2015, 01:10

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon marsal79 » 11.06.2019, 09:20

der typ hat uns in den letzten rennen als einziger mal gute überholmanöver gegönnt oder ? :)

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7016
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon Wester » 11.06.2019, 09:49

Andreas H. hat geschrieben:In jedem Fall scheint er den als Wunderkind gelobten Albon zur Zeit gut im Griff zu haben.
Die Frage ist nur, ob er mit dem Druck im A-Team inzwischen umgehen könnte, oder ob er dann nicht wieder einbricht.
Jedenfalls freut es mich für ihn, dass es jetzt mal läuft, hoffentlich kann er so weitermachen.


Ich glaube niemand hat Albon als Wunderkind gelobt. Bei dem hat man einfach nicht mit gerechnet, dass er so einschlägt und ist eher überrascht. Er kam, weil keine Alternativen aus RB Sicht da waren und wahrscheinlich dachte man sich bei ihm, dass er nur so lange fährt bis etwas besseres da ist. Durch die guten Leistungen hat er sich dann aber doch einen Namen gemacht und als Alternative ins Spiel gebracht. Das hat dann nichts mit Wunderkind zu tun. Aber Kvyat hat sich gemausert, das läuft gut zurzeit.
Bild
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16391
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon scott 90 » 11.06.2019, 14:39

Irgendwie auch typisch für dieses Geschäft, da hat er jetzt einmal ein paar gute Rennen in Folge wird er hochgelobt, läuf es wie zuvor nicht dann schlägt es ins komplette Gegenteil um.

Kvyat profitiert momentan auch davon, dass TR ein konstant gutes Auto hat und auch als Team gute Arbeit leistet. Zudem hat er gegenüber Albon weit mehr Erfahrung, die kann er ausspielen. Womit er an dem Maximum operiert was das Auto hergibt, ich habe auch schon 2017 gesagt, in ihm steckt sicherlich mehr. Soviel schlechter als er im Vergleich zu Sainz in den Ergebnissen aussah ist er einfach nicht. Sogesehen ist das kein neuer Kvyat, sondern eher wieder der Alte. RB hätte für den TR wahrscheinlich keinen besseren Fahrer finden können, und auch Albon macht keinen schlechten Job. Ich denke man kann hier bisher ganz zufrieden sein.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
B-316
Nachwuchspilot
Beiträge: 328
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon B-316 » 12.06.2019, 21:08

Gut so! Er soll ruhig weiter mit Punkten, statt mit Torpedo-Aktionen glänzen :thumbs_up:
Just leave me alone, I know what i'm doing 8)
Still I rise :domokun:
The car feels good, much slower than before :ninja:
We can make it, if we try! Only if we try!

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9442
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Wieder in den Punkten: Daniil Kwjat überzeugt auch in Kanada

Beitragvon Polyphony » 12.06.2019, 21:28

Ich würde ihn gerne nochmal bei Red Bull sehen. Das ist doch damals sehr mies abgelaufen. Auch wenn ich nachvollziehen kann, dass Red Bull den Verstappen im Mutterteam haben wollte, das was mit Kvyat passiert ist, hatte nicht viel mit seiner Leistung zu tun, die Vorfälle waren einfach nur eine willkommene Begründung.

Man hätte, denke ich, so oder so nur bis Russland abgewartet, um den Hype dort noch mitzunehmen.
Diese Umstände haben ihn Mental einfach zugesetzt. Im Profisport zählt jedes einzelne %. Wenn es da im Kopf nicht stimmt, geht es ganz schnell in eine Abwärtspirale, toll dass er da raus gefunden hat.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste