Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon Redaktion » 02.06.2019, 13:18

Renault zieht eine veränderte Strategie in Erwägung und könnte 2020 auf ein Auto setzen, das eher stark im Qualifying ist: "Fast alle Strecken sind eh wie Monaco"
Nico Hülkenberg

"Qualifying is king" scheint 2020 das Motto von Renault zu werden

Renault zieht für die kommende Formel-1-Saison einen anderen Ansatz mit dem Fahrzeug in Betracht und könnte ganz auf ein "Qualifying-Auto" setzen. Das heißt, dass man den Fokus nicht mehr auf eine möglichst gute Rennperformance legt, wo man etwa auf die Reifen aufpassen muss, sondern den Speed auf eine möglichst gute Startposition auslegt."Wir schauen auf zwei oder drei Änderungen, die derzeit absolut möglich sind. Und diese können das Verhalten und die Konkurrenzfähigkeit des Autos im kommenden Jahr drastisch ändern", sagt Renault-Teamchef Cyril Abiteboul. "Das erste ist Effizienz der Aerodynamik, und das zweite ist, wie man Qualifying und Rennen ausbalanciert."Und genau dort will man den Hebel in Richtung Qualifying verschieben, weil sich in der modernen Formel 1 alles um das Qualifying dreht, wie Abiteboul meint. "Alle Strecken sind jetzt fast wie Monaco", sagt er und spielt dabei auf die erhöhte Anzahl Stadtkurse und die Überholproblematik an.Zwar arbeiten die Teams bereits am Grundkonzept für 2020, dennoch sei es für gewisse Philosophiefragen noch nicht zu spät, wie der Teamchef sagt. "Wir können ein paar Parameter noch ändern", so Abiteboul. Dabei geht es um Dinge wie die Übersetzung des Getriebes, die vor der Saison festgelegt werden muss, oder den Anstellwinkel des Autos.

Paddock Monaco: Renault-Krise unter der Lupe

Eigentlich wollte Renault 2019 zu den drei Topteams aufschließen, doch nach fünf Rennen liegt das Team nur an achter Stelle der Konstrukteurs-WM ... Weitere Formel-1-Videos

Zwar wird aufgrund der derzeitigen Lage nicht davon ausgegangen, dass man die Top-3-Teams gefährden kann, dennoch sei der aktuelle Wagen kein schlechtes Fahrzeug - auch wenn die Ergebnisse noch nicht wie gewünscht ausfallen. "Es kann aber noch verbessert werden, von daher wird es im kommenden Jahr einen Schritt geben."Abiteboul rechnet aber nicht damit, dass man damit um Podestplätze kämpfen wird. "Wir kennen die Formel 1", winkt er ab. Die beste Chance bietet sich 2021 mit einem neuen Reglement. "Darum werden wir es balanciert aufteilen, woran wir arbeiten." Renault werde "schon jetzt mit der Entwicklung für 2021 beginnen". Zuletzt hatte sich der französische Hersteller offenen gegen ein von den Topteams vorgeschlagenes Entwicklungsembargo gestellt.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 02.06.2019, 14:13, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1892
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon DeLaGeezy » 02.06.2019, 13:30

"man kann einer ziege einen frack anziehen, doch ziege bleibt ziege" :lol:
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3316
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon GenauDer » 02.06.2019, 13:40

Haha, da hört man schon eine gewisse Verbittertheit raus.

Dachte immer Renault baut eh nur Quali-Autos. Schließlich wars in den letzten Jahren eher selten, dass die Autos eine ganze Renndistanz ohne Probleme überlebt haben.

Aber ja, sollen alle Teams einfach nur ein Quali-Auto bauen und wir lassen den Sonntag gleich weg. Spart mir viel Zeit.

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9498
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon Pentar » 02.06.2019, 14:55

Für ein Werksteam ist das eine ganz bescheidene Aussage & klingt nach "Kopf in den Sand stecken".
Wenn Cyril Abiteboul das ernst meint, sollten sich HUL & RIC schleunigst nach einem anderen Cockpit umsehen...

wertas
Kartfahrer
Beiträge: 134
Registriert: 17.05.2018, 16:25

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon wertas » 02.06.2019, 15:25

Könnte funktionieren, solange sie auch hohen Topspeed haben.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1422
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon Spocki » 02.06.2019, 15:34

Hat Mercedes doch ab 2012 auch so gemacht. Im Qualifying regelmäßig relativ weit vorne, im Rennen dann regelmäßig ausgefallen oder weit hinten gelandet...
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3385
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon terraPole » 02.06.2019, 15:34

....wie man Qualifying und Rennen ausbalanciert.Und genau dort will man den Hebel in Richtung Qualifying verschieben, weil sich in der modernen Formel 1 alles um das Qualifying dreht, wie Abiteboul meint.
"Alle Strecken sind jetzt fast wie Monaco"

Also in Monaco war man doch im Quali mit RIC gut dabei..nur im Rennen hat man dann gesehen dass RIC wirklich ALLE aufgehalten hat..sogar die Williams konnten halbwegs den Anschluss halten.
Nach 8 Runden fast 20s Rückstand und hinter RIC waren alle anderen Fahrer mit jeweils 1s Rückstand auf den Vordermann
Bild

Und weil ja alle Kurse wie Monaco sind will man jetzt noch mehr aufs Quali setzen und im Rennen noch schlechter werden? :eh:
Na wenn das mal nicht nach Fehlentscheidung riecht.. :mrgreen:

Cainium
Kartfahrer
Beiträge: 147
Registriert: 15.05.2016, 16:18

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon Cainium » 02.06.2019, 19:18

2019 gabs auch neue Regeln...

Spätestens 2023, wenn sie nach 2 Jahren "neue Regeln" gemerkt haben dass sie immer noch nichts reißen, haut Renault wieder ab.

Da fehlt nicht nur Geld, sondern auch Know-How. Wenn man jetzt nicht mal mehr den Anspruch hat die Top-3 anzugreifen, naja...

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1882
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 03.06.2019, 07:15

Wie immer nur heiße Luft von Renault. Weder in der Qualy, noch im Rennen gut. Zudem ständig von technischen Ausfällen geplagt. Auch so ein Team, das seit Jahren vor sich hindümpelt und große Töne spuckt. Sollen sie ruhig ihren hirnlosen Plan verfolgen, um in den Rennen durchgereicht zu werden, sollten sie überhaupt annähernd eine der vorderen Startpositionen ergattern. Dann werden sie schnell merken, dass nicht jeder Kurs wie Monaco ist.
Mission Winnow

crashdriver
F1-Fan
Beiträge: 19
Registriert: 24.01.2019, 16:29
Lieblingsfahrer: Hülk, Kimi, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Nicht Red Bull!
Wohnort: Schweiz

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon crashdriver » 03.06.2019, 08:14

Ich glaube schon lange, dass Abiteboul der falsche Mann für das Team ist. Diese Aussage bestätigt mich weiter in meinem Glauben.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3055
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon FU Racing Team » 03.06.2019, 08:48

Pentar hat geschrieben:Für ein Werksteam ist das eine ganz bescheidene Aussage & klingt nach "Kopf in den Sand stecken".
Wenn Cyril Abiteboul das ernst meint, sollten sich HUL & RIC schleunigst nach einem anderen Cockpit umsehen...



Sehe ich auch so. Diese Aussagen von Abiteboul sind ein Armutszeugnis. Als Hulk oder Ric wäre ich jetzt echt bedient. Ich zweifle ob der Mann der richtige an der Spitze eines Rennteams ist.

Ein Quali-Auto wofür? Hulk war letztes Jahr auch so, aus eigener Kraft, oft 7. im Grid. Zudem stimmt es nicht, dass alle Strecken sind wie Monaco. Gerade im Mittelfeld erleben wir doch in den letzten Jahren sehr viele Positionsverschiebungen während der Rennen. Ein Quali-Auto würde sukzessive nach hinten durch gereicht werden.

Ich seh Renault, mit so einem Ansatz, überhaupt nie siegen in Zukunft! :thumbs_down:
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9498
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Strategie: Renault 2020 mit "Qualifying-Auto"?

Beitragvon Pentar » 03.06.2019, 11:17

FU Racing Team hat geschrieben:...Ein Quali-Auto wofür? Hulk war letztes Jahr auch so, aus eigener Kraft, oft 7. im Grid. Zudem stimmt es nicht, dass alle Strecken sind wie Monaco. Gerade im Mittelfeld erleben wir doch in den letzten Jahren sehr viele Positionsverschiebungen während der Rennen. Ein Quali-Auto würde sukzessive nach hinten durch gereicht werden...

:thumbs_up:
So ist es...


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], onebox und 27 Gäste