Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
xx Rantanplan xx
Rookie
Rookie
Beiträge: 1728
Registriert: 04.04.2010, 13:11
Lieblingsteam: gibt es nicht mehr

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercedes-Doppelpole

Beitragvon xx Rantanplan xx » 25.05.2019, 19:44

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Intemperante hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Zumindest in diesem Jahr ist Bottas aber besser als Webber in allen 4 Jahren zusammen.


Man kann sich natürlich alles einreden um den eigenen Liebling besser dastehen zu lassen :rotate:


Meiste Poles, 5 WM-Titel, unzählige Rekorde usw.... und ich muss mir was einreden um Lewis besser darstehen zu lassen? :rofl: :rofl: :rofl:
Manchmal sollte man nur zu Sachen schreiben von denen man etwas versteht :wave: :wave: :wave:


Warum schreibst du eigentlich immer indirekt gegen Vettel? Du mags ihn nicht. Das wissen hier inzwischen alle.
Und du bist absoluter Hamilton-Fan. Wissen hier auch alle.

Und mehr als die Hälfte deiner Posts handelt von Ham - Vet oder Ferrari - Mercedes. :rotate:
V10 - sonst nix!!!

Benutzeravatar
xx Rantanplan xx
Rookie
Rookie
Beiträge: 1728
Registriert: 04.04.2010, 13:11
Lieblingsteam: gibt es nicht mehr

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon xx Rantanplan xx » 25.05.2019, 19:46

Ferrari - oh mein Gott. Wo geht das noch hin??
Mercedes - die können sich bei Halbzeit die KWM-Krone abholen. Wahnsinn.
V10 - sonst nix!!!

Benutzeravatar
Klassikfan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2534
Registriert: 29.05.2011, 16:57

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon Klassikfan » 25.05.2019, 19:50

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Klassikfan hat geschrieben:
-Highlander- hat geschrieben:Ich habe mir das Qualifying nicht angesehen, aber das Ergebnis kommt für mich nicht überraschend.

Mercedes ist dominanter als jemals zuvor und wird morgen den 6. Doppelsieg in Folge schaffen.

Ferrari sollte jetzt schon 2019 abschreiben und sich voll und ganz auf 2020 konzentrieren. Die Saison ist gelaufen.


Schön und gut! Aber was nützt es, sich auf die nächste Saison vorzubereiten, wenn dann kurzfristig zB. Pirelli wieder mal alles umwirft? Der aktuelle Ferrari hätte unter den Bedingungen des Jahres 2018 wahrscheinlich alles in Grund und Boden gesiegt. Das Auto ist schnell und aerodynamisch effizient. Bei Lichte betrachtet haben sie die ideale Kombination aus RedBull (effiziente Aerodynamik) und "Mercedes" (bester Antrieb) zu einem Gesamtpaket formiert, das super laufen würde - WENN Pirelli nicht über den Winter die Reifen komplett geändert hätte.

Man wußte zwar, daß für 2019 der "Silverstone-Reifen" mit der dünneren Lauffläche, mit dem schon im letzten Jahr unzulässig in die WM eingegriffen wurde, zum Standardreifen würde. Und hat das Auto entsprechend designt. Der tatsächliche 2019er Reifen aber verhält sich nun völlig anders als der "Silverstone" 2018! Und das einzige Team, das damit von Anfang an gar keine Probleme hat - ist wieder mal "Mercedes"! Als hätten sie es gewußt...


Die Sache stinkt 3 Meilen gegen den Wind!


Wie oft willst du deine Lügen über den illegalen Reifentest noch verbreiten. Es glaubt dir sowieso keiner mehr. Weil es einfach nicht der Wahrheit entspricht. Alle Teams kommen mit den Reifen zurecht. Nur die Roten nicht.


Du solltest weniger deine Vorurteile auf andere projizieren.

1. Natürlich war der Reifentest damals illegal - sonst hätte es ja auch keine "Strafe" dafür gegeben. Das müßte selbst üder edit "Mercedes"-Fan so langsam aber sicher mal mitgeschnitten haben.

2. war von diesem Test gar nicht die Rede, was du leicht hättest merken können, wenn du mein Posting überhaupt GELESEN hättest, statt nur zu vermuten, was drinsteht, um dem sofort energisch zu wiedersprechen.

3. habe ich nicht gelogen. Deine Behauptung ist also eine Beleidigung, und wäre ganz nebenbei ein Grund, deinen Account zu sperren. Aber gewissen Leuten hier passiert ja nie was...

4. kommen eben NICHT "alle Teams mit den Reifen zurecht". Es gibt viele Beschwerden. Das geht sogar aus diesem Artikel und einigen anderen Artikeln dazu hervor.


Also hör endlich auf zu trollen!

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8378
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon Simtek » 25.05.2019, 19:53

So oft wie sich Enzo zuletzt umgedreht haben muss, frage ich mich. Liegt er im Moment auf dem Bauch oder auf dem Rücken?
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1430
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon Spocki » 25.05.2019, 19:54

Dai Jin hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:
Dai Jin hat geschrieben:Was meinst du die Wand berührt aber trotzdem P4 fährt? P4 hatte er bereits sicher bevor er wieder in die Wand fuhr nach einer Verbesserung in Sektor 1. Sah mir nicht nach Limit aus.

Hä er fährt doch nicht absichtlich in die Wand und das tut er weil er das Auto komplett am Limit bewegt.
Sicher hatte er bis zum Ende von Q3 gar nichts.

Und die anderen bewegen das Auto nicht am Limit? Zweimal im Q, einmal in FT3. Ist keinem anderen diese Woche in der Häufigkeit passiert. Das nennt man übers Limit gehen und ist nicht gerade etwas was ich loben würde. Oder entschuldigen/rechtfertigen wir demnächst alle Fahrfehler als "das passiert halt wenn man sich am Limit bewegt" :wink:

Ich versteh dich gerade nicht ganz.
Worum geht es dir?

Mir geht es darum dass Vettel den Wagen am Limit bewegt.
Wer sonst noch den Wagen am Limit bewegt weiß ich nicht, klar dass das auch andere tun. Magnussen ziemlich oft.

Vettel fährt eben trotz der Fehler noch P4 ein, P3 wäre sicher auch drin gewesen mehr aber auch nicht. Ich hoffe auf regen morgen :)
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercedes-Doppelpole

Beitragvon Lsadno » 25.05.2019, 20:04

FU Racing Team hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:
Turel hat geschrieben:Lewis ist einach ein Talent für sich

Alle brechen unter dem Druck zusammen:

Dann wenns drauf ankommt lieferr HAM, wahnsinn


wann hatte ham heute druck?



Wenn du 2,5 Zehntel hinten liegst und nur noch einen Versuch hast.

Nachzuschlagen im kleinen "Formel 1 1*1" ;-)


also wenn das schon druck ist, was bitte schön muss vettel dann heute für einen heldenritt gebracht haben, als er im q1 an aussichtsloser position hinten lag und dann mit nur einer runde, wo alles hätte passieren können, noch auf #1 gefahren ist. ein teufelskerl.
Zuletzt geändert von Lsadno am 25.05.2019, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon Lsadno » 25.05.2019, 20:08

Dahugo hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:Newszitat:

Vettel verteidigt Ferrari gegen Kritik

Sebastian Vettel will nach dem Pannen-Qualifying in Monaco nicht auf sein Team einhacken, sondern meint im 'ORF': "Ich finde das nicht fair, das Team so zu kritisieren."

Der Circuit de Monaco sei in Q1 weitaus schneller geworden, "als wir es hätten erahnen können", so der Ferrari-Fahrer. "So wurde dann jeder zum Ende hin noch einmal deutlich schneller." Das habe das Team überrascht.

Dann mein lieber Vettel solltest du deinem Team das buch "Formel1 für Anfänger, leicht und verständlich erklärt" empfehlen.
Die Strecke wird am Ende schneller, das ist neu. Bis jetzt ist doch immer der der schnellste der als Erster rausfährt. Deswegen wartet ja auch niemand bis zum Ende. Sorry aber was eine dumme Aussage.
Vielleicht mal nicht immer den Weichspüler machen und endlich mal öffentlich das Team für die miese Saison und Stratgie an den Pranger stellen. Schlechter kann es ja für ihn kaum noch werden.


Stimm ich dir zu. Vettel nimmt das Team grundsätzlich ja immer in Schutz und das finde ich eigentlich auch gut - aber manchmal muss man eben auch Tacheles reden, sonst lernt man nicht aus seinen Fehlern (gilt für ihn als auch das Team).

Das Problem ist, sobald Vettel Kritik am Team äußert kriegt er selbst Kritik in doppeltem Maße zurück (aufgrund seiner Fehler usw..). Vielleicht ist das ein Grund, weshalb er sich da zurückhält? Ich weiß es nicht, aber ich finde diese Aussage auch unangebracht.

In Monaco muss man immer mit allem rechnen - deshalb immer auf Nummer sicher, das weiß jeder der die F1 länger verfolgt oder dabei ist.


intern wird das bestimmt zur sprache gebracht. das disaster nimmt dieses jahr immer größere ausmaße an. was das besonders unverständliche ist, dass es ja keinen unterschied macht, ob man die reifen verschleißt oder nicht.. auf dem kurs gibt es so oder so nur einen stopp und der wird medium sein. ich bin sogar überzeugt, dass selbst ein angefahrener reifen für leclerc locker gereicht hätte. und so eng wie das feld 3 minuten vor schluss zusammengelegen ist, war ein gewisses risiko leicht zu erkennen.

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2179
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercedes-Doppelpole

Beitragvon rot » 25.05.2019, 20:08

xMercedesx hat geschrieben:
rot hat geschrieben:
xMercedesx hat geschrieben:Ver mit einem guten 3. Platz.


Schönes Beispiel für die Doppelzüngigkeit. Guter 3. Platz? Bei Vettel oder Leclerc, ne, nur bei Vettel ist der 3. Platz ein Desaster...

Ja war ein guter Platz. Er hat im Gegensatz zu Vettel keinen Fehler gemacht. ;)
Ver fährt diese Saison richtig konstant und holt das Maximum raus.


Bei Verstappen oder sonst wem auf 3 gibts Lobhudelei. Steht ein Ferrari da, schlimmer noch, Vettel, dann sind 3. Plätze plötzlich unterirdisch.
Versteh mich nicht falsch, ich bin kein Vettel Fan. Überhaupt nicht. Aber langsam fällt das mit "zweierlei Mass" messen einfach so ziemlich jedem auf. Ok, man könnte nun sagen, es menschelt halt und nicht jedem ist etwas Objektivität in die Wiege gefallen. Mich persönlich nervt aber dieses Ferrari/Vettel Gebashe noch mehr als die Erfolglosigkeit der Roten. Dieses Fussballgehabe darf ruhig beim Fussball bleiben...

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercedes-Doppelpole

Beitragvon unclebernie » 25.05.2019, 20:15

Lsadno hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:
wann hatte ham heute druck?



Wenn du 2,5 Zehntel hinten liegst und nur noch einen Versuch hast.

Nachzuschlagen im kleinen "Formel 1 1*1" ;-)


also wenn das schon druck ist, was bitte schön muss vettel dann heute für einen heldenritt gebracht haben, als er im q1 an aussichtsloser position hinten lag und dann mit nur einer runde, wo alles passieren hätte können, noch auf #1 gefahren ist. ein teufelskerl.


Q1: gegen Teams wie Mclaren, Torro Rosso, Renault und Racing Point. Absolut zu vergleichen.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon Lsadno » 25.05.2019, 20:16

Klassikfan hat geschrieben:
-Highlander- hat geschrieben:Ich habe mir das Qualifying nicht angesehen, aber das Ergebnis kommt für mich nicht überraschend.

Mercedes ist dominanter als jemals zuvor und wird morgen den 6. Doppelsieg in Folge schaffen.

Ferrari sollte jetzt schon 2019 abschreiben und sich voll und ganz auf 2020 konzentrieren. Die Saison ist gelaufen.


Schön und gut! Aber was nützt es, sich auf die nächste Saison vorzubereiten, wenn dann kurzfristig zB. Pirelli wieder mal alles umwirft? Der aktuelle Ferrari hätte unter den Bedingungen des Jahres 2018 wahrscheinlich alles in Grund und Boden gesiegt. Das Auto ist schnell und aerodynamisch effizient. Bei Lichte betrachtet haben sie die ideale Kombination aus RedBull (effiziente Aerodynamik) und "Mercedes" (bester Antrieb) zu einem Gesamtpaket formiert, das super laufen würde - WENN Pirelli nicht über den Winter die Reifen komplett geändert hätte.

Man wußte zwar, daß für 2019 der "Silverstone-Reifen" mit der dünneren Lauffläche, mit dem schon im letzten Jahr unzulässig in die WM eingegriffen wurde, zum Standardreifen würde. Und hat das Auto entsprechend designt. Der tatsächliche 2019er Reifen aber verhält sich nun völlig anders als der "Silverstone" 2018! Und das einzige Team, das damit von Anfang an gar keine Probleme hat - ist wieder mal "Mercedes"! Als hätten sie es gewußt...


Die Sache stinkt 3 Meilen gegen den Wind!


die reifen konnten von allen teams zwei tage lang in abu dhabi getestet werden. da gab es dann keine überraschungen mehr, mercedes hat einfach besser getestet und offenbar die richtigen schlüsse aus den tests gezogen.

ich erinnere mich da eine story, dass mercedes im fp1/fp2 in abu dhabi bereits andere komponenten bei hamilton eingesetzt hatte, die der 2019er generation nachempfunden waren oder das testen irgendwie erleichtert haben, um diese dann in den zwei tagen ausführlich zu testen bzw. fundiertere rückschlüsse zu ziehen. scheint einfach so, als hätten die so den grundstein für den aktuellen erfolg gelegt. well played, mercedes.

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon Lsadno » 25.05.2019, 20:19

Dai Jin hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:
Dai Jin hat geschrieben:Was meinst du die Wand berührt aber trotzdem P4 fährt? P4 hatte er bereits sicher bevor er wieder in die Wand fuhr nach einer Verbesserung in Sektor 1. Sah mir nicht nach Limit aus.

Hä er fährt doch nicht absichtlich in die Wand und das tut er weil er das Auto komplett am Limit bewegt.
Sicher hatte er bis zum Ende von Q3 gar nichts.

Und die anderen bewegen das Auto nicht am Limit? Zweimal im Q, einmal in FT3. Ist keinem anderen diese Woche in der Häufigkeit passiert. Das nennt man übers Limit gehen und ist nicht gerade etwas was ich loben würde. Oder entschuldigen/rechtfertigen wir demnächst alle Fahrfehler als "das passiert halt wenn man sich am Limit bewegt" :wink:


leclerc hatte auch einige patzer dabei, insbesondere in den freien trainings wie auch heute in Q1. der ferrari liegt einfach nicht gut, das kann man ja ruhig zur kenntnis nehmen und akzeptieren. vettel wie auch leclerc versuchen eben das maximum herauszuholen, und ja, das ist eine löbliche einstellung.

im mercedes, der wie auf schienen fährt und selbst bottas poles erlaubt, kann man halt leicht glänzen. mit dem fährt mehr als das halbe fahrerfeld in die erste reihe.

Benutzeravatar
B-316
Nachwuchspilot
Beiträge: 343
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon B-316 » 25.05.2019, 20:21

VER fährt bisher eine starke Saison und soll ruhig weiter so fahren.
Aber sollte er morgen tatsächlich wieder mal illegal ausrasten und BOT oder VET abräumen, stehen die Chancen gut, dass ein Renault- oder Haas-Fahrer aufs Podium fährt.
Just leave me alone, I know what i'm doing 8)
Still I rise :domokun:
The car feels good, much slower than before :ninja:
We can make it, if we try! Only if we try!

Benutzeravatar
mcdaniels
Testfahrer
Beiträge: 930
Registriert: 01.07.2013, 18:49
Lieblingsfahrer: ALO, RIC, LEC, VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel-1-Qualifying Monaco: Emotionale Pole für Lewis Hamilton!

Beitragvon mcdaniels » 25.05.2019, 20:37

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Simtek hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Ja das genau sollte er machen. Denn selbst wenn (und das glaube ich mal garnicht) intern Tacheles geredet wird, interessiert es bei den Roten keinen. Er ist doch Teamleader und unumstrittene Nummer1 (sagt der Teamchef)


Und damit noch mehr Chaos verursachen? Nach so einem Desaster ist in den allermeisten Fällen von "unglücklich gelaufen", "es war nicht wunschgemäss" oder "unglücklich aber verdient verloren, Glückwunsch an ...." die Rede. Meinst Du irgendein Trainer oder Mannschaftskapitän einer Fussballmannschaft stellt sich nach einer Klatsche vor das Mirko und sagt: "Wir sind alles Idioten!" oder ähnliches?


Wenn man nach 6 Rennen immer noch stümperhafte Anfängerfehler macht, dann ja. Und es hat schon Kapitäne gegeben die soetwas laut ausgesprochen haben. Ob es was ändert? Keine Ahnung. Aber dieses ständige WischiWaschi ist doch nicht ernst zu nehmen.


Spiegelt auch meine Meinung wieder. "WischiWaschi" das ist eine sehr gute Umschreibung.

Benutzeravatar
Klemsi
Testfahrer
Beiträge: 791
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und ein wenig
Wohnort: Ösistan

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercedes-Doppelpole

Beitragvon Klemsi » 25.05.2019, 20:38

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Intemperante hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Zumindest in diesem Jahr ist Bottas aber besser als Webber in allen 4 Jahren zusammen.


Man kann sich natürlich alles einreden um den eigenen Liebling besser dastehen zu lassen :rotate:


Meiste Poles, 5 WM-Titel, unzählige Rekorde usw.... und ich muss mir was einreden um Lewis besser darstehen zu lassen? :rofl: :rofl: :rofl:
Manchmal sollte man nur zu Sachen schreiben von denen man etwas versteht :wave: :wave: :wave:
,

Im überlegensten Auto aller Zeiten...
Nahezu die Hälfte der Leute ist dümmer als der Durchschnitt...

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1614
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari erst einmal nicht mehr
Wohnort: Nordhessen

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercedes-Doppelpole

Beitragvon Warlord » 25.05.2019, 20:38

Spocki hat geschrieben:Vettel Schadensbegrenzung, wiedermal...


Platz 3 wäre noch drin gewesen, das hat er selbst verbockt.
Weiter nach vorne geht es aber aktuell mit dem Ferrari leider trotzdem nicht. Das wird dieses Jahr nichts mehr.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AtikaHamilton, F1-Fan Dodo, Larson, NR6-KeepFightingMSC, terraPole und 30 Gäste